Bei Selbständigkeit besser keine Schnäppchen aus dem Ausland?

Hallo.
Ich mache gerade meine Steuer 2011 und habe gerade bemerkt, dass mir bei all den netten zollfreien Schnäppchen aus GB, China & Co., die ich 2011 gekauft habe, die Umsatzsteuer "flöten geht".


Ist nicht die Welt, aber das heißt für die Zukunft sollte ich - als vorsteuerberechtigter Selbständiger - beim Preisvergleich die Umsatzsteuer auf Auslandartikel drauf schlagen.

Oder mache ich da einen Denkfehler?

13 Kommentare

I don't get it?

Wenn du keine Vorsteuer hast und beim Verkauf dann Ust. angeben musst, machst du nicht mehr aber auch nicht weniger Gewinn.

Beispielrechnung:

Einkauf: 10 € -> 19 % Vst = 11,90 € (1,90 € Steuer)
Verkauf 20 € -> 19 % Ust. = 23,80 € (3,80 € Steuer)

Vorsteuer (1,90 €) gibts zurück also Endsteuer (1,90 + 3,80) -1,90): 3,80 € Steuer

Einakauf: 10 €
Verkauf: 20 € -> 19 % Ust. (3,80 € Steuer)

Im Grunde fällt bei der VST ja nur die Einkaufssteuer weg.

Hallo.
Es geht nicht um den Verkauf, sondern um die Vorsteuer.

Ich kann die gekaufte Ware (z.B. Arbeitsmittel) natürlich als Ausgaben in der Einnahmen-Überschuss-Rechnung ansetzen, aber wenn ich das selbe Produkt für 19% mehr in D. hätte kaufen können, dann hätte ich hier die 19% als Vorsteuer absetzen können, d.h. wäre am Ende genauso gut gefahren.

Got it?

marioluca123

Beispielrechnung:Einkauf: 10 € -> 19 % Vst = 11,90 € (1,90 € Steuer)Verkauf 20 € -> 19 % Ust. = 23,80 € (3,80 € Steuer)Vorsteuer (1,90 €) gibts zurück also Endsteuer (1,90 + 3,80) -1,90): 3,80 € SteuerEinakauf: 10 €Verkauf: 20 € -> 19 % Ust. (3,80 € Steuer)Im Grunde fällt bei der VST ja nur die Einkaufssteuer weg.


*lol
Das hieße ja, das auf einen Einkauf im Ausland nie Steuern geazahlt werden... die DORTIGE Umsatzsteuer muss aber auf jeden Fall gezahlt werden.
Diese kann unter bestimmten Voraussetzungen erstattet werden Link zum BZSt

Die Einfuhrumsatzsteuer kann übrigens ganz normal als Vorsteuer geltend gemacht werden...

Deswegen habe ich ja geschrieben ZOLLFREI, d.h. das sind kleinere Sachen und es keine Steuern ausgewiesen.
Ein 1.500€-Notebook versteuere ich natürlich und hole mir das zurück.

Grüße

Ist nicht die Welt, aber das heißt für die Zukunft sollte ich - als vorsteuerberechtigter Selbständiger - beim Preisvergleich die Umsatzsteuer auf Auslandartikel drauf schlagen.



Eigentlich macht man es anders rum .. brutto sollte dich garnicht interessieren.

moddy

Deswegen habe ich ja geschrieben ZOLLFREI, d.h. das sind kleinere Sachen und es keine Steuern ausgewiesen.Ein 1.500€-Notebook versteuere ich natürlich und hole mir das zurück.Grüße


Du weißt aber schon, was Zoll ist, oder? Wenn ich das so lese kann man daran Zweifel haben... Ich habe keine Ahnung von Zoll und deshalb habe ich in meinem obigen Kommentar auch garnichts zum Zoll geschrieben!

Wenn du keinen Zoll für etwas zahlen musst, heißt das noch lange nicht, dass du keine Umsatzsteuer oder Einfuhrumsatzsteuer zahlen musst...
Wenn keine Steuern ausgewiesen sind, kannst du (auch wenn du es in Deutschland gekauft hättest) keine Vorsteuer geltend machen solltest du eigentlich wissen...

Hä?
Zoll heißt automatisch, dass auch Einfuhrumsatzsteuer erhoben wird und die kann ich absetzen.
Lässt der Zoll das durch 8weil Pillepalle-Beträge), kümmere ich mich auch nicht um die Umsatzsteuervergütung. da habe ich echt besseres zu tun.
Will ich doch auch gar nicht.

Ich wollte einfach nur fragen, ob es stimmt, dass diese nichtumsatzsteuervergüteten Auslandsdeals sich nur lohnen, wenn sie mindestens 19% billiger sind als in Deutschland.

moddy

Ich wollte einfach nur fragen, ob es stimmt, dass diese nichtumsatzsteuervergüteten Auslandsdeals sich nur lohnen, wenn sie mindestens 19% billiger sind als in Deutschland.



Bei der IHK gibt es Einsteigerkurse - das kleine Kaufmann 1x1. Die
Frage stellt sich doch gar nicht, wenn du sie dir ernsthaft durchliest.

Du fragst also, ob du es sich lohnt etwas für 100 Euro im Ausland zu
kaufen oder hier für 119 inkl. Steuer. Really?

Ok. Ich werde mir abgewöhnen auf dieser Plattform Fragen zu stellen.
In anderen Foren werden gerne Fragen gestellt und es ergeben sich manchmal unerwartete Wendungen oder Blickwinkel.

meine Frage war, ob z.B. 25€ netto UND aus dem Ausland (100€ wäre nicht zollfrei) wirklich vergleichbar ist mit 29,75€ (inkl. Mwst.) aus Deutschland für Umsatzvorsteuerberechtigte!

Da ich die 4,75€ gegenrechnen kann und somit nur 25€ zahlen muss und somit auch auf die Pröblemchen, die ein Auslandkauf mit sich bringt (Rückversand, Garantie, Lieferzeit) umgehen kann, würde ich den Deutschlandkauf natürlich preferieren.

Dem scheint so zu sein, aber da ich kein Steuerberater bin und sich da gerne mal ein Denkfehler einschleicht, wollte ich schlimmstenfalls eine Bestätigung oder bestenfalls eine Verneinung mit entsprechender Erklärung.

Da hier außer blöden Sprüchen aber selten mehr kommt, ziehe ich die Frage zurück und ärgere mich weiter mit meiner Steuererklärung.

Nochmals .. es ist nicht so, das dir die Steuer flöthen geht bei Auslandsgeschäften - nein, sie fällt garnicht erst an. Da müsstest du eigentlich dankbar dafür sein und nicht stöhnen, das du da nix abziehen kannst/nichts erstattet bekommst.
Natürlich ist es so, das Netto der gleiche Preis raus kommt, wo soll denn da die Magie hin? Und nein, eigentlich macht es (nahezu meistens) keinen Sinn, ein gleichpreisiges Irgendwas aus dem Ausland zu holen, wenn du es hier ähnlich kaufen kannst. Vor/Nachteile hast du aufgezählt. Wenn du Die Steuer ziehen darfst, interessiert dich nur netto (wie schon oben geschrieben).

Ich stöhne ja gar nicht, aber ein 19% teureres Bruttoprodukt MIT Umsatzsteuer ist mir - unabhängig davon wo ich es kaufe - doch viel lieber als das Nettoprodukt, weil ich steuerlich zu der Nettoausgabe auch noch die 19% USt. abziehen kann.

D.h. ein vermeintliches steuerlich absetzbares Auslandsprodukt muss im Preisvergleich mindestens 19% billiger als das Bruttoprodukt in D.

Das war mir bei diversen getätigten Mydealz-Käufen bisher nicht klar.

du kannst für europa für jedes land eine umssteuererstattung beantragen, kostet etwas zeit und papierkram. es gibt abe auch firmen die das für ein paar % machen. alternativ kannst du mit deiner eu steuernummer auch im ausland sofort mwstfrei einkaufen.

und wenn moddy artikel aus den ausland bekommt, hat er schon die dortige mwst bezahlt. beim zoll ist es quasi einne doppelerhebung.

Nicht 19% billiger, sondern ca. 16%. Und mich wundert, das Dich das wundert bzw. das Dir das erst jetzt auffällt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon UK Garantiefall33
    2. Vorsicht Betrug + Abzocke KM-Fahrzeugteile (MAP Motors and Parts) - Motor +…829
    3. EPSON Drucker startet neu46
    4. EA Access - Xbox One. Star Wars Battlefront 13.12.16711

    Weitere Diskussionen