Beleuchtung für Atelier-/Loftwohnung - nur 1 dreiadriges Kabel auf 100m²-Raum? Möglichkeiten? Alternativen?

22
eingestellt am 14. Sep 2017Bearbeitet von:"marcorichter007"
Hallo zusammen,

meine Freundin & Ich haben Interesse an einer Atelier-/Loftwohnung - problematisch sehen wir in dieser Wohnung allerdings, dass auf den einen Raum (Ausnahme 6m²-Badezimmer), mit knapp 100m² (12x9m), nur 1 dreiadriges Kabel für die Deckenbeleuchtung kommt. Dieses ist auch nicht in der Mitte des Raumes, sondern eher in der potentiellen Küchen"gegend", angebracht. Hier würden wir per Ampel eventuell eine zweite Lampe zuschalten (Parallelschaltung), der Rest aber???
Ich kann mir vorstellen, dass für den klassischen Weg, also mehr Kabel aus der Decke mit dazugehörigem Lichtschalter, ordentlich an Decke & Wand gearbeitet werden muss. Dies kommt aus Kosten-/Nutzen-/Aufwandsgründen innerhalb einer Mietwohnung für uns nicht in Frage.

Frage: Was für bezahlbare Alternativen hat man in solchen Räumen überhaupt um mehr Strom-/Lichtquellen an die Decke zu bringen? Wir wollen nicht nur mit Bodenlampen/Strahlern/Flutern arbeoten..

Für Hinweise, Ratschläge, Tipps sind wir schon jetzt dankbar! :-)
Zusätzliche Info
Diverses
22 Kommentare
Wie wäre es einfach ganz viele Hue oder Ikea Tradfri Lampen zu nutzen.
Natürlich müsstet ihr von den einem Kabel aus der Decke weitere Kabel zu den gewünschten Leuchten ziehen.
Dann jeweils eine oder mehrere Lampen mit Hue oder Tradfri Leuchtmitteln installieren.

Vorteil ist, dass man für jede Lampe einen Schaler/ Fernbedienung nutzen kann.

(Nachteil) wenn ausversehen der Lichtschalter des Kabels aus der Decke ausgeschaltet wird, funktioniert kein anderes Deckenlicht.
Am besten diesen Lichtschalter auf an überkleben.
Kabel auf der Wand/Decke verlegen oder batteriebetriebene Deckenleuchten verwenden. Was bleibt dir denn anderes übrig? Musste halt mal nach besonders unauffälligen Kabelkanälen gucken oder so.
"Wir wollen nicht nur mit Bodenlampen/Strahlern/Flutern arbeoten.." und keine Leitung verlegen. Also hilft nur Magie
Ein Deckenlampen-Seilsystem scheint mir hier eine recht gute Lösung zu sein, nur mal so auf die schnelle gefunden: ebay-Link.

14847531-ALrIH.jpgBild: Ikea Norrsken
Eisthomas14. Sep 2017

"Wir wollen nicht nur mit Bodenlampen/Strahlern/Flutern arbeoten.." und …"Wir wollen nicht nur mit Bodenlampen/Strahlern/Flutern arbeoten.." und keine Leitung verlegen. Also hilft nur Magie


Wireless Strom.
Schon mal die Wände nach weiteren Verteilerdosen abgesucht? Irgendwie muss der Strom ja auch bis zu den Steckdosen kommen, vielleicht kann man da ja auch noch was abzweigen und mit nem selbstklebenden Kabelkanal verdecken z.B. hornbach.de/sho…tml
Verfasser
Hey,

dass es keinen
sprengo14. Sep 2017

Wireless Strom.


gibt..
Eisthomas14. Sep 2017

"Wir wollen nicht nur mit Bodenlampen/Strahlern/Flutern arbeoten.." und …"Wir wollen nicht nur mit Bodenlampen/Strahlern/Flutern arbeoten.." und keine Leitung verlegen. Also hilft nur Magie

..und wir nicht ohne weitere Leitungen an zusätzliche Lichtquellen kommen ist uns schon klar.
Es gibt zwar scheinbar E14-/E27-Leuchtmittel, die man mit Akku (12V) betreiben kann, ist nur fraglich wie das Licht dort (Helligkeit, Farbe) ist/aussieht, wie oft man den Akku tauschen muss und wie (un-)rentabel das letztlich auf Dauer ist..

Es gibt zwei Balken/Streben, die sich durch den ganzen Raum ziehen, hier könnte man jedenfalls auch mit Verlängerungskabeln/Steckdosen o.ä. arbeiten. Ist es möglich von der einen Leitung weitere an der Decke entlang zu legen, quasi Verlängerung/Schaltung diese aber separat (per Funk) an-/aus-zuschalten, hier sollte Philips Hue sowie Ikea Tradfri ja funktionieren?! Oder diese halt von einer verlängerten Steckdose zu schalten.. muss mir die Systeme mal im Detail angucken (Installation, Leuchtmittel, Kosten) - sind die untereinander kompatibel? Gibt es noch weitere?

elmotius14. Sep 2017

Schon mal die Wände nach weiteren Verteilerdosen abgesucht? Irgendwie muss …Schon mal die Wände nach weiteren Verteilerdosen abgesucht? Irgendwie muss der Strom ja auch bis zu den Steckdosen kommen, vielleicht kann man da ja auch noch was abzweigen und mit nem selbstklebenden Kabelkanal verdecken z.B. https://www.hornbach.de/shop/Kabelkanal-60-x-40-mm-2-m-weiss/3054099/artikel.html


Haben wir leider nicht explizit drauf geachtet, ich glaube eher nicht obwohl es bestimmt locker 10 Steckdosen dort gibt, vielleicht sind die Verteilerdosen aber auch einfach gut zugeschmiert/übertapeziert worden..

Danke jedenfalls schon mal für die Tipps!
Bearbeitet von: "marcorichter007" 14. Sep 2017
Vergiss akkus und co. Frage einen bekannten Elektriker der dir das als Aufputz erweitert. Kostet an material bestimmt keine 50 Euro (inkl schalter und so weiter) aber es soltle jemand machen der ahnung davon hat
Achja, falls Du Kabel weiterziehen solltest, empfehle ich schonmal WAGO Klemmen
Wenn der Rest der Wohnung auch so geplant ist wie die Elektrik würde ich da ganz einfach nicht einziehen.
Lösungen gibt's ne Menge, dennoch ist das einfach massiver Pfusch.
marcorichter00714. Sep 2017

Es gibt zwei Balken/Streben, die sich durch den ganzen Raum ziehen, hier …Es gibt zwei Balken/Streben, die sich durch den ganzen Raum ziehen, hier könnte man jedenfalls auch mit Verlängerungskabeln/Steckdosen o.ä. arbeiten. Ist es möglich von der einen Leitung weitere an der Decke entlang zu legen, quasi Verlängerung/Schaltung diese aber separat (per Funk) an-/aus-zuschalten,


Das ist doch schon mal die halbe Miete. Klar ist es möglich den Strom weiter zu verteilen über das eine Kabel. Bedenke nur, dass der Schalter des Kabels das letzte Wort hat. Wenn du allerdings komplett auf smarte Birnen setzt dürfte das ja kein Problem darstellen.
Verfasser
freewilly14. Sep 2017

Vergiss akkus und co. Frage einen bekannten Elektriker der dir das als …Vergiss akkus und co. Frage einen bekannten Elektriker der dir das als Aufputz erweitert. Kostet an material bestimmt keine 50 Euro (inkl schalter und so weiter) aber es soltle jemand machen der ahnung davon hat


Haben leider keinen Elektriker im Bekanntenkreis.. Was genau meinst du mit Aufputz erweitern? Für 50€ erweitert mir doch niemand die Elektrik?

elmotius14. Sep 2017

Achja, falls Du Kabel weiterziehen solltest, empfehle ich schonmal WAGO …Achja, falls Du Kabel weiterziehen solltest, empfehle ich schonmal WAGO Klemmen


Aus Qualitätsgründen oder welchen Vorteil haben diese gegenüber normalen Klemmen?

therealpink14. Sep 2017

Wenn der Rest der Wohnung auch so geplant ist wie die Elektrik würde ich …Wenn der Rest der Wohnung auch so geplant ist wie die Elektrik würde ich da ganz einfach nicht einziehen.Lösungen gibt's ne Menge, dennoch ist das einfach massiver Pfusch.


Der Rest ist OK, aber das ist für uns halt eine unüberschaubare Sache - deswegen auch das Posting hier.. wieso ist das deiner Meinung nach alles "massiver Pfusch"? Hört sich ja so an als ob Decken + Wände aufmachen der einzige "Ausweg" bzw. DIE Lösung wäre..


Wie ist das eigentlich, wenn man auf den Querstreben/Balken eine/mehrere ganz normale Mehrfachsteckdose (z.B. Brennenstuhl) setzt und von diesen per Schuko-Stecker in die jeweiligen Raumregionen wo Lampen hängen soll den Strom verteilt - ist das möglich, klingt sehr unüblich, aber einen solchen Stecker bekommt man ja an eine normale Lampe dran..?!
Bearbeitet von: "marcorichter007" 14. Sep 2017
Verlängerungskabel und Kabelkanäle dürfte die günstigste Lösung mit dem geringsten Aufwand sein.
marcorichter00714. Sep 2017

Aus Qualitätsgründen oder welchen Vorteil haben diese gegenüber normalen Kl …Aus Qualitätsgründen oder welchen Vorteil haben diese gegenüber normalen Klemmen?


Normale Lüsterklemme macht einen verrückt mit den Kabeln rein und ewig die kleinen Schrauben festmachen, wo mindestens 10mal das Kabel rausrutscht ;). Bei den WAGO werden die Kabel einfach reingeklemmt und fest isses. Ein Traum im Vergleich
Verfasser
DA_HP14. Sep 2017

Verlängerungskabel und Kabelkanäle dürfte die günstigste Lösung mit dem ger …Verlängerungskabel und Kabelkanäle dürfte die günstigste Lösung mit dem geringsten Aufwand sein.


Meinst du von einer bzw. mehreren Mehrfachsteckdosen abgehend? Weil sonst bekommt man die Lampen ja nicht separat geschaltet (was uns wichtig wäre)..

elmotius14. Sep 2017

Normale Lüsterklemme macht einen verrückt mit den Kabeln rein und ewig die …Normale Lüsterklemme macht einen verrückt mit den Kabeln rein und ewig die kleinen Schrauben festmachen, wo mindestens 10mal das Kabel rausrutscht ;). Bei den WAGO werden die Kabel einfach reingeklemmt und fest isses. Ein Traum im Vergleich


Da hast du Recht, danke für die Erinnerung an diese Erlebnisse. Bekommt man die auch im Baumarkt in kleineren Stückzahlen, Amazon führt gefühlt nur Sets mit 50+ Stück oder wo kauft man das am Besten (günstig)?
Bearbeitet von: "marcorichter007" 14. Sep 2017
marcorichter00714. Sep 2017

Bekommt man die auch im Baumarkt in kleineren Stückzahlen, Amazon führt g …Bekommt man die auch im Baumarkt in kleineren Stückzahlen, Amazon führt gefühlt nur Sets mit 50+ Stück oder wo kauft man das am Besten (günstig)?


Ja, müsste es da auch so im 10er Pack geben meine ich
Bin jetzt kein Experte, aber wie willst du die Lampen denn einzeln schalten bei nur einer Stromquelle?
Die Lösung mit den Mehrfachsteckdosen funktioniert nur wenn du vor jeder Lampe selbst noch einen Funkschalter anbringst (oder du kletterst jedes mal hoch zum Stecker )
Wenn du nämlich eine Reihenschaltung hast und bspw. die zweite Lampe in der Reihe ausschaltest, dann haben alle "danach" keinen Strom mehr.
Verfasser
DAS ist ja der springende Punkt Verlängern wir von der einen Quelle können wir die Schaltung nicht trennen und haben bei Schalterstellung "an" immer Festbeleuchtung - da wird mMn. unnötig Strom verbraucht, weil man ja auch bei nur einem Raum nicht immer die ganze Bude beleuchtet braucht.. geht ja auch manchmal nur um Licht für Stimmung.
Funkschalter sind eine Idee, die Teile sind halt leider immer ziemlich klobig, wobei die an den Balken wohl ganz gut zu "verstecken" bzw. geschickt untergebracht werden könnten.
Bearbeitet von: "marcorichter007" 14. Sep 2017
marcorichter00714. Sep 2017

DAS ist ja der springende Punkt Verlängern wir von der einen Quelle …DAS ist ja der springende Punkt Verlängern wir von der einen Quelle können wir die Schaltung nicht trennen und haben bei Schalterstellung "an" immer Festbeleuchtung - da wird mMn. unnötig Strom verbraucht, weil man ja auch bei nur einem Raum nicht immer die ganze Bude beleuchtet braucht.. geht ja auch manchmal nur um Licht für Stimmung.Funkschalter sind eine Idee, die Teile sind halt leider immer ziemlich klobig, wobei die an den Balken wohl ganz gut zu "verstecken" bzw. geschickt untergebracht werden könnten.


Wie oben geschrieben: Hue, Ikea Tradfri oder Paul Neuhaus QLeuchten.
Du kannst in eine ganz normale Deckenleuchte mit E27 Fassung eine Hue oder Tradfri LED Birne setzen und diese per extra Schalter einzeln steuern.
Wie wurde der Raum denn bisher beleuchtet?
Bearbeitet von: "besho_" 14. Sep 2017
besho_14. Sep 2017

Wie würde der Raum denn bisher beleuchtet?


Kerzen?
Die Frage mit der bisherigen Beleuchtung ist schon mal nicht verkehrt. Was sagt den der Vermieter dazu? Gibts nicht doch irgendwo Abzweigdosen? Alternativ - da muss bzw. sollte aber der Vermieter mitspielen/zahlen - sollte man von den Steckdosen ggf. auch weitere Leitungen inkl. Schalter (Unterputz/Aufputz) zu den Decken ziehen können.

Frage dazu ist auch wie schaut euer Sicherungskasten aus? Müssen ja auch z. B. Küche mit Herd etc. angeschlossen werden...

Selber allein würde ich da nicht rangehen. Wenn doch was passieren sollte oder nicht passt wird es mit der Haftung vermutlich richtig heikel werden.

Aus meiner Sicht ist der Vermieter hier der erste Ansprechpartner. Der sollte auch wissen welche Leitungen verlegt sind...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler