Benötige Hilfe..(zum xten mal) Thema Strom und Gasanbieter kündigen bzw. wechseln

13
eingestellt am 2. Mär
Hallo Community,

diesmal benötige ich eure Hilfe....

Soviele unterschiedliche Aussagen in den verschiedenen Foren....

Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal meine Energieanbieter gewechselt. Hat auch reibungslos funktioniert. Von meinem örtlichen EWV zu Vattenfall.
Jetzt zu meinem "Problem"..Also, ich habe schon versucht , in den Diskussionen über mydealz aber auch gegoogelt ob es sinnvoller ist, selbst zu kündigen oder das über den neuen Anbieter zu machen.. Kündigungsfrist ist 6 Wochen. Strom sind bei meinem Vertrag noch 8 Wochen bis das erste Jahr vorbei ist. Um sicher zu gehen, den Neukundenbonus nicht zu verlieren sollte ich den Vertrag selber kündigen oder das über check24 bzw. den neuen Anbieter zu kündigen?

Vielleicht noch 2. Bitte?! Habe über check24 den günstigsten Anbieter mit BEV angezeigt bekommen: Sowohl Gas als auch Strom. Bewertungen bei check24 sind zwar gut aber wenn ich google kommen auch negative Rezessionen..
Hat jemand von euch Erfahrungen mit der BEV?

zur Info:
postleitzahl 52249
Strom 4000 kwh
Gas 11000 kwh

Vielen lieben Dank im voraus
Zusätzliche Info
Diverses
13 Kommentare
Vom Anbieter wechseln lassen, es sei denn, die Frist ist sehr knapp, dann selbst per Fax o.ä. kündigen.

Das schlimmste was dir passieren kann ist, das du vom lokalen Netzbetreiber übernommen wirst zum Standardtarif, weil wegen Pflichtversorgung, das kannst du aber monatl. Kündigen.
Bearbeitet von: "Trevor.Belmont" 2. Mär
... und bei Unbedarftheit keine Verträge mit fragwürdigen Bonusmodellen abschließen!

EDIT: Ich habe übrigens keine negativen Erfahrungen mit BEV gemacht. Diverse "meiner" Haushalte haben schon Strom von denen bezogen. Aber was soll da auch schief gehen, wenn man nicht mit komplizierten Bonusmodellen rechnet?
Bearbeitet von: "cald" 2. Mär
Zunächst einmal würde ich sofort kündigen, denn dazu hast Du ja nur noch zwei Wochen Zeit.
Du mußt sechs Wochen vor Ablauf des Liefer-Jahres kündigen, sonst verlängert sich Dein Stromvertrag mit Vattenfall automatisch um ein weiteres Jahr.
Falls Du nicht rechtzeitig einen anschließenenden anderweitigen Stromvertrag abschließt, fällt man in die Basisversorgung.
Dort hat man eine 14-tägige Kündigungsfrist, nicht nur zum Ende des Monats, sondern auch mittendrin.
Es ist meist nicht schlimm in die Basisversorgung zu rutschen.
In Hamburg führt z.B. ja auch Vattenfall die Basis-Versorgung aus. Die Basis-Versorgung ist bei der Grundgebühr 40 cent im Monat günstiger als easy12 , dafür aber Strom pro Kw/h drei cent teurer.
Danke erstmal. werde dann gleich selber kündigen. und wahrscheinlich wechsel ich dann zu e wie einfach. Deren Bewertungen sind auf den ersten Blick e wie einfach besser. Wenn auch ca 30 Euro mehr pro Jahr und pro Vertrag
Der Wechsel zu BEV hat reibungslos geklappt. Direktbonus auch schon bekommen, mal schauen wie es dann beim kündigen wird.
Das doofe bei BEV ist, dass alles per Post läuft.
Ein Onlineportal haben die nicht.
Aktuell habe ich einen Streitfall mit Verivox. Die schreiben dir: die sagen dir: du zahlst bei Anbieter X so viel Euro, aber der Stromanbieter sagt: ne, du zahlst mehr. Und der Stromanbieter sagt: was Verivox sagt, gilt nicht. Du hast mehr zu zahlen. Verivox tut da aktuell nichts wirkliches. Also Vorsicht bei Verivox!
Bei Vattenfall geht es recht schnell, bei meinem Wechsel zu eon war am nächsten Tag schon die Abmeldung vermerkt und ein paar Tage später die Bestätigung da. Am sichersten wäre einfach schnell selbst zu kündigen und im schlimmsten Fall bist du beim neuen Anbieter erst ein paar Tage später dabei. Strom hast du ja so oder so in jedem Fall.
Bearbeitet von: "dusix1994" 2. Mär
beneschuetz2. Mär

Aktuell habe ich einen Streitfall mit Verivox. Die schreiben dir: die …Aktuell habe ich einen Streitfall mit Verivox. Die schreiben dir: die sagen dir: du zahlst bei Anbieter X so viel Euro, aber der Stromanbieter sagt: ne, du zahlst mehr. Und der Stromanbieter sagt: was Verivox sagt, gilt nicht. Du hast mehr zu zahlen. Verivox tut da aktuell nichts wirkliches. Also Vorsicht bei Verivox!



Du hast doch die Konditionen schriftlich.
Bekommt man denn bei Strom und Gas jeweils den Neukunden-Bonus - weil faktisch ist man ja dann mit dem ersten abgeschlossenen Vertrag schon Kunde. Oder wird zwischen den beiden Sparten unterschieden? Bin mit Gas letzte Woche zu BEV gewechselt und würde morgen den Strom-Wechsel noch machen wollen...
Bearbeitet von: "Wiwo80" 2. Mär
Wie funktioniert das mit Verträgen, die erst nach ein paar Monaten starten und man den aktuellen selber kündigen will, aber erst später? Versucht der neue Anbieter den neuen Vertrag beim Grundversorger oder wo auch immer anzumelden und bekommt dann eine Meldung "geht nicht, hier läuft noch ein nicht gekündigter Vertrag" oder so?

Folgende Situation nämlich bei mir: aktueller Anbieter Lichtblick, gestern bei ESWE ab dem 1. Mai abgeschlossen und sie sollen bei Lichtblick kündigen. Jetzt will ich bei Innogy ab dem 1. Juni abschliessen und dabei angeben, dass ich selber gekündigt habe bzw. es tun werde. Wird das so laufen oder kommt es zu Problemen, weil der ESWE Vertrag ja noch nicht richtig läuft und wohl auch bei Lichtblick noch keine Kündigung vorliegt?
dodo22. Mär

Du hast doch die Konditionen schriftlich.


Die wissen das, aber sagen, dass der Anbieter schuldig ist. Der Anbieter sagt: der Anbieter hat Recht, Verivox ist der Schuldige
Bearbeitet von: "beneschuetz" 2. Mär
beneschuetz2. Mär

Die wissen das, aber sagen, dass der Anbieter schuldig ist. Der Anbieter …Die wissen das, aber sagen, dass der Anbieter schuldig ist. Der Anbieter sagt: der Anbieter hat Recht, Verivox ist der Schuldige


Dann soll dir doch der Anbieter nachweisen, dass du zu den behaupteten Konditionen abgeschlossen hast. Dann hast du was in der Hand, um Verivox eine fehlerhafte Vermittlung um die Ohren zu hauen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler