Beratung beim Kauf des nächsten Kinderfahrrads

18
eingestellt am 14. MaiBearbeitet von:"Fuzzi"
Hallo,

da hier ja viele Experten unterwegs sind und ich hier schon oft Hilfe erhalten habe, wollte ich euch um einen Rat beim Kauf des nächsten Kinderfahrrads bitten.

Die aktuelle Situation:
Mein Sohn, 5 Jahre alt, fährt aktuell das Puky ZLX in 16 Zoll. Damit fährt er auch schon "längere Touren" von 10km und wir sind sehr zufrieden mit dem Rad.
Seine Schwester, 3 Jahre alt, fährt sein altes Rad, das Puky ZL in 12 Zoll.
Im nächsten Jahr soll mein Junior dann ein neues Rad bekommen und seine Schwester wird das Puky ZLX übernehmen.

Dazu hätte ich ein paar Fragen an euch:
- Aktuell ist er 1,13m groß. Nach meiner Recherche sollte das nächste Rad 20 Zoll haben, richtig?
- Könnt ihr mir das Für und Wider der Rücktrittsbremse erklären oder ist das eine Glaubensfrage?
- Welche Marken und Modelle könnt ihr denn empfehlen? Bisher habe ich u.a. die bekannten Marken Woom und Kubike auf dem Zettel

Wir werden uns natürlich die Räder auch noch im Fahrradladen anschauen und probesitzen/-fahren.

Danke im voraus für eure Antworten
Zusätzliche Info
Diverses
18 Kommentare
Rücktrittbremse ist glaub ich die wohl einzige sicher funktionierende Bremse, die in jeder Situation funktioniert, egal wie Nass oder vermatscht die Fahrbahn ist, oder wie verbogen die Felgen sind und das auch noch bei bester Bremsleistung.

Wenn es mit Rücktrittbremsen sein soll, achte auf das vorhandensein von Freilauf.
Wie groß das Fahrrad sein sollte hängt von der Schrittlänge (Beine) ab. Laut Google wären 20" zu viel für die Körpergröße.

Wichtig wäre, dass der Sattel dann richtig eingestellt.
Naja, 20" ist erstmal richtig.
Mit seinen 1,13m ist er ja kein Riese und kann noch ne Weile mit dem 16" Rad fahren.
Da du ja offensichtlich keine Kosten und Mühen scheust kauf ihm zur Einschulung ein woom 4, die sind schon ziemlich gut auf Kinder abgestimmt und sehr leicht.
Wenn du doch keine 400€ für 1-2 Jahre Grundschulrad ausgeben möchtest schiesst du eben ein 20" Ding bei den Kleinanzeigen und machst es frisch.
Woom 4.. Hat eine tiefere sitzposition als andere 20" kinderfahrräder, dadurch auch ab 115-120cm geeignet. Der specialized riprock gefiel uns (und auch unser Sohn) auch gut aber ist viel schwerer und ohne Schaltung (dafür aber gute 150€ günstiger)
Bisschen offtopic: Achte vor allem auf einen sicher sitzenden Helm. Gerade bei vielen Kindern sehe ich schief sitzende oder nach hinten gerückte Helme, die nur einen Bruchteil des eigentlichen Schutzes liefern. Der soll, wie auf den Werbebildern, gerade auf dem Kopf sitzen!

Nun zum Fahrrad: Als Kind hatte ich nie ein Rad mit Rücktritt. Rücktritt verleitet Kinder oftmals zu Vollbremsungen, was je nach Geschwindigkeit zu Stürzen oder gewollten, aber fehlgeschlagenen Drifts führt ;-) Aber prinzipiell ist Rücktritt eine sehr sicher funktionierende Bremse.
Habe die ersten Räder (bis 20") immer mit Rücktrittbremse geholt. Ist am sichersten. Ich würde das 16er noch ´ne Weile nehmen. 20" wird im noch zu groß sein. 20" würde ich erst ab ca. 1,18/1,20m mit anfangen.
Danke erstmal für euren zahlreichen Antworten.
Er soll das Rad erst im nächsten Jahr bekommen, ich will nur die Augen bereits nach Schnäppchen offen halten8)

Sein Fahrrad nächstes Jahr noch zu fahren, wäre schon eine Option, aber eigentlich wollte ich seiner Schwester ein weiteres Jahr mit dem Puky ZL „ersparen“. Zum Fahrrad lernen ist es super, aber für längere Touren nicht mehr optimal. Darüber muss ich mir nochmal Gedanken machen.

Eventuell wären 18 Zoll eine Alternative?
Ich mache es immer so: Ich gehe zum Fahrradladen, schaue was den Kleinen gefällt und was passt. Kurze Rechere im Netz wegen Preise und dann frage ich ganz offen im Laden ob ich den gleichen Preis haben kann, zahle sofort und würde es sofort mitnehmen. Manchmal geht es und manchmal nicht, denke ist Markenabhängig. Aber Du hast den Vorteil vor Ort genau zu sehen mit der entsprechenden Beratung welche Größe passt und welche Farbkombi geällt den Kleinen. Und wenn der Preis passt nehme es gleich mit. Die Kinder werden begeistert sein, wenn Du sagst wir nehmens ... :-)
Bearbeitet von: "Skelektor" 15. Mai
Ja, das ist auch mein Plan, wir haben auch ein sehr großes Fahrradgeschäft direkt um die Ecke. Da kann er dann auch direkt diverse Fährräder testen
Welche Marken könnt ihr denn, außer den bereits genannten, noch empfehlen?
Fuzzivor 25 m

Welche Marken könnt ihr denn, außer den bereits genannten, noch empfehlen?


Cube, wenn sie größer sind. Puky hast Du schon genannt. Aber grundsätzlich lässt sich das nicht so pauschal sagen. Ich habe auch schon weniger bekannte Marken auf ebay Kleinanzeigen gebraucht gekauft in einem Top gepflegten Zustand für die Kleinen und das Fahrrad steht nach 1 Jahr Benutzung immer noch gut da. Bis zu einem gewissen Alter der Kleinen geht das noch. Außerdem Pflege, Instandhaltung ist halt das a und o.
Wichtig auch bei z. B. 21 Gang das deine Tochter/Sohn gut mit der Schaltung klar kommt und kein Gefummele ist. Lass sie es ausprobieren und Probe fahren, schalten ect. Sonst steht das Fahrrad die meiste Zeit und Du ärgerst Dich.
Bearbeitet von: "Skelektor" 15. Mai
Mein Sohn hat zu Weihnachten bei gleicher Körpergröße dieses Rad in Größe 18 bekommen: radonline.de/bul…BwE

Es ist noch groß genug zum Mitwachsen. 20 wäre viel zu groß gewesen. Ich habe mich dafür entschieden da es etwas leichter ist als Puky (die Schwester hat ein Puky) Dafür ist z.B. das Schutzblech aus Plastik und es gibt keinen Gepäckträger, was ich nicht schlimm finde. Eine Gangschaltung braucht ein 5 jähriger meiner Meinung nach nicht unbedingt.
Danke, das Bulls Tokee Lite hab ich nach meiner Recherche auch schon auf meiner Liste.

Noch ein interessanter Beitrag zum Thema Rücktrittsbremse oder nicht, ca. ab 5:16min:

ardmediathek.de/tv/…316

Da wird gesagt das zwei Handbremsen deutlich sicherer sind als eine Rücktrittsbremse
Unsere Kinder fahren nur Fahrräder von Puky. Ja ich weiss, eher für kleinkindfahrräder bekannt, aber die Dinger sind einfach unzerstörbar. Man muss sie höchstens einmal im Jahr ölen und das wars. Sie machen auch größere Fahrräder für größere Kinder (auch Nabenschaltung etc). Ich kann sie nur empfehlen
Wûrd ein 20“ pedelec Kaufen, aber das ist meine meinung!
Meine ist jetzt 4 und fährt ein Rad ohne Rücktrittbremse da sie damit nicht klar kommt
17357881-nUr94.jpg
Gebrauchtes Patria Skippy
Ich wollte noch berichten was es letztlich geworden ist:

Vor zwei Wochen hat der Junior ein Orbea MX 20 bekommen und seiner Schwester sein Puky ZLX-16 vermacht und beide sind happy.

Nochmals allen vielen Dank für die zahlreichen Tipps
Bearbeitet von: "Fuzzi" 14. Jul
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler