Beratung Fahrradkauf

Ich würde mir gern in den nächsten Wochen ein neues Fahrrad zulegen.
Es soll in Richtung Cross-/Trekking- oder Cityrad gehen. Ich habe keine sportlichen Ansprüche, sondern möchte damit nur mal ein paar kleinere Ausflüge am Wochenende machen bzw. mal zum Brötchen holen.
Grundsätzlich soll es aber schon relativ hochwertig sein, lange halten und natürlich ein gutes P-/L-Verhältnis haben. Ich hatte an einen Preisbereich von ca. 400-800.-, je nach Ausstattung zu investieren!

Baumarkträder etc. schliesse ich damit erstmal aus.
Ich weiß, dass ich auf die korrekte Rahmenhöhe achten muss, aber ansonsten habe ich kaum Ahnung von der Materie...was ist besser geeignet? 28" oder 26" etc.?
Kann mir jemand ein paar weitere Tipps geben und besonders wichtige Ausstattungsmerkmale nennen?

16 Kommentare

Wie groß (und wie schwer) bist Du denn, wenn man mal fragen darf.

Ich bin mit meinem Kalkhoff sehr zufrieden. Gibt jedoch zich Ausführungen, kannst du mal ein Blick reinwerfen.

Hallo,
ich habe mir gestern das KTM Streetmaster (Trekkingrad) bei Stadler gekauft. Hat 799€ gekostet, dafür bekommt man aber ein sehr hochwertiges Fahrrad.

Wo kommst du her?

kingstoen

Wie groß (und wie schwer) bist Du denn, wenn man mal fragen darf.



~73kg bei ca. 1,80m

Da schließe ich mich gerne an, welche Marken könnt ihr empfehlen?
Suche auch ein Crossbike für die gleichen Aktivitäten (Ausflug, Brötchen holen, etc.), Preisrahmen passt bei mir auch.

Eine Marke zu empfehlen reicht mir ja schon fast.. :P

Ich hatte mir genau zu diesem Zweck vor 2 Jahren bei sportsdirect ein Muddyfox für 80€ inkl. Versand gekauft. Rennt wie ne Eins das Ding, fand ich vom P/L Verhältnis her bombig

Ich kann Dir keine Marke empfehlen. Mal abgesehen von der Konzeption des Rahmens (der dann in Taiwan vom Band fällt), sind sämtliche (!) Teile am Rad standardisiert. Ich würde auf die Laufräder schauen (Nabe ab Shimano Deore), auf einen Nabendynamo, auf LED-Beleuchtung. Schaltkomponenten würde ich ebenfalls ab Shimano Deore wählen. Bremsen: Bei dem Preis gibts aller Voraussicht nach nur V-Brakes. Ich würde einen Rahmen und eine Gabel bevorzugen, die sowohl Aufnahmen für Scheibenbremsen als auch Canti-Sockel hat.

Stadtfahrrad: Gepäckträger mit Möglichkeiten, da Ortlieb-Taschen anzuhängen wäre mir persönlich sehr wichtig. Für eine Fahrradtour wären mir auch zwei Flaschenhalter lieber als nur einer.

Sicherungskonzept: Die Schnellspanner und die Sattelstütze würde ich gegen Pitlocks tauschen. Das Schloss würde ich mittelmäßig hochwertig wählen (z. B: Abus Stufe 8 ). Ich habe eine Hausratversicherung, die Fahrraddiebstahl mit absichert (2 % = bis 980 Euro). Die braucht man im Ernstfall ohnehin.

Ich habe mir mal eins aus der Serie gekauft:
amazon.de/Ort…dau

Hatten gute Kritiken und war günstig. Für mich zur Arbeit (5 km/Tag), zum Sport (8 km) und für Ausflüge (40 km) ist es vollkommen ausreichend. Problem hatte mir nur die doofe Lichschaltung über die Schutzbleche gemacht. Da habe ich Kabel gezogen und nun funktioniert es tadellos. Da du mehr Geld ausgeben willst. würde ich auf einen Nabendynamo achten. Der funktioniert auch bestens bei Regen und Schnee.

Kauf dir einen guten Bolzenschneider und such dir nachts in der Bahnhofgegend etwas hübsches aus:)

Händler, Händler, Händler.... online wirst Du nicht glücklich werden, du musst das Objekt der Begierde auch mal fahren.....

FCHFlo

Kauf dir einen guten Bolzenschneider und such dir nachts in der Bahnhofgegend etwas hübsches aus:)




Guter Tipp. Probefahrt inklusive. Wenn´s nicht gefällt, nächstes nehmen.....:D

FCHFlo

Kauf dir einen guten Bolzenschneider und such dir nachts in der Bahnhofgegend etwas hübsches aus:)



Das sind aber oft nur die typischen "Bahnhofsräder" im Angebot.

FCHFlo

Kauf dir einen guten Bolzenschneider und such dir nachts in der Bahnhofgegend etwas hübsches aus:)


bei vielen Bahnhofsrädern in Berlin reicht ne vernünftige Kombizange von Knipex oO

Ist es an Deinem Wohnort bergig? Ist evtl. in Sachen Gangschaltung interessant (Naben/Kettenschaltung).
+ möchtest Du eher sportlich oder gemütlich fahren (wg. der Steilheit der Sitzposition).

Bergig ist es überhaupt nicht, norddeutsches Flachland....Mischung aus sportlich und gemütlich wäre mir am liebsten

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren4661
    2. Probleme mit dem Kontowechselservice bei der Postbank1012
    3. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1659
    4. Welchen dieser Sony Fernseher ist besser?22

    Weitere Diskussionen