ABGELAUFEN

Beratung gebrauchtes Mountain Bike kaufen.

Wollte meinem Sohn ein Mountain Bike kaufen.
Die billigen Räder von Real sollen ja nicht so gut sein.
Hab da aber auch total keine Ahnung von.

Nun habe ich bei ebay Kleinanzeigen ein Mountain Bike von Cycle Wolf gefunden.
Ist schon etwas älter, stand aber die letzten 4 Jahre in der Garage.

Sollte ich lieber ein günstiges gebrauchtes holen oder ein neues von Real für 159,-Euro?

Auf was muss ich bei einem gebrauchten Bike achten?

11 Kommentare

Ich würde weder noch kaufen sondern Vorjahresmodelle beim Händler, da die oft ziemlich reduziert werden. Vor allem ein Rad, das für den Sohn auch gut fahrbar ist, die sind ja alle unterschiedlich gebaut, das muss vorher mal probegefahren werden!

Grundsätzlich spricht aber nix gegen gebraucht kaufen. Nur das Realrad würd ich sein lassen.

Jaim

Ich würde weder noch kaufen sondern Vorjahresmodelle beim Händler, da die oft ziemlich reduziert werden.


Was heißt denn "ziemlich" reduziert? Wenn da nicht 25 % und mehr Rabatt gegeben werden, würde ich eher zu dem gebrauchten tendieren.

gebraucht nur mit Rechnung . (besonders bei fahrrädern)

und dann auch nur mit pro befahren mit dem kind.

und bei vorjahresmodellen sind teilweise 50% drin. würde auch eher dahin tendieren.

hatte aber auch mal nen über 10 Jahre altes Fahrrad im top Zustand gebraucht bekommen welches ich immernoch fahre der Typ War glücklich das ich nich um den Preis verhandelt hab (75€ . Kaufpreis 700) und hat mir sein 2. für 25€ mitgegeben (Kaufpreis 500)

ich War so extrem glücklich das mir Tränen kamen da 1.teres fast mein Traumrad War

alles mit Rechnung und top zustand.

alle anderen wollten immer nur 10-30 € zahlen.... und die Anzeige War schon Monate drin.


also man kann echt Glück haben.


aber pro befahren und Rechnung muss sein

Ich würde auf jeden Fall das Gebrauchte nehmen.Cycle Wolf ist ekne Eigenmarke det Bico und hat Modelle in fast allen Preisklassen.Wenn es der Verkaüfer erlaubt, würde ich das Rad einfach mal vor dem Kauf zum Händler bringen nach dem Motto: Das Rad stand 4 Jahre beim Bruder in der Garage und jetzts solls der Sohn kriegen.Was das kosten würde?
Danach weiss man Bescheid.....und wenn er auf den ersten Blick nichts auffälliges findet, wird er eine Inspektion/Wartung für ca.30 € anbieten und die sollte man bei eine, Rad das 4 Jahre in der Garage stand auf jeden Fall machen lassen....

Ich würde ein ein gebrauchtes Markenrad kaufen und schlimmstenfalls 100 € einplanen, um es in einer Werkstatt warten zu lassen. Falls es nicht nur als Zweitfahrrad für den Wald dienen soll, würde ich eher auf verkehrssichere Ausstattung Acht geben, als auf Kram wie ein gefedertes Hinterrad. Der Hinweis mit dem Probefahren ist sehr gut. Und bitte nicht nach dem Motto "er wächst ja noch rein" ein zu großes Rad kaufen. Im Zweifelsfall lieber etwas zu klein (ist eh cooler ).

Bei einem Rad geht es grundsätzlich auch um die Sicherheit. Da sollte man nicht am falschen Ende sparen (Stichwort Rahmenbruch, bei den Billigheimern).

Grundsätzlich kommt es dann darauf an, wo der Filius mit dem Rad fährt. Straße, Feldwege oder echtes Gelände.

Mit wäre wichtig, dass es ein Rad eines renomierten Herstellers ist und die Ausstattung aufeinander angepasst ist (Umwerfer, Schaltung, Schaltwerk von der gleichen Reihe).

Hier kann man auch mal bei den Fahrradbörsen in der Nähe schauen. Dann kann der Sohn eine Probefahrt machen und man kann sich vor Ort selbst ein Bild vom Rad machen. Etwas mehr als 150 € sollte man m.E. aber schon einplanen. Schließlich geht es hier auch um die Sicherheit des Kindes.

Du kannst, rein technisch gesehen, mit beiden Fahrrädern Pech haben. Der Vorteil bei einem Neukauf ist halt, dass du eine (wenn auch begrenzte) Garantie hast. (Davon abgesehen ist 47 cm Rahmenhöhe bei dem gebrauchten Rad nicht gerade klein. Da sollte dein Sohn erstmal probefahren.)

So wie ich das gebrauchte Rad einschätze, hast du da (besonders bei der Gabel) den gleichen Billig-Mist verbaut, wie bei einem Rad vom Discounter. Nur eben nicht neu, sondern schon benutzt und ein paar Jahre alt. Insofern sehe ich in diesem Fall nicht wirklich einen Vorteil.

Auf jeden Fall kannst du dich in der Preisklasse schon mal auf Bastelei und/oder Zusatzkosten einstellen. Mein Tipp wäre, beide Räder anzuschauen, probezufahren und das zu nehmen, welches deinem Sohn und dir mehr zusagt. Oder eben gleich deutlich mehr Geld ausgeben.

nen gebrauchtes Fahrrad am besten beim Händler holen terade wenn du keine Ahnung hast gibt ne menge Mängel die man nur erkennt wenn man etwas Ahnung hatt

Das ist kein MTB, das ist eine Krankheit.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [oepfi] Game-Keys werden verschenkt ;)97844
    2. Paketbetrug - Was tun?2023
    3. hat jmd zufällig verfolgt seit wann der 55pus7101 bei amazon nicht lieferba…46
    4. Krokojagd 2016113303

    Weitere Diskussionen