[Beratung] Gesetzliche Krankenkasse für den Berufseinstieg

Hallo liebe Schnäppchenjäger,

ich beginne demnächst mein Referendariat (Jura) und muss mich demnächst selbst krankenversichern (bisher über die Eltern bei der TKK, bin noch unter 25).
Nachdem ich erfahren habe, dass das nicht etwa umgestellt wird, sondern ich mich wie ein neuer Versicherter anmelde, habe ich mich gefragt, ob ich wirklich einfach "aus Gewohnheit" zur TKK gehen soll.

Ich denke, dass eine private Krankenversicherung keinen Sinn macht, aber würde gerne von euch wissen, welche gesetzliche Krankenversicherung ihr abgeschlossen habt/bald abschließen werdet.

Mydealzer haben sich für mich schließlich in fast allen Bereichen (wo es etwas zu kaufen/bezahlen gilt) als besonders gut informiert und bedacht herausgestellt.

Soweit ich das verstanden habe, sind die Leistungen weitgehend gleich (eben die gesetzlich festgelegten), aber es gibt durchaus spannende Unterschiede, was Cashback/Bonus-Programme angeht.

Ich würde mich über ein paar Erfahrungsberichte und Tipps sehr freuen.
Der Markt ist für mich als Grünschnabel doch etwas unübersichtlich.

Schonmal vielen Dank!

LG

Vaubi93

31 Kommentare

Erwischt, jetzt wird es in jedem Thread wo es um Rechtsfragen geht ein @vaubi93 geben.

Verfasser

Carbynevor 2 m

Erwischt, jetzt wird es in jedem Thread wo es um Rechtsfragen geht ein …Erwischt, jetzt wird es in jedem Thread wo es um Rechtsfragen geht ein @vaubi93 geben.



haha oh neein, wobei ich manchmal sogar schon meinen Senf dazu gegeben habe.
Es gilt aber die alte (in der Praxis kaum hilfreiche) Regel: Zwei Juristen, drei Meinungen.
Da muss man sich bei der praxisbezogenen Beratung dann schon zurückhalten. ;D

Verfasser

brotfahrer81vor 9 m

Wenn TKK, dann: …Wenn TKK, dann: https://www.mydealz.de/deals/techniker-krankenkasse-tk-tkk-50-euro-amazon-gutschein-fur-krankenkassenwechsel-973846



dafür schon mal vielen Dank! Sollte ich von nichts anderem Kenntnis erlangen, was mich zu einer anderen Krankenkasse bringt, werde ich es so machen.

Die KVs unterscheiden sich ja eigentlich nur in ihren Zusatzleistungen und im Zusatzbeitrag.

Wenn du mit deiner Kasse zufrieden warst (=keine Probleme), dann würde ich an deiner Stelle einfach dort bleiben. Immerhin haben die schon deine ganzen Daten.

Ansonsten musst du halt gucken. Es gibt Listen mit den Zusatzbeiträgen. (Glaube aktuell zwischen 0,7% und 2%... Unter 10%-Ersparnis bekanntlich kein Deal ). Die Zusatzleistungen sind schon eher interessant, aber da müsstest du dann selber entscheiden, ob sich ein Wechsel lohnt. Im Zweifel kann man alle 2 Jahre Wechseln...

War nach meinem Studium in der gleichen Situation.

Habe mich für die Siemens Betriebskrankenkasse entschieden, weil bei Siemens arbeite.

Früher war die Siemens Krankenkasse nur für Mitarbeiter der Siemens AG. Mittlerweile ist sie offen für alle Menschen.

Vor zwei Jahren habe ich einen Test gelesen, bei dem die Siemens Krankenkasse in den Top 3 gelandet ist. Glaube sogar noch vor der TKK.

Ich bin zum Berufseinstieg zur HKK. Weil günstig und ich sehr selten beim Arzt bin. In Zukunft werde ich in die PKV wechseln.

Wiedehopfvor 41 m

Die KVs unterscheiden sich ja eigentlich nur in ihren Zusatzleistungen und …Die KVs unterscheiden sich ja eigentlich nur in ihren Zusatzleistungen und im Zusatzbeitrag.Wenn du mit deiner Kasse zufrieden warst (=keine Probleme), dann würde ich an deiner Stelle einfach dort bleiben. Immerhin haben die schon deine ganzen Daten.Ansonsten musst du halt gucken. Es gibt Listen mit den Zusatzbeiträgen. (Glaube aktuell zwischen 0,7% und 2%... Unter 10%-Ersparnis bekanntlich kein Deal ). Die Zusatzleistungen sind schon eher interessant, aber da müsstest du dann selber entscheiden, ob sich ein Wechsel lohnt. Im Zweifel kann man alle 2 Jahre Wechseln...

​Dem schließe ich mich an. Guck nach den Leistungen, die du brauchst / willst. Beim Geld tun die sich alle nicht viel...

Wobei ich persönlich mit der TK sehr zufrieden bin, liegt aber an den Mitarbeitern in der Filiale vor Ort, hilft dir also (vermutlich) nicht viel

Lovovor 21 m

Ich bin zum Berufseinstieg zur HKK. Weil günstig und ich sehr selten beim …Ich bin zum Berufseinstieg zur HKK. Weil günstig und ich sehr selten beim Arzt bin. In Zukunft werde ich in die PKV wechseln.


Was spricht denn in der heutigen Zeit noch für eine PKV?

Billig am Anfang, total überteuert im Alter, Mehrleistung...muss man inzwischen ja auch teuer erkaufen...


ZB bei BKK Mobile Oil auf den Tarif für wenig Kranke (heißt "Cashback") gehen, wenn du wenig/nie krank bist

Floh79vor 9 m

ZB bei BKK Mobile Oil auf den Tarif für wenig Kranke (heißt "Cashback") g …ZB bei BKK Mobile Oil auf den Tarif für wenig Kranke (heißt "Cashback") gehen, wenn du wenig/nie krank bist



Bei dem Laden werde ich demnächst Kündigen. Ändern im laufenden Jahr die Satzung ohne zu informieren und wollen jetzt nicht zahlen. Sobald die Sache durch ist bin ich dort weg.

vaubi93vor 3 h, 26 m

Es gilt aber die alte (in der Praxis kaum hilfreiche) Regel: Zwei …Es gilt aber die alte (in der Praxis kaum hilfreiche) Regel: Zwei Juristen, drei Meinungen.


So ähnlich ist es wohl auch bei Krankenkassen. Ich bin vor gut einem Jahr zur actimonda gewechselt und bin dort bislang sehr zufrieden. Beitrag ist in Ordnung, Abwicklung eines Unfalls (Bänderriss) lief super, haben ein sehr gutes Bonusprogramm (z. B. 20 Euro für jede betreute Sportveranstaltung -> Firmenläufe usw.) und sehr gute Inklusivleistungen (für meine Bedürfnisse), z. B. 2 mal pro Jahr je 40 Euro Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung.

Wenn du nicht zum Arzt gehst, bekommst du bei der BIG bis 900 Euro Beitragserstattung (je nach Gehalt) und 100+ Euro über Prämienprogramm.

Verfasser

DrLustigbaervor 2 h, 5 m

War nach meinem Studium in der gleichen Situation.Habe mich für die …War nach meinem Studium in der gleichen Situation.Habe mich für die Siemens Betriebskrankenkasse entschieden, weil bei Siemens arbeite.Früher war die Siemens Krankenkasse nur für Mitarbeiter der Siemens AG. Mittlerweile ist sie offen für alle Menschen.Vor zwei Jahren habe ich einen Test gelesen, bei dem die Siemens Krankenkasse in den Top 3 gelandet ist. Glaube sogar noch vor der TKK.

​habe gesehen, dass man zu Audi gehen kann.

fände ich schon lustig und außerdem sind die recht günstig.

auf der anderen Seite habe ich bei der TKK wirklich keine Probleme gehabt, sodase ich Wiedehopf's Ansatz auch gut finde.

Verfasser

ottinhovor 3 h, 12 m

​Dem schließe ich mich an. Guck nach den Leistungen, die du brauchst / wi …​Dem schließe ich mich an. Guck nach den Leistungen, die du brauchst / willst. Beim Geld tun die sich alle nicht viel... Wobei ich persönlich mit der TK sehr zufrieden bin, liegt aber an den Mitarbeitern in der Filiale vor Ort, hilft dir also (vermutlich) nicht viel

​ich finde es gut, dass ich da wirklich immer einen erreichen kann.

werde daher wohl dort bleiben

Du kannst mal schauen, ob die TKK einen Tarif für Selbstbeteiligung anbietet. Evtl. musst du direkt nachfragen. Das lohnt sich insbesondere bei jungen Akademikern, die nie / selten zum Arzt gehen.

test.de/Kra…-0/
test.de/Kra…34/

Z0TRvor 22 m

Du kannst mal schauen, ob die TKK einen Tarif für Selbstbeteiligung …Du kannst mal schauen, ob die TKK einen Tarif für Selbstbeteiligung anbietet. Evtl. musst du direkt nachfragen. Das lohnt sich insbesondere bei jungen Akademikern, die nie / selten zum Arzt gehen.https://www.test.de/Krankenkassentarife-mit-Selbstbehalt-Kranke-zahlen-drauf-4132628-0/https://www.test.de/Krankenkassentarife-mit-Selbstbehalt-Kranke-zahlen-drauf-4132628-4132634/



Die TK hat einen Tarif mit Selbstbeteiligung - habe da selbst einen

1. Glückwunsch zum Ersten

2. Als Jurist solltest Du wissen, dass die Wahl keine endgültige sein muss
3. Ist bei einem "Wechsel" später mal die Kontinuität nicht unwichtig, zumindest wenn Du Dich für eine Private entscheidest irgednwann
4. Solltest Du also erstmal bei der TKK bleiben (ja, mir ist bewusst, dass es juristisch gesehen kein "Bleiben" ist) und Dir die Tarifmodelle vorstellen lassen... Solltest Du dann mittelfristig wechseln wollen, ist es durchaus von Vorteil, ein "durchgängige" Mitgliedschaft zu haben, auch wenn das nicht offen kommuniziert wird

Lovovor 8 h, 6 m

Ich bin zum Berufseinstieg zur HKK. Weil günstig und ich sehr selten beim …Ich bin zum Berufseinstieg zur HKK. Weil günstig und ich sehr selten beim Arzt bin. In Zukunft werde ich in die PKV wechseln.



Das würd' ich mir sehr, sehr gut und wahrscheinlich auch lang überlegen. Klar kommt man da erstmal günstig davon, hat eine bessere Versorgung und gewisse Bequemlichkeiten. Aber einmal privat heißt immer privat und im Alter wird's dann so richtig teuer. Und wenn man nicht gerade dauernd oder chronisch krank ist, dann sind die Nettigkeiten nicht ausschlaggebend.

Selber war ich früher über die Familie privat versichert, aber trotzdem interessiert's mich nicht und ich würd's auch nicht empfehlen.

Plumpsackvor 7 h, 19 m

Abwicklung eines Unfalls (Bänderriss) lief super


Was musste da denn "abgewickelt" werden und was hattest du als Versicherter damit zu tun?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Smartphone LineageOS mit DualSIM und SD Karte gesucht1013
    2. Lokal.com Vorsicht vor Verkäufer himan2k713
    3. Danke euch2627
    4. Unitymedia: Bleibt das Internet nach Kündigung noch bestehen?910

    Weitere Diskussionen