[Beratung] - Problem mit Ebay als Verkäufer

43
eingestellt am 28. Okt 2015
Moin zusammen,

vielleicht hat der ein oder andere von euch bereits (negative) Erfahrungen als Verkäufer bei Ebay gemacht und kann mir bei meinem Problem helfen.

Folgender Sachverhalt:

- Ich verkaufe ein gebrauchtes Smartphone bei Ebay (Alle Macken detailliert beschrieben, sowie auf den Fotos gekennzeichnet, auch angegeben, dass es ein Privatverkauf ist und Rückgabe ausgeschlossen ist)
- Käufer zahlt mit PayPal
- Ich verschicke dass Smartphone unverzüglich
- Eine Woche (!!!) nach Erhalt fragt der Käufer über den automatisierten Ebay-Prozess eine Rückgabe an
- Seine Begründung: "Display defekt" - keine weitere Beschreibung, nix!
- Meine Antwort über den automatisierten Ebay-Prozess, dass ich nicht einverstanden bin, da Ware wie beschrieben etc.

Nun wurde aber mein PayPal Konto gesperrt bis diese Sachlage geklärt ist, bzw. ich den Betrag auf das PayPal-Konto überweise. Wenn man die Erfahrungen anderer Betroffene im Internet aber liest, stellt sich PayPal im Grunde immer auf die Seite des Käufers, mögen die Gründe noch so an den Haaren herbeigezogen sein. Der nächste Schritt ist wohl bald, dass sich Ebay einmischt und eine Entscheidung fällt - soweit ich das im Internet gelesen habe.

Nun fühle ich mich im Grunde auf gut deutsch verarscht, da ich weiß dass das Smartphone eben kein defektes Display hatte und es so oder so seltsam finde, dass dem Käufer das plötzlich nach einer Woche auffällt.

Hatte jemand schon ähnliche Erfahrungen?
Wie kann ich vorgehen?
Ist PayPal berechtigt, die Summe per Lastschrift von meinem Konto zu holen?
Ist es möglich, dies zu blocken bzw. jetzt mein PayPal-Konto zu kündigen ?

Ich würde das ganze auch über den Anwalt laufen lassen, wenn es hart auf hart kommt.

Für Erfahrungen oder Tipps wär eich dankbar!

Grüße

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

1. Betrag PayPal überweisen, da die sonst richtig zickig werden.
2. Da du mit Sicherheit beweisen kannst (durch Zeugen; Freunde oder Verwandte) dass das Display in einem einwandfreien Zustand war und das Versandrisiko in deinem Fall der Käufer (https://www.das.de/de/rechtsportal/internetrecht/internetauktionen/versandrisiko-und-versandkosten.aspx). Diese Zeugen gegenüber PayPal bennenen und zusätzlich bei der Hotline mit der vorliegenden Fallnummer (0800 723 4500) den Verdacht des Betruges äußern. Dann geht es meiner Erfahrung nach sehr schnell.
3. Falls PayPal nicht in deinem Sinne entscheidet:
3.1. gerichtlichen Mahnbescheid erwirken.
offizielle Seite: online-mahnantrag.de/oma…art
Antrag an das zuständige Mahngericht: Für Hessen z.B. Amtsgericht Hünfeld

Dabei beim Mahnantrag folgendes angeben:
- Hauptforderung: Kaufpreis
- Auslagen: Porto (1,45€)

DIe Kosten in Höhe von 36€ musst du dann nach Aufforderung an die zuständige Gerichtskasse bezahlen, allerdings werden diese Kosten automatisch deiner Forderungssumme hinzugefügt.

Nach wenigen Tagen hast du dann meißt das Geld auf dem Konto, da ein gerichtlicher Mahnbescheid meißt einen kleinen "Schock" bei den Käufern auslößt und sie es mit der Angst zu tun bekommen.

Natürlich musst du erstmal 37,45€ investieren, aber das ist egal wenn du einen gesicherten Anspruch hast. Ich habe das auch schon bei nur 3,50€ ebay Kosten gemacht. Sollen die, welche mich betrügen wollen, schön draufzahlen
Du bist im Recht verschaffe es dir !

Tja Pech gehabt, wer Paypal anbietet ist es selber Schuld

43 Kommentare

Du solltest zuerst die Kommunikation mit dem Käufer herstellen. Ist das Display evtl. beim Transport beschädigt worden? Ich kaufe öfter Technik auf ebay (PC-Teile) und da kann es schon mal ein paar Wochen dauern bis ich die einbaue und einen möglichen Defekt feststellen kann. Paypal darf nicht einfach so per Lastschrift Geld von deinem Konto abbuchen in so einem Fall. Du musst dich bei der Schlichtung dieses Streitfalls nicht auf irgend eine Meinung von Paypal (die eh nie auf deiner Seite sind) oder Ebay verlassen und kannst die Erfüllung des Kaufvertrages per Anwalt durchsetzen lassen. Wenn der Käufer sein Geld zurück und nicht Kommunizieren will setzt man ihm eine Frist unter Androhung von rechtlichen Schritten usw....

Hatte einen ähnlichen Fall vor ein paar Tagen.

mydealz.de/div…521

Avatar

GelöschterUser234445

hatte einen ähnlichen fall , hab eine anzeige erstattet und so dann alles geklärt bekommen

Tja Pech gehabt, wer Paypal anbietet ist es selber Schuld

Verfasser

Ok, vielen Dank erstmal. Ja, PayPal biete ich NIE WIEDER an. Dachte eigentlich immer, ich bin bei solchen Dingen up to date. Tja, wohl getäuscht.

hbjk54

hatte einen ähnlichen fall , hab eine anzeige erstattet und so dann alles geklärt bekommen



Gegen wen hast du Anzeige erstattet ? den Käufer? PayPal? Hätte kein Problem damit, da ich mich im Recht sehe.

Und leider ist mir jetzt immer noch nicht klar, ob PayPal per Lastschrift auf mein Konto zugreifen und den Betrag ausgleichen kann. Bis gestern war nämlich kein Geld auf meinem PayPal-Konto und jetzt ist es halt gesperrt und ich stehe sozusagen im virtuellen Minus. Zwar schreibt subby, dass PayPal das nicht darf, aber wie es aussieht machen sie so einiges was sie nicht dürfen

Avatar

GelöschterUser234445

hbjk54

hatte einen ähnlichen fall , hab eine anzeige erstattet und so dann alles geklärt bekommen



gegen den käufer natürlich , so wie der käufer mich in den ganzen ebay nachrichten beleidigt hatte , hätte ich noch eine anzeige wegen beleidigung machen können ( hatte mir der polizist empfohlen ,habs dann aber nicht gemacht )

nein bei mir war es dasselbe war auch im virtuellen minus , bei mir hatte paypal nichts über lastschrift abgebucht, hab halt ein paar emails von paxpal bekommen dass ich mein paypalkonto aufladen soll

ich versteh das echt nicht. In jedem Thread steht "kein Paypal als Verkäufer" und alle paar Tage kommen welche, die es trotzdem anbieten.

Verfasser

thx@hbjk54

MMcFly267

ich versteh das echt nicht. In jedem Thread steht "kein Paypal als Verkäufer" und alle paar Tage kommen welche, die es trotzdem anbieten.



Manchmal überliest man halt Dinge. Glaub mir, ich bin hier oft genug unterwegs und normalerweise bei solchen Dingen nicht auf den Kopf gefallen. Jetzt muss ich es halt auf die harte Tour lernen..

Falls das Display wirklich beim Versand kaputt gegangen wäre, ließe sich das über die Versicherung des Pakets lösen?

Verfasser

SkyOnFire

Falls das Display wirklich beim Versand kaputt gegangen wäre, ließe sich das über die Versicherung des Pakets lösen?



Ja, hab ich mir auch kurz Gedanken gemacht. Ein DHL Paket ist ja auch hoch genug versichert. Ist nur die Frage, wer das nachweisen soll. Ich denke, ich warte erstmal ab, was aus der Geschichte wird...

Edit: Das Paket war aber vorbildlich mit Styroporkram und Luftpolsterplastik verpackt. Ich glaub da nicht dran

Tobi2014

Tja Pech gehabt, wer Paypal anbietet ist es selber Schuld




So siehts aus ... verkaufe auch seit Jahren nur per Überweisung!

1. Betrag PayPal überweisen, da die sonst richtig zickig werden.
2. Da du mit Sicherheit beweisen kannst (durch Zeugen; Freunde oder Verwandte) dass das Display in einem einwandfreien Zustand war und das Versandrisiko in deinem Fall der Käufer (https://www.das.de/de/rechtsportal/internetrecht/internetauktionen/versandrisiko-und-versandkosten.aspx). Diese Zeugen gegenüber PayPal bennenen und zusätzlich bei der Hotline mit der vorliegenden Fallnummer (0800 723 4500) den Verdacht des Betruges äußern. Dann geht es meiner Erfahrung nach sehr schnell.
3. Falls PayPal nicht in deinem Sinne entscheidet:
3.1. gerichtlichen Mahnbescheid erwirken.
offizielle Seite: online-mahnantrag.de/oma…art
Antrag an das zuständige Mahngericht: Für Hessen z.B. Amtsgericht Hünfeld

Dabei beim Mahnantrag folgendes angeben:
- Hauptforderung: Kaufpreis
- Auslagen: Porto (1,45€)

DIe Kosten in Höhe von 36€ musst du dann nach Aufforderung an die zuständige Gerichtskasse bezahlen, allerdings werden diese Kosten automatisch deiner Forderungssumme hinzugefügt.

Nach wenigen Tagen hast du dann meißt das Geld auf dem Konto, da ein gerichtlicher Mahnbescheid meißt einen kleinen "Schock" bei den Käufern auslößt und sie es mit der Angst zu tun bekommen.

Natürlich musst du erstmal 37,45€ investieren, aber das ist egal wenn du einen gesicherten Anspruch hast. Ich habe das auch schon bei nur 3,50€ ebay Kosten gemacht. Sollen die, welche mich betrügen wollen, schön draufzahlen
Du bist im Recht verschaffe es dir !

Verfasser

Danke luap971,

für deine fundierte Antwort. Wenn sich das nicht ganz schnell von selbst klärt, (ich denke, ich warte erstmal ob der Käufer noch vor der Frist einen Rückzieher macht !?) werde ich deinen Rat befolgen. Ich denke ähnlich wie du, primär geht es mir ums Recht und nicht um die Streitsumme. Thx!

Kauf mit PayPal = HOT
Verkauf mit PayPal = COLD, ICECOLD

Dieser Spruch sollte eigentlich gepinnt werden, damit ihn JEDER liest!

Bei Technik verkäufen ist es auch immer ratsam die IMEI bzw. die Seriennummer (natürlich um einige Stellen gekürzt) in die Auktionsbeschreibung aufzunehmen, auch ein Foto mit der Seriennummer in die Auktionsbeschreibung aufnehmen schadet nicht, ebenso Bilder von intakten Siegeln, falls die Geräte nicht verbastelt sind.

Nach dem erfolgreichen Verkauf, vor dem Versand dem Käufer die IMEI/Seriennummer mitteilen. Somit weiß der Käufer welches klar identifizierbare Gerät er bekommt, und als Verkäufer kann man somit einen Betrug ausschließen, wo ein Käufer versucht ein eigenes defektes Gerät mit der ersteigerten Ware auszutauschen.

Leider hat man häufiger Betrüger, die mit solchen Maschen versuchen, ahnungslose eBayer auszunehmen.

Falls es dazu kommt, dass du das Gerät zurücknimmst achte darauf, dass es das von dir verschickte Gerät ist.

Einen Mahnbescheid erwirken, ohne Fristsetzung oder Forderung? Geht es noch? Ich habe Verständnis dafür, dass du im Moment denkst, dass du das Opfer bist. Vielleicht ist dem wirklich so, vielleicht auch nicht.

Das hier gleich nach der Polizei geschrien wird, deeskaliert die Lage nicht wirklich. Was soll das bringen? Dass der Käufer eine Gegenanzeige macht wegen falscher Verdächtigung?

Ich würde da eher andere Tipps beherzigen:

Kommunikation mit dem Käufer über ebay und PayPal führen, da beide in die System schauen können.
Sachlage klären.
Erklären, dass der Artikel Sachmängelfrei verschickt wurde.
Erklärung darüber, dass das Transportrisiko beim Käufer liegt.
PayPal und ebay darüber ebenfalls aufklären.
Widerspruch gegen die Entscheidung von PayPal und ebay erklären, wenn nicht in deinem Sinne.
Den Käufer unter Fristsetzung mittteilen, dass der Kaufvertrag nach wie vor gültig ist, egal, was PayPal und ebay da sagen und die Erfüllung verlangen.
Fristsetzung für die Bezahlung der Ware setzen.
Nach Fristablauf (!) Mahnbescheid beantragen.

MMcFly267

ich versteh das echt nicht. In jedem Thread steht "kein Paypal als … ich versteh das echt nicht. In jedem Thread steht "kein Paypal als Verkäufer" und alle paar Tage kommen welche, die es trotzdem anbieten.


wenn es von ganz oben aber anders sogar in einer anleitung steht....
mydealz.de/dea…004

Schreib das Geld ab und verbuch das Ganze unter eigener Dummheit, mehr lohnt sich meisst nicht.

Möchtest du PayPal weiter nutzen?
Dann gleiche das Konto aus

Ist dir PayPal egal?
Dann brauchst du nichts weiter tun.
Bis auf ein paar Inkasso Schreiben kommt von denen nichts und automatisch abbuchen können die nichts bzw. Lastschriften lassen sich sehr leicht zurück holen.

Ansonsten geht die Gefahr ab dem Versand auf den Käufer über und du bist aus der Sache raus, auch wenn PayPal das anders sieht. Wenn der Käufer Probleme hat muss er sich mit dem Versandunternehmen in Verbindung setzen und einen Transportschaden melden.

Du musst weder das Gerät zurück nehmen, noch Geld an PayPal zahlen

Und beim nächsten mal bitte kein PayPal mehr nutzen

Verfasser

Habe den Käufer nun erstmal über Ebay kontaktiert und ihm eine Frist gewährt, sich mit mir in Verbindung zu setzen oder die Rückgabe zu widerrufen. Mal schauen ob da noch was zurückkommt, denn bis auf "Display defekt" habe ich noch keine Antwort von ihm erhalten. Über PayPal habe ich überhaupt keine Möglichkeit finden können, mit dem Verkäufer direkt oder indirekt zu kommunizieren.

Wenn man die Erfahrungen anderer Betroffene im Internet aber liest, stellt sich PayPal im Grunde immer auf die Seite des Käufers, mögen die Gründe noch so an den Haaren herbeigezogen sein.


Das kann man fast jeden Tag auch bei mydealz lesen, sorry, aber die engliche Sprichwort sagt: "Kluge Leute lernen aus den Fehlern der anderen – die Dummen aus ihren eigenen".

Jetzt sendet der Käufer dir einen Ziegelstein (oder SEINEN defekten Smartphone statt deinem) , damit er eine Trackingnummer bei paypal aufladen könnte, und du siehst weder dein Smartphone noch dein Geld.

Ich würde ja als erstes mal einen Beweis verlangen, in Form von Bildern...

Wer paypal anbietet, viel spaß, geld kann man quasi vergessen

Was die Bilder angeht. Nach verlangen, hat der mir einfach ein Bild von einem kaputten weißem Display geschickt. Das was ich geschickt hatte, war aber schwarz.
Als ich das angemerkt hab, kam ein Bild von einem kaputten schwarzen Display. Hab alles in Mails.

und die moderation löscht hier wieder was das zeug hält X) X) X)


MD, was ist aus dir geworden.

@halaxi:

Mäßige deinen Ton und deine Wortwahl, sonst nimmt dich hier keiner ernst.

Scheinbar hast du dich falsch verhalten, denn ebay und PayPal kümmert die "deutsche Gesetzgebung" (gemeinhin auch BGB genannt) sehr wohl, wenn man die Sache richtig angeht und man(n) auch Ahnung von der Materie hat.

come2tom1

@halaxi: Mäßige deinen Ton und deine Wortwahl, sonst nimmt dich hier keiner ernst. Scheinbar hast du dich falsch verhalten, denn ebay und PayPal kümmert die "deutsche Gesetzgebung" (gemeinhin auch BGB genannt) sehr wohl, wenn man die Sache richtig angeht und man(n) auch Ahnung von der Materie hat.



Guter Witz!

Warum sollte das PayPal interessieren?

PayPal ist keine Bank!
PayPal hat seinen Sitz nicht De!

Und genau deshalb kann man Forderungen von PayPal auch getrost ignorieren, wenn man dort nicht weiter Kunde sein möchte.
Bis auf ein bisschen Inkasso Geheule kommt von denen nichts.

Kann man aber auch zur Genüge im Netz nachlesen

Hatte exakt vor einigen Tagen einen ähnlichen Fall. Allerdings geringer Wert. ( 10 Euro )

Verschicke verkaufte Kaminuhr . Kaminuhr total defekt laut Käufer ( Glas in zig Teile zersprungen ) . Käufer ist trotz Ausschluss von Rückgabe bereits in der Auktionserstellung, in der Lage eine Rücknahme auszulösen. Will, dass ich alles zurücknehme oder Preisnachlass. Paypal Geld eingefroren. Ich gab 85% Preisnachlass. Fall wurde kommentarlos von Käufer geschlossen ( lacht sich vermutlich nun tot ) und Thema durch.

Ich werde nichts mehr auf Ebay anbieten.

gorgonz0la

Ich werde nichts mehr auf Ebay anbieten.


Überweisung ist das Zauberwort

Tobi2014

Tja Pech gehabt, wer Paypal anbietet ist es selber Schuld



habe auch gerade so einen Fall als Verkäufer, leider
ich kann jedem nur ganz klar davon abraten als Verkäufer Paypal anzubieten,
(meine Persönliche Meinung, jeder soll selbst für sich entscheiden)!!
es gibt immer mehr Käufer die das System von Paypal ausnutzen

Das Problem der Sachmängelrüge durch Käufer ist bei einer Überweisung aber ebenfalls noch vorhanden.....PayPal macht es evtl. einfacher. Und wenn man(n) sich richtig erwehrt, ist selbst das kein Problem. Dazu muss man(n) aber eben Ahnung haben, und nicht Haterpost bei mydelaz eingeben und auf fremde Internet-User hören, die auch keine Ahnung haben. .....

come2tom1

Das Problem der Sachmängelrüge durch Käufer ist bei einer Überweisung aber ebenfalls noch vorhanden.....PayPal macht es evtl. einfacher. Und wenn man(n) sich richtig erwehrt, ist selbst das kein Problem. Dazu muss man(n) aber eben Ahnung haben, und nicht Haterpost bei mydelaz eingeben und auf fremde Internet-User hören, die auch keine Ahnung haben. .....


na dann bitte, kläre uns auf!
Danke

Schon längst passiert. Einfach den Thread lesen.

come2tom1

Schon längst passiert. Einfach den Thread lesen.



Hör auf die Leute hier zu täuschen!!
BGB interessiert PayPal einen Dreck. Du kannst argumentieren wie du willst. Es bringt nichts. Ich habe denen Zeugen benannt die eidesstattliche Aussagen gemacht haben. Keine Chance.

PayPal ist und bleibt in Verbindung mit eBay ein Betrüger Verein.

Nicht aufregen, tom ist genauso ein Schnaxi, wie benegrütz

Ihr beiden habt einfach keine Ahnung. PayPal regiert sehr wohl auf auf Mahn- und Vollstreckungsbescheide, unabhängig davon, wo der Sitz in der EU ist. Im Übrigen kann man PayPal sogar verklagen, komisch nicht?

Aber in erster Linie ist das kein PayPal-Problem, das versteht ihr ebendsowenig. Ansprechpartner ist euer Käufer/Verkäufer, denn der erhält das Geld zurück. Also sind neben (hilfsweise) PayPal alle Ansprüche an diesen zu richten.

Dazu müsste man(n) aber aktiv werden und, zum wiederholten Male, auch Ahnung haben, von dem, was man da tut.

Danke für das lesen.

come2tom1

Das Problem der Sachmängelrüge durch Käufer ist bei einer Überweisung aber ebenfalls noch vorhanden.....PayPal macht es evtl. einfacher. Und wenn man(n) sich richtig erwehrt, ist selbst das kein Problem. Dazu muss man(n) aber eben Ahnung haben, und nicht Haterpost bei mydelaz eingeben und auf fremde Internet-User hören, die auch keine Ahnung haben. .....


Bei der Überweisung hast du das Problem als Privathändler nicht, da keiner unberechtigte Ansprüche gegen dich durchsetzen kann. Eine Überweisung ist verbindlich und fertig. Natürlich könnte der Käufer zivilrechtlich gegen einen vorgehen allerdings verläuft dies schnell ins Leere, da:

1. Versandrisiko trägt der Käufer
2. Ware wie beschrieben

Verfasser

Der Käufer hat übrigens geantwortet und im schlechten deutsch behauptet dass es einen weißen Fleck auf dem Display gibt, der schon vorher da war. Auf dem Auktionsfoto ist ein solcher aber nicht zu erkennen. Ich habe um Zusendung eines Foto's gebeten...

Warum? Wer behauptet, beweist. Das Foto sollte er wenn freiwillig schicken.

Im übrigen bemisst sich Wahrheit nicht an gutem/schlechtem Deutsch, oder?!

Verfasser

come2tom1

Warum? Wer behauptet, beweist. Das Foto sollte er wenn freiwillig schicken. Im übrigen bemisst sich Wahrheit nicht an gutem/schlechtem Deutsch, oder?!



gutes\schlechtes deutsch kann aber entscheidend sein für das Verständis des "Defekts". Daher habe ich es erwähnt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text