[Beratung] Raspberry Pi Projekt

Hallo liebe MD Community,

seit längerem spiele ich mit dem Gedanken mir ein Raspberry Pi anzuschaffen, allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob ein Raspberry Pi für meine Anforderungen reicht oder es bessere Alternativen gibt:

Ich lade relativ große HD Videos auf YouTube hoch und selbst mit meinen knapp 7 MB/s Upload brauchen die meisten Videos 12 - 14 Stunden
Das ist mir eigentlich auch relativ egal, aber das treibt zum einen die Stromkosten in die Höhe und zum anderen ist das für den Akku auch nicht das Wahre (Akku kann man nicht einfach entfernen).

Des Weiteren würde ich ein Raspberry Pi dann auch für ein Mediencenter benutzen wollen.

Ich hab häufiger gelesen, dass der Durchsatz selbst bei dem neuen Raspberry 2 durch nur ein Bus relativ langsam ist.
Es gibt ja auch Alternativen wie z.B. den Banana Pi...

Was meint Ihr?

Was brauch man denn außerdem zusätzlich (außer Netzteil, MicroSD, Gehäuse) um z.B. ein Raspberry Pi in Betrieb zu nehmen?
Sind Kühlkörper sinnvoll?
Was gehört zu einer Must-Have-Grundausrüstung?

Vielen Dank schon mal im Voraus


P.S. falls es ein ähnlichen Thread bereits gibt hab ich ihn zumindest gerade über die Suchfunktion nicht gefunden / übersehen

10 Kommentare

Geht alles mit dem Raspberry.

Kühkkörper völlig sinnlos.
Netzteil (je nach Anforderung 1,2 - max 2A), MicroSD Karte, Gehäuse ist optional.

Der Datendurchsatz beim rpi wäre ja für dich dann ein USB Stick oder Festplatte. USB2.0 hat definitiv mehr Datendurchsatz als deine Leitung übrig bleibt. Ein Notebook verbraucht übrigens nicht so viel Strom, also ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass du täglich ein Video hochlädst ich würde das einfach mal Nachrechnen, es gibt Softwarestrommesstools für Notebooks, die ermitteln den Stromverbrauch indem du ihn auf den Akku laufen lässt paar Minuten und er berechnet es.

Der Raspberry hat halt kein Sata Anschluss, was eben viele stört, aber wie gesagt bei dir ist der limitierte Faktor eher deine Leitung.

Kühlkörper am RPI, also bei meinen B+ merke ich kaum Hitzeenstehung, ich glaube Kühlkörper braucht man eher wenn man ihn übertakten möchte. Das Netzteil groß genug wählen also nicht nur 1A, das langt vielleicht gerade für den nackten PI aber nicht für Wlan Tastatatur und Co.

DrDeal14

Der Datendurchsatz beim rpi wäre ja für dich dann ein USB Stick oder Festplatte. USB2.0 hat definitiv mehr Datendurchsatz als deine Leitung übrig bleibt. Ein Notebook verbraucht übrigens nicht so viel Strom, also ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass du täglich ein Video hochlädst ich würde das einfach mal Nachrechnen, es gibt Softwarestrommesstools für Notebooks, die ermitteln den Stromverbrauch indem du ihn auf den Akku laufen lässt paar Minuten und er berechnet es. Der Raspberry hat halt kein Sata Anschluss, was eben viele stört, aber wie gesagt bei dir ist der limitierte Faktor eher deine Leitung. Kühlkörper am RPI, also bei meinen B+ merke ich kaum Hitzeenstehung, ich glaube Kühlkörper braucht man eher wenn man ihn übertakten möchte. Das Netzteil groß genug wählen also nicht nur 1A, das langt vielleicht gerade für den nackten PI aber nicht für Wlan Tastatatur und Co.



Vielen Dank für die ausführliche Antwort

Wenn ich mir ein rpi hole aber dann schon den 2er oder?

Hab halt ein Gaming Laptop... Die Grafikkarte ist zwar aus aber der Akku soll trotzdem nicht die ganze Zeit am Strom hängen

LG

1er reicht auch, würde aber immer zum 2er greifen, da er einfach viel runder läuft.

Erst recht was dann auch Kodi und dergleichen angeht.

für youtube upload würdest du entweder einen browser (+maus, tastatur) brauchen oder irgendein script/programm, dass den upload vornimmt... müsstest du ggf. mal vorher nach gucken.
Hast du 7MB/s oder 7MBit/s upload? Eigentlich müsste der RPI bei beiden keine Probleme machen, bei 7MBit/s ist das auf jeden fall kein Problem. Du hast halt keine Gigabit Verbindung - was andere Geräte halt schon haben. Aber egal ob du jetzt 7 Mbit/s oder 60Mbit/s(ca 7MB/s) hast - der RPI macht irgendwas um die 90MBit/s, du hast also auf jeden fall noch Luft nach oben.

Mediencenter wäre in deinem Fall am besten wahrscheinlich OSMC, da du da recht einfach Sachen nachinstallieren kannst ( das ist bei openELEC nicht so einfach, sofern es nicht in den kodi-paketquellen enthalten ist).

Kühlkörper ist nice to have, aber nicht notwendig wenn du nicht übertaktest.

Generell musst du ein wenig Plan haben was Linux angeht bzw. bereit sein dich da einzulernen, ist aber nichts kompliziertes. google (und im zweifel ubuntuusers.de) helfen da weiter. Das betrifft halt deinen Youtube ansatz (bzw. die kombination mediacenter + youtube uploader)

cingar

für youtube upload würdest du entweder einen browser (+maus, tastatur) brauchen oder irgendein script/programm, dass den upload vornimmt... müsstest du ggf. mal vorher nach gucken. Hast du 7MB/s oder 7MBit/s upload? Eigentlich müsste der RPI bei beiden keine Probleme machen, bei 7MBit/s ist das auf jeden fall kein Problem. Du hast halt keine Gigabit Verbindung - was andere Geräte halt schon haben. Aber egal ob du jetzt 7 Mbit/s oder 60Mbit/s(ca 7MB/s) hast - der RPI macht irgendwas um die 90MBit/s, du hast also auf jeden fall noch Luft nach oben. Mediencenter wäre in deinem Fall am besten wahrscheinlich OSMC, da du da recht einfach Sachen nachinstallieren kannst ( das ist bei openELEC nicht so einfach, sofern es nicht in den kodi-paketquellen enthalten ist). Kühlkörper ist nice to have, aber nicht notwendig wenn du nicht übertaktest. Generell musst du ein wenig Plan haben was Linux angeht bzw. bereit sein dich da einzulernen, ist aber nichts kompliziertes. google (und im zweifel ubuntuusers.de) helfen da weiter. Das betrifft halt deinen Youtube ansatz (bzw. die kombination mediacenter + youtube uploader)



Linux bin ich gerade dabei zu lernen und wenn nicht gibt es ja das Internet...

Ich hatte vor das über ein Script laufen zu lassen, hatte auch schon eine Anleitung / Tutorial gefunden.

Mit dem MB / MBit/s verwechsel ich leider immer Natürlich sind es 7 MBit/s

auch Dir danke ich für Deine ausführliche Antwort

cingar

Mediencenter wäre in deinem Fall am besten wahrscheinlich OSMC, da du da recht einfach Sachen nachinstallieren kannst ( das ist bei openELEC nicht so einfach, sofern es nicht in den kodi-paketquellen enthalten ist).



Wofür braucht er denn ein Media Center?
Einfach Raspbian installieren. raspberrypi.org/dow…ads

cingar

Mediencenter wäre in deinem Fall am besten wahrscheinlich OSMC, da du da recht einfach Sachen nachinstallieren kannst ( das ist bei openELEC nicht so einfach, sofern es nicht in den kodi-paketquellen enthalten ist).



Naja Filme, Bilder, etc. auf Tablet / TV bereitstellen, aber Hauptzweck sollte erst einmal der YT Uploader sein

Kann mir irgendjemand sagen ob man diesen hier, irgendwie mit Pi 2 zum laufen bekommen kann??
usb-20-gigabit-ethernet-netzwerkkonverter

erledigt, ging sogar plug&play, einfach super!:)

ThinkSmart

Wofür braucht er denn ein Media Center? Einfach Raspbian installieren. https://www.raspberrypi.org/downloads



im OP steht, dass er auch ein Mediacenter nutzen will... ansonsten hättest du natürlich recht (aber OSMC basiert iirc auf Raspbian)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Paypal - Währungs Umrechungsoption bei Kreditkarten nicht mehr möglich?22
    2. Hotukdeals37
    3. An alle Matratzenkäufer von gestern Abend24
    4. Software für Videoschnitt - 60fps46

    Weitere Diskussionen