Bericht: Etwas ältere iPhones ohne iOS 13

16
eingestellt am 14. Mai
Einige von iOS 12 noch unterstützte Apple-Smartphones sollen angeblich kein Update auf die nächste Version erhalten – darunter auch ein nur 3 Jahre altes Gerät.

Apple ist bekannt dafür, sein Mobilbetriebssystem vergleichsweise lange für ältere Geräte zu offerieren. So läuft iOS 12 beispielsweise noch auf dem iPhone 5s, obwohl selbiges bereits im September 2013, also vor bald sechs Jahren, erschienen war. Auch das iPad mini 2 aus dem gleichen Jahrgang arbeitet noch mit der neuesten Software. Möglicherweise ändert Apple diese Taktik künftig leicht – und genehmigt sich zumindest bei bestimmten Modellen ein früheres Supportende. Darüber spekuliert zumindest ein französisches Apple-Blog, das Insiderkontakte zu einem Apple-Ingenieur haben will, der an iOS 13 werkelt.

Alte Zöpfe abgeschnitten?

Laut der Meldung von iPhoneSoft.fr soll iOS 13, dessen Vorstellung im Juni erwartet wird, in der Finalversion ab Herbst nicht mehr auf iPhone 5s, 6, 6 Plus und SE laufen. Geräte ab dem iPhone 6s beziehungsweise 6s Plus blieben kompatibel. Das iPad mini 2 soll ebenfalls herausfallen, genauso wie das iPad Air der ersten Generation. iPhone 6 und 6 Plus waren im September 2014 als Nachfolger des iPhone 5s vorgestellt worden und begannen Apples Trend, zwei verschiedene iPhone-Größen zu offerieren. Das iPad Air erschien zusammen mit dem iPad mini 2 im Jahr 2013.

Das SE kam erst 2016 auf den Markt

Sollte Apple tatsächlich so agieren, würde der Konzern plötzlich zwei iPhone-Jahrgänge gleichzeitig von der Update-Versorgung abschneiden – eine unschöne Entwicklung. Äußerst verwirrend wäre zudem das Ende der Unterstützung des iPhone SE, das erst im Frühjahr 2016 auf den Markt gekommen ist. Dieses Modell basiert in Sachen Gehäuse und Display auf dem iPhone 5s, beinhaltet aber Technik aus dem iPhone 6s, den Apple-A9-Chip. Entsprechend müsste die Hardware eigentlich leistungsfähig genug sein. Doch womöglich schneidet Apple ja aufgrund der geringen Displaygröße, die beim iPhone SE nur 4 Zoll beträgt und bei manchen Apps schon jetzt Probleme macht, alte Zöpfe ab.

Nachfolger „iPhone XE“?

Offiziell im Handel erhältlich ist das iPhone SE nicht mehr, es wurde zur Vorstellung von iPhone XS, XS Max und XR im September 2018 offiziell vom Markt genommen. Seither warten Interessierte auf einen Nachfolger, um den es aber in den letzten Monaten ruhig geworden ist; dafür gibt es das SE immer wieder bei manchen Händlern im Abverkauf.

Quelle: Hier
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Alles kein Drama und einfach abwarten, selbst wenn das SE kein Update bekommt, heisst das ja nicht das es tot ist, sondern einfach nur das die neuesten Features nicht genutzt werden können.

Im Endeffekt nutze ich immer noch nen iPad 2 und kann sogar noch aktuelle Apps herunterladen ist also kein Beinbruch.
16 Kommentare
Fände ich sehr schade, zumal die große Neuerung von iOS 12 ja die Leistungsverbesserungen waren, mit denen auch alte Geräte plötzlich wieder flott liefen. Wäre etwas widersinnig, diesen gerade fit gemachten Geräten dann ein Jahr später den Support zu nehmen.
Nichtsdestotrotz wäre es im Falle des iPhone 6 immer noch ein Zeitraum von 5 Jahren, in denen es Updates gegeben hat. Das ist immer noch erheblich mehr als das, was andere Hersteller bieten.
Wird nicht passieren, dafür ist das SE noch zu verbreitet und ein wichtiger Einstieg in das Service Geschäft von Apple. Gerüchte waren in der jüngeren Vergangenheit auch häufig nicht richtig, zb Airpower, Gen 2 SE.
Naja. Wenn das SE herausfällt, kann man die Verkaufszahlen ankurbeln, speziell der neuen, kommenden Generationen. Es werden zwar einige Nutzer wegfallen, aber nicht jeder wird sich von iPhone loslösen wollen.Ich würde es mal nicht ausschließen, aber ich hoffs nicht. Das SE hat die perfekte Größe und es läuft bei mir noch einwandfrei.

Mal abwarten. Wenn die Gerüchte immer stimmen würden, hätten wir schon längst das SE 2 :-P
Alles kein Drama und einfach abwarten, selbst wenn das SE kein Update bekommt, heisst das ja nicht das es tot ist, sondern einfach nur das die neuesten Features nicht genutzt werden können.

Im Endeffekt nutze ich immer noch nen iPad 2 und kann sogar noch aktuelle Apps herunterladen ist also kein Beinbruch.
Leon.Belmont14.05.2019 11:22

Alles kein Drama und einfach abwarten, selbst wenn das SE kein Update …Alles kein Drama und einfach abwarten, selbst wenn das SE kein Update bekommt, heisst das ja nicht das es tot ist, sondern einfach nur das die neuesten Features nicht genutzt werden können.Im Endeffekt nutze ich immer noch nen iPad 2 und kann sogar noch aktuelle Apps herunterladen ist also kein Beinbruch.


Bekommt doch dann aber auch keine Sicherheitsupdates mehr,oder?
ClaudeMonet14.05.2019 11:26

Bekommt doch dann aber auch keine Sicherheitsupdates mehr,oder?


Immer dieselbe leier...
Wie viele Fälle von Personen sind dir bekannt, also Fälle in denen wirklich ein mangelndes Update das Problem war?
Nur Android, iOS; Windows etc außen vor.
Exakt: keiner.
timetohate14.05.2019 12:41

Immer dieselbe leier...Wie viele Fälle von Personen sind dir bekannt, also …Immer dieselbe leier...Wie viele Fälle von Personen sind dir bekannt, also Fälle in denen wirklich ein mangelndes Update das Problem war?Nur Android, iOS; Windows etc außen vor.Exakt: keiner.


Siehst du ja gerade an Whatsapp ;-
ClaudeMonet14.05.2019 12:45

Siehst du ja gerade an Whatsapp ;-


Ein appupdate hat nix mit einem Betriebssystem Update zu tun.
Höchstens der Worstcase tritt ein: zusammen mit diesem Update wird eine ältere OS version NICHT mehr unterstützt, kam aber auch nicht bisher vor.
Ergo: Thema verfehlt.
Viele große Firmen haben das Iphone SE als Arbeitshandy den Mitarbeitern zu Verfügung gestellt, da kann ich mir vorstellen, dass man aufgrund der ausbleibenden Sicherheitsupdates bald auf ein neueres Modell wechseln wird.
SE kann ich mir nicht vorstellen, da es ja auf 6s Hardware (zumindest Prozessor & RAM) basiert
timetohate14.05.2019 12:48

Ein appupdate hat nix mit einem Betriebssystem Update zu tun.Höchstens der …Ein appupdate hat nix mit einem Betriebssystem Update zu tun.Höchstens der Worstcase tritt ein: zusammen mit diesem Update wird eine ältere OS version NICHT mehr unterstützt, kam aber auch nicht bisher vor.Ergo: Thema verfehlt.



Das WhatsApp Beispiel soll nur aufzeigen, dass wenn eine Sicherheitslücke nicht behoben wird, dass man angreifbar bleibt. Ob letztendlich was passiert, steht auf einem anderen Stern.
Und iOS oder Android können diese genauso aufweisen. Etwas schwieriger, aber nicht ausgeschlossen. Oder kannst du schon bereits sagen, dass es bei den genannten Systemen keine Lücken gibt und falls doch, dass diese nicht gefährlich sind? Na dann.. Warum haut man dann überhaupt noch solche Updates raus. Können doch eh keinen Schaden zufügen.
wojwoj14.05.2019 12:57

Viele große Firmen haben das Iphone SE als Arbeitshandy den Mitarbeitern …Viele große Firmen haben das Iphone SE als Arbeitshandy den Mitarbeitern zu Verfügung gestellt, da kann ich mir vorstellen, dass man aufgrund der ausbleibenden Sicherheitsupdates bald auf ein neueres Modell wechseln wird.


Oder eben Apple komplett den Rücken kehrt
ClaudeMonet14.05.2019 13:02

Das WhatsApp Beispiel soll nur aufzeigen, dass wenn eine Sicherheitslücke …Das WhatsApp Beispiel soll nur aufzeigen, dass wenn eine Sicherheitslücke nicht behoben wird, dass man angreifbar bleibt. Ob letztendlich was passiert, steht auf einem anderen Stern. Und iOS oder Android können diese genauso aufweisen. Etwas schwieriger, aber nicht ausgeschlossen. Oder kannst du schon bereits sagen, dass es bei den genannten Systemen keine Lücken gibt und falls doch, dass diese nicht gefährlich sind? Na dann.. Warum haut man dann überhaupt noch solche Updates raus. Können doch eh keinen Schaden zufügen.


Spezialisten werden immer eine Möglichkeit haben auch Geräte mit aktuellster Sicherheitssoftware anzugreifen. Nur sind solche Angriffe extrem aufwändig, teuer und gezielt auf einen einzelnen User/Geräte.
Für den Otto Normalverbraucher reichen verseuchte APKs, Pop-ups und Phishing-Links aus. Und da hilft auch nicht der neueste Sicherheitspatch.

Ich habe Sicheheitslücken in meinem Smartphone auch lieber geschlossen (weil es halt Lücken sind), trotzdem sehe ich mich und mein älteres Gerät keiner wirklich gesteigerten Gefahr ausgesetzt, sollte kein aktueller Sicherheitsstand vorhanden sein.

Es gab noch nie einen massenhaften Angriff auf iOS oder Android, auch nicht, wenn es laut Medienberichten theoretisch eigentlich nur einer infizierten MMS oder WhatsApp-Nachricht bedurfte. Das funktioniert nur im Labor, oder wenn ein einzelnes Gerät gezielt angegriffen werden soll. (spiegel.de/net…tml)
Bearbeitet von: "mynameisntearl" 14. Mai
ClaudeMonet14.05.2019 11:26

Bekommt doch dann aber auch keine Sicherheitsupdates mehr,oder?



Was bringt dir das allerneueste Sicherheitsupdate, wenn das eigentliche Sicherheitsrisiko bei Layer 8 sitzt und nie geupdatet werden kann?
Bearbeitet von: "NuriAlco" 14. Mai
Das iPhone 6 wäre schade aber (da das 5s mit iOS12 nur ein Bonus-Jahr bekommen hat) nicht völlig unerwartet.
Das SE kann weg, das macht wegen dem kompletten Wegfall dieser Bildschirmgröße sogar Sinn.
Das iPhone SE wird doch von der iOS 13 Beta unterstützt? Ich verstehe den Aufruhr nicht.
Wegen dem zu kleinen Display würde es auch keinen Sinn machen. Apple hat ja erst vor kurzem die iPods mit neuen Prozessoren ausgestattet und naja es sind immer noch nur 4 Zoll Geräte die iOS 13 erhalten.
Edit: nice merke gerade, dass dies vor einem Monat erstellt wurde
Bearbeitet von: "Kaekse" 10. Jul
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen