Berlinlinienbus gibt auf - Flixbus nun mit 90% Marktanteil

War ja eigentlich abzusehen, schade ist es trotzdem. Spannend wird, was mit den Wertgutscheinen passiert welche mit 50-70% Ersparnis erworben werden konnten. Die Zeit der super günstigen Tickets dürfte damit nach dem Aufkauf von postbus, megaBus und nun blb vorüber sein.

"Der Staatskonzern macht zweistellige Millionen-Verluste im Fernbusgeschäft. Jetzt gibt er auf. Nur die IC-Busse werden weiter fahren. Der Rückzug ist auch eine schwere Schlappe für Bundesverkehrsminister Dobrindt."

Blb

13 Kommentare

joah finde das irgendwie traurig...

am anfang von "meinfernbus" sagten die noch sie wollen mit vielen anderen anbietern gegen das kartell der bahn antreten und für günstige preise und vielfalt in deutschland sorgen...

und jetzt ist flixbus / meinfernbus selbst zum monopol geworden.

den postbus wollen die ja auch bald schlucken... dann gibt es nur noch sehr wenige kleine unternehmen die wohl früher oder später auch aufgeben.

bin davon garnicht begeistert und fahre mittlerweile lieber wieder bahn oder auto als mit diesem fragwürdigen unternehmen.

Freie Marktwirtschaft

Interessant. Es gab ja erst letztens den 100€ Wertgutschein für 50€ (auch mit anderen Staffelungen) und vor einiger Zeit Gutscheine auf ab-in-den-Urlaub-deals
Mal sehen was daraus wird

jeannedarcvor 28 m

joah finde das irgendwie traurig...am anfang von "meinfernbus" sagten die noch sie wollen mit vielen anderen anbietern gegen das kartell der bahn antreten und für günstige preise und vielfalt in deutschland sorgen...und jetzt ist flixbus / meinfernbus selbst zum monopol geworden.den postbus wollen die ja auch bald schlucken... dann gibt es nur noch sehr wenige kleine unternehmen die wohl früher oder später auch aufgeben.bin davon garnicht begeistert und fahre mittlerweile lieber wieder bahn oder auto als mit diesem fragwürdigen unternehmen.


ab 01.11. gehört Postbus dazu.

jeannedarcvor 31 m

.den postbus wollen die ja auch bald schlucken... dann gibt es nur noch sehr wenige kleine unternehmen die wohl früher oder später auch aufgeben.


Ist schon so weit!
Mir würde da jetzt auch nur noch deinbus ( nie gesehen) und polskibus einfallen ^^

Diese Nachricht verwundert nicht, wenn man sieht wie schnarchig die im Markt bereits etablierten Teilnehmer auf den Newcomer Flixbus reagiert haben.

+++

Ähnliche Umwälzungen wird es hoffentlich ab Mitte 2017 im Fernsehmarkt in Deutschland geben.
Bisher haben die etablieren Player (ARD; ZDF; RTL; Pro7 etc...) auch noch nicht vernünftig auf die VoD-Portale Netflix und Amazon Prime Video reagiert.

Ab Mitte 2017 werden auch die privaten Sender eine Monatsgebühr erheben ->‌ freenet.tv Immerhin auch 5.75 €/Monat für HD.

Es wäre sehr schön, wenn möglichst viele Konsumenten, dann ihre Fernsehgewohnheiten auf den Prüfstand stellen und merken, dass sowohl der öffentlich-rechtliche Rundfunk, als auch Privatfernsehen ein ziemlich schlechtes Angebot für die Monatsgebühr bieten.

MydealzMinistervor 2 h, 18 m

Diese Nachricht verwundert nicht, wenn man sieht wie schnarchig die im Markt bereits etablierten Teilnehmer auf den Newcomer Flixbus reagiert haben.+++Ähnliche Umwälzungen wird es hoffentlich ab Mitte 2017 im Fernsehmarkt in Deutschland geben.Bisher haben die etablieren Player (ARD; ZDF; RTL; Pro7 etc...) auch noch nicht vernünftig auf die VoD-Portale Netflix und Amazon Prime Video reagiert.Ab Mitte 2017 werden auch die privaten Sender eine Monatsgebühr erheben -> freenet.tv Immerhin auch 5.75 €/Monat für HD.Es wäre sehr schön, wenn möglichst viele Konsumenten, dann ihre Fernsehgewohnheiten auf den Prüfstand stellen und merken, dass sowohl der öffentlich-rechtliche Rundfunk, als auch Privatfernsehen ein ziemlich schlechtes Angebot für die Monatsgebühr bieten.


Aber SD gibt es doch trotzdem...über Kabel oder Satellit.
Die Deutschen merken sowieso einen scheiß. Wieso alle brav GEZ zahlen ist zum Beispiel so ne Sache. Anstatt das einfach ein Großteil nicht Zahlt und damit der Müll innerhalb eines Monats abgeschafft wird...

El_Patovor 2 h, 14 m

Aber SD gibt es doch trotzdem...über Kabel oder Satellit.Die Deutschen merken sowieso einen scheiß. Wieso alle brav GEZ zahlen ist zum Beispiel so ne Sache. Anstatt das einfach ein Großteil nicht Zahlt und damit der Müll innerhalb eines Monats abgeschafft wird...



El_Patovor 2 h, 14 m

Aber SD gibt es doch trotzdem...über Kabel oder Satellit.Die Deutschen merken sowieso einen scheiß. Wieso alle brav GEZ zahlen ist zum Beispiel so ne Sache. Anstatt das einfach ein Großteil nicht Zahlt und damit der Müll innerhalb eines Monats abgeschafft wird...


Genau.. und wieso nicht einfach keine Steuern zahlen, ... wieso überhaupt irgendwas an den Staat zahlen... ob das Programm auf aktuellstem Stand ist und eine Ausweitung sinnvoll ist, ist natürlich eine andere Frage - aber eine Anpassung geht ohne Geld sowieso nicht. Mal schauen, ob das "kostenlos" Werbung sehen in Zukunft wirklich abgeschafft und kostenpflichtig wird. Kann eigentlich ja nicht die richtige Reaktion sein. Dann müsste in dem "kostenpflichtigen" Paket eigentlich einiges mehr geboten werden, was eben auch wirkliche Konkurrenz zu anderen VoD-Portalen darstellen müsste.


MydealzMinistervor 4 h, 41 m

Diese Nachricht verwundert nicht, wenn man sieht wie schnarchig die im Markt bereits etablierten Teilnehmer auf den Newcomer Flixbus reagiert haben.+++Ähnliche Umwälzungen wird es hoffentlich ab Mitte 2017 im Fernsehmarkt in Deutschland geben.Bisher haben die etablieren Player (ARD; ZDF; RTL; Pro7 etc...) auch noch nicht vernünftig auf die VoD-Portale Netflix und Amazon Prime Video reagiert.Ab Mitte 2017 werden auch die privaten Sender eine Monatsgebühr erheben -> freenet.tv Immerhin auch 5.75 €/Monat für HD.Es wäre sehr schön, wenn möglichst viele Konsumenten, dann ihre Fernsehgewohnheiten auf den Prüfstand stellen und merken, dass sowohl der öffentlich-rechtliche Rundfunk, als auch Privatfernsehen ein ziemlich schlechtes Angebot für die Monatsgebühr bieten.



Kann ich nicht nachvollziehen. Ich nutze sehr häufig die ARD mediathek und HD Nanäle sind bei den öffis auch Kostenfrei

S4sch4vor 19 m

Kann ich nicht nachvollziehen. Ich nutze sehr häufig die ARD mediathek und HD Nanäle sind bei den öffis auch Kostenfrei



"Für das (öffentlich-rechtliche) Programm werden nur noch etwas mehr als 40 Prozent der Mittel verwendet." Zitat aus der Welt vom 17.4.2016

Dies stellt bereits, rein betriebswirtschaftlich betrachtet, ein äußerst schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis dar und resultiert aus der Tatsache, dass sich die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten von dem Auftrag "Grundversorgung" so weit entfernt haben, wie die Erde vom Mond.

Im übrigen ist bei den Ö-R's nix kostenfrei, sondern per Haushaltsabgabe zwangsfinanziert

Vielleicht kannst Du es nun nachvollziehen?

erutufvor 9 h, 50 m

Genau.. und wieso nicht einfach keine Steuern zahlen, ... wieso überhaupt irgendwas an den Staat zahlen... ob das Programm auf aktuellstem Stand ist und eine Ausweitung sinnvoll ist, ist natürlich eine andere Frage - aber eine Anpassung geht ohne Geld sowieso nicht. Mal schauen, ob das "kostenlos" Werbung sehen in Zukunft wirklich abgeschafft und kostenpflichtig wird. Kann eigentlich ja nicht die richtige Reaktion sein. Dann müsste in dem "kostenpflichtigen" Paket eigentlich einiges mehr geboten werden, was eben auch wirkliche Konkurrenz zu anderen VoD-Portalen darstellen müsste.


Naja. Der Staat hat mit mehr oder weniger die beste Ausbildung ermöglicht die es auf der Welt gibt. Somit würde ich nicht wie Vettel und Co auswandern. Aber es gibt Sachen die ich nicht als Steuer akzeptiere. Und das ist zum Beispiel die Rente von Gottschalk. Das ist völlig aus dem Verhältnis geraten. Und auch andere verdienen deutlich zu viel. Und dabei hat das nichts mehr mit freien Informationen oder Journalismus zu tun... Wenn ich den Lanz über die AfD reden höre, bekomme ich das kotzen. Was hat eigentlich ein Italiener über Deutsche zu richten die eine Partei wählen...

Hm... schon blöd. Im Vergleich zu vor nem Jahr bzw. halben Jahr ist Flixbus fahren deutlich unkomfortabler geworden und seitdem nutze ich nur noch Postbus. Aber das geht in Zukunft ja nicht mehr. Das Konzept von BLB ist halt auch eher fragwürdig, es gibt für die Menschen halt auch andere Ziele als die Hauptstadt. Und wenn ich dann von Münster nach Frankfurt 14 Stunden inkl. Umsteigen brauche, weil ich erstmal nach Berlin kutschiert werde ist das halt nicht konkurrenzfähig...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1435
    2. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    3. M.2-SSD gesucht38
    4. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166

    Weitere Diskussionen