Bestätigungsmail / Angebot vom zB Sparhandy bei Preisfehler-Lieferung rechtlich?

Hallo allerseits, ich habe mir heute ein Handy samt Handyvertrag bestellt. Der monatliche Preis war mit 0€ angegeben und der Hardwarezuschuss mit 1€ für ein aktuelles Handy. Ich habe auch eine Bestätigung mit den gleichen Konditionen bekommen.

Nun ist eben die Email angekommen, dass das Handy verschickt wurde.

Ist das Angebot rechtens, wenn ich das Paket nun annehme?
Leider ist das ganze nun auch nicht mehr verfügbar.

22 Kommentare

hast du den beweise (screenshot) oder eine mail mit den bedingungen? nicht das die dir irgendwas anderes schicken. theoretisch ist der vertrag rechtens sobald die es verschickt haben

Verfasser

Natürlich habe ich Screenshots gemacht. Und die Email selbst habe ich natürlich auch noch.

Aber der Vertrag wurde ja nur vermittelt. Dann muss der Anbieter ja auch mitspielen...

Hast du die AGB mal angeschaut? Evtl. steht dort was über Irrtümer, Preisfehler und sonstiges.

Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Abbildungen ähnlich. Alle Angebote unverbindlich und nur solange Vorrat reicht.


Darf man fragen, welches Handy?

admin

Kann immer noch angefochten werden:http://www.mydealz.de/11870/rechtliche-situation-bei-preisfehlern/



wo steht denn was zu seiner konkreten situation?

admin

Kann immer noch angefochten werden:http://www.mydealz.de/11870/rechtliche-situation-bei-preisfehlern/

Der Onlinehändler hat allerdings unter bestimmten Voraussetzungen selbst dann noch die Möglichkeit, den geschlossenen Kaufvertrag anzufechten. Das ermöglicht § 119 BGB.Hat sich der Händler zum Beispiel verschrieben, vertippt oder der falsche Preis ist durch eine fehlerhafte Software entstanden, kann er den mit Euch geschlossenen Vertrag wegen eines „Erklärungsirrtums“ anfechten.Eine Anfechtung muss jedoch „unverzüglich“ und ohne „schuldhaftes Zögern“ erfolgen. Hier kommt dann das Juristendeutsch zum Tragen: Was nämlich unter „unverzüglich“ zu verstehen ist, kommt auf den Einzelfall an und kann nicht generell gesagt werden. Ein Anfechtung drei Wochen nach Vertragsschluss dürfte aber nicht mehr unverzüglich sein – entschieden wird das aber jedes Mal in einem eigenen Verfahren.




da.

Verfasser

Da steht, das Vertrag innerhalb kürzester Zeit angefochten werden muss, wenn ich das richtig sehe. Also erstmal die Füße still halten und warten? Oder geht das auch nach mehr als 24 Stunden?

Verfasser

Jetzt erst gesehen... Nun ich kann 3 Wochen warten, so verpasse ich dann aber die Widerrufsfrist. Wenn ich dann Probleme mit dem Vertrag bekomme, komme ich da nicht mehr raus.

JohnDi

Jetzt erst gesehen... Nun ich kann 3 Wochen warten, so verpasse ich dann aber die Widerrufsfrist. Wenn ich dann Probleme mit dem Vertrag bekomme, komme ich da nicht mehr raus.



doch, das geht.

Verfasser

Wie genau denn?

Da du ja quasi keine schuld hast, und sie das angebot geändert haben, geht das.
Ein Beispiel:

Habe bei base einen vertrag abgeschlossen, und wollte den adac rabatt nachbuchen.
Hatte beim 1. Mailaustausch auch die Zusage. 3 Wochen später, als ich alle meine Daten verschickt habe, war ich doch nicht berechtigt und habe trotzdem widerufen, weil der Fehler ja nicht bei mir lag. War auch erfolgreich


JohnDi

Wie genau denn?



2 übereinstimmende willenserklärungen
du hast deine ja für ganz andere konditionen abgeben.
wenn die jetzt also einen anderen preis von dir wollen, als du ursprünglich abschließen wolltest, dann ist der vertrag schwebend unwirksam/anfechtbar whatever. jendenfalls kommt man da natürlich noch raus

Sparhandy ist da aber eigentlich sehr kulant. Habe das Handy damals bekommen (ok, nicht für 1€ ;-)

Das wichtigste für ein optimales Ergebnis für dich: Freundlich und zuvorkommend sein, denn Anspruch hast du auf so gut wie nichts. In dem Sinne könntest du es dir auch überlegen, in die Offensive zu gehen. Vor allem dann, wenn du damit rechnest, dass es bald auffällt (würde ich an deiner Stelle).
Dann gehst du auf die zu, schreibst einen netten Brief(!), dass sie sich da wohl vertan hätten und du vor lauter Freude direkt zugeschlagen hättest und ob man sich jetzt nicht irgendwo in der Mitte treffen könnte, weil du dich nicht übermäßig an Ihnen bereichern möchtest wegen eines kleinen Irrtums.

Ansonsten bleibt nur noch eines zu sagen: Sammelklage!

JohnDi

Da steht, das Vertrag innerhalb kürzester Zeit angefochten werden muss, wenn ich das richtig sehe. Also erstmal die Füße still halten und warten? Oder geht das auch nach mehr als 24 Stunden?


unverzüglich heißt in juristischem Deutsch 'ohne schuldhaftes Zögern'. Bedeutet: So ziemlich sofort, nachdem der Fehler auffällt. Bevor der Fehler aber aufgefallen ist, fängt diese unverzügliche Frist auch nicht an zu laufen.
Schadensersatz nach Anfechtung fällt übrigens weg, weil du die Anfechtbarkeit kennst.

Sparhandy ist der größte Händler dieser Art in D. Eher unwahrscheinlich, dass es sich um einen Preisfehler handelt. Es gibt gelegentlich sehr gute Deals, die nach nem halben Tag ausverkauft sind. So neulich bei dem HTC One S für 44,-- mit 2 Schubladenverträgen. Könnte einem dann auch vorkommen wie ein Preisfehler, war aber keiner.

Du kannst auch versuchen, bei dem Mobilfunkanbieter anzurufen, wie die Konditionen des Vertrags sind.

Für Zuzahlung beim Handy ist allerdings allein Sparhandy zuständig.

Also ich würde abwarten.

Bei Sparhandy gibt es doch immer so eine Art Übersicht nach Bestellung : monatliche Kosten und einmalige Kosten. Da steht doch alles drin und mehr brauchst du nicht.

Verfasser

Das war bei Phonehouse. Und die genannte Übersicht habe ich auch.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Achtung, Rabobank kündigt Konten fristlos bei Cashbacküberweisungen von Fir…114446
    2. Amazon Bestellhistorie exportieren: Sch... habe ich viel Geld ausgegeben!1621
    3. Probleme mit Callmobile2546
    4. MASTER CARD GOLD KREDITLIMIT56

    Weitere Diskussionen