Bestellstornierungen Mediamarkt Red Friday Wochenende

12
eingestellt am 4. Dez 2019
Wem geht es wie mir - man bestellt ein Gerät welches online und im Markt verfügbar ist und erhält erst mehrere Tage danach einen Bestellstorno. Status davor: "... wird zur Abholung vorbereitet". Bestellung wurde am 29.11.2019 durchgeführt / Bestellbestätigung erhalten / am 04.12.2019 Stornierung. Ist das das übliche MediaMarkt Vorgehen ? Ware anbieten die dann auf einmal nach 4-5 Tagen plötzlich nicht mehr lieferbar ist. Würde mich über Nachrichten freuen ob ich mit meinem Problem alleine da stehe. Frechste Rückmeldung am Telefon war Produkt ist EOL (End of Life) - dann darf ich es auch nicht groß anpreisen (iPhone Xr 256GB). Sorry das ich mich mal auslassen musste.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
War bereits beim Superbowl so. Die komplette Community hat sich geschworen nie mehr bei Mediamarkt zu kaufen. 30 Minuten später kam der nächste Deal und seitdem kaufen alle wieder bei Mediamarkt.
12 Kommentare
Der Thread wurde verschoben, da kein Deal -> falsche Rubrik.
War bereits beim Superbowl so. Die komplette Community hat sich geschworen nie mehr bei Mediamarkt zu kaufen. 30 Minuten später kam der nächste Deal und seitdem kaufen alle wieder bei Mediamarkt.
Ich hab sowas auch schon erlebt bei diversen Händlern und nehm das sportlich. 👌
Rechtlich kannste eh nix machen und „Drohungen“ a la „da kauf ich nie wieder“ sind mehr peinlich als sinnvoll. Zuletzt im Baur-Deal zu den Hue Bewegungsmeldern. Das klingt immer so, als würden die ihre gesamten Kunden verlieren, wenn da jemand nicht sieben Gutscheine gleichzeitig einlösen kann. Tatsächlich haben die Leute weder davor dort bestellt noch werden sie danach dort bestellen. Das weiß der Support, das wissen wir. Also: Freuen wenn’s klappt. Nicht ärgern wenn’s nicht klappt. Das Leben ist schön.
Im Markt verfügbare Ware ist bei solchen Aktionen Glücksspiel. Manche Filialen freuen sich, wenn sie ihre Geräte endlich mal ohne Preisbindung (die es natürlich nicht gibt, denn das wäre ja illegal) loswerden, während andere bei allem, was ihnen vom Onlineshop rübergeschoben wird, direkt den Ausbruch einer Diktatur fürchten und panisch stornieren.
Stellt euch mal vor, im Laden sind 10 Artikel xxx. Die werden online als im Markt verfügbar angezeigt. Werden nun alle 10 online bestellt, sind sie noch lange nicht aus dem Regal verschwunden. Wenn nun zur gleichen Zeit 10 Kunden sich jeweils einen Artikel xxx schnappen und zur Kasse marschieren, sind alle weg. Und dann bekommen die Online-Besteller, die zu faul waren, ihren Hintern zum Laden zu bewegen, ein Storno.
Bearbeitet von: "Hg19" 4. Dez 2019
Hg1904.12.2019 22:27

Stellt euch mal vor, im Laden sind 10 Artikel xxx. Die werden online als …Stellt euch mal vor, im Laden sind 10 Artikel xxx. Die werden online als im Markt verfügbar angezeigt. Werden nun alle 10 online bestellt, sind sie noch lange nicht aus dem Regal verschwunden. Wenn nun zur gleichen Zeit 10 Kunden sich jeweils einen Artikel xxx schnappen und zur Kasse marschieren, sind alle weg. Und dann bekommen die Online-Besteller, die zu faul waren, ihren Hintern zum Laden zu bewegen, ein Storno.


Und die Läden die zu faul waren echte warenlager zu bauen anstatt ihre bestehenden Geschäfte zu Ungunsten der zahlenden Kunden zu nutzen gehen hoffentlich pleite.
Svenjoy04.12.2019 22:37

Und die Läden die zu faul waren echte warenlager zu bauen anstatt ihre …Und die Läden die zu faul waren echte warenlager zu bauen anstatt ihre bestehenden Geschäfte zu Ungunsten der zahlenden Kunden zu nutzen gehen hoffentlich pleite.


Svenjoy04.12.2019 22:37

Und die Läden die zu faul waren echte warenlager zu bauen anstatt ihre …Und die Läden die zu faul waren echte warenlager zu bauen anstatt ihre bestehenden Geschäfte zu Ungunsten der zahlenden Kunden zu nutzen gehen hoffentlich pleite.



Ein Laden ist ein Warenlager, und zwar ein echtes, kein virtuelles. Da muss man als Kunde hin, selbst die Ware aus dem Regal holen und zur Kasse gehen, bezahlen und dann noch zu allem Überfluss die Ware heimtragen. Ich weiß, das alles ist für manche Lebewesen viel zu kompliziert...

Und warum ist es von dir erwünscht, dass ein bestehendes Geschäft zu Ungunsten der zahlenden Kunden genutzt werden soll?
Hg1904.12.2019 22:58

Ein Laden ist ein Warenlager, und zwar ein echtes, kein virtuelles. Da …Ein Laden ist ein Warenlager, und zwar ein echtes, kein virtuelles. Da muss man als Kunde hin, selbst die Ware aus dem Regal holen und zur Kasse gehen, bezahlen und dann noch zu allem Überfluss die Ware heimtragen. Ich weiß, das alles ist für manche Lebewesen viel zu kompliziert...Und warum ist es von dir erwünscht, dass ein bestehendes Geschäft zu Ungunsten der zahlenden Kunden genutzt werden soll?


Zahlreiche Bestellungen zu stornieren ist eben scheiß Service. Ich hab keine Ahnung warum es immer so toll und positiv dargestellt wird zum Geschäft zu fahren, aber mein eigenes Auto verbraucht locker mehr Co2 als das von DHL mit einer Vielzahl an Bestellungen. Der Laden könnte als Alternative wenigstens das gewünschte Produkt zum Laden schicken, damit man es dann halt ein paar Tage später abholen kann.
Hg1904.12.2019 22:27

Stellt euch mal vor, im Laden sind 10 Artikel xxx. Die werden online als …Stellt euch mal vor, im Laden sind 10 Artikel xxx. Die werden online als im Markt verfügbar angezeigt. Werden nun alle 10 online bestellt, sind sie noch lange nicht aus dem Regal verschwunden. Wenn nun zur gleichen Zeit 10 Kunden sich jeweils einen Artikel xxx schnappen und zur Kasse marschieren, sind alle weg. Und dann bekommen die Online-Besteller, die zu faul waren, ihren Hintern zum Laden zu bewegen, ein Storno.


Bist du sicher, dass das so funktioniert? Normalerweise muss doch ein Mitarbeiter gerufen werden, der das Gerät aus der Vitrine holt und schreibt einen Beleg. Nachdem man diesen an der Kasse bezahlt hat kriegt man das Gerät überreicht. Eigentlich würde das System bei negativen bzw. ausgeglichenem Bestand keinen Beleg mehr zulassen.
Hatte auch gleiche Erfahrung. Sehe das für mich als Lockvogelangebot. Ich meide seitdem den Laden. Sowohl Saturn als auch Media Markt. Beide sind schon öfter so vorgegangen. Lieber zahle ich einige Euro mehr (meist sind es weniger als 10€ Unterschied) und bekomme es von einem seriösen Händler. Man muss hat eben die Konsequenz(en) ziehen. Leider sind zu wenige so konsequent. Andererseits: wenn alle so konsequent wären, dann würden die ja pleite gehen und am Ende wäre natürlich wieder der böse Kunde schuld...
Hatte 2 Mal bestellt am 29.11. und an den Markt liefern lassen. Für die erste Bestellung war die Abholbescheinigung an Montag da. Auf die andere warte ich immer noch.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen