Gruppen

    Betrug auf Ebay

    Hallo zusammen!

    Ich verkaufe auf Ebay rein nebenher ein paar immaterielle Güter und habe deshalb derzeit ein "kleines" Problem. Im Normalfall schaue ich mir die Käufer vorher genauer an, aber bei diesem "Typen" war ich unter Zeitdruck und habe den Code einfach so verschickt.

    Zu meinem Problem: PayPal behält das Geld nun zur "Überprüfung" ein. Ich komme nicht ran, werde ich wohl auch nicht mehr, Ware ist nun weg. Das der Typ nicht ganz sauber ist, ist mir bei einer genaueren Überprüfung aufgefallen.

    Käufer: myworld.ebay.de/cam…l15

    Auffälligkeit:
    ebay.de/itm…869

    Generell fällt mir auch auf, dass er in den letzten Tagen ziehmlich viele immaterielle Güter auf Ebay eingekauft hat. Der Warenwert dürfte sich sicherlich auf 1000+ € belaufen. Nur wer haftet nun für den Schaden, welcher mir enstanden ist? Da es immateriell ist, wird PayPal auf der Verkäuferseite wohl nicht greifen. Wer steht in der Haftung, niemand? Der Besitzer des Ebay / PayPal-Kontos?

    Das es Betrug ist, ist ja schon so gut wie sicher, Zweifel bestehen nicht...

    Beste Kommentare

    Strafanzeige ist der einzige Weg...
    Bei Codes gehe ich immer so vor, dass ich bei Paypal den Code in das Feld eingebe, der eigentlich für die Nachverfolgungsnummer der Paketsendung gedacht ist. Somit gilt "die Ware" als verschickt und der Code ist eindeutig bei Paypal hinterlegt!

    45 Kommentare

    Wirst du nie wieder sehn die Kohle. Deshaln meide ich PayPal und Ebay allgemein. Als Verkäufer mache ich nur noch ÜW. Seh es als lehrgeld, bei Zeitdruck einfach nein zu sgaen. Ist ja nix neues, dass manche Gutscheine über Wert kaufen , genau deswgen.

    hattest du kostenlosen versand angeboten...sehe ich schwarz für dich...
    per Mail Codes verschicken birgt ein hohes Risiko...dann lieber per Einschreiben verschicken .

    Also als erstes fällt mir auf: Wie kann man für eine 100 Euro Wertkarte 189 Euro bekommen. Glückwunsch! Hat dich nicht stutzig gemacht?
    Deine Auktion ist nicht mal eine Woche her und du bist dir sicher das er nicht mehr zahlen wird?

    Möglichkeiten den Code sperren zu lassen?

    Ebay und Paypal bieten Käuferschutz an, keinen Verkäuferschutz. Die werden einen Teufel tun und für dich die Kohle eintreiben.

    Was uns zum nächsten Thema bringt:
    Der Käufer, also der Inhaber des Ebay Account haftet eigentlich... eigentlich. Ausreden hierfür sollte es genug geben. Account gehackt fällt mir spontan ein.
    Hört sich nun erstmal schlimm an, ist es vielleicht aber gar nicht.

    An wen hast du die Mail geschickt? Direkt per Ebay?
    Du hast doch sicherlich noch den Code? Sollte sich doch nachverfolgen lassen wer es für was ausgegeben hat, respektive wer es eingelöst hat. Sollte nicht per Name gehen, wohl aber per IP-Adresse.
    Ergo: Strafanzeige, da du selbst keine Möglichkeit hast derartige Daten zu erfragen.

    Erwarte aber von einer Strafanzeige nicht zu viel. Meine persönliche Sorge ist immer, dass ein armes Würstchen dahinter steckt, der dann seine Ministrafe kriegt, weil er ja noch nie auffällig war und absolut geständig ist... und du leer ausgehst.

    Strafanzeige ist der einzige Weg...
    Bei Codes gehe ich immer so vor, dass ich bei Paypal den Code in das Feld eingebe, der eigentlich für die Nachverfolgungsnummer der Paketsendung gedacht ist. Somit gilt "die Ware" als verschickt und der Code ist eindeutig bei Paypal hinterlegt!

    Was beweist das?

    Hast du schon konkrete Erfahrungen mit dieser Vorgehensweise?

    Paypal sollte man nicht nutzen.
    Teuer und viel zu riskant für beide Seiten.

    Verfasser

    Jinglebells

    Also als erstes fällt mir auf: Wie kann man für eine 100 Euro Wertkarte 189 Euro bekommen. Glückwunsch! Hat dich nicht stutzig gemacht?Deine Auktion ist nicht mal eine Woche her und du bist dir sicher das er nicht mehr zahlen wird?Möglichkeiten den Code sperren zu lassen?Ebay und Paypal bieten Käuferschutz an, keinen Verkäuferschutz. Die werden einen Teufel tun und für dich die Kohle eintreiben.Was uns zum nächsten Thema bringt:Der Käufer, also der Inhaber des Ebay Account haftet eigentlich... eigentlich. Ausreden hierfür sollte es genug geben. Account gehackt fällt mir spontan ein.Hört sich nun erstmal schlimm an, ist es vielleicht aber gar nicht.An wen hast du die Mail geschickt? Direkt per Ebay?Du hast doch sicherlich noch den Code? Sollte sich doch nachverfolgen lassen wer es für was ausgegeben hat, respektive wer es eingelöst hat. Sollte nicht per Name gehen, wohl aber per IP-Adresse.Ergo: Strafanzeige, da du selbst keine Möglichkeit hast derartige Daten zu erfragen.Erwarte aber von einer Strafanzeige nicht zu viel. Meine persönliche Sorge ist immer, dass ein armes Würstchen dahinter steckt, der dann seine Ministrafe kriegt, weil er ja noch nie auffällig war und absolut geständig ist... und du leer ausgehst.



    Das ist nicht meine PSC gewesen - hätte ich das gewusst, hätte ich den Code nie verschickt.

    Generell danke für eure Antworten...

    Sry fürs OT , aber warum kaudfen manche Leute eine 100€ PSC für deutlich mehr Geld? Kann man doch an jeder Tanke selber kaufen gehen^^

    Verfasser

    Essah4life

    Sry fürs OT , aber warum kaudfen manche Leute eine 100€ PSC für deutlich mehr Geld? Kann man doch an jeder Tanke selber kaufen gehen^^



    Damit sie die PSC zu 100 % bekommen, dann via PayPal zahlen, den Code aufbrauchen bevor die Transaktion platzt und dann verschwinden - so einfach.

    Essah4life

    Sry fürs OT , aber warum kaudfen manche Leute eine 100€ PSC für deutlich mehr Geld? Kann man doch an jeder Tanke selber kaufen gehen^^



    Die Antwort ist doch schon in diesem Thread: Betrug! Der Verkäufer sieht ins Ofenrohr.

    Ganz normaler Betrug wie er gerne mit Paysafecards begannen wird. Ein gekapertes Ebay+Paypal Konto wird zum Einkauf von Codes per Email / Kauf per Paypal-Auktionen benutzt. Hierbei greift kein Verkäuferschutz seitens Paypal, da solche Güter nicht beim Verkauf über Ebay abgesichert sind.

    Fazit: Geld ist weg, du kannst nichts machen. Nächstes Mal einfach nur Überweisung akzeptieren!

    Rein aus Neugier: was kann man denn so alles mit einer PSC machen? Kann man das Guthaben wieder auszahlen lassen oder wie erfolgt es, dass man dann ans Geld drankommt?

    Verfasser

    beneschuetz

    Rein aus Neugier: was kann man denn so alles mit einer PSC machen?



    Im Internet einkaufen.

    Achja, ist das Geld ganz geblockt oder kann man damit nur keine Überweisung aufs eigen Konto machen, sondern nur zahlen?

    beneschuetz

    Rein aus Neugier: was kann man denn so alles mit einer PSC machen?



    Ok, welche Läden bieten das an? Ich meine jetzt nicht so, Steam Accounts und andere Dienstleistungsstorys wie Voip Guthaben, sondern wo man trendy Sachen kaufen kann wie Handy, Notebooks, LCD & Co.

    Wieso löst du den GS nicht selbst noch ein falls möglich?

    Geld hast du ja noch keines...und im Fall der Fälle(Zahlung geht durch!) kannst du ihm ja eine neue schicken...

    Kann hier nurmal wiedergeben was ich in einem anderen Thread mal gelesen habe.

    Er hat sich das GH dann gleich aufs Konto transferiert und erst dann den CODE versendet. Denke wenn man den Code wie oben beschrieben per PAYPAL schickt dürfte das soweit dann kaum noch Probleme geben.

    Liefernachweis liegt ja bei PAYPAL vor - Geld kann nicht mehr zurückgeholt werden. Also so wurde es mal iwo hier beschrieben.

    Also ohne Gewähr, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus?

    pcriese

    Wieso löst du den GS nicht selbst noch ein falls möglich? Geld hast du ja noch keines...und im Fall der Fälle(Zahlung geht durch!) kannst du ihm ja eine neue schicken...



    Der Betrüger öffnet erst dann einen Konflikt bei paypal, nachdem er den Code eingelöst hat

    beneschuetz

    Rein aus Neugier: was kann man denn so alles mit einer PSC machen?

    meines Wissens kann man es in Amazon Gutscheine umwandeln lassen.

    Ich habe zum Problem der immateriellen Güter bei paypal recherchiert und wiedersprüchliche Erfahrungsberichte zu diesem Thema gefunden. Anscheinend macht paypal in diesen Fällen willkürliche Entscheidungen, entscheidet mal zugunsten Käufers, mal zugunsten des Verkäufers. Offiziell gibt es weder Käuferschutz noch Verkäuferschutz im Falle der immateriellen Güter. Falls seit der Paypal-Zahlung noch keine 7 Tage vergangen sind, kannst du den Code per Einschreiben senden, dann kannst du darauf hoffen, dass paypal zu deinem Gunsten entscheidet

    pcriese

    Wieso löst du den GS nicht selbst noch ein falls möglich? Geld hast du ja noch keines...und im Fall der Fälle(Zahlung geht durch!) kannst du ihm ja eine neue schicken...Kann hier nurmal wiedergeben was ich in einem anderen Thread mal gelesen habe.Er hat sich das GH dann gleich aufs Konto transferiert und erst dann den CODE versendet. Denke wenn man den Code wie oben beschrieben per PAYPAL schickt dürfte das soweit dann kaum noch Probleme geben.Liefernachweis liegt ja bei PAYPAL vor - Geld kann nicht mehr zurückgeholt werden. Also so wurde es mal iwo hier beschrieben. Also ohne Gewähr, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus?



    Auch wenn das Geld auf deinem Bank-Konto durch Paypal gutgeschrieben wird - kann Paypal dein Paypal-Konto immernoch, rückwirkend, negativ belasten.

    So ging es mir mal.

    pcriese

    Wieso löst du den GS nicht selbst noch ein falls möglich? Geld hast du ja noch keines...und im Fall der Fälle(Zahlung geht durch!) kannst du ihm ja eine neue schicken...Kann hier nurmal wiedergeben was ich in einem anderen Thread mal gelesen habe.Er hat sich das GH dann gleich aufs Konto transferiert und erst dann den CODE versendet. Denke wenn man den Code wie oben beschrieben per PAYPAL schickt dürfte das soweit dann kaum noch Probleme geben.Liefernachweis liegt ja bei PAYPAL vor - Geld kann nicht mehr zurückgeholt werden. Also so wurde es mal iwo hier beschrieben. Also ohne Gewähr, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus?



    Und du kannst die Belastung 6 Wochen lang zurückholen...

    Liefernachweis wäre ja gegeben d. h. aber natürlich sowas sollte man dann nicht mit dem Hauptkonto machen bzw. wenn schon Codes verticken dann nur per ÜB - ist schon klar...

    pcriese

    Wieso löst du den GS nicht selbst noch ein falls möglich? Geld hast du ja noch keines...und im Fall der Fälle(Zahlung geht durch!) kannst du ihm ja eine neue schicken...



    Aber dann hat man doch einen "Nachweis" das der Code verwendet wurde und mittels Strafanzeige dürfte das dann doch zurückzuverfolgen sein (meistens), oder???

    Verschick etwas per Einschreiben.
    Du hast den Sendungscode, gibst an, dass der Brief wohl zurück kam und du ihn erneut zugestellt hast.

    Man kann pro Artikel nur einen Fall melden. Entweder abweichend oder nicht angekommen

    Hab es noch nie probiert, aber da sehe ich eine Lücke im System Paypal. Ich weiß warum ich mein Konto dort gelöscht habe

    Kannst du das Problem mal für einen Laien zusammenfassen?

    Du hast ihm den Code zugeschickt, obwohl er noch nicht bezahlt hat?

    Oder hat er über Paypal bezahlt gehabt, du hast ihm den Code zugeschickt und er hat bei Paypal ein Problem gemeldet und von Paypal im Rahmen des Käuferschutzes sein Geld zurück erhalten?

    Verstehe ich gerade irgendwie nicht.

    Ansonsten: Strafanzeige! Bringt dir zwar nicht viel, aber vielleicht schnappen sie den ja wirklich mal. Am Landgericht habe ich soetwas mal mitbekommen: Betrug in mehreren Fällen - Ebay.

    DEr Ebay-Account wurde ohne Zweifel gehackt: bis November 2012 gibt es Bewertungen für den Ebayer nur als Verkäufer der materiellen Güter, ab Januar 2013 gibt es nur Bewertungen als Käufer der immateriellen Güter, die per paypal bezahlt werden können. Die Art der ebay-Aktivitäten ist dramatisch verändert, eindeutiger Hinweis auf Kontoübernahme seitens Betrügers. Paypal-Konto wahrscheinlich auch gehackt oder auf einen Fantasienamen angemeldet. Falls es einen Fremdzugriff auf paypal-Konto gibt, dann hilft auch kein Versandnachweis als Einschreiben.

    marioluca123

    Ich verkaufe auf Ebay rein nebenher ein paar immaterielle Güter und habe deshalb derzeit ein "kleines" Problem.



    bei immateriellen gütern hast du die arschkarte. sie’s als lehrgeld an und sei froh, wenn nichts hinterher kommt. der käufer kann dich ohne zu zahlen juristisch richtig an die eier kriegen.
    http//pages.ebay.de/hel…tml

    allerdings gibt er reichlich positive bewertungen an verkäufer ab. also kommt die zahlung ja vllt noch.

    andererseits gibt’s immer häufiger stress auf ebay in sachen codes. scheinbar wittern extern beauftragte und selbsternannte sheriffs ein geschäft.
    wie letztens erst wieder:
    http://hu…874

    na wenn du sicher bist, dass der Käufer den Code bekommen hat und trotzdem das Geld zurück gefordert hat, dann musst du natürlich eine Anzeige wegen Betrug machen.
    Melde das ganze auch noch an ebay, damit die das Konto sperren, das geht im Normalfall ziemlich schnell. Wenn du es nicht machst, fallen noch ein paar darauf rein.
    Ob du dein Geld wirklich zurückbekommst ist fraglich. Versuch dich mit den anderen Verkäufern zusammenzutun und gehe rechtlich dagegen vor. Vielleicht hat ja ein anderer Verkäufer eine Rechtsschutzversicherung und kann per Anwalt etwas erreichen.

    justthisguy

    bei immateriellen gütern hast du die arschkarte. sie’s als lehrgeld an und sei froh, wenn nichts hinterher kommt. der käufer kann dich ohne zu zahlen juristisch richtig an die eier kriegen.http://pages.ebay.de/help/policies/downloadable.htmlallerdings gibt er reichlich positive bewertungen an verkäufer ab. also kommt die zahlung ja vllt noch.



    Dein Hinweis auf ebay-Grundsätze ist irrelevant, weil es sich hier nicht um "herunterladbaren Medien" geht, sondern um einen Code.

    Und positove Bewertungen von Verkäufer sind zu stande gekommen, weil viele gleich nach der Zahlung bewerten,ohne abzuwarten, ob später paypal-Konflikt geöffnet wird.

    Verfasser

    TeHa94

    na wenn du sicher bist, dass der Käufer den Code bekommen hat und trotzdem das Geld zurück gefordert hat, dann musst du natürlich eine Anzeige wegen Betrug machen. Melde das ganze auch noch an ebay, damit die das Konto sperren, das geht im Normalfall ziemlich schnell. Wenn du es nicht machst, fallen noch ein paar darauf rein.Ob du dein Geld wirklich zurückbekommst ist fraglich. Versuch dich mit den anderen Verkäufern zusammenzutun und gehe rechtlich dagegen vor. Vielleicht hat ja ein anderer Verkäufer eine Rechtsschutzversicherung und kann per Anwalt etwas erreichen.



    Problem ist, dass ich nicht einmal 18 bin. Ich glaube das könnte auch noch Probleme geben

    Ich hoffe mal, dass der Account unter einem realen Namen gemeldet ist, Vater, Mutter, Schwester...? Ansonsten machst du dich tatsächlich strafbar und ich würde eine Anzeige lieber lassen. Eine Meldung an ebay kannst du aber trotzdem machen und versuchen andere Geschadigte zu finden.
    Wenn ein Familienmitglied der Besitzer des Accounts ist, kannst du mit ihm das ganze bespreche und gemeinsam zur Polizei gehen und sagen, dass du dich meistens uns die ganzen ebay Sachen kümmerst.

    marioluca123




    Problem ist, dass ich nicht einmal 18 bin. Ich glaube das könnte auch noch Probleme geben [/quote]

    AS1987

    Oder hat er über Paypal bezahlt gehabt, du hast ihm den Code zugeschickt und er hat bei Paypal ein Problem gemeldet und von Paypal im Rahmen des Käuferschutzes sein Geld zurück erhalten?Verstehe ich gerade irgendwie nicht.



    Der Käufer meldet bei PayPal per Mausklick einen "unberechtigten Kontozugriff" (nicht mit Käuferschutz verwechseln!) und bekommt anschließend sein Geld zurück.

    pcriese

    Wieso löst du den GS nicht selbst noch ein falls möglich? Geld hast du ja noch keines...und im Fall der Fälle(Zahlung geht durch!) kannst du ihm ja eine neue schicken...Kann hier nurmal wiedergeben was ich in einem anderen Thread mal gelesen habe.Er hat sich das GH dann gleich aufs Konto transferiert und erst dann den CODE versendet. Denke wenn man den Code wie oben beschrieben per PAYPAL schickt dürfte das soweit dann kaum noch Probleme geben.Liefernachweis liegt ja bei PAYPAL vor - Geld kann nicht mehr zurückgeholt werden. Also so wurde es mal iwo hier beschrieben. Also ohne Gewähr, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus?



    Und anschließend bombardiert PayPal einen mit Inkassoschreiben...

    TeHa94

    na wenn du sicher bist, dass der Käufer den Code bekommen hat und trotzdem das Geld zurück gefordert hat, dann musst du natürlich eine Anzeige wegen Betrug machen. Melde das ganze auch noch an ebay, damit die das Konto sperren, das geht im Normalfall ziemlich schnell. Wenn du es nicht machst, fallen noch ein paar darauf rein.Ob du dein Geld wirklich zurückbekommst ist fraglich. Versuch dich mit den anderen Verkäufern zusammenzutun und gehe rechtlich dagegen vor. Vielleicht hat ja ein anderer Verkäufer eine Rechtsschutzversicherung und kann per Anwalt etwas erreichen.



    Die Anzeige kannst du dir sparen. Das Geld siehst du sowieso nie wieder.

    pcriese

    Wieso löst du den GS nicht selbst noch ein falls möglich? Geld hast du ja noch keines...und im Fall der Fälle(Zahlung geht durch!) kannst du ihm ja eine neue schicken...Kann hier nurmal wiedergeben was ich in einem anderen Thread mal gelesen habe.Er hat sich das GH dann gleich aufs Konto transferiert und erst dann den CODE versendet. Denke wenn man den Code wie oben beschrieben per PAYPAL schickt dürfte das soweit dann kaum noch Probleme geben.Liefernachweis liegt ja bei PAYPAL vor - Geld kann nicht mehr zurückgeholt werden. Also so wurde es mal iwo hier beschrieben. Also ohne Gewähr, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus?



    Aber man hat den Nachweis das man geliefert hat, evtl. eine laufende Strafanzeige etc. Unschön wird es so oder so, aber evtl. wenigstens den Geldverlust eingeschränkt. Im Zweifelsfall dann einfach an Akte 2013 wenden und dann ist PAYPAL plötzlich "nur ein Fehler" unterlaufen...^^

    Ums kurz zu machen Paypal ist evtl. als Käufer interessant - als PRIVATER VERKÄUFER ist es ne ZUMUTUNG. Teuere Gebühren, kein Verkäuferschutz und durch solche Betrugsmaschen einfach UNSICHERERERERERER....

    justthisguy

    bei immateriellen gütern hast du die arschkarte. sie’s als lehrgeld an und sei froh, wenn nichts hinterher kommt. der käufer kann dich ohne zu zahlen juristisch richtig an die eier kriegen.http://pages.ebay.de/help/policies/downloadable.htmlallerdings gibt er reichlich positive bewertungen an verkäufer ab. also kommt die zahlung ja vllt noch.



    die ebay-grundsätze sind schwammig erläutert, aber sie treffen in diesem fall zu (artikel wird als e-mail versandt). ebay möchte wahrscheinlich keine verkäufer vergrätzen. schließlich verdient ebay an jedem verkauf mit. fürsorgepflicht sieht allerdings anders aus.

    bei der bewertung meinte ich den an den pranger gestellten käufer. dieser käufer verteilt reichlich positive bewertungen. daher kann es gut sein, dass alles easy läuft und die zahlung noch kommt.

    anmerkung und off-topic: das verkäufer gleich nach zahlung bewerten ist doch das einzig korrekte verhalten. was soll ein verkäufer außer der zahlung noch bewerten? ich mache es als verkäufer genauso. selbst wenn’s stress im nachhinein gibt, hat das nix mit der bewertung zu tun. als käufer warte ich auch immer erst die bewertung des verkäufers ab. es ist eine unart, dass einige verkäufer erst nach erhaltener bewertung ihre käufer bewerten.

    marioluca123

    Problem ist, dass ich nicht einmal 18 bin. Ich glaube das könnte auch noch Probleme geben



    das kann in der tat problematisch für deine eltern werden. ebay ist nicht facebook und erst ab 18 jahren. du kannst dich auch voll geschäftsfähig erklären lassen. das ist aber nicht ohne weiteres möglich, also ein ziemlicher aufwand und die mühe nicht wert.
    http//pages.ebay.de/hel…tml

    du bietest übrigens ziemlich viele sachen an, die für ebay nicht nach einem privatverkäufer aussehen: neuware und sich ähnelnde artikel.
    meinen nächsten schließzylinder kaufe ich bei dir. du hast ja eine ziemliche auswahl an neuen schlössern auf tasch.
    wie schaffst du es eigentlich alle paysafecards deutlich über wert zu verhökern? hast du da einen guten tipp für uns?
    du schreibst ja auch korrekterweise, dass du "nebenher" verkaufst. wenn es stress gibt, dann wird sich ebay kaum auf deine, sondern auf die sichere seite schlagen. nicht weil ebay es so möchte, sondern weil sie zu viele gerichtsurteile haben einstecken müssen (teilweise ziemlich lächerliche darunter).


    http://pages.ebay.de/rec…tml

    justthisguy

    du bietest übrigens ziemlich viele sachen an, die für ebay nicht nach einem privatverkäufer aussehen: neuware und sich ähnelnde artikel.meinen nächsten schließzylinder kaufe ich bei dir. du hast ja eine ziemliche auswahl an neuen schlössern auf tasch.



    ???

    justthisguy

    wie schaffst du es eigentlich alle paysafecards deutlich über wert zu verhökern? hast du da einen guten tipp für uns?



    Siehe Threadtitel, oh man...

    satosato

    ???


    warum die fragezeichen? ebay ist für verkäufer nicht nur bei nicht-physischen artikeln scheiße, sondern auch bei neu- und sich ähnelnder ware. liegt an der völlig bekloppten rechtssprechung deutscher gerichte.

    satosato

    Siehe Threadtitel, oh man...


    bei min. 3 problemlos über wert verkauften paysafecards wird man ja mal fragen dürfen. in der threadbeschreibung geht’s ja nur um eine weitere.

    satosato

    Siehe Threadtitel, oh man...



    Einfach PayPal anbieten, dann werden sie immer weit über den eigentlichen Wert verkauft, nur mit dem Problem, dass man bei ca. 70% der Verkäufe die jeweilige Paysafecard verschenkt

    satosato

    ???



    Inwiefern scheiße?
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. PayPal Zahlungs-Status... hää? :D915
      2. Sven bei Galileo :D1923
      3. Gearbest - Diebstahl2233
      4. Amiibo Sammelthread [Angebote, Verfügbarkeit]48697

      Weitere Diskussionen