Bett/Matratzenkauf, gerade Wirbelsäule, breite Schultern. Brauche Ratschläge!

11
eingestellt am 27. Jun
Liebe Mydealzer!

Ich bin seit langem auf der Suche nach einem neuen Bett oder einer neuen Matratze mit Lattenrost. Leider macht mir hierbei meine Körperform und die ganzen Expertenempfehlungen einen Strich durch die Rechnung, wodurch ich das Thema jetzt schon seit über einem Jahr vor mir herschiebe.

Zu mir:
Ich habe verhältnismäßig breite Schultern und schlafe am liebsten auf härteren Matratzen. Auf der h3 Seite von der Bett1 Matratze mit starrem Lattenrost bei Verwandten schlafe ich z.B. sehr gut!

Problem:
Da man überall hört, dass die Wirbelsäule in der Seitenlage unbedingt komplett gerade sein muss, habe ich große Probleme, ein geeignetes Bett zu finden.

Sind die Matratzen angenehm hart, sinken meine Schultern nicht tief genug ein und ich knicke nach oben ab. Daher auch der oben erwähnte Lattenrost. Meines Wissens nach kann der Schulterbereich nur mit einem orthopädisch verstellbaren Lattenrost genug ausgeglichen werden.

Ich kenne die Aussage von Stiftung Warentest, dass ein starres Lattenrost mit z.B. Bett1 Matratze ausreichend sein soll, jedoch ist hierbei meine Wirbelsäule definitiv nicht gerade.

Sind die Matratzen wiederum weich genug, dass meine Schultern einsinken, finde ich die Matratzen nicht gemütlich. Außerdem sinke ich dann mit dem gesamten Körper sehr tief ein, wodurch mein nächtliches Schwitzen gefördert wird. Sehr unangenehm.

Am liebsten hätte ich ein optisch ansprechendes Boxspringbett wie z.B. eines von Swiss Sense. Aber auch beim Probeliegen vor Ort wurde mir von den Verkäufern bestätigt, dass meine Wirbelsäule nicht gerade ist in der Seitenlage. Allerdings fühlt es sich subjektiv sehr gemütlich an.

Frage:
Mich würden mal eure Erfahrungen interessieren und ob ihr überhaupt so eine Wissenschaft daraus macht, wie ich?

Ist die gerade Wirbelsäule wirklich so kritisch oder kann man es mit diesem Perfektionismus auch übertreiben? Man dreht sich ja eh ständig im Schlaf. Vielleicht sollte ich einfach kaufen, was sich beim Probeliegen subjektiv gemütlich anfühlt?

Weiß jemand, ob ein orthopädischer Lattenrost mit einer Kaltschaum-Matratze überhaupt richtig funktionieren kann? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen, da dann ja die gesamte Matratze einknicke müsste.

Ich muss vielleicht noch ergänzen, dass ich schonmal einen Bandscheibenvorfall im LWS-Bereich hatte. Das war jedoch sportbedingt und ist Jahre her. Im Alltag merke ich davon recht wenig. Mal mehr mal weniger. Außerdem habe ich aktuell eine leichte Verspannung im Nacken-Bereich.

Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Tipps
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

11 Kommentare
Wenn du auf der Bett1 gut schläfst, dann kauf sie dir doch?! Das ist ja auch eine gute Empfehlung, meine ganze Familie schläft inzwischen darauf und alle sind zufrieden.
Da frag doch mal deinen Orthopäden, der weiß sicherlich Rat.
Moin, ich mache Kraftsport und habe einen Recht ordentlichen Oberkörperumfang und kann daher fast gar nicht auf der Seite schlafen, da sich der Oberkörper dann komplett nach vorne verkrümmt. Zudem wird der Kopf schief und am nächsten Tag sind Nackenschmerzen vorprogrammiert.

Ergo: Hart aber nützlich: Versuche dich daran zu gewöhnen auf dem Rücken zu schlafen, am besten sogar ohne Kissen.
Eine Matratze die dich derart einsinken lässt wie du es dir vorstellst, wird dafür sorgen, dass auch andere Partien zu sehr einsinken und du völlig schief liegst ( wie Sven Hannawald )

Ich selbst mag auch harte Matratzen und hab deshalb eine lediglich 20cm dicke Matratze auf einem selbstgebauten Palettenbett, also ohne Lattenrost.
Servus

Versuch mal die Matratzen von Technogel oder Tempur in Kombination mit einem Tellerlattenrost.

Meine Patienten berichten sehr positiv darüber.

Ich persönlich schlafe hervorragend auf der Technogel.

Vielleicht hilft es dir ein wenig weiter.
Vielleicht noch ein Tipp zum Lattenrost:
bei den meisten nicht ganz billigen Modellen kann man die Leisten die ja sonst nach oben gewölbt sind im Problembereich der nicht einsinkt herausnehmen und andersherum wieder einsetzen. Nimmt zumindest etwas den Druck aus der Schulterregion-löst aber keine extremen Probleme.

Wenn du Befürchtungen hast von der orthopädischen Seite Probleme zu bekommen würde ich tatsächlich eine Matratze auswählen die dich komplett entlastet. Bei Problemen mit Hitze und Schwitzen eine Matratze mit Gel (teuer!) oder hochwertigem Gelschaum wählen. Bloß keinen Viscoschaum! (Das ist das wo man so langsam einsinkt und z.B. einen Handabdruck hinterlassen kann)
Es gibt Matratzen die oben drauf 5-7cm Gel haben damit du einsinkst, darunter dann ein fester Kaltschaumkern mit Schulterzone.
Die Kombi empfindet man dann auch nicht mehr als weich da das Gel an sich nicht weich ist und einen angenehmen Widerstand bietet und darunter ein recht fester Kern ist.
Crazie27.06.2020 19:37

ServusVersuch mal die Matratzen von Technogel oder Tempur in Kombination …ServusVersuch mal die Matratzen von Technogel oder Tempur in Kombination mit einem Tellerlattenrost. Meine Patienten berichten sehr positiv darüber. Ich persönlich schlafe hervorragend auf der Technogel. Vielleicht hilft es dir ein wenig weiter.



Womit wir dann vermutlich bei der teuersten Kombi wären
blackbirdy27.06.2020 20:04

Womit wir dann vermutlich bei der teuersten Kombi wären


Meine Matratze mit Lattenrost lag bei knapp 2000€. Incl. Verhandlungen.

Aber ich möchte die nicht mehr missen.

Wie gesagt, alternativ ist Tempur für deine Konstitution vielleicht eine Idee.

Am besten du testest ausgiebig. Nimm dir 60-120 min Zeit zum Probeliegen.

Wobei ich glaube, dass Tempur momentan 90 Tage probeschlafen im Angebot hat. Bin da aber ned sicher

Ich habe in einem anderem Thread schon geschrieben:

Überleg dir, wieviel Zeit du im Bett verbringst und was du dafür bezahlst. Und vergleiche es dann mit z. B. deinem Auto.

Greetz
Bearbeitet von: "Crazie" 27. Jun
Am wichtigsten sind nicht die Experten oder Orthopäden die ja alles wissen,

Der Wichtigste Punkt ist, liegst du auf der Matratze gut und ist es dir bequem, angenehm so dass du darin dich gut erholen kannst.

Geh in ein Matratzenladen und Probier mal alle durch für ein paar Minuten, du wirst schon selber merken was Dir dein Körper sagt

Habe ich damals auch so gemacht.

Ich kann dir Matratzen von Schlaraffia and Herz Legen, ich als Rückengeplagter bin nahezu schmerzfrei darauf

Aber wie gesagt ist nur eine Empfehlung, jeder hat andere Vorlieben und braucht auch andere Härten etc. Daher am besten soviel selber testen wie geht, denn am Ende musst du wissen ob’s dir gut tut oder nicht !
Das mit der Wirbelsäule ist ziemlicher Bullshit, die Märchen hat StiWa auch schon alle mal Systematisch aufgedeckt:
test.de/Mat…31/

bei einer Matratze ist es nur wichtig das man darauf gut Schläft, was bringt es wenn irgend ein Blödsinn passt, man darauf aber nicht schlafen kann, überlege dir was für eine Matratze du haben willst, TTFK(Taschenfederkern), Latex, oder Kaltschaum. TTFK ist am Kühlsten, Kaltschaum eine ecke Wärmer, Latex am wärmsten.

Dann probierst du dich durch die Matratzen durch, du musst dich auch durch die Verschiedenen Härten Testen, denn je nach Hersteller falle die Extrem Unterschiedlich aus, darauf achten das man diese Mindestens 30 Tage Testen kann, und schaust dann worauf du am besten Schläfst, und gut ist, alles andere ist unwichtig.

Eine liste mit den Testsiegern findet man wie immer hier, falls du dich da durch probieren willst.
mydealz.de/dis…135

einfachmaja27.06.2020 19:53

Vielleicht noch ein Tipp zum Lattenrost: bei den meisten nicht ganz …Vielleicht noch ein Tipp zum Lattenrost: bei den meisten nicht ganz billigen Modellen kann man die Leisten die ja sonst nach oben gewölbt sind im Problembereich der nicht einsinkt herausnehmen und andersherum wieder einsetzen. Nimmt zumindest etwas den Druck aus der Schulterregion-löst aber keine extremen Probleme. Wenn du Befürchtungen hast von der orthopädischen Seite Probleme zu bekommen würde ich tatsächlich eine Matratze auswählen die dich komplett entlastet. Bei Problemen mit Hitze und Schwitzen eine Matratze mit Gel (teuer!) oder hochwertigem Gelschaum wählen. Bloß keinen Viscoschaum! (Das ist das wo man so langsam einsinkt und z.B. einen Handabdruck hinterlassen kann)Es gibt Matratzen die oben drauf 5-7cm Gel haben damit du einsinkst, darunter dann ein fester Kaltschaumkern mit Schulterzone. Die Kombi empfindet man dann auch nicht mehr als weich da das Gel an sich nicht weich ist und einen angenehmen Widerstand bietet und darunter ein recht fester Kern ist.


Eine Matratze hat keine Medizinische Funktion, Orthopädisch ist keine geschützte Bezeichnung, daher kann und darf jeder diesen Zusatz bei seinem Produkt nutzen.

Gelschaum ist einfach nur ein anderes Wort für Kaltschaum, denn nichts anderes ist es als einer von vielen Kaltschaum Varianten, das einfach für die Dummen unwissenden Verbraucher dann Teuer Verkauft wird, entsprechend ist Gelschaum nicht besser als Kaltschaum, das hat auch letztlich der Hersteller Breckle zu spüren bekommen, StiWa fand heraus das es kein Gel ist, sondern nur Gelschaum, und somit auch nur Kaltschaum, das ließ Breckle nicht gelten, Verklagte StiWa, die Fakten und das Gericht sahen das dann anders, auf anraten des Gerichts nahm Breckle die Klage zurück.
Evilgod28.06.2020 17:26

Das mit der Wirbelsäule ist ziemlicher Bullshit, die Märchen hat StiWa a …Das mit der Wirbelsäule ist ziemlicher Bullshit, die Märchen hat StiWa auch schon alle mal Systematisch aufgedeckt:https://www.test.de/Matratzenkauf-und-Lattenroste-Auf-diese-Bluffs-sollten-Sie-nicht-reinfallen-4915775-4915831/


Danke für deine Ausführliche Antwort. Ich muss aber ergänzen, dass ich in meinem Anfangspost von eine gerade Linie der Wirbelsäule in Seitenlage gesprochen habe.

In dem von dir verlinkten Artikel geht es aber um Hohlkreuz und Rundrücken. Also quasi der Teil um den es geht, wenn man auf dem Rücken/Bauch liegt.

Ich habe zu der geraden Wirbelsäule in Seitenlage (leider) noch keine Gegensätzlche Meinung eines Experten oer StiWa gehört.
Würde mir einiges erleichtern bei der Entscheidung


Dennoch gebe ich dir absolut recht, dass es vielleicht ausreichend sein kann etwas zu nehmen, auf dem man subjektiv gemütlich liegt und fertig, Wirbensäule hin oder her.
Nimm etwas Geld in die Hand und wende dich an cubiculum in Düsseldorf.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler