BEV Energie ist insolvent

1026
eingestellt am 30. JanBearbeitet von:"first"
Nun ist es endlich offiziell. Die BEV Energie hat Insolvenz angemeldet.
Edit: 01.02.2019
Ich vervollständige mal ein wenig:
Getreu dem Motto: Ein Blick ins Gesetz erspart das Geschwätz


schaut bitte auf:
bev-inso.de
Hier stehen die neuesten offiziellen Infos.



Falls ihr einen neuen Anbieter sucht, probiert es mal mit

yello.de
Die sind bei den meisten im ersten Jahr günstiger als der

günstigste in den Preisvergleichsportalen.
Und direkt über yello.de gehen, die haben hier günstigere

Tarife als bei den Preisportalen oder über payback.de.
(auch über shoop möglich!)



Ich habe eben gehört, dass man noch Geld (zumindest die

Januar-Abbuchung) zurück buchen kann.
Ob es eine gute Idee ist, weiß ich auch nicht.

Falls jemand Bild+ hat, kann er ja mal nachlesen, was der

Sparfochs dazu sagt und uns vielleicht daran teilhaben lassen.
Zusätzliche Info
Am besten lesen sich alle Betroffenen mal bev-inso.de/ durch. Viele Fragen werden dort geklärt.
Wichtigste Infos für alle die nicht alles lesen wollen:

Wird noch abgebucht?
Der nächste Lastschrifteinzug Ihres Entgeltes für den Monat Februar 2019 wird nicht mehr erfolgen.
Eine ordnungsgemäße Endabrechnung wird erstellt.

Werde ich von der BEV noch mit Strom oder Gas beliefert?
Nein. Ihr Bezug von Strom und Gas ist aber auf jeden Fall durch Ihren Ersatzversorger sichergestellt, der sich bei Ihnen melden wird.

Meine Abrechnung ergibt ein Guthaben. Werden Guthaben aus dem Lieferverhältnis jetzt zurückerstattet?
Nein.

Ich habe noch eine Nachzahlung zu leisten. Muss ich das noch bezahlen?
Ja, aber auf das Konto des Insolvenzverwaltung!



Bitte Zählerstände ablesen oder fotografieren. Der Grundversorger/Ersatzversorger wird Euch danach fragen wenn er sich in der Regel automatisch bei Euch meldet! Ich persönlich empfehle zunächst automatisch in die Grundversorgung/Ersatzversorgung zu wechseln und anschließend einen neuen Anbieter suchen. Die Kündigungsfrist beträgt im Normalfall maximal 14 Tage oder weniger. Bitte Preise für Grund/Ersatzversorgung checken!!
"Wir sind beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) das Team Musterfeststellungsklage. Die Musterfeststellungsklage ist ein sehr neues Klageinstrument, mit dem Verbraucherverbände bestimmte Rechtsfragen grundsätzlich vor Gericht klären lassen können. Verbraucher haben die Möglichkeit, sich kostenlos an einer solchen Klage zu beteiligen, in dem sie sich in ein Klageregister eintragen lassen.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter musterfeststellungsklagen.de.

Aus unserer Sicht ist auch die Frage, ob den BEV-Kunden der Neukundenbonus verweigert werden darf, weil das Vertragsverhältnis vor Ende der Mindestvertragslaufzeit beendet wurde, ein sehr geeigneter Gegenstand für eine Musterfeststellungsklage. Wir könnten so (ggf. auch durch den BGH) klären lassen, ob die vom Insolvenzverwalter vertretene Rechtsauffassung zutreffend ist. Das Ergebnis der Musterfeststellungsklage würde dann auch die Gerichte binden, bei denen eventuelle vom Insolvenzverwalter angestrengte Klagen erhoben werden. Diese Bindungswirkung gilt für all jene Verbraucher, die sich in das Klageregister eintragen lassen. Sofern unsere Klage erfolgreich ist, wird der Insolvenzverwalter die Ansprüche aber ohnehin kaum individuell weiter verfolgen.

Für die Erhebung einer Musterfeststellungsklage müssen wir mindestens 10 konkrete Verbrauchersachverhalte darstellen (bei unterschiedlichen Fallgruppen sogar noch mehr). Ferner ist erforderlich, dass sich in das nach Klageerhebung eröffnete Register mindestens 50 Verbraucher eintragen. Aus diesem Grunde sind wir gerade auf der Suche nach Betroffenen, denen der Neukundenbonus verweigert wurde und die deswegen Forderungen des Insolvenzverwalters ausgesetzt sind."

alle Berechnungen, Belege und Schreiben an
MFK@vzbv.de
Sonstiges
Beste Kommentare
obi90vor 39 m

Es gab jahrelang genug Warnungen vor BEV. Wer halt so geldgeil ist und den …Es gab jahrelang genug Warnungen vor BEV. Wer halt so geldgeil ist und den Anbieter genommen hat ist schlussendlich selber Schuld.Ich wechsel jährlich für 6 Haushalte und nie war einer bei BEV.



Du bist auch einfach voll der geile Hengst!
ich glaub der 3-fach Sicherheitscheck von Verivox ist genauso solide wie der Tüv Süd in Brasilien
Damit es wirklich jeder begreift:

1. Es bekommen momentan nur die Leute eine Rechnung, die dem IV nach im Soll sind und es gab bisher keinen einzigen, der eine Rechnung mit Guthaben bekommen hat. Wenn man nachzahlen müsste, keine Rechnung bekommen hat und trotzdem im Soll ist. Gut für dich erstmal. Die Leute mit Guthaben bei der BEV dagegen werden sehr lange auf die Rechnung warten.

2. Sofort- und WM-Bonus sind Vertragsbestandteile. D.h. man hat Anspruch, auch wenn die Boni nach der Insolvenz hätten ausgezahlt werden müssten. Bei einem Widerspruch wurden diese bei der BEV im Regelfall nur anerkannt, wenn die 60 Tage überschritten sind.

3. Auch der NK-Bonus (15% oder 25%) ist ebenfalls Vertragsbestandteil, auch wenn ihr nicht 1 Jahr lang beliefert worden seid. Grund: Der Belieferungsstopp kann euch nicht angelastet werden. Die Verbraucherzentrale vertritt hier ebenso den Standpunkt. Dies aber wird von der BEV bestritten. Ein guter Anwalt aber wird mehrere Ansätze (den Link zu einer Grundsatzentscheidung welt.de/fin…tml) finden euch da rauszuhauen.

Ergänzung 12.07.2019: Laut der FB-Gruppe haben wohl mehrere Leute Post von Inkasso Creditreform erhalten. Das sind wohl vermehrt Kunden, die wegen dem NK-Bonus widersprochen haben. In diesen Schreiben kann man unter bev.forderung.online über eine 32-stellige PIN Dokumente ? (welche, sind mir vorerst nicht bekannt) downloaden. Ich rate grundsätzlich davon ab darauf zuzugreifen, denn darauf spekuliert die Creditreform und hat so einen Zustellungsnachweis.

4. Zurückgegebene Lastschriften vor der Insolvenz gehen zu euren Gunsten, auch bei einem gültigen Lastschriftsmandat. Glückwunsch. Nach der Insolvenz gibt es Möglichkeiten bis zu 12 Monate rückwirkend die Abschläge zu widerrufen, wenn das Lastschriftmandat nicht gültig ist (d.h. es betrifft jedes nicht handschriftliche Lastschriftmandat in Deutschland). Die Banken machen das hier sehr ungern und verweigern es zum großen Teil. Allerdings gibt es einige bei denen es geklappt hat. Wenn das so ist: Glückwunsch. Es gibt einige Leute, deren Lastschriftrückbuchungen in den Rechnungen bei der Verrechnung berücksichtigt worden sind. D.h. Die Rückbuchungen selbst wurden NICHT beanstandet.

5. Das eigene Guthaben kann ausschließlich zur Aufrechnung genutzt werden. Seid ihr weiterhin im Soll, dann muss natürlich bezahlt werden. Manche haben hier ihre Aufwendungen (für Briefverkehr usw.) mit aufgerechnet. Ich selbst rate eher davon ab, da diese vergleichsweise Peanuts sind und das ganze durchaus Eskalationscharakter hat. Ihr dürft auch dann aufrechnen, wenn ihr mehrere Verträge (z.B. Gas) mit der BEV habt.

6. Wenn ihr weiterhin im Guthabenbereich seid, dann könnt ihr eure Forderungen an der Insolvenztabelle melden. Im Durchschnitt sind das 3% von euren Forderungen. Also Peanuts und es wird Jahre brauchen diese Peanuts zu bekommen. Bei Teldafax z.B. sind es inzwischen über 10 Jahre!

7. Das ist die Quintessenz von dem, was ich zum Thema BEV gelesen habe. Das deckt natürlich nicht alle Einzelfälle mit der BEV ab, da jeder Sachverhalt anders gelagert sein kann. Ihr seid damit nicht automatisch aus dem Schneider. Gerade zu Punkt 3. kann es durchaus zu Klagen kommen. So oder so braucht man einen langen Atem.

8. Nützliche Links

Ergänzung 12.07.2019 FB-Gruppe facebook.com/gro…so/
Ergänzung 14.07.2019 Verbraucherzentrale verbraucherzentrale.de/akt…qAs

9. Wie geht es weiter

bev-inso.de/pdf…lwo

Die Eröffnung der Insolvenz soll Mitte Oktober erfolgen.
Bearbeitet von: "Leonice" 14. Sep
fcb4ever05.02.2019 16:37

Warte seit über 3 Monaten auf den Neukundenbonus. Saftladen


Spoiler: du wirst auch weiter warten.
1026 Kommentare
Ärgerlich. Ich habe die mal für meine Mutter abgeschlossen. Nach der Preiserhöhung zum 1.2. gekündigt und neu bei Yello abgeschlossen. Kann man den letzten Abschlag noch zurück buchen lassen, da wir eine Rückerstattung erwartet hätten?
Eben kam es gerade per Push rein...
bit.ly/2Tl…fPZ
firstvor 2 m

Ärgerlich. Ich habe die mal für meine Mutter abgeschlossen. Nach der P …Ärgerlich. Ich habe die mal für meine Mutter abgeschlossen. Nach der Preiserhöhung zum 1.2. gekündigt und neu bei Yello abgeschlossen. Kann man den letzten Abschlag noch zurück buchen lassen, da wir eine Rückerstattung erwartet hätten?


Nur bei Bankeinzug und auch da heißt es, keine Zeit zu verlieren und nicht erst ewig bei Diverses nachzufragen
Endlich! Dann hat man wenigstens Gewissheit, dass man seine Kohle nicht mehr sieht.
Richtiger Drecksladen war das.
Mein Stromauslieferung dort beginnt am 01.02.
Kann ich jetzt noch widerrufen?

Ich habe eh Zahlart "Rechnung" genommen also zahl ich einfach nicht
Bearbeitet von: "D1no" 30. Jan
Die Insolvenz war ja abzusehen ...
Perfekt, brauche ja dann garnicht erst bezahlen
first30.01.2019 17:19

Ärgerlich. Ich habe die mal für meine Mutter abgeschlossen. Nach der P …Ärgerlich. Ich habe die mal für meine Mutter abgeschlossen. Nach der Preiserhöhung zum 1.2. gekündigt und neu bei Yello abgeschlossen. Kann man den letzten Abschlag noch zurück buchen lassen, da wir eine Rückerstattung erwartet hätten?


Ein Betrag der VOR der Insolvenzanmeldung eingezogen wurde ist somit Bestandteil der Insolvenzmasse. Buchst du diesen zurück, müsste der Insolvenzverwalter diesen Betrag rechtlich eintreiben. Ob er es tut und inwieweit Aufwand & Nutzen Sinn ergeben ist natürlich eine andere Sache.
Ermittlervor 5 m

Das tut mir Leid für alle Betroffenen. Aber da würde mich mal i …Das tut mir Leid für alle Betroffenen. Aber da würde mich mal interessieren, wieviel Geld jemand verloren hat, der ständig die Anbieter wechselt. Evtl. lohnt es sich dann manchmal doch nicht.Boniverlust + "Verluste dürften sich daher in den meisten Fällen allenfalls auf mittlere dreistellige Beträge belaufen."


In vielen Fällen wahrscheinlich der Treuebonus (schätze 100-125€). Multipliziert man das mit mehreren 1000 oder 10.000 Kunden kommt da schon was zusammen.
1 Jahr ohne Probleme bezogen und alle Prämien erhalten
Bin dort seit etwa einem halben Jahr Kunde, mit Lastschrifteinzug. Habe noch keine Erhöhung erhalten. Wie komme ich da sicher raus? Hat jemand eine Idee?
Ohh, werde seit 3 Wochen von denen beliefert. Da bin ich ja mal gespannt wie es weitergeht. Das gibt noch richtig Spaß mit Verivox.
Jemand Erfahrung damit was passiert wenn man jetzt einfach seine Rechnungen nicht zahlt?
MotherTruckervor 16 m

1 Jahr ohne Probleme bezogen und alle Prämien erhalten


Das war Glück. Ich war da vor Jahren Kunde - und schon da gab es Probleme mit der Prämie.
Flexstrom, Flexgas, Teldafax...lief immer bestens durch. Rechnet einfach zurück, wieviele Kilowattstunden Ihr unter Bonusanrechnung, sozusagen mit einer Nachzahlung von 0,00 Euro verbrauchen könnt und meldet diesen Zählerstand. Achtet beim nächsten Stromanbieter darauf, dass ihr ggf. weniger bzw. mehr verbrauchen werdet.

Habe gerade den letzten Abschluss per Lastschriftrückgabe zurück geholt und mir meinen Bonus durch ca. 2.500 kWh mehr "reingeholt".
Bearbeitet von: "brotfahrer81" 30. Jan
148€ Guthaben und 105€ Bonus sind dann wohl futsch
Jemand eine Ahnung oder einen Tipp wie man am besten jetzt vorgehen sollte wenn der Belieferungstermin in der Zukunft ist und ein Widerruf nicht mehr möglich ist?
D1no30.01.2019 18:31

Jemand eine Ahnung oder einen Tipp wie man am besten jetzt vorgehen sollte …Jemand eine Ahnung oder einen Tipp wie man am besten jetzt vorgehen sollte wenn der Belieferungstermin in der Zukunft ist und ein Widerruf nicht mehr möglich ist?


Einfach abwarten. Du wirst Post bekommen.
Horst.Schlaemmer30.01.2019 18:33

Einfach abwarten. Du wirst Post bekommen.


Gerade das will ich ja nicht machen.
Am besten direkt zu einem anderen Anbieter so dass der ganze Sofort & Neukundenbonus nicht pfutsch ist.
D1no30.01.2019 18:33

Gerade das will ich ja nicht machen.Am besten direkt zu einem anderen …Gerade das will ich ja nicht machen.Am besten direkt zu einem anderen Anbieter so dass der ganze Sofort & Neukundenbonus nicht pfutsch ist.


Klar kannst du zum Ende der Vertragslaufzeit kündigen. Allerdings wäre das wohl sinnlos, da BEV seine Geschäftstätigkeit, also die Belieferung mit Energie, vermutlich vorher einstellen wird. Und das wird dir dann mitgeteilt - dann kannst du dir einen neuen Versorger suchen.

Was wohl möglich ist, ist, den Abschlag zu senken. Guck mal, ob das online geht, ansonsten musst du BEV kontaktieren (das dürfte aber dauern, bis die die Mail bearbeiten...).
Bearbeitet von: "Horst.Schlaemmer" 30. Jan
brotfahrer8130.01.2019 18:16

Flexstrom, Flexgas, Teldafax...lief immer bestens durch. Rechnet einfach …Flexstrom, Flexgas, Teldafax...lief immer bestens durch. Rechnet einfach zurück, wieviele Kilowattstunden Ihr unter Bonusanrechnung, sozusagen mit einer Nachzahlung von 0,00 Euro verbrauchen könnt und meldet diesen Zählerstand. Achtet beim nächsten Stromanbieter darauf, dass ihr ggf. weniger bzw. mehr verbrauchen werdet.Habe gerade den letzten Abschluss per Lastschriftrückgabe zurück geholt und mir meinen Bonus durch ca. 2.500 kWh mehr "reingeholt".


Danke für den Tipp, das ist hier tatsächlich Gold wert!

Meint ihr man sollte schnell noch den Januar Abschlag zurückbuchen und den für Februar stoppen? Und wie ist das mit dem Wechsel zu einem neuen Anbieter?
HeKaMe30.01.2019 18:37

Meint ihr man sollte schnell noch den Januar Abschlag zurückbuchen und den …Meint ihr man sollte schnell noch den Januar Abschlag zurückbuchen und den für Februar stoppen?


Wenn du auf Mahnbescheide stehst... Hallo - die Insolvenz ändert nichts daran, dass du mit dem Konzern immer noch einen Vertrag hast! Und dunkel ist es bei dir ja noch nicht geworden, oder?
Horst.Schlaemmer30.01.2019 18:38

Wenn du auf Mahnbescheide stehst... Hallo - die Insolvenz ändert nichts …Wenn du auf Mahnbescheide stehst... Hallo - die Insolvenz ändert nichts daran, dass du mit dem Konzern immer noch einen Vertrag hast! Und dunkel ist es bei dir ja noch nicht geworden, oder?


Naja sie schulden mir mehrere hundert Euro an Boni, der Abschlag den ich zurückbuchen könnte würde das nichtmal abdecken. Ist nur die Frage, ob man sowas einfach gegeneinander aufrechnen kann. Vertragsbruch liegt von seiten der BEV vor, da die Auszahlung vertraglich zugesicherter Boni nicht erfolgte und Kontaktversuche ins leere liefen.

Zum dunkel werden: So wie ich das verstehe wechselt man automatisch in die Grundversorgung, wenn man keinen anderen Energieversorger hat.
HeKaMe30.01.2019 18:42

Zum dunkel werden: So wie ich das verstehe wechselt man automatisch in die …Zum dunkel werden: So wie ich das verstehe wechselt man automatisch in die Grundversorgung, wenn man keinen anderen Energieversorger hat.


Natürlich - das war auch eher scherzhaft gemeint. Aber Fakt ist: Du wirst nach wie vor von BEV beliefert.

HeKaMe30.01.2019 18:42

Naja sie schulden mir mehrere hundert Euro an Boni, der Abschlag den ich …Naja sie schulden mir mehrere hundert Euro an Boni, der Abschlag den ich zurückbuchen könnte würde das nichtmal abdecken. Ist nur die Frage, ob man sowas einfach gegeneinander aufrechnen kann.


Bei dir liegt offenbar ein Sonderfall vor. Wie lange bist du denn da schon Kunde?
brotfahrer8130.01.2019 18:16

Flexstrom, Flexgas, Teldafax...lief immer bestens durch. Rechnet einfach …Flexstrom, Flexgas, Teldafax...lief immer bestens durch. Rechnet einfach zurück, wieviele Kilowattstunden Ihr unter Bonusanrechnung, sozusagen mit einer Nachzahlung von 0,00 Euro verbrauchen könnt und meldet diesen Zählerstand. Achtet beim nächsten Stromanbieter darauf, dass ihr ggf. weniger bzw. mehr verbrauchen werdet.Habe gerade den letzten Abschluss per Lastschriftrückgabe zurück geholt und mir meinen Bonus durch ca. 2.500 kWh mehr "reingeholt".


Kannst du das nochmal genauer erklären,ich verstehe das nicht ganz. Einfach einen hohen Verbrauch melden den die mir umgerechnet auf ein Guthaben Schulden würden ?
negropekro30.01.2019 18:47

Kannst du das nochmal genauer erklären,ich verstehe das nicht ganz. …Kannst du das nochmal genauer erklären,ich verstehe das nicht ganz. Einfach einen hohen Verbrauch melden den die mir umgerechnet auf ein Guthaben Schulden würden ?



brotfahrer8130.01.2019 18:16

Flexstrom, Flexgas, Teldafax...lief immer bestens durch. Rechnet einfach …Flexstrom, Flexgas, Teldafax...lief immer bestens durch. Rechnet einfach zurück, wieviele Kilowattstunden Ihr unter Bonusanrechnung, sozusagen mit einer Nachzahlung von 0,00 Euro verbrauchen könnt und meldet diesen Zählerstand. Achtet beim nächsten Stromanbieter darauf, dass ihr ggf. weniger bzw. mehr verbrauchen werdet.Habe gerade den letzten Abschluss per Lastschriftrückgabe zurück geholt und mir meinen Bonus durch ca. 2.500 kWh mehr "reingeholt".


Würde mich auch interessieren wie du das genau meinst.
Nenn mal bitte ein Beispiel - Danke.
negropekro30.01.2019 18:47

Kannst du das nochmal genauer erklären,ich verstehe das nicht ganz. …Kannst du das nochmal genauer erklären,ich verstehe das nicht ganz. Einfach einen hohen Verbrauch melden den die mir umgerechnet auf ein Guthaben Schulden würden ?


Ganz genau. Mit diesem höheren Zählerstand gehst du dann beim Folgeanbieter an den Start. Dort solltest du dann einen Vertrag abschließen, der diese „Bonus“-kWhs schon berücksichtigt.
Horst.Schlaemmer30.01.2019 18:45

Natürlich - das war auch eher scherzhaft gemeint. Aber Fakt ist: Du wirst …Natürlich - das war auch eher scherzhaft gemeint. Aber Fakt ist: Du wirst nach wie vor von BEV beliefert. Bei dir liegt offenbar ein Sonderfall vor. Wie lange bist du denn da schon Kunde?


Belieferungsbeginn 01.11., Boni waren Anfang Januar fällig (Gas- und Strom-Vertrag) und da im Dezember die ersten Meldungen kamen seit Mitte Januar versuchte Kontaktaufnahme. Im Vergleich zu anderen geht es mir noch relativ gut, weil ich nur kurz bei denen war, aber trotzdem hätte ich gerne wenigsten ein Teil meines Geldes. Vorallem, weil sie im Januar einfach 18 Euro mehr eingezogen haben, als vertraglich vereinbart und das natürlich ohne Ankündigung.
In mehreren Punkten also nicht gerade sauber gelaufen, deshalb die Frage, ob ich bei einer Rückbuchung einfach eine Mahnung bekomme, oder ob das mit den nicht erfolgten Auszahlungen verrechnet wird.
brotfahrer8130.01.2019 18:49

Ganz genau. Mit diesem höheren Zählerstand gehst du dann beim F …Ganz genau. Mit diesem höheren Zählerstand gehst du dann beim Folgeanbieter an den Start. Dort solltest du dann einen Vertrag abschließen, der diese „Bonus“-kWhs schon berücksichtigt.


Das funktioniert aber nur auf möglicherweise ausstehende Rückzahlungen aufgrund zu hoher Abschläge und nicht für die Leute, die auf Boni-Auszahlungen warten, oder?
Horst.Schlaemmer30.01.2019 18:38

Wenn du auf Mahnbescheide stehst... Hallo - die Insolvenz ändert nichts …Wenn du auf Mahnbescheide stehst... Hallo - die Insolvenz ändert nichts daran, dass du mit dem Konzern immer noch einen Vertrag hast! Und dunkel ist es bei dir ja noch nicht geworden, oder?



Die Einzugsermächtigung würde ich aber kündigen und auf Rechung umstellen.
HeKaMevor 6 m

Belieferungsbeginn 01.11., Boni waren Anfang Januar fällig (Gas- und …Belieferungsbeginn 01.11., Boni waren Anfang Januar fällig (Gas- und Strom-Vertrag)


Also noch vor der Insolvenz. Dann dürfte dir das Geld zustehen - ich bin aber kein Jurist und kann dir daher leider nicht sagen, ob eine "Verrechnung" durch dich möglich ist.
BoNa30.01.2019 18:54

Die Einzugsermächtigung würde ich aber kündigen und auf Rechung umstellen.


Falls möglich, aber telefonisch. So wie es aussieht, wird es Wochen dauern, bis heutige Mails bearbeitet werden.
HeKaMe30.01.2019 18:52

Das funktioniert aber nur auf möglicherweise ausstehende Rückzahlungen a …Das funktioniert aber nur auf möglicherweise ausstehende Rückzahlungen aufgrund zu hoher Abschläge und nicht für die Leute, die auf Boni-Auszahlungen warten, oder?


Es ist davon auszugehen, dass du diese Boni-Auszahlung nicht erhalten wirst. Somit liegt es nahe, dass du diesen Bonus gem. Grund- und Verbrauchspreis "einfach" in Verbrauch umrechnest. Sollte BEV den Mehrverbrauch berechnen wollen, hast du eine direkt Argumentation zur Verrechnung der Boni-Auszahlung. Es besteht dann zumindest Waffengleichheit, was darin enden wird, dass weder BEV Dir noch etwas auszahlt, noch du an BEV etwas zu zahlen hast.

Wichtig ist, dass du diesen Zählerstand für heute ermittelst und damit beim Grundversorger startest.
brotfahrer8130.01.2019 18:58

Wichtig ist, dass du diesen Zählerstand für heute ermittelst und damit b …Wichtig ist, dass du diesen Zählerstand für heute ermittelst und damit beim Grundversorger startest.


Das ist wie gesagt nicht möglich - eine Insolvenz ändert nichts daran, dass weiterhin ein Vertragsverhältnis zwischen BEV und dem Strom- bzw. Gaskunden besteht. Und bisher liefert BEV offenbar weiter - wenn das irgendwann nicht mehr passiert, wird man es erfahren.

Edit: Kommando zurück: Auf n-tv.de/wir…tml steht: "Kunden des Unternehmens sollen "ab sofort" durch den jeweiligen kommunalen Grundversorger mit Strom und Gas beliefert werden." - wenn das stimmt, wäre natürlich ein sofortiger Wechsel möglich.
Bearbeitet von: "Horst.Schlaemmer" 30. Jan
D1no30.01.2019 18:48

Würde mich auch interessieren wie du das genau meinst.Nenn mal bitte ein …Würde mich auch interessieren wie du das genau meinst.Nenn mal bitte ein Beispiel - Danke.


Schreib mal auf, wieviel du bislang an Abschlag bezahlt hast und wie Dein Grundpreis/Verbrauchspreis/Bonus aussieht. Dann machen wir es konkret.
Horst.Schlaemmer30.01.2019 18:59

Das ist wie gesagt nicht möglich - eine Insolvenz ändert nichts daran, d …Das ist wie gesagt nicht möglich - eine Insolvenz ändert nichts daran, dass weiterhin ein Vertragsverhältnis zwischen BEV und dem Strom- bzw. Gaskunden besteht.


No, da gibts dann eine Zwischenabrechnung. Am besten fährst du aber, wenn du diesen Weg gehst und den Stand deutlich nach oben treibst. Dieses Guthaben kann Dir keiner mehr nehmen.
brotfahrer81vor 2 m

Schreib mal auf, wieviel du bislang an Abschlag bezahlt hast und wie Dein …Schreib mal auf, wieviel du bislang an Abschlag bezahlt hast und wie Dein Grundpreis/Verbrauchspreis/Bonus aussieht. Dann machen wir es konkret.


Bezahlt habe ich noch nichts, da Belieferung erst der 01.02 wäre.
Das ganze mal für Strom:

monatlich: 84EUR
Sofort: 160EUR
Grundpreis: 15,92EUR
KWH: 0,2423 EUR
15% Neukundenbonus.
brotfahrer81vor 5 m

No, da gibts dann eine Zwischenabrechnung. Am besten fährst du aber, wenn …No, da gibts dann eine Zwischenabrechnung. Am besten fährst du aber, wenn du diesen Weg gehst und den Stand deutlich nach oben treibst. Dieses Guthaben kann Dir keiner mehr nehmen.


Siehe mein Edit. Laut dem Bericht liefert BEV schon nicht mehr. Wenn das stimmt (am besten beim Grundversorger nachfragen), steht einem Wechsel zum nächstmöglichen Zeitpunkt natürlich nichts entgegen.

Edit: In dem Fall beim Online-Wechsel natürlich nicht BEV, sondern den Grundversorger als Altanbieter angeben. Am besten lasst ihr euch von dem vorher eure Kunden- oder Vertragsnummer geben.
Bearbeitet von: "Horst.Schlaemmer" 30. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen