BGH nimmt Paypal-Käuferschutz unter die Lupe @SPON

21
eingestellt am 22. Nov 2017
Teaser:
Der Bundesgerichtshof befasst sich erstmals mit dem Käuferschutz von Paypal. Die Richter müssen prüfen, ob die Rückabwicklung eines Kaufs mithilfe des Onlinebezahldienstes rechtlich in Ordnung ist.

spiegel.de/wir…tml

Die einen wird es freuen, die anderen nicht. Ich fände es grundsätzlich gut, wenn PayPal im Streitfall nicht die entscheidende Distanz wäre.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Und was passiert dann mit Diverses auf mydealz?
SirTobiasFunke22. Nov 2017

Und was passiert dann mit Diverses auf mydealz?


BGH wird sich in seiner Urteilsverkündung direkt auf Diverses beziehen
21 Kommentare
Wird aber auch Zeit!
Im Dezember 1998 wurde Paypal gegründet, seit 2010 gilt der Käuferschutz nicht nur auf ebay. Und jetzt schaut man nach ob alles passt? Hier kann man wohl nur sagen: "Lieber spät als nie."
Wo kein Kläger, da kein Richter
Wer sollte es denn sonst entscheiden...?
Hätte jetzt keine Lust mit dem Chinamann in Singapur oder so prozessieren zu müssen wegen 10 Euro.
Und was passiert dann mit Diverses auf mydealz?
Leider werden die "Machenschaften" von Paypal nicht direkt auf den Prüfstand gestellt.
SirTobiasFunke22. Nov 2017

Und was passiert dann mit Diverses auf mydealz?


BGH wird sich in seiner Urteilsverkündung direkt auf Diverses beziehen
Ein BGH Richter sollte Diverses moderieren
Wird aber auch Zeit
Antics22. Nov 2017

Leider werden die "Machenschaften" von Paypal nicht direkt auf den …Leider werden die "Machenschaften" von Paypal nicht direkt auf den Prüfstand gestellt.


Hast du ne Alternative ?
KingSmo22. Nov 2017

Wer sollte es denn sonst entscheiden...?Hätte jetzt keine Lust mit dem …Wer sollte es denn sonst entscheiden...?Hätte jetzt keine Lust mit dem Chinamann in Singapur oder so prozessieren zu müssen wegen 10 Euro.



man sollte es vorher (mit seinem Verstand) entscheiden ob es einem das Risiko wert ist ... Man man man
Entscheidung ist da. Neue Threads dazu werden konsequent vom mydealz-Team gelöscht, und auch der Link zur News von Focus dazu ist inzwischen gesperrt...
Muc22. Nov 2017

Hast du ne Alternative ?



SCT Inst
Noticed22. Nov 2017

Entscheidung ist da. Neue Threads dazu werden konsequent vom mydealz-Team …Entscheidung ist da. Neue Threads dazu werden konsequent vom mydealz-Team gelöscht, und auch der Link zur News von Focus dazu ist inzwischen gesperrt...



Macht ja auch Sinn, dass es einen Thread zu einem Thema gibt, oder?
Klasse entscheidung, hoffe das sich der ein oder andere "hier" dann 2x überlegt bevor er bestellt und dann einen Fall aufmacht etc.
Musa22. Nov 2017

Macht ja auch Sinn, dass es einen Thread zu einem Thema gibt, oder?


Man könnte aber wenigstens die anderen Beiträge hier rein überführen.
freewilly22. Nov 2017

man sollte es vorher (mit seinem Verstand) entscheiden ob es einem das …man sollte es vorher (mit seinem Verstand) entscheiden ob es einem das Risiko wert ist ... Man man man



Toll. Dann schaffen wir doch generell die Verbraucherrechte und Kulanzlösungen wie Ganrantie und Gewährleistung auch ab. Muss man sich halt vorher überlegen ob man etwas kauft das vielleicht kaputt geht.
Der BGH hat also entschieden dasss PayPal keine gerichtliche Instanz darstellt?
Bearbeitet von: "iDeals" 23. Nov 2017
KingSmo22. Nov 2017

Wer sollte es denn sonst entscheiden...?Hätte jetzt keine Lust mit dem …Wer sollte es denn sonst entscheiden...?Hätte jetzt keine Lust mit dem Chinamann in Singapur oder so prozessieren zu müssen wegen 10 Euro.



Der Chinamann ist nicht der Focus bei dem Urteil gewesen. Ebenso wenig wie die (deutschen) Großhändler, die verkraften eine gewisse Retourenquote und scheuen auch im Zweifelsfall einen Rechtsstreit nicht. Ging wohl mehr um kleinere bis mittlere gewerbliche Anbieter und Privatverkäufer, die, wenn man Paypal Entscheidungshoheit einräumen würde, kaum eine Handhabe gegen Mißbrauch des Käuferschutzes hätten.

Man hat ja weiterhin die Möglichkeit, diesen in Anspruch zu nehmen und erstmal sein Geld zurückzubekommen. Nur kann der Verkäufer dann eben seinerseits auf erneute Zahlung bestehen. Wenn Paypal das als Schlichtungsstelle konzipiert hätte, wäre das ein Ding. Aber mit nur einem Mausklick dem Verkäufer den schwarzen Peter zuzuschieben war immer schon etwas einseitig. Sieht man an vielen vergangenen Deals, wo der Grundtenor lautete "Ist doch egal, im Zweifel Käuferschutz!".

Ich bin selber kein Verkäufer, aber die Verhältnismäßigkeit sollte auch bei Onlinekäufen gewahrt bleiben.
Bearbeitet von: "FeineSachen" 23. Nov 2017
KingSmo22. Nov 2017

Toll. Dann schaffen wir doch generell die Verbraucherrechte und …Toll. Dann schaffen wir doch generell die Verbraucherrechte und Kulanzlösungen wie Ganrantie und Gewährleistung auch ab. Muss man sich halt vorher überlegen ob man etwas kauft das vielleicht kaputt geht.


Gewährleistung ist keine Kulanzlösung.
Da ich sowohl Paypal als Gewerbedödel anbiete (beinah Muss) und auch Privat nutze, rate ich jeden Verkäufer ne gute RSV, für Beides wie in meinem Fall!

Habe schon Sachen erlebt, da fragt man sich ob einer wirklich einem böses will.
Bei einem Schadensfall ( Rücksenden bsp. DHL) kann nur der Rücksender (Käufer) den Schaden melden an das Logistikunternehmen!

Gerade bei Neuware, die dann ausgepackt und reklamiert wird, da man sich es anders überlegt hat, kam es vor, dass man einen defekten Artikel zurücksendet, ich habe als Verkäufer erstmal die absolute A-Karte.

Deswegen sterben gerade die kleinen Händler so dermaßen aus bei Ebay & Co., die grossen können sich das leisten oder haben eine eigenen Rechtsabteilung.
Bearbeitet von: "dusel" 23. Nov 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler