Bis zu 2.100 EUR sparen bei vorzeitiger BaFöG-Rückzahlung ab April 2020

57
eingestellt am 19. Dez 2019
Hallo,

der "Deal" ist eher eine Info richtet sich an Leute, die in ihrem BaFöG-Rückzahlungsbescheid einen Darlehensanteil von über 10.000 EUR haben, den sie - gedeckelt auf 10.000 EUR - zurückzuzahlen haben. bafoeg-rechner.de/Rec…php

Nach der bisherigen Rechtslage wurde für den Rabatt bei vorzeitiger Rückzahlung auf einen Schlag die tatsächliche Darlehenssumme zu Grunde gelegt und daraus der Rabatt errechnet. Dies konnte dazu führen, dass sich die vorzeitige Rückzahlung bei Darlehensanteil deutlich über 10.000 EUR nicht gelohnt hat.

Ab April 2020 wird für den Rabatt bei vorzeitiger Rückzahlung maximal ein Darlehensbetrag von 10.000 EUR zu Grunde gelegt, so dass man maximal 7.900 EUR zurückzahlen muss und damit jede Darlehensschuld von über 10.000 EUR beglichen wäre.

Benutzt einfach den verlinkten BaFöG-Rückzahlungsrechner auf Studis-Online.

Dafür braucht ihr einen entsprechenden Rückzahlungsbescheid vom Bundesverwaltungsamt für euren Fall, also ab 01. April 2020 (unabhängig von bereits getätigten Ratenzahlungen) einen Antrag auf vorzeitige Rückzahlung stellen.

Hier noch ein Rechenbeispiel:

1502095.jpg
Zusätzliche Info
Spartipps

Gruppen

Beste Kommentare
BlackNero19.12.2019 11:35

Blödsinn.


Naja, die Hürden für den Höchstsatz sind schon recht hoch. Dazu kommt, dass insgesamt nur etwa 50% 20% der Studis überhaupt Bafög bekommen. Die Anzahl derer, die den Höchstsatz haben, liegt bei etwa der Hälfte. Es bekommen also 25% 10% aller Studis den Höchstsatz. Durchschnittlich wird etwa 500€ ausgezahlt - das ist deutlich weniger als Hartz4.

Auferstandener-J_J19.12.2019 11:14

Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine d …Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine das im positiven Sinne. BAföG Höchstsatz 744 Euro/mtl. (Familenversicherung, sonst etwas mehr). R3chnet man das hoch auf Master und Bachelor oder Staatsexamen hoch sind das für die Regelstudienzeit von 60 Monaten ca. 45.000 Euro, wovon man nur 10.000 zurückzahlen muss.


Und jetzt rechne mal durch, was "der Staat" so monatlich für Hartz4 Empfänger rausknallt - regelmäßig ohne jegliche "Gegenleistung", schließlich verbessert sich der "Arbeitsplatzmarktwert" vieler Hartz4 Empfänger, im gegensatz zu Studis, nicht.
Bearbeitet von: "lakai" 20. Dez 2019
Eisthomas19.12.2019 12:58

naja das ist eine Info für Leute die die Bafög Briefe anscheinend selbst n …naja das ist eine Info für Leute die die Bafög Briefe anscheinend selbst nicht vollständig lesen, es steht nämlich dort drauf dass die komplette vorzeitige Tilgung günstiger für einen ist. Das ist auch nichts neues, sondern diese Praxis gibt es seit Jahren.



Herzlichen Glückwunsch, du hast nicht verstanden, worum es in dieser Info geht.
Auferstandener-J_J19.12.2019 11:14

Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine d …Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine das im positiven Sinne. BAföG Höchstsatz 744 Euro/mtl. (Familenversicherung, sonst etwas mehr). R3chnet man das hoch auf Master und Bachelor oder Staatsexamen hoch sind das für die Regelstudienzeit von 60 Monaten ca. 45.000 Euro, wovon man nur 10.000 zurückzahlen muss.


Gefühlt müssen aber beide Eltern harz4 sein das man überhaupt bafög erhält ^^ kleiner Scherz
Als Student hat man es in Deutschland verhältnismäßig leicht über die Runden zu kommen; was natürlich den typisch Deutschen nicht vom Meckern abhält
Baföghöchstsatz + 450€ Job, davon kann man auch in der Großstadt ganz gut leben. Bekommt man seine Finanzien nicht in den Griff, muss man halt mal über den eigenen Konsum oder die Verhältnisse nachdenken. Eine WG ist auch immer eine Möglichkeit!
Aber hey, man will ja alles sofort haben und es gleichzeitig auch noch vom Staat geschenkt bekommen.
57 Kommentare
Wie du schon selbst beschrieben hast: Eher eine Info, musste daher in Diverses verschoben werden.
Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine das im positiven Sinne. BAföG Höchstsatz 744 Euro/mtl. (Familenversicherung, sonst etwas mehr). R3chnet man das hoch auf Master und Bachelor oder Staatsexamen hoch sind das für die Regelstudienzeit von 60 Monaten ca. 45.000 Euro, wovon man nur 10.000 zurückzahlen muss.
Auferstandener-J_J19.12.2019 11:14

Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine d …Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine das im positiven Sinne. BAföG Höchstsatz 744 Euro/mtl. (Familenversicherung, sonst etwas mehr). R3chnet man das hoch auf Master und Bachelor oder Staatsexamen hoch sind das für die Regelstudienzeit von 60 Monaten ca. 45.000 Euro, wovon man nur 10.000 zurückzahlen muss.


Gefühlt müssen aber beide Eltern harz4 sein das man überhaupt bafög erhält ^^ kleiner Scherz
painkiller8819.12.2019 11:18

Gefühlt müssen aber beide Eltern harz4 sein das man überhaupt bafög erhält …Gefühlt müssen aber beide Eltern harz4 sein das man überhaupt bafög erhält ^^ kleiner Scherz


Blödsinn.
BlackNero19.12.2019 11:35

Blödsinn.



5. DAS KLINGT KOMPLIZIERT. KANN MAN DAS AN EINEM BEISPIEL ERKLÄREN?

Der aktuelle Elternfreibetrag liegt bei 1.715 Euro. Wenn die eigenen Eltern 3.000 Euro netto im Monat verdienen, werden diese 1.715 Euro davon abgezogen. In bestimmten Fällen – beispielsweise, wenn man Geschwister hat – wird noch mehr abgezogen. Im Fall eines Einzelkindes blieben von 3.000 Euro also 1.300 Euro übrig. Dieser Betrag wird durch zwei geteilt, sodass 650 Euro bleiben. Diese 650 Euro werden schließlich vom Baföghöchstsatz abgezogen, um den Anspruch des Studierenden zu ermitteln: 735 Euro abzüglich 650 Euro ergeben 85 Euro Bafög-Anspruch. Es gibt noch viele Ausnahmen – das ist nur ein Rechenbeispiel, um zu verdeutlichen, wie der Elternfreibetrag funktioniert.
BlackNero19.12.2019 11:35

Blödsinn.


Naja, die Hürden für den Höchstsatz sind schon recht hoch. Dazu kommt, dass insgesamt nur etwa 50% 20% der Studis überhaupt Bafög bekommen. Die Anzahl derer, die den Höchstsatz haben, liegt bei etwa der Hälfte. Es bekommen also 25% 10% aller Studis den Höchstsatz. Durchschnittlich wird etwa 500€ ausgezahlt - das ist deutlich weniger als Hartz4.

Auferstandener-J_J19.12.2019 11:14

Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine d …Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine das im positiven Sinne. BAföG Höchstsatz 744 Euro/mtl. (Familenversicherung, sonst etwas mehr). R3chnet man das hoch auf Master und Bachelor oder Staatsexamen hoch sind das für die Regelstudienzeit von 60 Monaten ca. 45.000 Euro, wovon man nur 10.000 zurückzahlen muss.


Und jetzt rechne mal durch, was "der Staat" so monatlich für Hartz4 Empfänger rausknallt - regelmäßig ohne jegliche "Gegenleistung", schließlich verbessert sich der "Arbeitsplatzmarktwert" vieler Hartz4 Empfänger, im gegensatz zu Studis, nicht.
Bearbeitet von: "lakai" 20. Dez 2019
Auferstandener-J_J19.12.2019 11:14

Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine d …Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine das im positiven Sinne. BAföG Höchstsatz 744 Euro/mtl. (Familenversicherung, sonst etwas mehr). R3chnet man das hoch auf Master und Bachelor oder Staatsexamen hoch sind das für die Regelstudienzeit von 60 Monaten ca. 45.000 Euro, wovon man nur 10.000 zurückzahlen muss.



Dann zeig mir mal ein BaföG-Amt, dass dir beim Staatsexamen 60 Monate lang etwas zahlt. Nach genau 9 Semestern ist Schluss. Dass der Ausbildungsplan aber vorsieht, dass man erst nach 9 Semestern das Examen schreibt und die Korrektur inkl. der mündl. Prüfung weitere 6 Monate in Anspruch nimmt, interessiert niemanden. Danach heißt es H4 oder sehr gut bezahlter Teilzeitjob. 744€ sind, falls man so viel überhaupt bekommt, insbesondere in Großstädten, ein absoluter Witz. Wirklich viel hinzuverdienen kann man ebenfalls nicht, sodass man 5 Jahre lang absolut am Hungertuch nagen muss, wenn man keine wohlhabenden Eltern im Rücken hat.
Bearbeitet von: "Innuendo" 19. Dez 2019
Innuendo19.12.2019 11:51

Dann zeig mir mal ein BaföG-Amt, dass dir beim Staatsexamen 60 Monate lang …Dann zeig mir mal ein BaföG-Amt, dass dir beim Staatsexamen 60 Monate lang etwas zahlt. Nach genau 9 Semestern ist Schluss. Dass der Ausbildungsplan aber vorsieht, dass man erst nach 9 Semestern das Examen schreibt und die Korrektur inkl. der mündl. Prüfung weitere 6 Monate in Anspruch nimmt, interessiert niemanden. Danach heißt es H4 oder sehr gut bezahlter Teilzeitjob. 744€ sind, falls man so viel überhaupt bekommt, insbesondere in Großstädten, ein absoluter Witz. Wirklich viel hinzuverdienen kann man ebenfalls nicht, sodass man 5 Jahre lang absolut am Hungertuch nagen muss, wenn man keine wohlhabenden Eltern im Rücken hat.


Regelstudienzeit bei Jura 1.Staatsexamen wurde letztens auf zehn Semester (=60 Monate) erhöht.
Klar, 744 Euro sind in einer Großstadt "nichts". Miserable Wohnung (warm) kann gerne mal den Bafög Satz komplett aufzehren.
Ist nicht perfekt, aber immerhin etwas. Seit August? diesen Jahres, wurde der Bafög Satz ja deutlich angehoben, es geht in die richtige Richtung aber zu langsam.
Sagen wir es mal so: verglichen mit den meisten anderen Ländern, können wir uns in Deutschland nicht beschweren (s. z.B. Nord- und Süd-Amerika). Es gibt natürlich einige wenige Länder, wo es die Studenten noch besser haben.
lakai19.12.2019 11:51

.....Und jetzt rechne mal durch, was "der Staat" so monatlich für Hartz4 ….....Und jetzt rechne mal durch, was "der Staat" so monatlich für Hartz4 Empfänger rausknallt - regelmäßig ohne jegliche "Gegenleistung", schließlich verbessert sich der "Arbeitsplatzmarktwert" vieler Hartz4 Empfänger, im gegensatz zu Studis, nicht.

Wo hast Du dieses Halbwissen her? Zu viel RTL geschaut?
Du würdest Dich wundern, z.B. wieviele alleinerziehende Frauen mit Kindern in der Hotellerie 40 Stunden arbeiten und Hartz4 "Aufstocker" sind.
badehase19.12.2019 12:26

Wo hast Du dieses Halbwissen her? Zu viel RTL geschaut? Du …Wo hast Du dieses Halbwissen her? Zu viel RTL geschaut? Du würdest Dich wundern, z.B. wieviele alleinerziehende Frauen mit Kindern in der Hotellerie 40 Stunden arbeiten und Hartz4 "Aufstocker" sind.


Und inwiefern verbessert sich jetzt deren Marktwert?
Bearbeitet von: "lakai" 19. Dez 2019
Als Student hat man es in Deutschland verhältnismäßig leicht über die Runden zu kommen; was natürlich den typisch Deutschen nicht vom Meckern abhält
Baföghöchstsatz + 450€ Job, davon kann man auch in der Großstadt ganz gut leben. Bekommt man seine Finanzien nicht in den Griff, muss man halt mal über den eigenen Konsum oder die Verhältnisse nachdenken. Eine WG ist auch immer eine Möglichkeit!
Aber hey, man will ja alles sofort haben und es gleichzeitig auch noch vom Staat geschenkt bekommen.
Auferstandener-J_J19.12.2019 11:14

Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine d …Schon krank, dass der Staat so viel Geld für Studenten übrig hat, meine das im positiven Sinne. BAföG Höchstsatz 744 Euro/mtl. (Familenversicherung, sonst etwas mehr). R3chnet man das hoch auf Master und Bachelor oder Staatsexamen hoch sind das für die Regelstudienzeit von 60 Monaten ca. 45.000 Euro, wovon man nur 10.000 zurückzahlen muss.


Der Staat zählt dem Studenten gerade Mal ein Jahresgehalt eines Berufsanfängers oder Geringverdieners (~35.000€)...
Propran19.12.2019 12:32

Als Student hat man es in Deutschland verhältnismäßig leicht über die Run …Als Student hat man es in Deutschland verhältnismäßig leicht über die Runden zu kommen;


Wie ich oben schon schrieb: etwa 50% 20% aller Studis bekommen überhaupt Bafög, und davon nochmal die Hälfte den Höchstsatz.
Im Endeffekt hat also jeder Vierte Zehnte den Höchstsatz - und du scherst jetzt bei deiner Rechnung alle über einen Kamm.
Bearbeitet von: "lakai" 20. Dez 2019
naja das ist eine Info für Leute die die Bafög Briefe anscheinend selbst nicht vollständig lesen, es steht nämlich dort drauf dass die komplette vorzeitige Tilgung günstiger für einen ist. Das ist auch nichts neues, sondern diese Praxis gibt es seit Jahren.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 19. Dez 2019
Eisthomas19.12.2019 12:58

naja das ist eine Info für Leute die die Bafög Briefe anscheinend selbst n …naja das ist eine Info für Leute die die Bafög Briefe anscheinend selbst nicht vollständig lesen, es steht nämlich dort drauf dass die komplette vorzeitige Tilgung günstiger für einen ist. Das ist auch nichts neues, sondern diese Praxis gibt es seit Jahren.



Herzlichen Glückwunsch, du hast nicht verstanden, worum es in dieser Info geht.
lakai19.12.2019 12:48

Wie ich oben schon schrieb: etwa 50% aller Studis bekommen überhaupt …Wie ich oben schon schrieb: etwa 50% aller Studis bekommen überhaupt Bafög, und davon nochmal die Hälfte den Höchstsatz. Im Endeffekt hat also jeder Vierte den Höchstsatz - und du scherst jetzt bei deiner Rechnung alle über einen Kamm.



Bei den Leuten ohne Höchstsatz soll das Geld laut Staat ja auch irgendwo anders herkommen, vorzugsweise von den Eltern. Das dies nicht immer geschieht bzw. manchmal auch gänzlich andere Verhältnisse vorliegen, ist mir bewusst. Vielleicht sogar mehr als den Meisten hier.
Ich habe zu meiner Studienzeit nie Bafög erhalten, jedoch auch kein Geld meiner Mutter bekommen (was ich aber auch nie eingefordert habe) und mich immer selber verdingt. Wahrscheinlich sollte ich dennoch nicht von mir auf andere schließen, so viel gestehe ich ein!
Dennoch finde ich es nicht okay, dass bei der Förderung vom Staat, die ja sogar von Jahr zu Jahr entgegenkommender wird, ständig irgendein Hanswurst daherkommt und immer noch unzufrieden ist.
Shak19.12.2019 13:00

Herzlichen Glückwunsch, du hast nicht verstanden, worum es in dieser Info …Herzlichen Glückwunsch, du hast nicht verstanden, worum es in dieser Info geht.


dann erklär mal. das mit der 10000 Euro Deckelung gibt es auch schon seit Jahren. Dass es unter Umständen günstiger ist, für die sofortige Rückzahlung einen kurzfristigen Kredit aufzunehmen weiß auch jeder der rechnen kann.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 19. Dez 2019
Eisthomas19.12.2019 13:01

dann erklär mal. das mit der 10000 Euro Deckelung gibt es auch schon seit …dann erklär mal. das mit der 10000 Euro Deckelung gibt es auch schon seit Jahren. Dass es unter Umständen günstiger ist, für die sofortige Rückzahlung einen kurzfristigen Kredit aufzunehmen weiß auch jeder der rechnen kann.



Lies einfach mal den zweiten Absatz (Das "Hallo," nicht einberechnet).
Shak19.12.2019 13:03

Lies einfach mal den zweiten Absatz (Das "Hallo," nicht einberechnet).


nochmal, die Info dass sich die Berechnung des Rabattes ändert ist für Leute die den Bescheid/die Mittteilungen selbst nicht lesen. Was verstehst du daran nicht? Es ist nicht so, dass die Änderung einem verschwiegen wird.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 19. Dez 2019
Eisthomas19.12.2019 13:04

nochmal, die Info dass sich die Berechnung des Rabattes ändert ist für L …nochmal, die Info dass sich die Berechnung des Rabattes ändert ist für Leute die den Bescheid/die Mittteilungen selbst nicht lesen. Was verstehst du daran nicht? Es ist nicht so, dass die Änderung einem verschwiegen wird.



Was verstehst du daran nicht, dass es zig tausend Leute gibt, die bereits einen Bescheid erhalten haben und bspw. einen Tilgungsplan gestartet haben? Bereits erhaltene Post ändert nicht auf magische Weise seinen Text und blinkt rot, um über die Änderung zu informieren.
Eisthomas19.12.2019 12:58

naja das ist eine Info für Leute die die Bafög Briefe anscheinend selbst n …naja das ist eine Info für Leute die die Bafög Briefe anscheinend selbst nicht vollständig lesen, es steht nämlich dort drauf dass die komplette vorzeitige Tilgung günstiger für einen ist. Das ist auch nichts neues, sondern diese Praxis gibt es seit Jahren.


Stimmt nicht, bei mir steht bei vorzeitiger Rückzahlung 10.000 EUR, weil ich über 45.000 EUR insgesamt erhalten habe. Da brachte bisher auch eine vorzeitige Rückzahlung keine Ersparnis.
Bearbeitet von: "nonsensical" 19. Dez 2019
lakai19.12.2019 11:51

Naja, die Hürden für den Höchstsatz sind schon recht hoch. Dazu kommt, da …Naja, die Hürden für den Höchstsatz sind schon recht hoch. Dazu kommt, dass insgesamt nur etwa 50% der Studis überhaupt Bafög bekommen. Die Anzahl derer, die den Höchstsatz haben, liegt bei etwa der Hälfte. Es bekommen also 25% aller Studis den Höchstsatz. Durchschnittlich wird etwa 500€ ausgezahlt - das ist deutlich weniger als Hartz4.Und jetzt rechne mal durch, was "der Staat" so monatlich für Hartz4 Empfänger rausknallt - regelmäßig ohne jegliche "Gegenleistung", schließlich verbessert sich der "Arbeitsplatzmarktwert" vieler Hartz4 Empfänger, im gegensatz zu Studis, nicht.


Die Aussage war ja nicht "die Hürde für den Höchstsatz", sondern die "Hürde für Bafög" und das ist Quatsch. Meine Mutter arbeitet und ich habe trotzdem BaföG bekommen. Nicht den Höchstssatz, aber trotzdem.
Wie ist das eigentlich generell mit der Rückzahlung und der neuen Regelung? Habe das Studium 2016 begonnen.... habe irgendwo bei Studis Online mal gelesen dass man bis Februar 2020 in per Antrag in die neue Rückzahlungsregelung wechseln muss... weiß da jemand was drüber oder wie das geht?
BlackNero19.12.2019 19:19

Die Aussage war ja nicht "die Hürde für den Höchstsatz", sondern die "H …Die Aussage war ja nicht "die Hürde für den Höchstsatz", sondern die "Hürde für Bafög" und das ist Quatsch. Meine Mutter arbeitet und ich habe trotzdem BaföG bekommen. Nicht den Höchstssatz, aber trotzdem.


Glückwunsch, damit gehörst du zu den angesprochenen 50% 20% der Bafögempfänger.
Bearbeitet von: "lakai" 20. Dez 2019
lakai19.12.2019 19:23

Glückwunsch, damit gehörst du zu den angesprochenen 50% der Bafögempfänger.



Ja, und meine Eltern sind keine Harztis. Surprise surprise.
Shak19.12.2019 13:09

Was verstehst du daran nicht, dass es zig tausend Leute gibt, die bereits …Was verstehst du daran nicht, dass es zig tausend Leute gibt, die bereits einen Bescheid erhalten haben und bspw. einen Tilgungsplan gestartet haben? Bereits erhaltene Post ändert nicht auf magische Weise seinen Text und blinkt rot, um über die Änderung zu informieren.


Ich gehöre dazu und ich kann bestätigen, dass der Text nicht rot geblinkt hat daher danke vielmals für die Info!
@lakai die "hürden" für den Bafög-höchstsatz sind überhaupt nicht "Recht hoch":
Einfach vorher ne Ausbildung machen und fertig..!
adhskandidat19.12.2019 23:06

@lakai die "hürden" für den Bafög-höchstsatz sind überhaupt nicht "Recht ho …@lakai die "hürden" für den Bafög-höchstsatz sind überhaupt nicht "Recht hoch":Einfach vorher ne Ausbildung machen und fertig..!


Details?
Eltern sind nur für eine Ausbildung unterhaltspflichtig..
adhskandidat19.12.2019 23:11

Eltern sind nur für eine Ausbildung unterhaltspflichtig..


Dafür müsstest du mindestens drei Jahre nach der Ausbildung gearbeitet haben. Und nur um deswegen ne Ausbildung zu machen? In der Zeit sind manche schon mit ihrem Studium durch...
Amoled19.12.2019 23:16

Dafür müsstest du mindestens drei Jahre nach der Ausbildung gearbeitet h …Dafür müsstest du mindestens drei Jahre nach der Ausbildung gearbeitet haben. Und nur um deswegen ne Ausbildung zu machen? In der Zeit sind manche schon mit ihrem Studium durch...


Ok, dann sorry: das mit den +3jahren war mir nicht bewusst
adhskandidat19.12.2019 23:18

Ok, dann sorry: das mit den +3jahren war mir nicht bewusst



bafoeg-rechner.de/FAQ…php


Stimmt zwar grundsätzlich, dass Eltern nur für die erste Ausbildung aufkommen müssen - außer in bestimmtne Fällen. Aber die Bafög-Ämter machen es einem nicht so einfach.
lakai19.12.2019 11:51

Und jetzt rechne mal durch, was "der Staat" so monatlich für Hartz4 …Und jetzt rechne mal durch, was "der Staat" so monatlich für Hartz4 Empfänger rausknallt - regelmäßig ohne jegliche "Gegenleistung", schließlich verbessert sich der "Arbeitsplatzmarktwert" vieler Hartz4 Empfänger, im gegensatz zu Studis, nicht.



lakai19.12.2019 12:29

Und inwiefern verbessert sich jetzt deren Marktwert?


Dein Menschenbild ist wirklich erschreckend, was sollte Deiner Meinung nach der Staat mit zB Erwerbsunfähigen machen oder mit aufstockenden Rentnern, oder...

On topic: Ob man Bafög auf einmal zurück zahlt oder nicht, sollte man meist an den Lebensumständen festmachen, plant man zB kurzfristig einen Immobilienkauf, dann kann eine solche Verbindlichkeit besser sein als fehlendes Eigenkapital für die Kaufnebenkosten usw.

Das eine vorzeitige Volltilgung eine Ersparnis bringt war aber auch früher schon so, die genauen Modalitäten erinnere ich nicht mehr.
Amoled19.12.2019 23:16

Dafür müsstest du mindestens drei Jahre nach der Ausbildung gearbeitet h …Dafür müsstest du mindestens drei Jahre nach der Ausbildung gearbeitet haben. Und nur um deswegen ne Ausbildung zu machen? In der Zeit sind manche schon mit ihrem Studium durch...


Ich habe meine drei jährige Ausbildung auf 1,5 Jahre verkürzt und war danach zwei Jahre in einer Führungsposition tätig. Alles in einem Berufsfeld, welches nichts mit meinem anschließenden Studium zu tun hatte (das ist wichtig um Elternunabhängiges BAföG zu erhalten). Es muss nur bewiesen werden, dass die vorangegangene Ausbildung/Berufstätigkeit "keine Fehleinschätzung deiner persönlichen Fähigkeiten" ist. Das wird über die "drei Jahres Regel" bewiesen oder durch besondere Leistungen. Da ich sowieso länger arbeite als die jetzige Generation, ist es auch nicht schlimm 3,5 Jahre später angefangen zu haben. Die meisten 18/19 Jährigen, die direkt nach dem Abi bei uns im Studiengang saßen sind nach dem zweiten Semester gegangen oder wurden bei Bewerbungsgesprächen für Praxisphasen aufgrund ihres Alters konsequent nicht ernst genommen. Hat beides vor und Nachteile.
Bearbeitet von: "Dr._Dude" 20. Dez 2019
lakai19.12.2019 11:51

Naja, die Hürden für den Höchstsatz sind schon recht hoch. Dazu kommt, da …Naja, die Hürden für den Höchstsatz sind schon recht hoch. Dazu kommt, dass insgesamt nur etwa 50% der Studis überhaupt Bafög bekommen. Die Anzahl derer, die den Höchstsatz haben, liegt bei etwa der Hälfte. Es bekommen also 25% aller Studis den Höchstsatz. Durchschnittlich wird etwa 500€ ausgezahlt - das ist deutlich weniger als Hartz4.Und jetzt rechne mal durch, was "der Staat" so monatlich für Hartz4 Empfänger rausknallt - regelmäßig ohne jegliche "Gegenleistung", schließlich verbessert sich der "Arbeitsplatzmarktwert" vieler Hartz4 Empfänger, im gegensatz zu Studis, nicht.



Wie kommst du auf 50%? Es sind 18% (!).
"Nicht mal jeder fünfte Student bekommt Bafög" handelsblatt.com/pol…ap5
Bearbeitet von: "_Grav1ty_" 20. Dez 2019
_Grav1ty_20.12.2019 08:07

Wie kommst du auf 50%? Es sind 18% (!)."Nicht mal jeder fünfte Student …Wie kommst du auf 50%? Es sind 18% (!)."Nicht mal jeder fünfte Student bekommt Bafög" https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/studienfinanzierung-nicht-mal-jeder-fuenfte-student-bekommt-bafoeg/24865140.html?ticket=ST-44279966-suAXiKapNpj9etkPYAzP-ap5


Hatte alte Zahlen im Kopf. Ist ja offensichtlich hart abgerauscht. Bitter.
Also sowas. Ich habe meinen FRB schon länger erhalten und soll bis März 2020 zurückzahlen, natürlich mit dem alten Rabatt. Ist da wohl noch was zu machen?
verc20.12.2019 00:35

Dein Menschenbild ist wirklich erschreckend, was sollte Deiner Meinung …Dein Menschenbild ist wirklich erschreckend, was sollte Deiner Meinung nach der Staat mit zB Erwerbsunfähigen machen oder mit aufstockenden Rentnern, oder...


Wie meinst du Rückschlüsse auf mein Menschenbild ziehen zu können? Ich habe die Leute doch nicht persönlich angegriffen oder irgendwelche Forderungen auf Umgang gestellt, sondern lediglich festgehalten, dass jeder nun mal einen Marktwert auf dem Arbeitsmarkt hat.
adhskandidat19.12.2019 23:06

@lakai die "hürden" für den Bafög-höchstsatz sind überhaupt nicht "Recht ho …@lakai die "hürden" für den Bafög-höchstsatz sind überhaupt nicht "Recht hoch":Einfach vorher ne Ausbildung machen und fertig..!


Bafög bekommt man nur für die erste Ausbildung.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler