BITCOIN MINING

Hallo Leute, jetzt wirds kompliziert.
Ich habe heute einen Teil einer Doku gesehen in der Bitcoin Millionäre interviewed wurden. Ich habe mich vorher noch nie mit diesem Thema befasst, aber jetzt wollte ich einfach mal wissen worum es bei Bitcoin geht. Aha verstanden.

Fazit: Bitcoin ist ein verschlüsseltes Online-Zahlungssystem. Außerdem kann man sich mit speziellem Bitcoin Mining Equipment eindecken, und dann selbst zu Hause Bitcoins "errechnen" lassen. Die Hardware kostet und dann auch noch Strom. Da die Rechenleistung der speziellen Hardware zum erzeugen der Coins sich permanent erhöht, steigt auch der Schwierigkeits-Faktor der Aufgaben, die von der Hardware errechnet werden muss. Das ganze läuft wohl grade ein wenig aus dem Ruder, die Blase ist zwar nicht am Platzen, bläht sich aber immer weiter auf. 1 Bitcoin ist aktuell knapp 400€ Wert. 2012 hat sich das mit dem errechnen wohl auch noch gelohnt, mittlerweile kostet die Hardware so viel, dass sich ein Kauf nur scheinbar lohnt, jedoch sieht es aktuell so aus, dass man zwar Hardware kauft, aber sich die ganze Sache kaum mehr amortisiert. Jetzt habe ich ein wenig gegoogled und habe entdeckt, dass man sich einen "SP30 YUKON SEPTEMBER BATCH 2" mit 4,5TH/s für 3 Monate mieten kann. Bei Miete entstehen selbstverständlich auch keine Stromkosten, oder? Macht meine Rechnung Sinn, oder habe ich irgendeinen Denkfehler?


►SP30 YUKON SEPTEMBER BATCH 2" mit 4,5TH/s für 3 Monate
spondoolies-tech.com/pro…h-2
!!! In 3 Monaten können damit bei aktuellem Schwierigkeitsfaktor knapp 10 Bitcoins errechnet werden 1BTC=545.47$
● 5095,00$ Miete für 3 Monate
ㄨ5374,41$ = etwas weniger als 10 Bitcoins
●ㄨ279,41$ = 209,06€ Gewinn/3 Monate pro Mietgerät

Ich habe diesen Rechner benutzt, da er die Wertminderung der Hardware durch Erhöhung des Schwierigkeitsfaktors berücksichtigt wird:
bitcoinx.com/pro…it/

Wenn man aber alle 3 Monate die neueste Hardware mietet, dann kommt man doch im Jahr auf ein schönes Sümmchen von knapp 1000€ pro Mietgerät. Angenommen man mietet sich mehrere Geräte dann wäre das schon ein Nebengewerbe...ich schließe aber einen Denkfehler immer noch nicht aus.
Bitte um Eure Meinungen.

33 Kommentare

UzTvbRB.jpg

xjp2QHF.jpg

Ansich bestimmt eine gute Idee, aber das ist halt viel Risiko zumal der Kurs ja teilweise deutlich schwankt.
Außerdem sollte dir das Risiko bewusst sein Satte 5000$ in den Sand zu setzen.
Sollte das für dich kein genickbruch sein, könntest du es natürlich versuchen.
Für mich wäre das aber eine enorme Summe welche ich bei dem großen Risiko nicht in den Sand setzen möchte, nichtmal teilweise

Bei Miete entstehen selbstverständlich auch keine Stromkosten, oder?


Doch klaro, du bekommst die Hardware zugeschickt, für den Strom musst du dann selber sorgen.

Weil es zum Thema passt:
wsj.de/art…tml

Bei Miete entstehen selbstverständlich auch keine Stromkosten, oder?



Doch, Hosting ist inklusive!

Und soweit ich das verstehe gehört dir das Gerät und man kann für 1200 $ weitere 3 Monate buchen o.O
spondoolies-tech.com/pro…ing

Irgendwo muss doch der Fehler sein

Effektiv $1509.12 Rendite pro Monat bei $3,895.00 Investition?! WTF oO

Bei Miete entstehen selbstverständlich auch keine Stromkosten, oder?



Ja, ich checks auch nicht...mir ist zwar bewusst, dass die eigentlichen Gewinnmacher hier sowieso die Firmen sind, die die Mining-Hardware verkaufen und Leute die die wärme nutzen um mit den Serverschränken ihre Häuser beheitzen, und hoffen, dass die Bitcoins wieder einen ernormen Wertanstieg erwarten. Wenn das war ist, dann könnte einiges an Geld gemacht werden...wieso nicht gleich 100 geräte Mieten, hosting inkl. alles top easy money.

Gandalf

Du hast nicht bedacht, dass die Miner erst ab September ausgeliefert werden (bzw. werden sollen, was nicht immer eingehalten wird). Zudem besteht das Risiko von Scam. Das Hosted Mining sich (bei BTC only) nicht lohnt und Firmen auf Profit aus sind sieht man hier: Über 2500€ Verlust bei deinem Bsp. (jump/increase auf Standard Werte belassen)



Oh, stimmt...shit, dann könnte es sogar eine Verlustrechnung werden...zumindest während der ersten 3 Monate, danach ist man ein Plusmacher...aber nicht für lange, bis man bessere Hardware mieten muss

Aber das Problem ist mir schon bewusst, desto mehr Leute investieren, desto mehr Rechneleistung steht zur Verfügung, deswegen erhöht sich auch ständig der Schwierigkeitsfaktor. Also brauch man dann wieder schnell neue Hardware...also am Besten alle paar Monate Wechseln.

Sevve

Ansich bestimmt eine gute Idee, aber das ist halt viel Risiko zumal der Kurs ja teilweise deutlich schwankt. Außerdem sollte dir das Risiko bewusst sein Satte 5000$ in den Sand zu setzen. Sollte das für dich kein genickbruch sein, könntest du es natürlich versuchen. Für mich wäre das aber eine enorme Summe welche ich bei dem großen Risiko nicht in den Sand setzen möchte, nichtmal teilweise




Der Kurs schwankt zwar, aber tendenziell gehts nach oben. Das Risiko ist natürlich hart, aber wer das Kleingeld übrig hat, könnte das ja mal versuchen, alle 6 Monate ein paar Tausend Euro mehr ist doch super

freeload

Oh, stimmt...shit, dann könnte es sogar eine Verlustrechnung werden...zumindest während der ersten 3 Monate, danach ist man ein Plusmacher...aber nicht für lange, bis man bessere Hardware mieten muss Aber das Problem ist mir schon bewusst, desto mehr Leute investieren, desto mehr Rechneleistung steht zur Verfügung, deswegen wird der Schwierigkeitsfaktor also brauch man dann wieder schnell neue Hardware...also am Besten alle paar Monate Wechseln.


Nach 3 Monaten musst du aber wieder neue Mining Hardware mieten und bezahlen (und machst dann wieder Verlust)

freeload

Oh, stimmt...shit, dann könnte es sogar eine Verlustrechnung werden...zumindest während der ersten 3 Monate, danach ist man ein Plusmacher...aber nicht für lange, bis man bessere Hardware mieten muss Aber das Problem ist mir schon bewusst, desto mehr Leute investieren, desto mehr Rechneleistung steht zur Verfügung, deswegen wird der Schwierigkeitsfaktor also brauch man dann wieder schnell neue Hardware...also am Besten alle paar Monate Wechseln.


Aber nach 6 Monaten hast Du dann wieder ein paar Tausender Rendite
Und wenn alles gut geht und Du nicht grade 5 Mio Euro in Bitcoin investiert hast wenn die Blase platzt, dann ist alles gut

freeload

Der Kurs schwankt zwar, aber tendenziell gehts nach oben. Das Risiko ist natürlich hart, aber wer das Kleingeld übrig hat, könnte das ja mal versuchen, alle 6 Monate ein paar Tausend Euro mehr ist doch super



Wäre es dann nicht besser einfach direkt in BTC zu investieren? Mit der Hashpower errechnest du ca. 3.73 BTC, wenn du kaufen würdest bekämest du ca. 8.95 BTC (derzeitiger ~ Kurs).

freeload

Aber nach 6 Monaten hast Du dann wieder ein paar Tausender Rendite Und wenn alles gut geht und Du nicht grade 5 Mio Euro in Bitcoin investiert hast wenn die Blase platzt, dann ist alles gut



Das musst du mir bitte erklären oO Du hast in den ersten 3 Monaten ein paar Tausender Verlust, mietets dir neue Hardware, welche wieder zu einem Verlustgeschäft führt, hast aber trotzdem ein paar Tausender Rendite gemacht? Da muss der Kurs aber ganz schön explodieren und wäre trotzdem ein "Verlustgeschäft" wenn man meinen Punkt oben betrachtet

Edit: du bist ja der TE^^ Schon zu spät für mich, in diesem Sinne Gute Nacht



Gandalf

Das musst du mir bitte erklären oO Er hat in den ersten 3 Monaten ein paar Tausender Verlust, mietet sich neue Hardware, welche wieder zu einem Verlustgeschäft führt, hat aber trotzdem ein paar Tausender Rendite gemacht? Da muss der Kurs aber ganz schön explodieren und wäre trotzdem ein "Verlustgeschäft" wenn man meinen Punkt oben betrachtet



Während man in den ersten 3 Monaten eventuell 100-200€ drauflegen muss, kostet die Miete laut @mecaim nur noch 1200€ für weitere 3 Monate. Also macht mann immer vom 4-6 Monat den Gewinn, danach die nächste Generation mieten.

freeload

Während man in den ersten 3 Monaten eventuell 100-200€ drauflegen muss, kostet die Miete laut @mecaim nur noch 1200€ für weitere 3 Monate. Also macht mann immer vom 4-6 Monat den Gewinn, danach die nächste Generation mieten.



Die 1200€ sind für das Hosting falls du den Miner gekauft hast, aber bei denen belässt
Auch wenn dem nicht so wäre: (keine BTC Kurs Änderung eingeplant und difficulty increase auf 20% gestellt), hättest du den RoI trotzdem nicht erreicht.


P.S sind das die ersten Anzeichen von MyDealz Sucht bei mir? Wollte eigentlich schlafen gehen aber denk mir nochmal kurz reingucken und schon ist man wieder hier gelandet?

ich rate dir grundsätzlich vom mining ab. habe mich vor 2 Jahren mit dem Thema befasst:
2k€ für Hardware ausgegeben.
anfangs ca. 20€-25€/d geschürft.
einen Monat aufgrund Strom abgestellt.
danach nur noch 3€/d aufgrund rapide gewachsener difficulty erwirtschaftet.

jetzt setzte ich alles auf einen steigenden Kurs, falls das aus bleibt, war es !bei kostenlosem Strom! ein deutliches -Geschäft

ich hatte mich für den litecoin entschieden.
zugegeben: ich hatte in der Zeit kein hardwareupgrade! wenn ich diesen gemacht hätte, wäre der Verlust entsprechend größer.

Da kommst, auch wenns blöd klingt, leider ein paar Jahre zu spät.

freeload

Der Kurs schwankt zwar, aber tendenziell gehts nach oben.


Ende letzten Jahres war der Kurs bei 1100$, Anfang des Jahres noch bei ~1000$, vor nem halben Jahr bei 700$, vor nem Monat bei 620$, atm bei 540$.
Ist halt ein Spekulationsobjekt, aber die Kursentwicklung der letzten Zeit lässt sich wohl nicht mit 'tendenziell nach oben' beschreiben.

Erledigt

Cr4zyJ0k3r

Erledigt


Schönes Fazit. Freeload machst du das im nächsten coupon deal mit dem Windel Stückpreis?

und microsoft kauft sich morgen alle 21 mio bitcoins und die sind dann = 0 wert...

Freeload, ProSieben tut dir nicht gut.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wer kommt auf die offizielle Philips Hue Seite?610
    2. Wichtig Apctech Group Online Shop seriös?89469
    3. Elektro Herschl2135
    4. Paketbetrug - Was tun?2732

    Weitere Diskussionen