Bitcoin Wallet gesucht

Hallo,
ich bin neu in allem was Bitcoins angeht. Welchen Anbieter könnt ihr mir empfehlen? Die Wallet sollte sicher, kostenlos und mit geringen oder ohne Transaktionsgebühren für Auszahlungen sein

14 Kommentare

Definiere "Transaktionsgebühren für Auszahlungen" wenn du die Bitcoins woanders hin schiebst? Oder wenn du es dir in € umwandeln willst?

Du suchst hier nach einer Mischung aus Börse und Wallet.

In einer Börse (kraken.com, bitcoin.de) handelt man Währungen mit Bitcoin, ein Wallet ist für die Aufbewahrung und das Bezahlen von Gütern, da Börsen für das Senden und Empfangen von Bitcoins nicht flexibel genug sind.

Als Börse bietet sich als Anhänger bitcoin.de an. Die Validierung ist einfach und jeder mit einem Bankkonto kann dort handeln. Allerdings ist der Handel wegen der langen Dauer einer Überweisung recht schleppend, es sei denn man beantragt ein Konto bei der Fidor-Bank, um nahezu in Echtzeit zu handeln.

Etwas professioneller ist Kraken.com aufgestellt. Die Validierung ist allerdings ziemlich nervig, dafür kann man auf den Account in vielen Währungen einzahlen und auch mit Altcoins handeln. Zudem ist das Handelsvolumen höher und die Preise für Bitcoins teilweise niedriger, da die Gebühren nur max ca. 0,3% betragen.

An Wallets bieten sich die gängigen Clients an (Bitcoin QT, Electrum), wer ein Online-Wallet möchte, kann sich z.B. bei blockchain.info eines erstellen. Bei allen gängigen Wallets kann man die Transaktionsgebühren einstellen.

Kommt drauf an, wo du deine Bitcoins haben willst. Permanent online? Smartphone? Lokaler Rechner?

bitcoin.org/de/…let

Ich selber nutze seither den Core-Client und diverse Online-Wallets, Blockchain, Coinbase. Wobei Coinbase ziemlicher Schrott ist, da sehr langsam unter Umständen. Für gewöhnlich sind die Wallets alle kostenlos, alles andere ist unseriös.

Weiterhin wirst du mit frischen transferierten Coins so gut wie keine Transaktion durchbekommen, wenn du keine Gebühr drauflegst. Die werden sehr wahrscheinlich abgelehnt. Kostenfreie Transaktionen sind nur noch mit sehr alten Coins möglich. Weiterhin kommt es auch auf die Größe der Transaktion hin. Je größer, desto mehr Gebühr, sonst geht da nix.

Willst du traden oder eher anlegen? Es wurden leider auch schon viele Börsen gehackt etc. am sichersten sind die Bitcoins auf der eigenen Wallet.

Was von breadwallet(iOS) gehört? Benutze es und bin sehr zufrieden.

Draylin

Du suchst hier nach einer Mischung aus Börse und Wallet.In einer Börse (kraken.com, bitcoin.de) handelt man Währungen mit Bitcoin, ein Wallet ist für die Aufbewahrung und das Bezahlen von Gütern, da Börsen für das Senden und Empfangen von Bitcoins nicht flexibel genug sind.Als Börse bietet sich als Anhänger bitcoin.de an. Die Validierung ist einfach und jeder mit einem Bankkonto kann dort handeln. Allerdings ist der Handel wegen der langen Dauer einer Überweisung recht schleppend, es sei denn man beantragt ein Konto bei der Fidor-Bank, um nahezu in Echtzeit zu handeln.Etwas professioneller ist Kraken.com aufgestellt. Die Validierung ist allerdings ziemlich nervig, dafür kann man auf den Account in vielen Währungen einzahlen und auch mit Altcoins handeln. Zudem ist das Handelsvolumen höher und die Preise für Bitcoins teilweise niedriger, da die Gebühren nur max ca. 0,3% betragen. An Wallets bieten sich die gängigen Clients an (Bitcoin QT, Electrum), wer ein Online-Wallet möchte, kann sich z.B. bei blockchain.info eines erstellen. Bei allen gängigen Wallets kann man die Transaktionsgebühren einstellen.


Maarsi

Definiere "Transaktionsgebühren für Auszahlungen" wenn du die Bitcoins woanders hin schiebst? Oder wenn du es dir in € umwandeln willst?


A_Haus

Was von breadwallet(iOS) gehört? Benutze es und bin sehr zufrieden.


Artnik

Willst du traden oder eher anlegen? Es wurden leider auch schon viele Börsen gehackt etc. am sichersten sind die Bitcoins auf der eigenen Wallet.


blooze

Kommt drauf an, wo du deine Bitcoins haben willst. Permanent online? Smartphone? Lokaler Rechner?https://bitcoin.org/de/waehlen-sie-ihre-walletIch selber nutze seither den Core-Client und diverse Online-Wallets, Blockchain, Coinbase. Wobei Coinbase ziemlicher Schrott ist, da sehr langsam unter Umständen. Für gewöhnlich sind die Wallets alle kostenlos, alles andere ist unseriös.Weiterhin wirst du mit frischen transferierten Coins so gut wie keine Transaktion durchbekommen, wenn du keine Gebühr drauflegst. Die werden sehr wahrscheinlich abgelehnt. Kostenfreie Transaktionen sind nur noch mit sehr alten Coins möglich. Weiterhin kommt es auch auf die Größe der Transaktion hin. Je größer, desto mehr Gebühr, sonst geht da nix.



Danke für die vielen ausführlichen Antworten. Ich merke gerade, dass ich noch etwas spezifizieren muss. Ich sende öfters Geld an Bekannte im Ausland. Bislang haben wir das über Paypal gemacht, wo allerdings immer Gebühren hinzukommen und die Wechselkurse sehr ungünstig sind. Deshalb war jetzt die Idee, dass ich mir von Euro Bitcoins kaufe, diese sende und sie sich die Bitcoins auf ihr Konto auszahlen. Primär ist das Ziel also Kurswechselgebühren zu umgehen.

Reine Wallets gibt auch unter blockchain.info mit dazugehörigen Adroid-/iOS-App

Bearbeitet von: "m0useP4d" 9. September

Draylin

Du suchst hier nach einer Mischung aus Börse und Wallet.In einer Börse (kraken.com, bitcoin.de) handelt man Währungen mit Bitcoin, ein Wallet ist für die Aufbewahrung und das Bezahlen von Gütern, da Börsen für das Senden und Empfangen von Bitcoins nicht flexibel genug sind.Als Börse bietet sich als Anhänger bitcoin.de an. Die Validierung ist einfach und jeder mit einem Bankkonto kann dort handeln. Allerdings ist der Handel wegen der langen Dauer einer Überweisung recht schleppend, es sei denn man beantragt ein Konto bei der Fidor-Bank, um nahezu in Echtzeit zu handeln.Etwas professioneller ist Kraken.com aufgestellt. Die Validierung ist allerdings ziemlich nervig, dafür kann man auf den Account in vielen Währungen einzahlen und auch mit Altcoins handeln. Zudem ist das Handelsvolumen höher und die Preise für Bitcoins teilweise niedriger, da die Gebühren nur max ca. 0,3% betragen. An Wallets bieten sich die gängigen Clients an (Bitcoin QT, Electrum), wer ein Online-Wallet möchte, kann sich z.B. bei blockchain.info eines erstellen. Bei allen gängigen Wallets kann man die Transaktionsgebühren einstellen.

Maarsi

Definiere "Transaktionsgebühren für Auszahlungen" wenn du die Bitcoins woanders hin schiebst? Oder wenn du es dir in € umwandeln willst?

A_Haus

Was von breadwallet(iOS) gehört? Benutze es und bin sehr zufrieden.

Artnik

Willst du traden oder eher anlegen? Es wurden leider auch schon viele Börsen gehackt etc. am sichersten sind die Bitcoins auf der eigenen Wallet.

blooze

Kommt drauf an, wo du deine Bitcoins haben willst. Permanent online? Smartphone? Lokaler Rechner?https://bitcoin.org/de/waehlen-sie-ihre-walletIch selber nutze seither den Core-Client und diverse Online-Wallets, Blockchain, Coinbase. Wobei Coinbase ziemlicher Schrott ist, da sehr langsam unter Umständen. Für gewöhnlich sind die Wallets alle kostenlos, alles andere ist unseriös.Weiterhin wirst du mit frischen transferierten Coins so gut wie keine Transaktion durchbekommen, wenn du keine Gebühr drauflegst. Die werden sehr wahrscheinlich abgelehnt. Kostenfreie Transaktionen sind nur noch mit sehr alten Coins möglich. Weiterhin kommt es auch auf die Größe der Transaktion hin. Je größer, desto mehr Gebühr, sonst geht da nix.



BND bitte mitlesen terrorfinanzverdacht!!!

Draylin

Du suchst hier nach einer Mischung aus Börse und Wallet.In einer Börse (kraken.com, bitcoin.de) handelt man Währungen mit Bitcoin, ein Wallet ist für die Aufbewahrung und das Bezahlen von Gütern, da Börsen für das Senden und Empfangen von Bitcoins nicht flexibel genug sind.Als Börse bietet sich als Anhänger bitcoin.de an. Die Validierung ist einfach und jeder mit einem Bankkonto kann dort handeln. Allerdings ist der Handel wegen der langen Dauer einer Überweisung recht schleppend, es sei denn man beantragt ein Konto bei der Fidor-Bank, um nahezu in Echtzeit zu handeln.Etwas professioneller ist Kraken.com aufgestellt. Die Validierung ist allerdings ziemlich nervig, dafür kann man auf den Account in vielen Währungen einzahlen und auch mit Altcoins handeln. Zudem ist das Handelsvolumen höher und die Preise für Bitcoins teilweise niedriger, da die Gebühren nur max ca. 0,3% betragen. An Wallets bieten sich die gängigen Clients an (Bitcoin QT, Electrum), wer ein Online-Wallet möchte, kann sich z.B. bei blockchain.info eines erstellen. Bei allen gängigen Wallets kann man die Transaktionsgebühren einstellen.

Maarsi

Definiere "Transaktionsgebühren für Auszahlungen" wenn du die Bitcoins woanders hin schiebst? Oder wenn du es dir in € umwandeln willst?

A_Haus

Was von breadwallet(iOS) gehört? Benutze es und bin sehr zufrieden.

Artnik

Willst du traden oder eher anlegen? Es wurden leider auch schon viele Börsen gehackt etc. am sichersten sind die Bitcoins auf der eigenen Wallet.

blooze

Kommt drauf an, wo du deine Bitcoins haben willst. Permanent online? Smartphone? Lokaler Rechner?https://bitcoin.org/de/waehlen-sie-ihre-walletIch selber nutze seither den Core-Client und diverse Online-Wallets, Blockchain, Coinbase. Wobei Coinbase ziemlicher Schrott ist, da sehr langsam unter Umständen. Für gewöhnlich sind die Wallets alle kostenlos, alles andere ist unseriös.Weiterhin wirst du mit frischen transferierten Coins so gut wie keine Transaktion durchbekommen, wenn du keine Gebühr drauflegst. Die werden sehr wahrscheinlich abgelehnt. Kostenfreie Transaktionen sind nur noch mit sehr alten Coins möglich. Weiterhin kommt es auch auf die Größe der Transaktion hin. Je größer, desto mehr Gebühr, sonst geht da nix.



In welches Land willst du Geld versenden? Kennst du TransferWise, CurrencyFair usw.? Du kannst ja mal auf ueberweise.de vorbeischauen.

Also Gebühren gibt es zwar, sind aber IMHO zu vernachlässigen... wenn ich 0,2 BTC versende (ca. 100 Euro), zahle ich 2 bis 3 Cent Gebühren (Electrum Wallet, Fee Multiplier 50%). Die Transaktion dauert dann ca. 45 Minuten, also bis zur dritten "Confirmation".

Bearbeitet von: "DerLurch" 9. September

Hm, würde ich auch sagen, dass du dann vielleicht auch einfach mal **** anschauen solltest, dann sparst du dir den Weg über Bitcoin, denn deren Kauf und Verkauf erzeugen auch wieder Gebühren.

Geil. transferw!se.com (! = i) wird hier zensiert, geht's noch?

Bearbeitet von: "blooze" 9. September

theultimatedealzzz

Danke für die vielen ausführlichen Antworten. Ich merke gerade, dass ich noch etwas spezifizieren muss. Ich sende öfters Geld an Bekannte im Ausland. Bislang haben wir das über Paypal gemacht, wo allerdings immer Gebühren hinzukommen und die Wechselkurse sehr ungünstig sind. Deshalb war jetzt die Idee, dass ich mir von Euro Bitcoins kaufe, diese sende und sie sich die Bitcoins auf ihr Konto auszahlen. Primär ist das Ziel also Kurswechselgebühren zu umgehen.



Naja, da musst du aber nicht unbedingt auf Bitcoins zurückgreifen.
Erstell dir einfach ein Number26-Konto und überweiß dort das Geld drauf. Bei Paypal trägst du deine von N26 zugestellte Kreditkarte ein. Das Paypal-Konto so umstellen, dass es die Fremdwährung direkt von der KK abbucht und nicht erst umwandelt. So... wenn du jetzt Geld sendest, einfach in Landeswährung senden, dies wird mit der N26 KK verbucht und du bezahlst keine lästigen Paypalgebühren. N26 rechnet die Fremdwährung mit aktuellem Kurs, ohne Gebühren, um und bucht es dann vom Konto ab.
Bearbeitet von: "A_Haus" 9. September

theultimatedealzzz

Danke für die vielen ausführlichen Antworten. Ich merke gerade, dass ich noch etwas spezifizieren muss. Ich sende öfters Geld an Bekannte im Ausland. Bislang haben wir das über Paypal gemacht, wo allerdings immer Gebühren hinzukommen und die Wechselkurse sehr ungünstig sind. Deshalb war jetzt die Idee, dass ich mir von Euro Bitcoins kaufe, diese sende und sie sich die Bitcoins auf ihr Konto auszahlen. Primär ist das Ziel also Kurswechselgebühren zu umgehen.



Ginge alles viel schneller, wenn er gleich TransferWise nähme.

DerLurch

Also Gebühren gibt es zwar, sind aber IMHO zu vernachlässigen... wenn ich 0,2 BTC versende (ca. 100 Euro), zahle ich 2 bis 3 Cent Gebühren (Electrum Wallet, Fee Multiplier 50%). Die Transaktion dauert dann ca. 45 Minuten, also bis zur dritten "Confirmation".



Blasphemie, wir sind hier bei mydealz
Bearbeitet von: "chris23az" 9. September

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Verschenke Gutscheine 2€ Pizza.de und 2€ Lieferheld34
    2. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren5781
    3. EnstylerJS - erweiterte Funktionen für MyDealz417
    4. Gut & Günstig Schoko-Weihnachtsmänner mit krebsverdächtigen Mineralölen ver…1010

    Weitere Diskussionen