Blitzer Bescheid überprüfen lassen

29
eingestellt am 17. Apr
Hallo

Ihr kennt sicherlich auch diese Seiten wo man sein Blitzer Foto einreichen kann und die legen dann Einspruch ein. In der Regel und angeblich alles kostenlos.

Habt ihr Erfahrungen von solchen Seiten bzw sind diese seriös ? Ich möchte da nicht plötzlich wie früher in so eine jamba abofalle reinrutschen.
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Wenn du wirklich zu schnell gefahren bist, lass den Unsinn und begleich das Bußgeld, nimm eventuelle Punkte/Fahrverbote und lern hoffentlich draus. Es sind genug idiotische und/oder rücksichtslose Autofahrer unterwegs.

Ansonsten kann ich dir halt sagen, dass bei sowas idR irgendein Prozessfinanzierer dahintersteht, aber da hilft genaues Lesen.
tehqvor 11 m

Wenn du wirklich zu schnell gefahren bist, lass den Unsinn und begleich …Wenn du wirklich zu schnell gefahren bist, lass den Unsinn und begleich das Bußgeld, nimm eventuelle Punkte/Fahrverbote und lern hoffentlich draus. Es sind genug idiotische und/oder rücksichtslose Autofahrer unterwegs.Ansonsten kann ich dir halt sagen, dass bei sowas idR irgendein Prozessfinanzierer dahintersteht, aber da hilft genaues Lesen.



Seine Rechte in Anspruch zu nehmen ist kein Unsinn.
vince_vor 3 m

Seine Rechte in Anspruch zu nehmen ist kein Unsinn.


Rechte?
Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ Gesetz missachtet und muss die Strafe zahlen.
Bearbeitet von: "noname951" 17. Apr
Manchmal Frage ich mich, warum bestimmte Themen immer nur im Rudel auftauchen
Bearbeitet von: "okolyta" 17. Apr
29 Kommentare
Habe einmal geblitzt.de genutzt - war wirklich komplett kostenlos und alles durchsichtig.
Geholfen hat's aber, bis auf Aufschiebung um ein paar Monate nichts: War trotzdem einen Monat Beifahrer und Strafe musste komplett gezahlt werden.

Pro-Tip: 30 -> 30; 50 -> max. 70 - alles andere KNALLGAS!
Wenn du wirklich zu schnell gefahren bist, lass den Unsinn und begleich das Bußgeld, nimm eventuelle Punkte/Fahrverbote und lern hoffentlich draus. Es sind genug idiotische und/oder rücksichtslose Autofahrer unterwegs.

Ansonsten kann ich dir halt sagen, dass bei sowas idR irgendein Prozessfinanzierer dahintersteht, aber da hilft genaues Lesen.
tehqvor 11 m

Wenn du wirklich zu schnell gefahren bist, lass den Unsinn und begleich …Wenn du wirklich zu schnell gefahren bist, lass den Unsinn und begleich das Bußgeld, nimm eventuelle Punkte/Fahrverbote und lern hoffentlich draus. Es sind genug idiotische und/oder rücksichtslose Autofahrer unterwegs.Ansonsten kann ich dir halt sagen, dass bei sowas idR irgendein Prozessfinanzierer dahintersteht, aber da hilft genaues Lesen.



Seine Rechte in Anspruch zu nehmen ist kein Unsinn.
vince_vor 3 m

Seine Rechte in Anspruch zu nehmen ist kein Unsinn.


Rechte?
Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ Gesetz missachtet und muss die Strafe zahlen.
Bearbeitet von: "noname951" 17. Apr
Manchmal Frage ich mich, warum bestimmte Themen immer nur im Rudel auftauchen
Bearbeitet von: "okolyta" 17. Apr
noname951vor 2 m

Rechte?Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ …Rechte?Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ Gesetz missachtet und muss die Strafe zahlen.


Genau. Man kann auch einfach mal dazu stehen, wenn man Mist gebaut hat.

Aber genau die Diskussion gab's hier neulich auch schon...
ottinhovor 1 m

Genau. Man kann auch einfach mal dazu stehen, wenn man Mist gebaut …Genau. Man kann auch einfach mal dazu stehen, wenn man Mist gebaut hat.Aber genau die Diskussion gab's hier neulich auch schon...


So sieht es aus.
Ich halte mich auch nicht immer an das Tempolimit, aber fahre dann halt nur so schnell, dass wenn ich erwischt werde, nur ein Bußgeld bezahlt werden muss.

Wenn schon Punkte und Fahrverbot fällig werden, ist das die eigene Dummheit.
noname951vor 6 m

Rechte?Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ …Rechte?Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ Gesetz missachtet und muss die Strafe zahlen.


Er wird das Recht auf rechtliches Gehör und Rechtswegsgarantie meinen.

vince_vor 8 m

Seine Rechte in Anspruch zu nehmen ist kein Unsinn.


Wenn das Fehlverhalten feststeht und es wie bei Straßenverkehrsverstößen einen festgeschriebenen Bußgeldkatalog und mithin kein Ermessen in der Sanktion gibt, magst du formal Recht haben, ideell ist es völliger Unsinn, sich da wehren zu wollen. Wie gesagt: unter der Prämisse, dass der Verstoß materiell vorlag, sollte man den Arsch in der Hose haben, für sein Fehlverhalten einzustehen.
Bearbeitet von: "tehq" 17. Apr
noname951vor 4 m

Rechte?Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ …Rechte?Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ Gesetz missachtet und muss die Strafe zahlen.



Strafe zahlen war mir z.B. total peng, ich wollte den Monat Fahrverbot umgehen und es war halt 'n Versuch wert. Seitdem fahr ich halt innerstädtisch doch langsamer - hier im Bergischen gibt's ja genug Freiflugfläche..
HardyTheGreyvor 4 m

Strafe zahlen war mir z.B. total peng, ich wollte den Monat Fahrverbot …Strafe zahlen war mir z.B. total peng, ich wollte den Monat Fahrverbot umgehen und es war halt 'n Versuch wert. Seitdem fahr ich halt innerstädtisch doch langsamer - hier im Bergischen gibt's ja genug Freiflugfläche..


Und wegen so einer Scheiße sind dann letztendlich die Gerichte völlig überlastet. Weil jeder meint, er müsste sich aus der (selbstverschuldeten) Situation irgendwie rauswinden.

Mit der Einstellung kann ich nix anfangen, sorry.
noname951vor 13 m

Rechte?Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ …Rechte?Wenn man zu schnell gefahren ist, hat man nun mal eine Regel/ Gesetz missachtet und muss die Strafe zahlen.



Und nichts anders macht geblitzt.de. Sie geben eine seriöse Einschätzung ab, ob man den Verstoß nachweisbar begangen hat. Der Fall wird von denen erst gar nicht übernommen, wenn alles glasklar ist.
ottinhovor 6 m

Und wegen so einer Scheiße sind dann letztendlich die Gerichte völlig ü …Und wegen so einer Scheiße sind dann letztendlich die Gerichte völlig überlastet. Weil jeder meint, er müsste sich aus der (selbstverschuldeten) Situation irgendwie rauswinden.Mit der Einstellung kann ich nix anfangen, sorry.


Danke, genau so seh ich das auch. Widerspruch und Rechtsweg sind für Fälle da, in denen Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Behördenhandelns bestehen, nicht für Fälle, in denen man mit den vorher ersichtlichen (und bei Verkehrsverstößen festen) Folgen des eigenen Fehlverhaltens nicht klarkommt.
ottinhovor 11 m

Und wegen so einer Scheiße sind dann letztendlich die Gerichte völlig ü …Und wegen so einer Scheiße sind dann letztendlich die Gerichte völlig überlastet. Weil jeder meint, er müsste sich aus der (selbstverschuldeten) Situation irgendwie rauswinden.Mit der Einstellung kann ich nix anfangen, sorry.


Brauchst du auch nicht =)
Wenn ein Portal solch einen Service anbietet nehme ich das gerne zu Testzwecken mal an. Wenn's nicht funktioniert ist es halt so.
Und dazu kommen die Umstände, wann wo geblitzt wurde.

Wer in 'ner 30er Zone mit 60 geblitzt wird hat es sicher verdient aber wenn sich die Herren im Gebüsch beim "Unbegrenzt-Schild" verstecken, auf einer Strecke welche nur aus Kurven und Leitplanken besteht sehe ich kein Problem mal den o.g. Service in Anspruch zu nehmen.
Geblitzt.de wäre nicht dagegen angegangen wenn das seitens der Behörden alles so rechtmäßig gewesen wäre.
Bearbeitet von: "HardyTheGrey" 17. Apr
tehqvor 5 m

Danke, genau so seh ich das auch. Widerspruch und Rechtsweg sind für Fälle …Danke, genau so seh ich das auch. Widerspruch und Rechtsweg sind für Fälle da, in denen Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Behördenhandelns bestehen, nicht für Fälle, in denen man mit den vorher ersichtlichen (und bei Verkehrsverstößen festen) Folgen des eigenen Fehlverhaltens nicht klarkommt.



geblitzt.de nimmt den Widerspruch wieder zurück (außer man zahlt den Anwalt selbst), wenn nach der Akteneinsicht und deren Ansicht keine Zweifel an der Rechtmäßigkeit bestehen. Gerichte werden damit sicher nicht überlastet.
HardyTheGreyvor 1 h, 6 m

Habe einmal geblitzt.de genutzt - war wirklich komplett kostenlos und …Habe einmal geblitzt.de genutzt - war wirklich komplett kostenlos und alles durchsichtig.Geholfen hat's aber, bis auf Aufschiebung um ein paar Monate nichts: War trotzdem einen Monat Beifahrer und Strafe musste komplett gezahlt werden.Pro-Tip: 30 -> 30; 50 -> max. 70 - alles andere KNALLGAS!



Pro Tipp: Max. 10% drüber. Fertig.
Wenn die bei den Geschwindigkeitsmessungen korrekt arbeiten würden, hätte da ja nie Erfolg. Von daher sehe ich das moralisch nicht allzu kritisch mal nen Einspruch einzulegen.
Ist nur ungünstig dass man nur mit nem Anwalt die Akteneinsicht bekommt.
Akteneinsicht gibts auch ohne Anwalt. (§ 147 Abs. 4 StPO)
Bearbeitet von: "äölkjhgfdsa" 17. Apr
Arkardvor 1 h, 14 m

Wenn die bei den Geschwindigkeitsmessungen korrekt arbeiten würden, hätte d …Wenn die bei den Geschwindigkeitsmessungen korrekt arbeiten würden, hätte da ja nie Erfolg. Von daher sehe ich das moralisch nicht allzu kritisch mal nen Einspruch einzulegen. Ist nur ungünstig dass man nur mit nem Anwalt die Akteneinsicht bekommt.


Das finde ich auch seltsam, hab Mal einen Brief vom anderen Ende Deutschlands bekommen mit einem Foto und dass ich den Sicherheitsabstand nicht eingehalten habe. Angerufen und gefragt ob es eine Möglichkeit gibt das Video anzuschauen. Entweder vorbeikommen (600km) oder Anwalt und die schicken ihm eine CD..
Verfasser
Also um das mal klar zu stellen:

Ich bin nicht zu schnell gefahren. Ein familienmitglied ist um 0,1 Sekunde über rot gefahren. Und vor ihm war ein lkw. Es ist ein Fest installierter Blitzer. Er meint es war nicht rot. Mir geht es hier rum und bitte keine Diskussion über Moral und ich solle zahlen. Es ist bewiesen dass einige Blitzer nicht richtig messen oder gesetzteswidrig eingesetzt werden.

Weiß jemand was passiert wenn ich keine Angaben mache, da Familienangehöriger ?
Bearbeitet von: "earthlostraven" 17. Apr
earthlostravenvor 7 m

Also um das mal klar zu stellen:Ich bin nicht zu schnell gefahren. Ein …Also um das mal klar zu stellen:Ich bin nicht zu schnell gefahren. Ein familienmitglied ist um 0,1 Sekunde über rot gefahren. Und vor ihm war ein lkw. Es ist ein Fest installierter Blitzer. Er meint es war nicht rot. Mir geht es hier rum und bitte keine Diskussion über Moral und ich solle zahlen. Es ist bewiesen dass einige Blitzer nicht richtig messen oder gesetzteswidrig eingesetzt werden.Weiß jemand was passiert wenn ich keine Angaben mache, da Familienangehöriger ?


ggf. bekommt der Halter eine Fahrtenbuchauflage
vince_vor 6 m

ggf. bekommt der Halter eine Fahrtenbuchauflage


Aber nicht beim ersten Vergehen.
Verfasser
vince_vor 1 h, 3 m

ggf. bekommt der Halter eine Fahrtenbuchauflage


Danke. Dann werde ich dies tun und schauen was passiert.
earthlostravenvor 1 h, 48 m

Also um das mal klar zu stellen:Ich bin nicht zu schnell gefahren. Ein …Also um das mal klar zu stellen:Ich bin nicht zu schnell gefahren. Ein familienmitglied ist um 0,1 Sekunde über rot gefahren. Und vor ihm war ein lkw. Es ist ein Fest installierter Blitzer. Er meint es war nicht rot. Mir geht es hier rum und bitte keine Diskussion über Moral und ich solle zahlen. Es ist bewiesen dass einige Blitzer nicht richtig messen oder gesetzteswidrig eingesetzt werden.Weiß jemand was passiert wenn ich keine Angaben mache, da Familienangehöriger ?


Schreibe die doch mal nett an.
Habe ich auch mal gemacht bei einem Rotblitzer.
Damals war ich jedoch noch Fahranfänger und vielleicht hat das zu meinen Gunsten gewirkt, weil man Anfängern andere Reaktionszeiten zubilligt, aber wenn man ne gute Begründung für sein Verhalten hat - und die hatte ich - kann sich das Ganze in Wohlgefallen auflösen.
Bearbeitet von: "doneone" 17. Apr
Es gibt nuuuuur 1 Ausnahme im Gesetz, wo zu schnelles fahren nicht geahndet wird. DURCHFALL!!

Wenn man plötzlichen Durchfall hat, darf man die Tempolimite leicht übertreten.

Bei Schwangerschaften nicht! Da darf man ein Notarzt oder ein KrWagen rufen.

Gesetzestext will ich jetzt nicht suchen und kopieren!
Bearbeitet von: "Justlive" 17. Apr
Justlivevor 1 h, 43 m

Gesetzestext will ich jetzt nicht suchen und kopieren!



Da wird ja auch wohl kaum drin stehen: "Gilt nicht bei Durchfall."
earthlostravenvor 4 h, 26 m

Weiß jemand was passiert wenn ich keine Angaben mache, da …Weiß jemand was passiert wenn ich keine Angaben mache, da Familienangehöriger ?


Sobald es Punkte gibt und der Zeugenbefragungsbogen nicht ausgefüllt wird, werden auch gerne mal die Passfotos im unmittelbaren Umfeld (bspw. Ehepartner) mit dem Blitzerfoto verglichen.
earthlostravenvor 4 h, 36 m

Also um das mal klar zu stellen:Ich bin nicht zu schnell gefahren. Ein …Also um das mal klar zu stellen:Ich bin nicht zu schnell gefahren. Ein familienmitglied ist um 0,1 Sekunde über rot gefahren. Und vor ihm war ein lkw. Es ist ein Fest installierter Blitzer. Er meint es war nicht rot. Mir geht es hier rum und bitte keine Diskussion über Moral und ich solle zahlen. Es ist bewiesen dass einige Blitzer nicht richtig messen oder gesetzteswidrig eingesetzt werden.Weiß jemand was passiert wenn ich keine Angaben mache, da Familienangehöriger ?


Naja die wollen sicherlich nur wissen, wem sie den einen Punkt geben sollen. Mal das erste Google Ergebnis:

bussgeld-info.de/bus…er/

"Sie müssen den Anhörungsbogen zwar mit den Angaben zu Ihrer Person zurücksenden, Angaben zur Sache müssen Sie jedoch nicht machen. Viele Fahrzeughalter denken, dass Sie einen Bußgeldbescheid umgehen können, wenn Sie nicht angeben, wer der eigentliche Fahrer war.

In Deutschland gilt nämlich in vielen Fällen nicht – wie in vielen anderen europäischen Ländern – die Halterhaftung. Das Bußgeld kann nur vom Halter gefordert werden, wenn ihm nachgewiesen werden kann, dass er zur Tatzeit selbst gefahren ist.

Ausnahmen bestehen beispielsweise, wenn die Hauptuntersuchung nicht fristgemäß durchgeführt wird. In solch einem Fall wird der Fahrzeughalter von der zuständigen Behörde belangt.

In solch einem Fall kann die Polizei aber weitere Ermittlungen anstellen, um den Fahrer ausfindig zu machen. Sind diese nicht erfolgreich, so kann im Verlauf des Bußgeldverfahrens ein Richter dem Halter auferlegen, dass er künftig ein Fahrtenbuch führen muss.

Bekommen Sie einen Bußgeldbescheid als Halter, obwohl Sie nicht der Fahrer waren, können Sie Einspruch einlegen. Dies können Sie innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Zustellung des Bescheides tun. Dies ist besonders ratsam, wenn eine hohe Geldstrafe, Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot drohen. Auch ein Anwalt kann Ihnen hier helfen, damit Sie Ihr Recht bekommen."
Du musst gar nichts. Der Brief kam einfach nicht an. Die bekomnen dich so oder so. Kürzt es ab und sagt wer es war oder sorgt dafür dass ihr in die Verjährung kommt. Google einfach mal nach "Ersa fa" (zusammen geschrieben).

Gruß
i8
Justlivevor 4 h, 35 m

Es gibt nuuuuur 1 Ausnahme im Gesetz, wo zu schnelles fahren nicht …Es gibt nuuuuur 1 Ausnahme im Gesetz, wo zu schnelles fahren nicht geahndet wird. DURCHFALL!! Wenn man plötzlichen Durchfall hat, darf man die Tempolimite leicht übertreten.Bei Schwangerschaften nicht! Da darf man ein Notarzt oder ein KrWagen rufen.Gesetzestext will ich jetzt nicht suchen und kopieren!


mobil.kostenlose-urteile.de/AG-…33b


mobil.kostenlose-urteile.de/OLG…33b


mobil.kostenlose-urteile.de/OLG…33b

scheint streitig

Edit: Maaan die Links sind kaputt
Bearbeitet von: "Ryker" 17. Apr
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler