Bockspring vs normale Betten?

28
eingestellt am 11. Sep
Hey! Darf mir zeitnah ein neues Bett besorgen und kann mich noch nicht so ganz entscheiden. Empfehlungen, was von den beiden besser ist? Soll ein 1,40 Bett werden
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
frag mal den bock...;)
27775441-cA7WB.jpg
normales Bett mit einer Taschenfederkernmatratze. Die meisten günstigen Boxspringbetten sind eh nur Holzkästen mit einer TFK drauf. Da kannste dir dann auch direkt ein schickes Bett holen.
28 Kommentare
frag mal den bock...;)
27775441-cA7WB.jpg
normales Bett mit einer Taschenfederkernmatratze. Die meisten günstigen Boxspringbetten sind eh nur Holzkästen mit einer TFK drauf. Da kannste dir dann auch direkt ein schickes Bett holen.
DonWurstDucklone11.09.2020 09:46

frag mal den bock...;) [Bild]



Böcke springen allerdings seltener als man denkt...

Aber zurück zur eigentlichen Frage: Wichtig sind ein stabiler Lattenrost und eine gute Matratze. Dazu reicht auch ein 0815 Holzgestell. Ich selbst habe ein 1,40m MALM Gestell von IKEA mit einem massiven Rollrost von TUGA (amazon) und eine Komfort-Kaltschaummatratze von LIDL (Testsieger 2020) in H2 und schlafe bei rund 80 kg super darauf. Es quietscht auch nichts bei Belastung ;-) ... Gibt natürlich auch Massivholzgestelle und was die Bettrahmen anbelangt, gibt es nach oben hin eigentlich kaum Grenzen.
Goldfield811.09.2020 09:48

Box* Verdammt :P


ahh...ok(popcorn)

na, das ist wie mit guten schuhen. die sollte man nicht blind kaufen.

ich habe mir vor einem jahr ein boxspringbett gekauft. ich finde alleine schon das „hohe“ schlafen sehr nett.

ob es jetzt komplett besser ist als mein „normales“ bett vorher, möchte ich nicht unterschreiben.

du solltest beim boxspringbett aber auf den aufbau schauen. da wird viel mist verkauft. und auch die faustregel unter € 1500,00 bekommst du nichts einigermaßen vernünftiges, würde ich sofort unterschreiben. also mach einen bogen um die ganzen roller, dänisches bettenlager und sonstigen angebotsbetten.

wenn du wie auf wolken schlafen möchtest, guck dir mal duxiana.de an.

dafür kaufen sich manch andere allerdings auch ein auto(:I
Bearbeitet von: "DonWurstDucklone" 11. Sep
Als Matratze kann ich die MFO Classic empfehlen. Die hat bei der Stiftung Warentest mit "gut" abgeschnitten und war vor allem für mich (eher kleiner & Seitenschläfer) besser als der Testsieger Hn8 von Lidl.

mfo-matratzen.de/cla…ium

Haben zwei 90er seit knapp einem Jahr in Medium und sind super zufrieden. Die Matratzen liegen auf dem Leirsund Federholzrahmen von Ikea (ikea.com/de/…33/). Haben keinen Topper drauf, war iwie gar nicht notwendig.
Hol dir eins von Hästens, gibt nichts besseres
a) gute Boxspringbetten sind mit zu teuer.
b) ich würde den Stauraum unter dem Bett (Schubladen) vermissen.
Standen Vor einem Jahr auf vor dem Bettenkauf. Wollten auch unbedingt ein Boxspringbett weil alle davon schwärmen. Problem war, Budget bis 800€ und da gab es nur Betten mit niedrigen Härtegrad.
Haben uns dann für ein Bett mit einstellbaren Lattenrost und guten Matratzen sowie Bettkasten entschieden.
timtim11.09.2020 09:50

normales Bett mit einer Taschenfederkernmatratze. Die meisten günstigen …normales Bett mit einer Taschenfederkernmatratze. Die meisten günstigen Boxspringbetten sind eh nur Holzkästen mit einer TFK drauf. Da kannste dir dann auch direkt ein schickes Bett holen.


Das sind dann allerdings per Definition keine Boxspringbetten. Ikea nennt die z. B. Boxbetten.
makrom11.09.2020 10:23

Das sind dann allerdings per Definition keine Boxspringbetten. Ikea nennt …Das sind dann allerdings per Definition keine Boxspringbetten. Ikea nennt die z. B. Boxbetten.


gut, wird aber gerne mal falsch betitelt dann.

Verstehe auch ehrlich gesagt den Hype um Boxspringbetten nicht. Finde die quasi alle hässlich durch den großen Kasten und so viel besser als eine normale TFK können die doch gar nicht sein, oder?
timtim11.09.2020 10:25

gut, wird aber gerne mal falsch betitelt dann. Verstehe auch ehrlich …gut, wird aber gerne mal falsch betitelt dann. Verstehe auch ehrlich gesagt den Hype um Boxspringbetten nicht. Finde die quasi alle hässlich durch den großen Kasten und so viel besser als eine normale TFK können die doch gar nicht sein, oder?


Ja kann mir schon vorstellen, dass da ein bisschen Etikettenschwindel betrieben wird, ist in der Branche ja bei einigen Anbieter gängige Praxis.
Ich schätze Boxsprings schon sehr, aber hat natürlich auch viel mit individueller Vorliebe zu tun. Fühlt sich einfach sehr solide an und man kann sich auch mal mit bisschen Elan umdrehen, ohne dass gleich die Freundin, Katze etc durch die Luft geschleudert wird. Aber würde sicher nicht sagen, dass jemand objektiv falsch liegt, wenn er sagt, dass er Lattenrost angenehmer findet.
Bei einem Budget bis ca. 1500€ kein Boxspringbett kaufen. Bis 1500€ bist du mit einem günstigen Bettrahmen, gutem Lattenrost und Matratze besser bedient.
Wenn es dir nur um die Höhe geht, dann Europaletten als Grundgerüst, evtl mit Platten verkleiden und gescheites Lattenrost und Matratze drauf...
DonWurstDucklone11.09.2020 09:46

frag mal den bock...;) [Bild]


Wollte auch mal meinen Sumpf dazugeben:

27779588.jpg
Bearbeitet von: "DaHoeck" 11. Sep
Hol dir einen TwinFuton und schlafe auf dem Boden

Und daran siehst du: probiere aus was du möchtest, belese dich oder wage den Sprung ins kalte Wasser...
GoleoVI11.09.2020 13:01

Bei einem Budget bis ca. 1500€ kein Boxspringbett kaufen. Bis 1500€ bist du …Bei einem Budget bis ca. 1500€ kein Boxspringbett kaufen. Bis 1500€ bist du mit einem günstigen Bettrahmen, gutem Lattenrost und Matratze besser bedient.



Welche Boxspringbetten kann man denn sonst so kaufen? Ich will demnächst ebenfalls ein BSB kaufen, allerdings sollte es 2x2,20m groß sein. Budget liegt bei 3000€, könnte aber auch mehr bezahlen, sofern das Bett das Geld auch wert ist. Habe mir schon Aukona angeschaut, da viele davon schwärmen, allerdings gibt es im Internet such negative Berichte. Bei den günstigen Preisen, die sogar Lieferung und Aufbau beinhalten, ist es nicht weiter verwunderlich.
Ichwillmehr11.09.2020 09:52

Böcke springen allerdings seltener als man denkt...Aber zurück zur e …Böcke springen allerdings seltener als man denkt...Aber zurück zur eigentlichen Frage: Wichtig sind ein stabiler Lattenrost und eine gute Matratze. Dazu reicht auch ein 0815 Holzgestell. Ich selbst habe ein 1,40m MALM Gestell von IKEA mit einem massiven Rollrost von TUGA (amazon) und eine Komfort-Kaltschaummatratze von LIDL (Testsieger 2020) in H2 und schlafe bei rund 80 kg super darauf. Es quietscht auch nichts bei Belastung ;-) ... Gibt natürlich auch Massivholzgestelle und was die Bettrahmen anbelangt, gibt es nach oben hin eigentlich kaum Grenzen.


Ich war immer der gleichen Auffassung, da ich auch viel auf Stiftung Warentest gebe.
Hierbei sollte man aber 2 Faktoren bedenken:
1. Das eigene Alter
2. Die Körperform

Zu 1:
In jungen Jahren steckt der Körper "schlechte Betten" besser weg und kann das schlechte Liegen eventuell kompensieren.

Zu 2:
Sofern die von den meisten Ärzten progpagierte "gerade Wirbelsäule in Seitenlage" das objektive Messkriterium für ein gutes Bett/Matratze ist, würde ich folgendes sagen:

Wenn man den 0815 durchschittskörper ohne besondere Rundungen hat, kann eine Bett1/Emma/etc. + starrer Lattenrost sehr gut funktionieren. Wenn man allerdings breitere Schultern, Wespentaille oder andere vom durchschnitt abweichende Körperstellen hat, wird es, zumindest was die gerade Wirbelsäule angeht, sehr schnell eng!

Da sollte dann eine individuellere (vor allem hohe) Matratze und auch evtl. ein orthopädisch verstellbarer Lattenrost her.
Ob das Bettgestell später hoch oder niedrig oder gelb oder blau ist spielt hierbei natürlich keine Rolle.
Wenn man ausschließlich Rückenschläfer ist kann man das natürlich auch vernachlässigen.
Denn bei z.B. sehr breiten Schultern kann es sein, dass du trotz hoher Federkernmatratze nicht tief genug einsinkst, um eine gerade Wirbelsäule zu haben. Dann müsste man an die Unterlage und den Lattenrost im Schulterbereich niedriger einstellen.


Legt euch mal in einem Bettenladen oder bei Freunden auf eine Matratze in Seitenlage und schaut euch an, ob die Wirbelsäule von Kopf bis Hintern eine Linie bildet. Im Bettenladen vllt. lieber mit einem karierten Hemd anstelle von oberkörperfrei

Ich finde es hier ganz gut erklärt:

Natürlich sollte man auch dem Video nicht blind vertrauen aber sofern die gerade Wirbelsäule das objektive Messkriterium ist, kann man das selber eigentlich gut überprüfen ob man gut liegt oder nicht.

Ein Boxspringbett sieht meist mehr "Fancy" aus als klassiche Betten. Jedoch haben die oft genau das Problem, dass sie zu wenig individualisierbar sind. Auch hier würde ich wieder sagen: Für 0815 Körper kann das gut funktionieren. Für alle anderen vermutlich eher nicht. Der Nachteil ist, dass man ein Boxspringbett eben nicht individualisieren kann und es einmal gekauft dann endültig ist. Bei einem normalen Bett kannst du Lattenrost oder Matratze auch tauschen.
Aber auch hier gilt: Ausprobieren
Bearbeitet von: "SmittyWerben" 11. Sep
Normales Bett.

Mit Kaltschaummatratze oder Federkern.... Wenn das Geld locker sitzt.

Haben Grosana 7-Zonen Kaltschaummatratzen.
Bearbeitet von: "ECHter96" 11. Sep
Spar dir den Trend "Boxspring" und guck mal nach Polsterbett. Die sind meißtens auch erhöht. Achja gebraucht gibt es viele gute Angebote, die Matratze kannst du ersetzen. Lattenrost ist egal wenn du das durch ein Längsbrett das Rost fixierst. So hat es auch Stiftung Warentest gemacht.
Boxspringbetten sind Ergebnis einer erfolgreichen Marketingaktion, mit denen man eine veraltete Bettenart aus der Gruft geholt und schick gemacht hat.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 11. Sep
Eisthomas11.09.2020 20:36

Boxspringbetten sind Ergebnis einer erfolgreichen Marketingaktion, mit …Boxspringbetten sind Ergebnis einer erfolgreichen Marketingaktion, mit denen man eine veraltete Bettenart aus der Gruft geholt und schick gemacht hat.


Boxspringbetten sind nicht "veraltet" und "aus der Gruft geholt", sondern in vielen Regionen der Welt (Nordamerika, Kanada, Skandinavien) sowie in guten Hotels internationaler Standard. In Deutschland früher seltener, sind sie hier heute populärer geworden, das stimmt soweit.
Innuendo11.09.2020 18:18

Welche Boxspringbetten kann man denn sonst so kaufen? Ich will demnächst …Welche Boxspringbetten kann man denn sonst so kaufen? Ich will demnächst ebenfalls ein BSB kaufen, allerdings sollte es 2x2,20m groß sein. Budget liegt bei 3000€, könnte aber auch mehr bezahlen, sofern das Bett das Geld auch wert ist. Habe mir schon Aukona angeschaut, da viele davon schwärmen, allerdings gibt es im Internet such negative Berichte. Bei den günstigen Preisen, die sogar Lieferung und Aufbau beinhalten, ist es nicht weiter verwunderlich.


Gehe am besten in ein paar Geschäfte, liege Probe und schau dir die Qualität vor Ort an. Ich würde sowas nicht online bestellen und lass dich von der Informationsflut im Internet nicht erschlagen. Ich z.B. hatte Betten von von Hülsta und Ruf in der engeren Auswahl und habe dann eins davon genommen.
Wo die Betten das erste mal in D bekannt wurde dachte ich erst ne Runde mit ihr boxen, dann draufspringen.
Wenn man recherchiert, heißt es bei STW oft und gern, dass Preis-Leistung oftmals schlechter ist, weil oft teurer, Haltbarkeit geringer, etc.etc.
Man muss also schon mal tiefer in die Tasche greifen.
Und mehr Federgedöns, weicher, tiefer einsinken etc. ist eigentlcih eher das Gegenteil von dem, was Experten für das Liegen und Rücken empfehlen.

Und auf Websetiten findet man ja auch Vor- und Nachteile aufgelistet:
Bspw.:
holzwoi.de/box…tt/

DIE VORTEILE VOM BOXSPRINGBETT
  • 50 – 80 cm hoch
  • Ein- und Ausstieg deutlich angenehmer
  • schöne wohnliche Optik
  • abhängig von der obersten Auflage können sie gut Wärme isolieren und eignen sich daher für Menschen, die es gern kuschlig-warm mögen
DIE NACHTEILE VOM BOXSPRINGBETT
  • Matratzen sind oft zu weich
  • Matratzen müssen regelmäßig umgedreht und gewendet werden
  • tiefes Einsinken behindert erholsamen Schlaf und fördert das Schwitzen
  • durch den Einfluss von Wärme und Schweiß bildet sich im Dauergebrauch schnell eine Kuhle
  • man schläft fast wie in einer Hängematte
  • Experten bemängeln den Luftaustausch und Feuchtigkeitsabtransport der Boxspringbetten
  • man kann für den Becken- und Schulterbereich keine Härtegrade wählen
  • keine unterstützende Mehrzonen-Einteilung
  • die Matratzen sind schwer austauschbar
  • Boxspringbetten sind sperrig und schwer zu transportieren
  • das Boxspringbett lässt sich nicht individuell auf deinen Körper anpassen


Unterm Strich spricht monetär, gesundheitlcih, Haltbarkeit eher nichts dafür, die Nachteile überwiegen eher, wenn man sich in den Vorteilen wiederfindet und das subjektiv für einen überwiegt, dann kann es auch in Ordnung sein.
Snaggle12.09.2020 12:07

Wenn man recherchiert, heißt es bei STW oft und gern, dass Preis-Leistung …Wenn man recherchiert, heißt es bei STW oft und gern, dass Preis-Leistung oftmals schlechter ist, weil oft teurer, Haltbarkeit geringer, etc.etc. Man muss also schon mal tiefer in die Tasche greifen.Und mehr Federgedöns, weicher, tiefer einsinken etc. ist eigentlcih eher das Gegenteil von dem, was Experten für das Liegen und Rücken empfehlen. Und auf Websetiten findet man ja auch Vor- und Nachteile aufgelistet: Bspw.:https://www.holzwoi.de/boxspringbett/DIE VORTEILE VOM BOXSPRINGBETT 50 – 80 cm hochEin- und Ausstieg deutlich angenehmerschöne wohnliche Optikabhängig von der obersten Auflage können sie gut Wärme isolieren und eignen sich daher für Menschen, die es gern kuschlig-warm mögen DIE NACHTEILE VOM BOXSPRINGBETT Matratzen sind oft zu weichMatratzen müssen regelmäßig umgedreht und gewendet werdentiefes Einsinken behindert erholsamen Schlaf und fördert das Schwitzendurch den Einfluss von Wärme und Schweiß bildet sich im Dauergebrauch schnell eine Kuhleman schläft fast wie in einer HängematteExperten bemängeln den Luftaustausch und Feuchtigkeitsabtransport der Boxspringbettenman kann für den Becken- und Schulterbereich keine Härtegrade wählenkeine unterstützende Mehrzonen-Einteilungdie Matratzen sind schwer austauschbarBoxspringbetten sind sperrig und schwer zu transportierendas Boxspringbett lässt sich nicht individuell auf deinen Körper anpassenUnterm Strich spricht monetär, gesundheitlcih, Haltbarkeit eher nichts dafür, die Nachteile überwiegen eher, wenn man sich in den Vorteilen wiederfindet und das subjektiv für einen überwiegt, dann kann es auch in Ordnung sein.


Was sagt deine Erfahrung unabhängig von dem was man so im Internet liest?
Ausserdem stimmt das mit den Matratzen nicht. Es gibt für Boxspringbetten sehr wohl unterschiedliche Matratzen, auch harte ohne „Hängematteneffekt“ und mit verschieden Zonen für Schulter und Becken usw. also individuell angepasst. Diese können auch wie bei einem „normalen“ Bett gewendet und ausgetauscht werden. Das was du beschreibst passt eher zu den Pseudo-Boxspringteilen von Poco usw im Preisrahmen bis 500€.
Bei richtigen Boxspringbetten trifft das so nicht zu.
Bearbeitet von: "GoleoVI" 13. Sep
GoleoVI13.09.2020 01:52

Was sagt deine Erfahrung unabhängig von dem was man so im Internet liest? …Was sagt deine Erfahrung unabhängig von dem was man so im Internet liest? Ausserdem stimmt das mit den Matratzen nicht. Es gibt für Boxspringbetten sehr wohl unterschiedliche Matratzen, auch harte ohne „Hängematteneffekt“ und mit verschieden Zonen für Schulter und Becken usw. also individuell angepasst. Diese können auch wie bei einem „normalen“ Bett gewendet und ausgetauscht werden. Das was du beschreibst passt eher zu den Pseudo-Boxspringteilen von Poco usw im Preisrahmen bis 500€. Bei richtigen Boxspringbetten trifft das so nicht zu.



Sicher, da gibt es mit Sicherheit jegliche Varianten und Spielarten, so dass es sich von einem hier herkömmlichen Bett nicht unterscheidet und im Prinzip nur der Lattenrost durch dne Unterbau ersetzt wird.
Die Frage ist also, ob sich bei korrekter und richtiger Matratzenwahl, was mit Sicherheit das Wichtigste an der ganzen Kaufgeschichte ist, sich durch den Unterbau des Lattenrostes oder Boxspringunterbaus bei gleicher Qualitätswertigkeit aus objektiver Sicht noch merklich mehr als marginal untercheidet, ansonsten wird dann durch einen möglichen Mehrpreis auch kein Nutzen erzielt.
Denn meinem Verständnis nach muss man für ein brauchbares Boxspringbett dann auch mehr zahlen als für ein vergleichbares Bett. Für ein gutes Bett kann man vielleichtg schon mit 500 Euro hinkommen, bei einem Boxspringbett liegt man wohl eher zwischen 1000 und 5000 Euro. Irgendwo stand, dass lt. Experten ein "richtiges" Boxspringbett erst jenseits der 3500 Euro beginnt.
Nur rein aus monetärer Sicht gesehen, bleibe mal ich skeptisch, dass sich das rein pragmatisch gesehen durch höheren Schlafkokmofort, Schlafqualität, Zusatznutzen etc. auch rechnet.
Snaggle13.09.2020 14:45

Sicher, da gibt es mit Sicherheit jegliche Varianten und Spielarten, so …Sicher, da gibt es mit Sicherheit jegliche Varianten und Spielarten, so dass es sich von einem hier herkömmlichen Bett nicht unterscheidet und im Prinzip nur der Lattenrost durch dne Unterbau ersetzt wird. Die Frage ist also, ob sich bei korrekter und richtiger Matratzenwahl, was mit Sicherheit das Wichtigste an der ganzen Kaufgeschichte ist, sich durch den Unterbau des Lattenrostes oder Boxspringunterbaus bei gleicher Qualitätswertigkeit aus objektiver Sicht noch merklich mehr als marginal untercheidet, ansonsten wird dann durch einen möglichen Mehrpreis auch kein Nutzen erzielt. Denn meinem Verständnis nach muss man für ein brauchbares Boxspringbett dann auch mehr zahlen als für ein vergleichbares Bett. Für ein gutes Bett kann man vielleichtg schon mit 500 Euro hinkommen, bei einem Boxspringbett liegt man wohl eher zwischen 1000 und 5000 Euro. Irgendwo stand, dass lt. Experten ein "richtiges" Boxspringbett erst jenseits der 3500 Euro beginnt. Nur rein aus monetärer Sicht gesehen, bleibe mal ich skeptisch, dass sich das rein pragmatisch gesehen durch höheren Schlafkokmofort, Schlafqualität, Zusatznutzen etc. auch rechnet.



Wenn man nach „Experten“ geht kostet ein Bettgestell mit gutem Lattenrost und hochwertiger Matratze auch locker über 1000€. Sei es drum, letztendlich ist die Wahl der Bettenart eine Frage des individuellen Geschmackes. Ich wollte mitlesende User lediglich darauf hinweisen, dass deine pauschalen Aussagen im ersten Post zu Boxspringbetten so nicht ganz korrekt sind, mehr nicht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text