Brauche Rat bez. ebay - Privat Rücknahme

Hallo Leute

Bin gerade etwas angepisst von ebay:

Seit langer Zeit habe ich mal wieder ein paar Auktionen gestartet, bei denen ich einige alte DVDs und Games auf ebay verticke.

Sind auch schon ordentlich Gebote drauf, jetzt seh ich gerade zum ersten mal, dass in meiner Autkion folgendes vermerkt ist:

"Rücknahme: Verkäufer akzeptiert Rücknahme"

Dies war voreingestellt, das heißt ich habe dies nicht explizit so gewollt. Ich habe den Punkt einfach übersehen, das letzte mal als ich was auf ebay verkauft habe, gab es das noch nicht! Toll, dass dieser Punkt automatisch voreingestellt ist..

Grundsätzlich schließe ich aber in meinen Autkionstexten am Ende die Rücknahme oder den Umtausch sowie die Gewährleistung aus (der Standardtext eben)

Meine Fragen:

.Was gilt in diesem Fall, wenn ich die Rücknahme zwar im Text ausschließe, es aber im Auktionsformular als "akzeptiert" vermerkt ist?

. Wie kann man sich dieses private Rücknahmerecht vorstellen, 2 Wochen wie beim gewerblichen Wiederrufsrecht? Wie der Käufer gerade lustig ist? Ohne Angbaben von Gründen?
Oder muss ein Defekt/fehlerhafte Beschreibung vorliegen beim Artikel, dass der Käufer überhaupt eine Chance auf Rückgabe hat? Finde dazu nichts in den Richtlinien bei ebay, außer:

"Nach Erhalt des Artikels hat der Käufer Zeit, den Kauf abzubrechen."

Habe kein Bock am Ende an einen Idioten zu geraten, der meint mir nach 3 Woche die DVD Box einfach zurückgeben zu können, nur weil es in meiner Auktion ausversehen so vermerkt war (danke ebay)

Danke und Gruß

15 Kommentare

Kannste es jetzt noch ändern ?

nein natürlich nicht - gibt ja auch schon Gebote. Will einfach nur auf der sicheren Seite sein - Ist diese private Rücknahme mit dem gewerblichen Wiederrufsrecht zu vergleichen, wo der Käufer einfach "ausprobieren" kann?


Streich die Gebote, beende das Angebot. Alle 2 Wochen kann man es doch kostenlos höher einstellen, von daher: Auktion beenden.

Oder: im ebay Text hinzufügen, dass du es ausschließt,auch wenn es unten anders steht.

naja, beim nächsten Mal drauf achten. Mal ehrlich, wer geht davon aus, dass man bei nem Privatkauf das zeug Zurückschicken kann (Derjenige müsste ja auch noch die Rücksendekosten als versichertes paket übernehmen - lohnt sich bei DVDs ja meist nicht)

Hier stand Blödsinn den ich rechtzeitig erkannt habe.

Naja auf ebay sind da schon ne menge assi Käufer dabei, die sowas ausnutzen...
aber in diesem Fall müsste der Käufer noch das Rückporto zahlen also eher unwarscheinlich. Ich würde sicherheitshalber nochmal im angebotstext unten nochmal hinzufügen ....


Calyps0

naja, beim nächsten Mal drauf achten. Mal ehrlich, wer geht davon aus, dass man bei nem Privatkauf das zeug Zurückschicken kann (Derjenige müsste ja auch noch die Rücksendekosten als versichertes paket übernehmen - lohnt sich bei DVDs ja meist nicht)

Ich gehe davon aus, dass du rechtlich auf der sicheren Seite bist, da deine Auktionsbeschreibung quasi eine Willenserklärung ist und damit über der automatisch von Ebay eingefügten Angabe steht.

Wenn du jedoch einen nervigen Käufer erwischst, dann wird er dich deswegen trotzdem ärgern. Das kann man in diesem Fall nicht ausschließen.

Edit: ansonsten heißt Rückgaberecht natürlich Rückgaberecht, so wie es dem Käufer gerade einfällt. Vermute einfach mal, deine DVD Boxen gehen nicht über 40 Euro, wodurch das Porto beim Käufer hängen bleibt -> Rückgabe ist eher unattraktiv.

DonAlligatore

Ich gehe davon aus, dass du rechtlich auf der sicheren Seite bist, da deine Auktionsbeschreibung quasi eine Willenserklärung ist und damit über der automatisch von Ebay eingefügten Angabe steht.



Ist es nicht so, dass der Verkäufer für das Angebot zuständig ist und entsprechend bei widersprüchlichen Angaben im Zweifel zu Gunsten des Käufers entschieden werden würde?

Ich würde dazu tendieren das Risiko einzugehen; denn bei dem vermutlich geringen Preis wird es wohl nicht zu einer Rücksendung kommen. Grad wenn der Preis ok ist, wäre mir das Risiko zu hoch, dass man nachher nach einem neu reinsetzen nicht wieder in die Region vorstösst.

DonAlligatore

Ich gehe davon aus, dass du rechtlich auf der sicheren Seite bist, da deine Auktionsbeschreibung quasi eine Willenserklärung ist und damit über der automatisch von Ebay eingefügten Angabe steht.



Auch gut, diese Überlegung. Denke aber, dass das eher auf AGBs o.ä. von gewerblichen Käufern abzielt. Da kommen wir dann wohl zum Abwägen, welche Position da Vorrang hat. Bin aber kein Rechtler, nur "interessierter Laie"

Eigene Angaben überwiegen definitiv automatischen Angaben. Im Zweifelsfall § 133 BGB mal näher anschauen.

Gibt aber u. U. sicherlich "Assi"-Käufer die es versuchen werden und dann mit ggf. negativer Beurteilung erpressen wollen.

Bieter anschreiben warum es beendet wurde und dann Angebot beenden und neueinstellen. Spätestens Anfang März gibts die Aktion zum kostenlosen Einstellen wieder, also no PANIC!

Bloß nicht vorzeitig beenden. Schreib es im Angebot Text noch mal explizit dazu und schreib es dem Käufer nach dem Verkauf nochmal, ob er damit einverstanden ist.

erstmal danke für die zahlreichen antworten, das board ist Hammer ;-)
vorzeitig beenden kommt fürmich nicht in Frage, da die Gebote alle gestrichen werden müssen - auch nicht ganz unkompliziert.
Also ich gehe jetzt mal davo aus, solange die Ware in 1A Zustand ist, so wie von mir beschrieben, gibt es auch keinen Grund, warum ich sie zurücknehmen müsste, sprich es bedarf eines guten Grundes für die Rückgabe, im Gegensatz zum gesetzl. Widerrufsreht, bei dem der Käufer ohne Ang. von Gründen zurückschicken kann. Der Hinweis, dass der Käufer den Rückversand tragen müsste ist auch gut.
Gruß

sry schreib am tab, daher die rechtschreibfehler X)

Auch wenn Du es nun nicht vor hast: Gebote zu streichen ist sehr gefährlich, da mit dem Höchstbieteden der jeweiligen Auktion dann *trotzdem* ein Vertrag zu Stande kommt. Wenn er darauf besteht, musst Du ihm die CDs im Zweifel für die 1,50EUR verkaufen, die er zum Zeitpunkt der Streichung geboten hatte. Hört sich verrückt an, doch da haben einige Menschen schon viel Geld verloren. Das alles ist natürlich weniger schlimm, wenn denn der Höchstbietende ist ein guter Bekannter ist ;).
Das steht übrigens auch so in der Ebay Hilfe: pages.ebay.de/hel…tml

Kalkulon

Auch wenn Du es nun nicht vor hast: Gebote zu streichen ist sehr gefährlich, da mit dem Höchstbieteden der jeweiligen Auktion dann *trotzdem* ein Vertrag zu Stande kommt. Wenn er darauf besteht, musst Du ihm die CDs im Zweifel für die 1,50EUR verkaufen, die er zum Zeitpunkt der Streichung geboten hatte. Hört sich verrückt an, doch da haben einige Menschen schon viel Geld verloren. Das alles ist natürlich weniger schlimm, wenn denn der Höchstbietende ist ein guter Bekannter ist ;).Das steht übrigens auch so in der Ebay Hilfe: http://pages.ebay.de/help/sell/end_early.html



genau deswegen beende ich die Auktionen nicht vorzeitig - danke nochmal für den Hinweis

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ebay Plus Gutschein von McDonalds zu tauschen22
    2. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?1418
    3. Umtauschrecht bei Media Markt - Geld zurück oder Gutschein?1011
    4. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1643

    Weitere Diskussionen