Bridge-Kamera Vergleich

Ich bin auf der Suche nach einer neuen Kamera auf folgende 2 gestoßen,

1.Sony Cyber-Shot DSC-HX400V
2.Panasonic Lumix DMC-FZ200

und wollte eure Meinungen bzw. Empfehlungen zu den beiden wissen.

Bei Chip.de liegen beide ziemlich gleich auf.

7 Kommentare

Ich vergleiche derzeit auch. Bin selbst noch indifferent.
Schau mal hier:
1. Test: Der zuverlinkende Text
Beachte auch die in jenem Link angesprochenen Alternativen.
2. Test: Der zuverlinkende Text

Hallo, ich benutze nach einem Vergleich die Lumix FZ 150 statt der FZ 200. Ich finde die Bilder persönlich besser, sprich schärfer, muß aber jeder für sich entscheiden.

Ich habe bei dkamera.de die dortigen Bildqualitätsangaben verglichen.
Für meinen Geschmack wird das Sony-Modell mit denselben Einstellungen (ISO 100 etc.) etwas detailreicher und weniger verschwommen.
Schau mal: dkamera.de/tes…tml

Eventuell wäre ein Einsteigermodell der Spiegelreflexklasse eine Alternative? Wie die EOS 100D laut dem ersten genannten Testbericht.
Ich schaue mir auch die Powershot G-Reihe von Canon an.
Die Sony DSC-HX400V ist für mich immer das Vergleichsmodell.

Moin.
Die "Lumixe" sind gut, aber nehme mal eine Sonx NEX oder Alpha in die Hand bevor du dich entscheidest. Das sind richtig nette Kameras und kosten - mit etwas Geduld - kaum mehr.

moddy

Moin. Die "Lumixe" sind gut, aber nehme mal eine Sonx NEX oder Alpha in die Hand bevor du dich entscheidest. Das sind richtig nette Kameras und kosten - mit etwas Geduld - kaum mehr.


zu meiner Ausage: FZ 150 vs FZ 200
Kann wohl sein das die Sony Nex oder Alpha besser sind, ich denke aber, man kann die Kameras nicht miteinander vergleichen!
Bridgekamera mit sehr großem Zoombereich, andererseits System- bzw. DSLR Kameras, jede hat ihre Vor- und Nachteile.
Ich persönlich bin auch auf der Suche nach einer Steigerung, so wie es aussieht, wird es wohl eine Sony RX 10.



moddy

Moin. Die "Lumixe" sind gut, aber nehme mal eine Sonx NEX oder Alpha in die Hand bevor du dich entscheidest. Das sind richtig nette Kameras und kosten - mit etwas Geduld - kaum mehr.


Ich habe mich letztlich auch für eine deutlich teurere FZ1000 entschieden, um die - in meinem Fall - häufigen Objektivwechsel zu umgehen.
Habe bei der Suche, aber bemerkt, dass es schon sehr gute und auch kompakte Alternativen gibt, wenn man nicht ganz so große Brennweitenbereiche benötigt oder ein Objektivwechsel in Betracht käme.

Keine Ahnung wie der TE das sieht, aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen.

Warum die RX10? Nimm doch die Lumix FZ1000. Preiswerter und besser...

moddy

[quote=Technikmann][quote=moddy]Moin. Keine Ahnung wie der TE das sieht, aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen. Warum die RX10? Nimm doch die Lumix FZ1000. Preiswerter und besser...



Habe beide ausprobiert, mein Fazit : FZ 1000 größerer Zoombereich, besseres Video, RX 10 eindeutig bessere Bildqualität!! allerdings dann auch weniger Zoom. Preislich sind z.Zt. beide gleich!.
Bin Lumix - Knipser seit gefühlten 20 Jahren ( FZ 5, FZ 8, FZ 20, FZ 30, FZ 50 (war optisch absolut das Beste, entscheidender Nachteil Anfangsbrennweite nur 35mm) und aktuell die FZ 150.
War auch von der FZ 1000 begeistert, bis ich die RX 10 ausprobieren konnte. Habe die Bilder auf einem 24" Monitor verglichen, Ergebnis siehe 1. Satz.

Nachtrag Preis Amazon : FZ 1000 = 751,50 €, RX 10 = 775.- €, ändert sich aber täglich


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Coupon-König schlägt dieses mal bei C&A zu1111
    2. Uraltvertrag bei welchem Anbieter kündigen?1113
    3. So teilen sich Rewe und Edeka die Kaiser's-Märkte auf49
    4. Krokojagd 201656112

    Weitere Diskussionen