briefkastennamen für freeartikel un werbung

servus,
ich würde gern einen erfundenen Namen für werbung, free Artikel usw. an meinen Briefkasten anbringen...

ich glaub erlaubt ist das nicht oder?

Vorteile :
- wenn zu viel Werbung, einfach ab
- eigener Name, wird verschont

Nachteile
-handeln im Namen anderer (Straftat?)

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

Beliebteste Kommentare

Zu meinen krassesten Miles&More Zeitungsabos Zeiten, hatte ich eine 2. blaue Papiertonne, die mit Hausnummer und "A" als Zusatz gekennzeichnet war. Absprache mit Postbotin war, dass da dann alle Abos direkt entsorgt werden (hatte Abos dann auch immer auf "11a" bestellt), sie sonst aber auch gerne die Zeitschriften mit nach Hause nehmen kann.


30 Kommentare

Schantal-Schaklin Müller und ihr Bruder Kevin ist es egal, ob es legal ist.

Ein Fall für die GEZ

BargainShopper

Ein Fall für die GEZ



Schwachsinn...

GEZ hat damit nix zu tun, die machen nur Abgleich aus den meldedaten. mir geht es wirklich nur darum das die ganzen free Aktionen zum Nachteil des eigenen Namen ausgenutzt werden... die Daten werden ja gehandelt... ich will meinen normalen so gut es geht bedeckt halten...

Im Zweifel hat die Briefkastenaktion einer deiner "schizophrenen Persönlichkeiten" (z.B. Kevin) gestartet ;-)

Das schlimmste daran, schizophren und paranoid zu sein, ist, nicht zu wissen, was ich hinter meinem Rücken über mich selbst erzähle...

Mach ich seit Jahren, keine Probleme bis jetzt. Der Postbote grüßt mein alterego sogar ab und zu. (Hab ne 36 jahrige Frau geschaffen)

Alter Falter, auf was für Ideen die Leute kommen...

Find ich ja schon interessant, aber ist das nicht irgendwie Urkundenfälschung ? Ich mein man betrügt ja nicht direkt aber so 100% legal hört sich das für mich nicht an.

Könnte seitens des Vermieters Fragen aufwerfen. Ansonsten interessiert das keine Sau, man machts einfach und posaunt es nicht rum

Glaube schon, dass das legal ist. Ich kann doch nen Briefkasten an mein Haus bauen mit nem erfundenen Namen? Wenn ich allerdings Vorteile (z.b. Gutscheine) an eine nicht existierende Person schicke oder z.b. durch Anmeldung dieser gegen die AGB verstoße (nicht natürliche Person, etc.) dann ist es denke ich nicht ok.

Ich seh da jetzt kein Problem. Solange man das nicht nutzt, um Neukundenrabatte etc. ein zweites mal abzugreifen oder anderweitig sich einen finanziellen Vorteil verschafft (dann stünde Betrug im Raum) wüsste ich nichts, was dagegen spricht. Falls man missliebige Nachbarn hat könnte das bei ggf. verbotener Untermiete oder Meldung ans Einwohnermeldeamt zwar ärgerlich werden, aber mE nicht verboten. Könnte ja auch für einen Kumpel sein, der im Ausland ist und für den man Briefe sammelt etc.

Wie immer - keine Rechtsberatung.

Lol01

Find ich ja schon interessant, aber ist das nicht irgendwie Urkundenfälschung ? Ich mein man betrügt ja nicht direkt aber so 100% legal hört sich das für mich nicht an.



Welche Urkunde würdest du damit denn fälschen?

Zu meinen krassesten Miles&More Zeitungsabos Zeiten, hatte ich eine 2. blaue Papiertonne, die mit Hausnummer und "A" als Zusatz gekennzeichnet war. Absprache mit Postbotin war, dass da dann alle Abos direkt entsorgt werden (hatte Abos dann auch immer auf "11a" bestellt), sie sonst aber auch gerne die Zeitschriften mit nach Hause nehmen kann.


PeterPan556

Zu meinen krassesten Miles&More Zeitungsabos Zeiten, hatte ich eine 2. blaue Papiertonne, die mit Hausnummer und "A" als Zusatz gekennzeichnet war. Absprache mit Postbotin war, dass da dann alle Abos direkt entsorgt werden (hatte Abos dann auch immer auf "11a" bestellt), sie sonst aber auch gerne die Zeitschriften mit nach Hause nehmen kann.



Umweltbewusstsein pur

PeterPan556

Zu meinen krassesten Miles&More Zeitungsabos Zeiten, hatte ich eine 2. blaue Papiertonne, die mit Hausnummer und "A" als Zusatz gekennzeichnet war. Absprache mit Postbotin war, dass da dann alle Abos direkt entsorgt werden (hatte Abos dann auch immer auf "11a" bestellt), sie sonst aber auch gerne die Zeitschriften mit nach Hause nehmen kann.



Du weißt aber schon, dass man Zeitschriften auch an andere Personen schicken lassen kann (Verwandte, Freunde, Nachbarn u.s.w. haben sich immer gefreut und unsere Papiertonne/Briefkasten blieb leer).

Ironic54

Umweltbewusstsein pur



Peanuts im Vergleich zu der Verschmutzung der damit generierten Interkontinental Business Class Flügen...

HaiOPai

Du weißt aber schon, dass man Zeitschriften auch an andere Personen schicken lassen kann (Verwandte, Freunde, Nachbarn u.s.w. haben sich immer gefreut und unsere Papiertonne/Briefkasten blieb leer).



Ja, hab ich auch mal gemacht. Auch an Altersheime etc. Das wurde denen aber zu nervig, da die Abos meistens nur 3 Monate gekommen sind und wenn die sich dann erstmal eingelesen haben, war es auch schon vorbei. Außerdem habe ich inflationär bestellt.

HaiOPai

Du weißt aber schon, dass man Zeitschriften auch an andere Personen schicken lassen kann (Verwandte, Freunde, Nachbarn u.s.w. haben sich immer gefreut und unsere Papiertonne/Briefkasten blieb leer).



Hehe, und ich hatte damals gerade mal 5,6 FTD-Abos über Miles & More und schon ein schlechtes Gewissen weils eigentlich Schwachsinn ist und nur dazu dient, Meilen zu generieren. Hat aber funktioniert.

tegelkamp

Im Zweifel hat die Briefkastenaktion einer deiner "schizophrenen Persönlichkeiten" (z.B. Kevin) gestartet ;-) Das schlimmste daran, schizophren und paranoid zu sein, ist, nicht zu wissen, was ich hinter meinem Rücken über mich selbst erzähle...



vielleicht erstmal informieren, was der unterschied zwischen einer schizophrenie und einer dissoziativen identitätsstörung ist?

Bei uns in der Nachbarschaft gibt es ein leerstehendes Haus. Dort wohnt eine fiktive Persönlichkeit

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd 2016129379
    2. Paketbetrug - Was tun?3035
    3. biete 10 euro bahn suche bahnbonuspunkte11
    4. Handyvertrag monatlich kündbar mit ca. 300 MB34

    Weitere Diskussionen