Brrotschneidemaschine

22
eingestellt am 17. Jun
Suche einen gute Brotschneidemaschine für Einsatz Zuhause. Suche Empfehlungen/Deaks in der Preisklasse >30€ - 50€

Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
26721422-iXJLF.jpg
Alles klar, ich drück die Daumen.
22 Kommentare
Alles klar, ich drück die Daumen.
26721422-iXJLF.jpg
Unter 50€ gibt es nichts brauchbares.
sin471117.06.2020 20:11

Könnte gefährlich sein


Kann ich bestätigen.... Gab mal Brotzeit mit Fingerkuppe bei mir
Okay wenn bis 50€ nicht geht und bis 60€? Wie die hier, jemand mal ein Erfahrungsbericht vielleicht für mich.
amazon.de/dp/…WVC

Wird auch von GuteWahl als Preis-Leistungs/Testsieger gelobt stimmt das so? Den die Bewertungen auf Amazon scheinen dem zu wiedersprechen.
Bearbeitet von: "Klosteinmann" 17. Jun
Weiß nicht vielleicht kann mir auch jemand sagen wer es kennt, wir hatten mal eine Brotschneidemaschine vor ca. 15-20 Jahren in der Schublade verbaut kennt die jemand vielleicht noch? Werden ja schließlich nicht schlecht nur etwas Stumpf.
Klosteinmann17.06.2020 20:27

Weiß nicht vielleicht kann mir auch jemand sagen wer es kennt, wir hatten …Weiß nicht vielleicht kann mir auch jemand sagen wer es kennt, wir hatten mal eine Brotschneidemaschine vor ca. 15-20 Jahren in der Schublade verbaut kennt die jemand vielleicht noch? Werden ja schließlich nicht schlecht nur etwas Stumpf.


Ausklappbar mit Handkurbel? Das war was
Klosteinmann17.06.2020 20:27

Weiß nicht vielleicht kann mir auch jemand sagen wer es kennt, wir hatten …Weiß nicht vielleicht kann mir auch jemand sagen wer es kennt, wir hatten mal eine Brotschneidemaschine vor ca. 15-20 Jahren in der Schublade verbaut kennt die jemand vielleicht noch? Werden ja schließlich nicht schlecht nur etwas Stumpf.


Die haben auch früher mehr als 100 Mark gekostet
Guck bei eBay Kleinanzeigen
Siemens MS70002N habe ich seit Jahren im Einsatz
HulkHolger17.06.2020 20:44

Ausklappbar mit Handkurbel? Das war was


Ausklappbar mit Motor
Ich habe eine Schneidemaschine von Siemens. ritter wäre auch eine gute Wahl.
Ohne Motor kann ich die empfehlen

Graef Manueller Allesschneider Manuelle H9 amazon.de/dp/…5SG

Liegt zwar bisl überm Budget ist aber was fürs Leben. Hab im November für 82 Euro zugeschlagen.
Ungefragt und vielleicht ketzerisch, aber Allesschneider gehören zu jenen Küchengeräten, von denen man sich viel verspricht, die man dann aber doch selten, zunehmend weniger, kaum noch und dann gar nicht mehr benutzt. Der Schneidebedarf daheim ist einfach zu gering. Lohnt weder Kosten, noch Platzbedarf, vom dauernden Reinigungsbedarf der Scheibe und den Ecken und Kanten ganz zu schweigen.

Der beste Allesschneider für daheim ist allermeistens das unsichtbare, kostenfreie und unverschleißbare Modell. <-;<
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 17. Jun
MotherTrucker17.06.2020 20:10

Unter 50€ gibt es nichts brauchbares.


Mit Handkurbel und Nirostaschlitten habe ich vor Weihnachten im Eisenwaren- und Haushaltsgeräteladen knapp 30 Euro bezahlt... Das "Sägeblatt" lässt sich einfach ausbauen und ggfs. auch schärfen.
Ich selber habe das gleiche Modell schon etwa 25 Jahre im Gebrauch.
Auf's Urteil der erwähnten Seite "Gutewahl" würde ich nichts geben. Deren Partnerschaft mit Chip spricht ja schon Bände. Die erwähnten Testkriterien sind auch mehr als lächerlich: Unboxing, "Begutachtung" von Material und Eigenschaften, einmaliger "Test" durch den einen "Tester" mit diversen Lebensmitteln und so weiter. Und dann legt diese eine Person für Material und Verarbeitung (33%), Handhabung (34%) und Sicherheit (33%) nachkommagenaue Zehnerbewertungen fest und das ist dann überraschenderweise schon die alles entscheidende Testnote. Die zentrale Eigenschaft des Schneidens wird dann aber nur informell bei Vor- und Nachteilen erwähnt.

26724353-yhhat.jpg

Jede Wette, daß dieser "Test" bei jedem Tester ganz anders ausfallen würde. Ist auch bezeichnend, daß zwar über 60 (!) Leute als Redakteure beim "Gutewahl" aufgezählt werden, aber keine Fachleute, Ingenieure, Wissenschaftler, Testlabore und Panels involviert werden. Der ganze Kram dient dem veranstaltenden Burda-Verlag offenbar nur zum Füllen der Seiten seiner vielen Boulevard-Publikationen. Zudem lassen die mehreren Affiliatelinks zu jedem Produkt und die preisunabhängige Topplatzierung von Amazon vermuten, daß das der Hauptzweck der Plattform ist.

Es versuchen sich ja viele dran, aber anscheinend geht - abgesehen von spezifischen Fachmagazinen - keiner ernsthaft ans Testen wie die gute, alte Stiftung Warentest. Naja, und um den Kreis zur obigen Überflüssigkeit zu schließen: Stiftung Warentest hat Allesschneider zuletzt sage und schreibe im Jahr 2008 unter die Lupe genommen: test.de/All…15/ (ganzer Testbericht als PDF inzwischen dank Alters gratis). (-;=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 18. Jun
*EDIT* war es eine von Krups in schickem Orangefarbton. Direkt als allererestes Ergebniss gefunden genau die war es morgens immer draußen und schnell aus der Schublade geholt.

26724674-PieNA.jpg
Bearbeitet von: "Klosteinmann" 18. Jun
Hatte die Ritter E16 für 59€ gekauft, den Preis zu bekommen wird jedoch schwer.Ich habe noch die ohne ECO Motor.
Ritter E16 ca. 79€ oder Ritter E16 Duo ca. 89€ mit zusätzlichem Schinkenmesser. Vielleicht bei Otto als Neukunde kaufen.
Graef ist auch gut, kostet dann aber noch etwas mehr, außer es ist im Angebot.
Klosteinmann18.06.2020 00:52

*EDIT* war es eine von Krups in schickem Orangefarbton. Direkt als …*EDIT* war es eine von Krups in schickem Orangefarbton. Direkt als allererestes Ergebniss gefunden genau die war es morgens immer draußen und schnell aus der Schublade geholt. [Bild]


Krups und auch Siemens und Bosch - alle 3 auf Spitzenplätzen beim 2008er Test - haben sich von den Allesschneidern anscheinend komplett zurückgezogen. Andere Kleinküchengeräte angefangen mit Toaster, Handmixer und Wasserkochen produzieren alle nach wie vor. Spricht gegen den Bedarf an privaten Allesschneidern. (-;=
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler