BT Kopfhörer als Hörhilfe?

18
eingestellt am 23. Mai
Hi zusammen, meine Mutter klagt ober Schwierigkeiten beim Hören. Sie will aber noch kein klassisches Hörgerät, da sie nicht so nen Klumpen hinter dem Ohr tragen will, bzw nicht 3000€ dafür ausgeben möchte.

Weiß einer von euch, ob eines der aktuellen true wireless Kopfhörer Modelle auch als Verstärker dienen kann, ohne dass ein Smartphone zugeschaltet wird?

Also "einfach" Umgebung aufnehmen und lauter wiedergeben?

Ich glaube es zwar nicht, aber fragen kostet ja nichts 😁
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für ein perfektes angepasstes, modernes Hörgerät. Einfach damit abfinden, dass sie eins braucht. Sie kann sich dann beim Hörgeräteakustiker eins aussuchen. Alles andere ist Bullshit.
Mal davon abgesehen, dass jeder BT Kopfhörer i.d.R. "klumpiger" aussieht, als ein anständiges Hörgerät.
18 Kommentare
Also meine sony wh1000xm3 können die Umgebung aufnehmen und dir per Lautsprecher wiedergeben. Ob die das auch lauter/leiser können weiß ich nicht genau, da ich die immer mit activ noice canceling verwende also genau andersherum
ja, die hab ich auch. Sowas als In-Ear wäre toll
Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für ein perfektes angepasstes, modernes Hörgerät. Einfach damit abfinden, dass sie eins braucht. Sie kann sich dann beim Hörgeräteakustiker eins aussuchen. Alles andere ist Bullshit.
Mal davon abgesehen, dass jeder BT Kopfhörer i.d.R. "klumpiger" aussieht, als ein anständiges Hörgerät.
Ich habe In Ear Hörgeräte die man so kaum sieht außer wenn man genau drauf starrt. Fully sponsored by AOK
Habe die Jabra Elite Sport und die Gear Icon X

Die können das, aber So richtig glaube ich nicht das man das jemanden antuen will.

Viele die Hörgeräte tragen, empfinden es unangenehm, nicht wegen der Optik. Die Geräuschkullise ändert sich und es wird halt alles gleich laut.

Schick deine Mutti zu einem Hörgeräte Spezialisten, so ein gefrickel kannst dir sparen.
1337-to-go23.05.2019 10:08

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für ein perfektes angepasstes, m …Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für ein perfektes angepasstes, modernes Hörgerät. Einfach damit abfinden, dass sie eins braucht. Sie kann sich dann beim Hörgeräteakustiker eins aussuchen. Alles andere ist Bullshit.


Offenbar war die Frage nicht für jeden verständlich genug gestellt. Dass es Kassenhörgeräte gibt, die die Lebensqualität und das Selbstwertgefühl auf einen Schlag verringern, weiß ich. Das war aber nicht Bestandteil meiner Frage


Ich formuliere die Frage also nochmal, einfacher verständlich.
Kennt jemand von euch Wireless In-Ear Kopfhörer, die autonom die Außengeräusche aufnehmen und verstärkt wiedergeben? Zu welchem Zweck man diese Funktion nutzen möchte, sei hier mal nicht relevant. Ich hab gelesen, dass die Airpods das können, aber nur in Verbindung mit einem IOS12 Telefon.

EDIT: Sorry, war genervt, da egal, was man fragt, immer jemand kommen muss, der von oben herab den Oberlehrer spielt, ohne die Hintergründe zu kennen. Mit sachlichen Eeinwänden und konkreten Vorschlägen komm ich da schon besser klar.
Bearbeitet von: "CSF" 23. Mai
AirJordan2323.05.2019 10:17

Ich habe In Ear Hörgeräte die man so kaum sieht außer wenn man genau drauf …Ich habe In Ear Hörgeräte die man so kaum sieht außer wenn man genau drauf starrt. Fully sponsored by AOK


Das ist natürlich interessant. Kannst du mir das Modell nennen? Alle Akustiker, bei denen meine Mutter bisher war, wollten sie nur ausnehmen wie ne Weihnachtsgans.
okolyta23.05.2019 10:23

Habe die Jabra Elite Sport und die Gear Icon X Die können das, aber So …Habe die Jabra Elite Sport und die Gear Icon X Die können das, aber So richtig glaube ich nicht das man das jemanden antuen will. Viele die Hörgeräte tragen, empfinden es unangenehm, nicht wegen der Optik. Die Geräuschkullise ändert sich und es wird halt alles gleich laut. Schick deine Mutti zu einem Hörgeräte Spezialisten, so ein gefrickel kannst dir sparen.


Danke für deine Info. Der Wunsch nach eigenem Gefrikel kam erst auf, nachdem sie schlechte Erfahrungen mit den ansässigen Hörgeräteakustikern gemacht hat.
CSF23.05.2019 10:25

Das ist natürlich interessant. Kannst du mir das Modell nennen? Alle …Das ist natürlich interessant. Kannst du mir das Modell nennen? Alle Akustiker, bei denen meine Mutter bisher war, wollten sie nur ausnehmen wie ne Weihnachtsgans.


Deine Mutter soll erstmal zum ohrenarzt gehen. Da bekommt sie dann ein Rezept für ein kassengerät. Damit zu einem hörakkustiker und explizit sagen das man außer den 20€ Eigenanteil keine weiteren Kosten haben möchte. Dann soll sie auch auf ein In Ear gerät bestehen. Ich habe einen großen hörschaden. Umso niedriger der Schaden ist desto höher die Chance auf ein In Ear Gerät. Ich habe nur noch 25-30% hörkraft (mir fehlen vor allem die hohen Töne) und nur durch Glück so ein Teil bekommen.
Meins ist ein phonak Q15
Ach ja, alle 5-6 Jahre hat man Anspruch auf ein neues Gerät. Die Garantie sollte immer lebenslang sein
CSF23.05.2019 10:27

Danke für deine Info. Der Wunsch nach eigenem Gefrikel kam erst auf, …Danke für deine Info. Der Wunsch nach eigenem Gefrikel kam erst auf, nachdem sie schlechte Erfahrungen mit den ansässigen Hörgeräteakustikern gemacht hat.


Du wirst damit nicht glücklich werden. Es klingt unangenehm und unnatürlich.
Und dann kommt es dazu, das wenn an da selber viel rumfriemelt, man es mit der Lautstärke übertreibt und das Problem vielleicht noch verschlimmert.

Zum bsp sind eben in Ears auch nicht dafür gedacht sie den ganzen Tag zu tragen. Das findet das Klima im Ohr nicht so toll. Da wären dann Airpods schön besser, aber wie gesagt es ist halt eine Bastellösung.

Ich vergleiche es gerne immer so.

Viele Fragen nach einem billigen Handy für die Oma. Ok da gibt es viele das aber das billige Handy Probleme macht die die Oma nerven ist dabei erstmal keinem bewusst. Was Handy liegt dann in der Ecke und wird nicht mehr genutzt. Dann will man der Oma ein besseres geben, aber die Meinung der Oma zu solchen Geräten ist dann durch und sie will lieber gar keins mehr da sie die gleichen Probleme erwartet.

Meine Empfehlung, auch wenn du sie nicht hören willst Zeit investieren und einen Hörgerätespezi suchen der einem zu sagt, als mit solchen Lösungen anzufangen.

Gutes Hören und sehen ist Lebensqualität, da sollte man nicht so anfangen.

Im übrigen so ein Knubbel im Ohr ist jetzt auch nicht gerade schön.
Wie gesagt die Jabra Elite Sport können das auf Knopfdruck. Bei den gear Icons x geht es glaub ich nur über die App.

Ob andere Jabra das können, kann ich nicht sagen
AirJordan2323.05.2019 10:37

Deine Mutter soll erstmal zum ohrenarzt gehen. Da bekommt sie dann ein …Deine Mutter soll erstmal zum ohrenarzt gehen. Da bekommt sie dann ein Rezept für ein kassengerät. Damit zu einem hörakkustiker und explizit sagen das man außer den 20€ Eigenanteil keine weiteren Kosten haben möchte. Dann soll sie auch auf ein In Ear gerät bestehen. Ich habe einen großen hörschaden. Umso niedriger der Schaden ist desto höher die Chance auf ein In Ear Gerät. Ich habe nur noch 25-30% hörkraft (mir fehlen vor allem die hohen Töne) und nur durch Glück so ein Teil bekommen. Meins ist ein phonak Q15Ach ja, alle 5-6 Jahre hat man Anspruch auf ein neues Gerät. Die Garantie sollte immer lebenslang sein


Danke für deine Info. Sie ist bereits in Behandlung und war schon mit rezept beim Akustiker. Vielleicht hat sie einfach nur nen unseriösen Akustiker erwischt.
HearThrough heißt die Funktion bei Jabra und das können mehrere Modelle
okolyta23.05.2019 10:44

HearThrough heißt die Funktion bei Jabra und das können mehrere Modelle



Nutze ich im Büro ab und an mal bei den Jabra Headsets. Ist ganz nett wenn man mal mithören möchte was die Kollegen reden wenn man eg. Musik hört aber für mehr auch nicht zugebrauchen. Bei mir sinds auch OnEars und keine InEars.
CSF23.05.2019 10:40

Danke für deine Info. Sie ist bereits in Behandlung und war schon mit …Danke für deine Info. Sie ist bereits in Behandlung und war schon mit rezept beim Akustiker. Vielleicht hat sie einfach nur nen unseriösen Akustiker erwischt.



Das kann durchaus passieren. Ich selbst bin durch 3 Jahre Ausbildung zum Hörgeräteakustiker gegangen und vieles von dem, was da an der Berufsschule herumläuft, würde ich nicht an meine Ohren lassen. Trotzdem gibt es gute vernünftige Akustiker und es ist auch keine Schande nach dem ersten oder zweiten Termin zu einem anderen Akustiker zu gehen, wenn man sich nicht wohlfühlt.

Seit inzwischen 5 Jahren stehe ich nicht mehr selbst im Laden (Bachelor, Meister, aktuell Master), aber selbst damals gab es schon ab ca. 200€ Zuzahlung pro Ohr schöne und ansprechende Hörgeräte (Stichwort: Ex-Hörer-Geräte), die leicht bis hochgradige Hörverluste versorgen konnten. Wüsste nicht, warum das aktuell anders sein sollte.

Um kurz ein paar Missverständnisse zu Kassenhörgeräten (eigentlich: zuzahlungsfreies Hörgerät) zu klären: Das Ziel dieser Geräte ist, in ruhiger Umgebung das individuell mögliche Sprachverstehen wiederherzustellen. Das muss nicht immer bedeuten, dass 100% verstanden wird. Je nach Hörverlust ist das nicht möglich. Zudem ist der Akustiker verpflichtet ein zuzahlungsfreies Modell anzubieten, außer der Kunde möchte es explizit nicht. Das schreibt die Krankenkasse vor.


Von der angedachten Frickellösung halte ich absolut gar nichts. Damit wird sie vom Hören her auf keinen Fall glücklicher werden als mit jedem beliebigen Hörgerät. Schon allein, da die Verstärkung nicht in allen Frequenzen benötigt wird, geschweige denn sowas wie Kompression, Störgeräuscheunterdrückung oder direktionale Mikrofone bei so einer Lösung nicht vorhanden sein werden.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass so eine Hörgeräteanpassung anstrengend sein kann (für Kunde und Akustiker), aber in der Regel geht der Kunde nicht mit weniger, sondern mehr Lebensqualität nach hause. Wenn ich die Wahl hätte zwischen ständig nachfragen und einem kleinen Gerät hinter dem Ohr, wüsste ich, was ich wählen würde.
enteNT23.05.2019 13:05

Das kann durchaus passieren. Ich selbst bin durch 3 Jahre Ausbildung zum …Das kann durchaus passieren. Ich selbst bin durch 3 Jahre Ausbildung zum Hörgeräteakustiker gegangen und vieles von dem, was da an der Berufsschule herumläuft, würde ich nicht an meine Ohren lassen. Trotzdem gibt es gute vernünftige Akustiker und es ist auch keine Schande nach dem ersten oder zweiten Termin zu einem anderen Akustiker zu gehen, wenn man sich nicht wohlfühlt.Seit inzwischen 5 Jahren stehe ich nicht mehr selbst im Laden (Bachelor, Meister, aktuell Master), aber selbst damals gab es schon ab ca. 200€ Zuzahlung pro Ohr schöne und ansprechende Hörgeräte (Stichwort: Ex-Hörer-Geräte), die leicht bis hochgradige Hörverluste versorgen konnten. Wüsste nicht, warum das aktuell anders sein sollte.Um kurz ein paar Missverständnisse zu Kassenhörgeräten (eigentlich: zuzahlungsfreies Hörgerät) zu klären: Das Ziel dieser Geräte ist, in ruhiger Umgebung das individuell mögliche Sprachverstehen wiederherzustellen. Das muss nicht immer bedeuten, dass 100% verstanden wird. Je nach Hörverlust ist das nicht möglich. Zudem ist der Akustiker verpflichtet ein zuzahlungsfreies Modell anzubieten, außer der Kunde möchte es explizit nicht. Das schreibt die Krankenkasse vor.Von der angedachten Frickellösung halte ich absolut gar nichts. Damit wird sie vom Hören her auf keinen Fall glücklicher werden als mit jedem beliebigen Hörgerät. Schon allein, da die Verstärkung nicht in allen Frequenzen benötigt wird, geschweige denn sowas wie Kompression, Störgeräuscheunterdrückung oder direktionale Mikrofone bei so einer Lösung nicht vorhanden sein werden. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass so eine Hörgeräteanpassung anstrengend sein kann (für Kunde und Akustiker), aber in der Regel geht der Kunde nicht mit weniger, sondern mehr Lebensqualität nach hause. Wenn ich die Wahl hätte zwischen ständig nachfragen und einem kleinen Gerät hinter dem Ohr, wüsste ich, was ich wählen würde.


Danke für die ausführliche Antwort
Was man auf jeden Fall beachten sollte, ist die Tatsache, dass je länger man wartet, mehr Gehöhr verloren geht. D.h., wenn man dann um das Hörgerät nicht mehr drumrum kommt, sind schon viele Alltagsgeräusche weg und werden dann bei Tragen des Hörgerätes dann als unangenehm wahr genommen. Bsp. Wasserkocher. Als Normalhörender nimmt Dein Gehiirn das Geräusch wahr, stuft es als „uninteressant“ ein und blendet es aus. Wenn das Hörgerät zu spät kommt, schafft man es nicht mehr so ohne weiteres dieses Geräusch wieder auszublenden, wenn man es wahrnimmt.
Da es viele Geräusche gibt, die wir eigentlich gar nicht als störend empfinden, fällt es schwer das Hören neu zu lernen. Das geht so weit, das es Menschen gibt, die das Hörgerät dann einfach ausmachen, weil die Vielzahl der Geräusche einfach zu belastend ist und die Zeit seitdem man nichts mehr hört zu lange war.
Sucht lieber nach einem neuen Akustiker. Viel Glück.
Bearbeitet von: "41812" 23. Mai
4181223.05.2019 16:58

Was man auf jeden Fall beachten sollte, ist die Tatsache, dass je länger …Was man auf jeden Fall beachten sollte, ist die Tatsache, dass je länger man wartet, mehr Gehöhr verloren geht. D.h., wenn man dann um das Hörgerät nicht mehr drumrum kommt, sind schon viele Alltagsgeräusche weg und werden dann bei Tragen des Hörgerätes dann als unangenehm wahr genommen. Bsp. Wasserkocher. Als Normalhörender nimmt Dein Gehiirn das Geräusch wahr, stuft es als „uninteressant“ ein und blendet es aus. Wenn das Hörgerät zu spät kommt, schafft man es nicht mehr so ohne weiteres dieses Geräusch wieder auszublenden, wenn man es wahrnimmt.Da es viele Geräusche gibt, die wir eigentlich gar nicht als störend empfinden, fällt es schwer das Hören neu zu lernen. Das geht so weit, das es Menschen gibt, die das Hörgerät dann einfach ausmachen, weil die Vielzahl der Geräusche einfach zu belastend ist und die Zeit seitdem man nichts mehr hört zu lange war.Sucht lieber nach einem neuen Akustiker. Viel Glück.


Exakt so ist es. Mein Opa hat sich 10 Jahre gegen ein Hörgerät gewehrt und als er dann eins bekommen hat, kam er gar nicht damit klar und es lag nur in der Ecke.

Daher empfehle ich auch, dass man lieber jetzt schon zu einem Hörgerät greift, anstatt irgendeine halbgare Lösung ausprobiert.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen