Buch für den Einstieg in den Aktienhandel

Liebe User,

ich interessiere mich seit geraumer Zeit für die Wirtschaft und dessen Geschehen, habe nun vor mich ein bisschen in die Welt des Aktienhandels einzulesen. Mein Studium beinhaltet zwar BWL, jedoch bin ich mit dieser Materie wenig vertraut. Was ich suche ist im Moment ein Buch, dass den Aktienmarkt für Einstieger beschreibt, ein Buch, dass die unterschiedlichen Möglichkeiten der Börse aufzeigt, mit Chancen und Risiken, mit einer Erklärung aller relevanten Grundbegriffe.

P.S.: Ich rede hier nicht von 10 Millionen Euro Cash machen in 5 Tagen, ich möchte lediglich meine Allgemeinbildung fördern und vielleicht in verschiedenen Demo- Börsen ein bisschen Fuß fassen.

Viele Grüße

15 Kommentare

Mir ist auch bewusst, dass es einige Jahre Erfahrung benötigt, um mit den Wertpapieren handeln zu "können", würde mir das auch nie zutrauen im Moment, geschweige denn das nötige Kleingeld besitze

Nichtmal Vollprofis schlagen den Markt, daher ist es sinnvoll mit dem Markt mit wenig Gebühren zu schwimmen.

ETF Depot + wertpapier-forum.de ist die Devise.

Die Bibel für den Anfang: amazon.de/Sou…mer

Für die theoretischen Grundlagen wäre vielleicht sowas interessant.
amazon.de/Fin…rie

Ich würde vor allem erst einmal vorschlagen, dass du nach dem Auschlussprinzip arbeitest. d.h. die Sachen ausschließen, die zu riskant sind. Bestimmte Derivate sind sehr riskant. Diese ausschließen. Danach sich auf die fokussieren, wo das Risiko nur auf die Ersparnis begrenzt ist.

Kommentar

HaRaS

Nichtmal Vollprofis schlagen den Markt, daher ist es sinnvoll mit dem Markt mit wenig Gebühren zu schwimmen. ETF Depot + wertpapier-forum.de ist die Devise. Die Bibel für den Anfang: http://www.amazon.de/Souver%C3%A4n-investieren-Indexfonds-ETFs-Privatanleger/dp/3593395428/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1435006564&sr=8-1&keywords=kommer



Finde ich sehr interessant, deine Tipps, vielen Dank. Ist das Buch auch für Laien verständlich? Die schlagen in den Rezensionen von Amazon teilweise schon mit Fachchinesisch um sich, das irritiert mich ein wenig.

Kommentar

AS1287

Für die theoretischen Grundlagen wäre vielleicht sowas interessant. http://www.amazon.de/Finanzmathematik-Bankpraxis-Vom-Zins-Option/dp/383490242X/ref=sr_1_12?ie=UTF8&qid=1435006523&sr=8-12&keywords=portfoliotheorie



Auch eine gute Idee, aber ich wage zu behaupten dass das viel zu viel in die Mathematik reingeht und garnicht so sehr die sturen einfachen Grundlagen behandelt (zB Definitionen) oder liege ich da falsch?

beneschuetz

Ich würde vor allem erst einmal vorschlagen, dass du nach dem Auschlussprinzip arbeitest. d.h. die Sachen ausschließen, die zu riskant sind. Bestimmte Derivate sind sehr riskant. Diese ausschließen. Danach sich auf die fokussieren, wo das Risiko nur auf die Ersparnis begrenzt ist.



Derivate sind doch per se auf die Einlagen begrenzt? Jedenfalls hatte ich bisher nur mit solchen zu tun. Aber Finger weg von CFD's, die können bitter enden

bastmast89

Derivate sind doch per se auf die Einlagen begrenzt? Jedenfalls hatte ich bisher nur mit solchen zu tun. Aber Finger weg von CFD's, die können bitter enden



CFDs sind Derivate.

nimm 1000 oder 10.000 euro in die hand und handel (onvista oder flatex depot mit cashback, die sind recht günstige konditionen auch wenn dein ordervolumen gering ist)

die erfahrungen, die du beim verlieren oder gewinnen von echtem geld sammelst, sind durch nichts zu ersetzen. du handelst einfach anders, als bei einem demo depot. wir menschen sind nun mal menschen und keine maschinen


wenn du wirklich nur ein paar begriffe und grundlagen lernen willst, gibt es da bestimmt ein paar bücher, von denen ich aber kein kenne. viel lernst du auch in trader communites. investorhub, wallstreet-online, yahoo, ariva, etc

Kommentar

HaRaS

Nichtmal Vollprofis schlagen den Markt, daher ist es sinnvoll mit dem Markt mit wenig Gebühren zu schwimmen. ETF Depot + wertpapier-forum.de ist die Devise. Die Bibel für den Anfang: http://www.amazon.de/Souver%C3%A4n-investieren-Indexfonds-ETFs-Privatanleger/dp/3593395428/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1435006564&sr=8-1&keywords=kommer

.

Sehr gutes Buch und für Privatanleger genau das richtige Produkt!

HaRaS

Nichtmal Vollprofis schlagen den Markt, daher ist es sinnvoll mit dem Markt mit wenig Gebühren zu schwimmen. ETF Depot + wertpapier-forum.de ist die Devise. Die Bibel für den Anfang: http://www.amazon.de/Souver%C3%A4n-investieren-Indexfonds-ETFs-Privatanleger/dp/3593395428/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1435006564&sr=8-1&keywords=kommer



ich fands leicht verständlich - bin jedoch auch an dem Thema interessiert. Ich kann Dir wirklich nur empfehlen mit einem ETF-Depot anzufangen und ansich kannste auch gleich dabei bleiben.

An der Börse macht niemand mehr Gewinn außer er hat Insiderinfos oder er heißt Warren Buffet. Ansich isses sinnlos sich da weiter zu informieren ^^ lern lieber Poker, da kannste weit mehr mit Fähigkeiten gewinnen

Dir muss klar werden, dass die ganzen Aktien Gurus damit reich geworden sind, dass Sie Fonds auflegen und dann das Geld von Leuten die keine Ahnung haben abgreifen und da fett gebühren kassieren. Such einfach mal nen aktiven! Fond der über nen Zeitraum von 10-15 seinen Vergleichindex besiegt hat -> Du wirst keinen finden.


AM besten viel hier lesen: wertpapier-forum.de und auch sehr interessant um in Sachen Finanzen bissl schlauer zu werden finanzwesir.com/

es gibt genug, die massig geld an der börse machen.
ist ja kein problem, wenn genug leute geld verlieren
dazu gibt es auch immer noch die unternehmen, die gewinne und wachstum erwirtschaften. hier kann man also patizipieren ohne, dass jemand anderes verluste machen muss.


es gibt jeden tag aktien, die 100% oder mehr steigen
es gibt alle paar wochen aktien, die 300-500% (intraday, wenn auch selten, oder eben in 2 bis 5 tagen)
es gibt alle paar jahre 6er, wo man einfach nur pervers viel geld macht.
das letzte gute beispiel ist das z.b santhera pharmacuticals aus der schweiz

man braucht halt schon etwas glück und muss wenn man drin ist richtig handeln.
aber dieses märchen vom "man kann den markt nicht schlagen" ist einfach nur bullshit.

hätte hätte ... ich halte es eher für ein Märchen den Markt dauerhaft zu schlagen. Meine Frage an Dich : Warum bist Du noch hier?

HaRaS

hätte hätte ... ich halte es eher für ein Märchen den Markt dauerhaft zu schlagen. Meine Frage an Dich : Warum bist Du noch hier?



weil das ganze, wie gesagt nicht soooo einfach ist
weil ich keine 1 - 5 millionen kapital habe und in jeder interessanten aktie zu jeder zeit investiert zu sein und im zweifel bei falscher entwicklung mit 10% miese rausgehen kann/will.

aber ansonsten kann ich mich nicht beschweren über meine rendite.
mein ziel ist kapital verdopplung pro jahr. da bin ich zwar leider nicht, aber 50%+ ist auch okay



alles eine frage der risikin die man bereit ist einzugehen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Apple MacBook Pro 13,3" Retina 2,7 GHz 201511
    2. USB Ladegerät33
    3. Suche Bahn Coupon biete Bonuspunkte.33
    4. [B] 3x Pizza.de Stapelbar [S] Hohen Lieferheld oder Lieferando Gutschein, w…36

    Weitere Diskussionen