Bundeswehr / Öffentlicher Dienst -> CB ( corporate Benefits )

36
eingestellt am 9. Okt
Hallo My Dealerz,


ich wollte nachfragen ob jemand weiß was es für (CB Coporate Benefits)
oder andere Vergünstigungen und Rabatte für
Bundeswehr- oder im Öffentlichen Dienst Angestellte gibt.


LG und danke schon mal für die Infos.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
Darfst umsonst Zug fahren
h4zan09.10.2019 07:14

Bekommst bei Burger King in Uniform 10%


Ah, daher der Leitgedanke „Burger in Uniform“!
Noisedive09.10.2019 10:13

Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell …Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell alle Beamten die High-Performer sind. Schrubben Ihre 41 Stunden mit voller Hingabe aus dem Herzen heraus. Der größte Betrug an "Arbeitszeit" ist im öffentlichen Dienst. Nur wird dieser Skandal nicht oder nicht immer öffentlich gemacht. Warum ich das weiß? Weil ich hunderte von öffentlichen Einrichtungen geprüft habe. Mein Highlight: Ich sitze im Büro mit zwei Beamten. Der eine spielt Candy-Crash auf dem Handy, der andere schaut aus dem Fenster. Kommt eine Kollegin mit einem Stapel Arbeitsunterlagen zum erledigen. Antwort der beiden Pappnasen war, dass sie doch nicht allen ernstes um 12 Uhr mit Arbeit ankommen kann. Ich bin innerlich ausgerastet. Leistung zählt im öffentlichen Dienst NULL. Einmal verbeamtet wird nur noch Dienst nach Vorschrift gemacht. Und das nicht mal ordentlich oder mit monatelangen Verzug. An deiner Stelle würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.


Dann hast du aber noch nie das Arbeitspensum bei einer Staatsanwaltschaft oder bei Gericht erlebt. Es kommt immer auf die Behörde an.
Uff, das tut mir echt in den Augen weh.

Noisedive09.10.2019 10:13

Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell …Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell alle Beamten die High-Performer sind. Schrubben Ihre 41 Stunden mit voller Hingabe aus dem Herzen heraus. Der größte Betrug an "Arbeitszeit" ist im öffentlichen Dienst. Nur wird dieser Skandal nicht oder nicht immer öffentlich gemacht. Warum ich das weiß? Weil ich hunderte von öffentlichen Einrichtungen geprüft habe. Mein Highlight: Ich sitze im Büro mit zwei Beamten. Der eine spielt Candy-Crash auf dem Handy, der andere schaut aus dem Fenster. Kommt eine Kollegin mit einem Stapel Arbeitsunterlagen zum erledigen. Antwort der beiden Pappnasen war, dass sie doch nicht allen ernstes um 12 Uhr mit Arbeit ankommen kann. Ich bin innerlich ausgerastet. Leistung zählt im öffentlichen Dienst NULL. Einmal verbeamtet wird nur noch Dienst nach Vorschrift gemacht. Und das nicht mal ordentlich oder mit monatelangen Verzug. An deiner Stelle würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.



Du legst mir eine Behauptung in den Mund, die ich nie getätigt habe, wirfst aber gleichzeitig mit Pauschalisierungen nur so um dich. Mit zweierlei Maß messen kannst du.
Ich habe nie gesagt, dass generell alle Beamten High-Performer sind, und ihre 41 Stunden mit voller Hingabe aus dem Herzen heraus ableisten. Boah, bei dieser übertriebenen Übertreibung wird mir ja fast schlecht. Zu diesem Thema habe ich überhaupt nichts gesagt, aber interessant, wie ausführlich du das behandelst, während du mich zitierst.
Und seit wann werden Arbeitszeitbetruge öffentlich gemacht? Das dürfte ohnehin nur im Ausnahmefall passieren. Völlig egal ob es bei Siemens, bei Tante-Emma oder in einer Behörde passiert. Ich kann aus meiner Erfahrung in drei Behörden nur sagen: Ein Arbeitszeitbetrug wird knallhart verfolgt und zieht extreme Konsequenzen nach sich. Ich habe bereits Kollegen ihre Sachen packen sehen. Wenn in "deinen geprüften Behörden" nichts passiert, dann ist das in erster Linie ein Problem der Personalverwaltung und Chefetage, nicht das Problem des öffentlichen Dienstes. Es gibt genug Mittel und Wege, um dagegen vorzugehen. Und dass du innerlich ausgerastet bist, glaube ich dir sofort. Du solltest ohnehin mal etwas gegen deine Aggressionen unternehmen. Das liest man schon aus deinem Text heraus. Liegt wohl an deinem hohen Arbeitspensum als High-Performer....

Und das mit dem Dienst nach Vorschrift ist schon wieder so eine abstruste Pauschalisierung von dir. Soll dein letzter Satz eine Drohung sein? Oh nein, ich zittere förmlich vor deiner knallharten Prüfung!

Noisedive09.10.2019 11:26

Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die …Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die Qualität die dabei heraus kommt ist die Kehrseite der Medaille (in deinem Beispiel StA/Gericht, die sich nicht mit Ruhm bekleckern (siehe Familiengerichte und deren Nachschulungsbedarf!)). Natürlich kommt es auf die Behörde bzw. auf den einzelnen Beamten/Angestellten im öffentlichen Dienst an. Aber keiner wird sich dort ein Bein ausreißen. Keiner. Nicht-Leistung wird nicht sanktioniert. Die Anreize sind im öffentlichen Dienst völlig fehlgeleitet. Weshalb funktionieren kommunale Unternehmen nicht oder nicht ordnungsgemäß? Bestimmt nicht, weil dort die High-Performer sitzen. Wer Langeweile hat und sich ein Schmuckstück anschauen will: xxx (Edit: muss ich rauslöschen). Wer noch mehr Langeweile hat, dem kann ich eine ganze Liste zusenden.



Und wieder: Pauschalisierungen! Was für ein Prüfer bist du denn bitte? Du prüfst angeblich den öffentlichen Dienst, hast aber keine Ahnung davon? Es gibt Anreize, das sind zum einen Beförderungen, zum anderen gibt es Prämiensysteme. Die Anreize sind da, sie werden ohne Zweifel nicht überall so eingesetzt, wie es sein sollte. Aber es ist möglich. Es gibt genug Behörden, die diese Anreize sinnvoll nutzen! Und sorry, aber hier haben wir natürlich auch wieder Grundproblem. Willst du High-Performer, dann musst du auch High-Performer bezahlen.
36 Kommentare
Darfst umsonst Zug fahren
Gibt es nicht und darf es auch nicht geben. Beamte bzw. Angestellte im öffentlichen Dienst müssen unabhängig bleiben und dürfen durch dieses „Einfallstor“ nicht beeinflusst werden.
Gibt es genug, aber die werden nicht öffentlich gemacht. Die Bundewehr hat diverse Kooperationspartner wie auch die Polizei etc.
Bekommst bei Burger King in Uniform 10%
h4zan09.10.2019 07:14

Bekommst bei Burger King in Uniform 10%


Ah, daher der Leitgedanke „Burger in Uniform“!
macianer8309.10.2019 06:55

Gibt es nicht und darf es auch nicht geben. Beamte bzw. Angestellte im …Gibt es nicht und darf es auch nicht geben. Beamte bzw. Angestellte im öffentlichen Dienst müssen unabhängig bleiben und dürfen durch dieses „Einfallstor“ nicht beeinflusst werden.


Es gab schon immer Rabatte für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst , man sollte natürlich immer vergleichen ob man auch tatsächlich was spart
Versicherungen
Wenn du Mitglied bei einer Gewerkschaft des DBB (z. B. komba) bist, bekommst du Zugriff auf CB.
macianer8309.10.2019 06:55

Gibt es nicht und darf es auch nicht geben. Beamte bzw. Angestellte im …Gibt es nicht und darf es auch nicht geben. Beamte bzw. Angestellte im öffentlichen Dienst müssen unabhängig bleiben und dürfen durch dieses „Einfallstor“ nicht beeinflusst werden.


Was ein Unfug. Cb ist Marketing. Daher muss man es auch nicht versteuern.
Ja. Gibt auf Panzer 25% Rabatt.

viele Grüße,
Ihr CB Kundendienst
Wir sind nicht deine Dealer
1.DBB Mitglieder bekommen CB Zugang und z B. das dbb Autoabo

2. bw-mobil.de
El_Pato09.10.2019 08:02

Kommentar gelöscht


Wer aber Preise verlgeichen kann, wird sehen, dass meistens andere Anbieter günstiger sind...
Corporate = Unternehmen
Was erwartest du? Ich kann als kinderloser auch kein Kindergeld bekommen
KK0709.10.2019 08:39

Corporate = UnternehmenWas erwartest du? Ich kann als kinderloser auch …Corporate = UnternehmenWas erwartest du? Ich kann als kinderloser auch kein Kindergeld bekommen


du hast doch das Werkzeug dazu, ist wie bei der GEZ...
Bearbeitet von: "Sub.7" 9. Okt
jottlieb09.10.2019 07:26

Ah, daher der Leitgedanke „Burger in Uniform“!


Oder Burgernahes Auftreten
zerava09.10.2019 08:47

Oh du arme, benachteiligter Bürger ohne Beamtenprivilige. Aber ich verrate …Oh du arme, benachteiligter Bürger ohne Beamtenprivilige. Aber ich verrate dir eind paar Geheimnisse. Auch du kannst Beamter werden. Wenn Beamte so viele Vorteile und ein so tolles Einkommen haben, dann mach es doch wie sie: Bewirb dich, mach eine Ausbildung oder ein Studium. Aber wahrscheinlich wirst du dann sehr schnell merken, dass die ganzen tollen Privilegien doch gar nicht so toll sind. Das Gehalt ist gar nicht mal so üppig. Die aufgezwungene private Krankenkasse ist teils sogar sehr teuer. Der Verwaltungsaufwand nach jedem Arztbesuch ist riesig und total nervig. Ein günstiges Beamtenleasing gibt es schlicht nicht. Versicherungsrabatte sind quasi nicht vorhanden. Finanzierungen, stimmt, das kann einfacher sein. Aber das war es auch. Streiken darfst du nicht. Wenn du durch mehr Arbeitszeit ohne Gehaltsausgleich verarscht wirst (siehe Erhöhung der Arbeitszeit von Bundesbeamten), dann kannst du dich dagegen nicht wehren. Und ein tolles Büro mit produktiver Ausstattung bekommst du sowieso nicht. Klar, das sichere Beamtenverhältnis bringt Sicherheit in der Zukunftsplanung. Aber das wars auch. Beamte leben nicht wie die Made im Speck, auch wenn es immer wieder behauptet wird. Ich frage mich immer, warum die davon Überzeugten nicht auch Beamte werden?


Mein Vater und meine Freundin sind Beamte. Laber keinen Unfug. Ich hatte selbst auf meinem Auto die Beamtenkonditionen von Daddy. Zudem arbeite ich bei einem dax Unternehmen und kann die Unterschiede sehr gut einschätzen.
Mal wieder eine Neiddebatte....ganz ehrlich, jedem steht frei was er oder sie machen möchte. Wer denkt das es Beamten nur gut geht hat einfach gar keine Ahnung.
Aber mal zu den neidern, wie würdet ihr es finden, wenn man sich über euer Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld aufregt und sagt man solle es kürzen? Die Debatte ist lächerlich...
Bearbeitet von: "Chakuro" 9. Okt
El_Pato09.10.2019 08:02

Was ein Unfug. Cb ist Marketing. Daher muss man es auch nicht versteuern.


Was hat das mit der Steuer zu tun? Und die "Vergünstigungen"bei den Versicherungen rührt daher, dass man Leuten im öffentlichen Dienst ein besonneneres Gemüt als z.B. Versicherungskaufleuten nachsagt;)
zerava09.10.2019 08:47

[…]Wenn du durch mehr Arbeitszeit ohne Gehaltsausgleich verarscht wirst ( …[…]Wenn du durch mehr Arbeitszeit ohne Gehaltsausgleich verarscht wirst (siehe Erhöhung der Arbeitszeit von Bundesbeamten), dann kannst du dich dagegen nicht wehren. […]


Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell alle Beamten die High-Performer sind. Schrubben Ihre 41 Stunden mit voller Hingabe aus dem Herzen heraus.

Der größte Betrug an "Arbeitszeit" ist im öffentlichen Dienst. Nur wird dieser Skandal nicht oder nicht immer öffentlich gemacht. Warum ich das weiß? Weil ich hunderte von öffentlichen Einrichtungen geprüft habe.

Mein Highlight: Ich sitze im Büro mit zwei Beamten. Der eine spielt Candy-Crash auf dem Handy, der andere schaut aus dem Fenster. Kommt eine Kollegin mit einem Stapel Arbeitsunterlagen zum erledigen. Antwort der beiden Pappnasen war, dass sie doch nicht allen ernstes um 12 Uhr mit Arbeit ankommen kann.

Ich bin innerlich ausgerastet.

Leistung zählt im öffentlichen Dienst NULL. Einmal verbeamtet wird nur noch Dienst nach Vorschrift gemacht. Und das nicht mal ordentlich oder mit monatelangen Verzug.

An deiner Stelle würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.
Noisedive09.10.2019 10:13

Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell …Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell alle Beamten die High-Performer sind. Schrubben Ihre 41 Stunden mit voller Hingabe aus dem Herzen heraus. Der größte Betrug an "Arbeitszeit" ist im öffentlichen Dienst. Nur wird dieser Skandal nicht oder nicht immer öffentlich gemacht. Warum ich das weiß? Weil ich hunderte von öffentlichen Einrichtungen geprüft habe. Mein Highlight: Ich sitze im Büro mit zwei Beamten. Der eine spielt Candy-Crash auf dem Handy, der andere schaut aus dem Fenster. Kommt eine Kollegin mit einem Stapel Arbeitsunterlagen zum erledigen. Antwort der beiden Pappnasen war, dass sie doch nicht allen ernstes um 12 Uhr mit Arbeit ankommen kann. Ich bin innerlich ausgerastet. Leistung zählt im öffentlichen Dienst NULL. Einmal verbeamtet wird nur noch Dienst nach Vorschrift gemacht. Und das nicht mal ordentlich oder mit monatelangen Verzug. An deiner Stelle würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.


Dann hast du aber noch nie das Arbeitspensum bei einer Staatsanwaltschaft oder bei Gericht erlebt. Es kommt immer auf die Behörde an.
macianer8309.10.2019 10:43

Dann hast du aber noch nie das Arbeitspensum bei einer Staatsanwaltschaft …Dann hast du aber noch nie das Arbeitspensum bei einer Staatsanwaltschaft oder bei Gericht erlebt. Es kommt immer auf die Behörde an.


Alles steht und fällt mit dem jeweiligen Mitarbeiter. Man kann hier nicht einfach pauschalisieren...nicht alle Menschen sind gleich.
Noisedive09.10.2019 10:13

Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell …Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell alle Beamten die High-Performer sind. Schrubben Ihre 41 Stunden mit voller Hingabe aus dem Herzen heraus. Der größte Betrug an "Arbeitszeit" ist im öffentlichen Dienst. Nur wird dieser Skandal nicht oder nicht immer öffentlich gemacht. Warum ich das weiß? Weil ich hunderte von öffentlichen Einrichtungen geprüft habe. Mein Highlight: Ich sitze im Büro mit zwei Beamten. Der eine spielt Candy-Crash auf dem Handy, der andere schaut aus dem Fenster. Kommt eine Kollegin mit einem Stapel Arbeitsunterlagen zum erledigen. Antwort der beiden Pappnasen war, dass sie doch nicht allen ernstes um 12 Uhr mit Arbeit ankommen kann. Ich bin innerlich ausgerastet. Leistung zählt im öffentlichen Dienst NULL. Einmal verbeamtet wird nur noch Dienst nach Vorschrift gemacht. Und das nicht mal ordentlich oder mit monatelangen Verzug. An deiner Stelle würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.


Augen auf bei der Berufswahl.
Entweder man will Sicherheit oder ein stressiges leben.
macianer8309.10.2019 10:43

Dann hast du aber noch nie das Arbeitspensum bei einer Staatsanwaltschaft …Dann hast du aber noch nie das Arbeitspensum bei einer Staatsanwaltschaft oder bei Gericht erlebt. Es kommt immer auf die Behörde an.


Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die Qualität die dabei heraus kommt ist die Kehrseite der Medaille (in deinem Beispiel StA/Gericht, die sich nicht mit Ruhm bekleckern (siehe Familiengerichte und deren Nachschulungsbedarf!)).
Natürlich kommt es auf die Behörde bzw. auf den einzelnen Beamten/Angestellten im öffentlichen Dienst an.
Aber keiner wird sich dort ein Bein ausreißen. Keiner. Nicht-Leistung wird nicht sanktioniert. Die Anreize sind im öffentlichen Dienst völlig fehlgeleitet. Weshalb funktionieren kommunale Unternehmen nicht oder nicht ordnungsgemäß? Bestimmt nicht, weil dort die High-Performer sitzen. Wer Langeweile hat und sich ein Schmuckstück anschauen will: xxx (Edit: muss ich rauslöschen). Wer noch mehr Langeweile hat, dem kann ich eine ganze Liste zusenden.
Bearbeitet von: "Noisedive" 9. Okt
Noisedive09.10.2019 11:26

Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die …Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die Qualität die dabei heraus kommt ist die Kehrseite der Medaille (in deinem Beispiel StA/Gericht, die sich nicht mit Ruhm bekleckern (siehe Familiengerichte und deren Nachschulungsbedarf!)). Natürlich kommt es auf die Behörde bzw. auf den einzelnen Beamten/Angestellten im öffentlichen Dienst an. Aber keiner wird sich dort ein Bein ausreißen. Keiner. Nicht-Leistung wird nicht sanktioniert. Die Anreize sind im öffentlichen Dienst völlig fehlgeleitet. Weshalb funktionieren kommunale Unternehmen nicht oder nicht ordnungsgemäß? Bestimmt nicht, weil dort die High-Performer sitzen. Wer Langeweile hat und sich ein Schmuckstück anschauen will: xxx (Edit: muss ich rauslöschen). Wer noch mehr Langeweile hat, dem kann ich eine ganze Liste zusenden.


Sorry, ist nicht böse gemeint, aber du hast mal so völlig gar keine Ahnung. Der "Burn out"-Faktor ist bei StAen mal locker auf Großkanzlei-Niveau. Und "Krank machen" ist nicht, da die zugewiesenen Akten nicht davon weggehen.

Der eigentliche Skandal ist hier ein anderer: Es werde Verfahren bei Delikten eingestellt, die nicht eingestellt werden sollten, da zu wenig Personal vorhanden und b) alle Abteilungen total überlastet sind.
Uff, das tut mir echt in den Augen weh.

Noisedive09.10.2019 10:13

Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell …Ich lach mich schlapp. Jetzt willst du gleich noch erzählen, dass generell alle Beamten die High-Performer sind. Schrubben Ihre 41 Stunden mit voller Hingabe aus dem Herzen heraus. Der größte Betrug an "Arbeitszeit" ist im öffentlichen Dienst. Nur wird dieser Skandal nicht oder nicht immer öffentlich gemacht. Warum ich das weiß? Weil ich hunderte von öffentlichen Einrichtungen geprüft habe. Mein Highlight: Ich sitze im Büro mit zwei Beamten. Der eine spielt Candy-Crash auf dem Handy, der andere schaut aus dem Fenster. Kommt eine Kollegin mit einem Stapel Arbeitsunterlagen zum erledigen. Antwort der beiden Pappnasen war, dass sie doch nicht allen ernstes um 12 Uhr mit Arbeit ankommen kann. Ich bin innerlich ausgerastet. Leistung zählt im öffentlichen Dienst NULL. Einmal verbeamtet wird nur noch Dienst nach Vorschrift gemacht. Und das nicht mal ordentlich oder mit monatelangen Verzug. An deiner Stelle würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.



Du legst mir eine Behauptung in den Mund, die ich nie getätigt habe, wirfst aber gleichzeitig mit Pauschalisierungen nur so um dich. Mit zweierlei Maß messen kannst du.
Ich habe nie gesagt, dass generell alle Beamten High-Performer sind, und ihre 41 Stunden mit voller Hingabe aus dem Herzen heraus ableisten. Boah, bei dieser übertriebenen Übertreibung wird mir ja fast schlecht. Zu diesem Thema habe ich überhaupt nichts gesagt, aber interessant, wie ausführlich du das behandelst, während du mich zitierst.
Und seit wann werden Arbeitszeitbetruge öffentlich gemacht? Das dürfte ohnehin nur im Ausnahmefall passieren. Völlig egal ob es bei Siemens, bei Tante-Emma oder in einer Behörde passiert. Ich kann aus meiner Erfahrung in drei Behörden nur sagen: Ein Arbeitszeitbetrug wird knallhart verfolgt und zieht extreme Konsequenzen nach sich. Ich habe bereits Kollegen ihre Sachen packen sehen. Wenn in "deinen geprüften Behörden" nichts passiert, dann ist das in erster Linie ein Problem der Personalverwaltung und Chefetage, nicht das Problem des öffentlichen Dienstes. Es gibt genug Mittel und Wege, um dagegen vorzugehen. Und dass du innerlich ausgerastet bist, glaube ich dir sofort. Du solltest ohnehin mal etwas gegen deine Aggressionen unternehmen. Das liest man schon aus deinem Text heraus. Liegt wohl an deinem hohen Arbeitspensum als High-Performer....

Und das mit dem Dienst nach Vorschrift ist schon wieder so eine abstruste Pauschalisierung von dir. Soll dein letzter Satz eine Drohung sein? Oh nein, ich zittere förmlich vor deiner knallharten Prüfung!

Noisedive09.10.2019 11:26

Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die …Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die Qualität die dabei heraus kommt ist die Kehrseite der Medaille (in deinem Beispiel StA/Gericht, die sich nicht mit Ruhm bekleckern (siehe Familiengerichte und deren Nachschulungsbedarf!)). Natürlich kommt es auf die Behörde bzw. auf den einzelnen Beamten/Angestellten im öffentlichen Dienst an. Aber keiner wird sich dort ein Bein ausreißen. Keiner. Nicht-Leistung wird nicht sanktioniert. Die Anreize sind im öffentlichen Dienst völlig fehlgeleitet. Weshalb funktionieren kommunale Unternehmen nicht oder nicht ordnungsgemäß? Bestimmt nicht, weil dort die High-Performer sitzen. Wer Langeweile hat und sich ein Schmuckstück anschauen will: xxx (Edit: muss ich rauslöschen). Wer noch mehr Langeweile hat, dem kann ich eine ganze Liste zusenden.



Und wieder: Pauschalisierungen! Was für ein Prüfer bist du denn bitte? Du prüfst angeblich den öffentlichen Dienst, hast aber keine Ahnung davon? Es gibt Anreize, das sind zum einen Beförderungen, zum anderen gibt es Prämiensysteme. Die Anreize sind da, sie werden ohne Zweifel nicht überall so eingesetzt, wie es sein sollte. Aber es ist möglich. Es gibt genug Behörden, die diese Anreize sinnvoll nutzen! Und sorry, aber hier haben wir natürlich auch wieder Grundproblem. Willst du High-Performer, dann musst du auch High-Performer bezahlen.
zerava09.10.2019 11:48

Du solltest ohnehin mal etwas gegen deine Aggressionen unternehmen. Das …Du solltest ohnehin mal etwas gegen deine Aggressionen unternehmen. Das liest man schon aus deinem Text heraus. Liegt wohl an deinem hohen Arbeitspensum als High-Performer....


@zerava Ich lieg gleich vor Lachkrämpfen unterm Tisch. Der war gut. Unser "High-Performer" scheint so high zu performen, dass er sogar an einem Mittwoch um 11:00 Uhr die Zeit findet, sich hier in einem MyDealz-Forum auszutauschen.

Aber unabhängig davon: Es steht 1:0 für dich.
franko190409.10.2019 07:08

Gibt es genug, aber die werden nicht öffentlich gemacht. Die Bundewehr hat …Gibt es genug, aber die werden nicht öffentlich gemacht. Die Bundewehr hat diverse Kooperationspartner wie auch die Polizei etc.


Ach komm sag es doch einfach wie es ist. Die Bundeswehr und die Polizei kooperiert unter anderem mit Samsung und jeder bekommt ein Gratis Diensthandy in Form eines Galaxy S10, natürlich softwaremäßig abgewandelt zu dem aus dem Handel.
macianer8309.10.2019 10:06

Was hat das mit der Steuer zu tun? Und die "Vergünstigungen"bei den …Was hat das mit der Steuer zu tun? Und die "Vergünstigungen"bei den Versicherungen rührt daher, dass man Leuten im öffentlichen Dienst ein besonneneres Gemüt als z.B. Versicherungskaufleuten nachsagt;)


Sehr viel. Geldwerter Vorteil. Und die Vergünstigungen sind schlicht Bestechung. Hat nichts mit Risiko zu tun. Wenn du wüsstest was Dienstwagen für Minister kosten, wüsstest du wieso die Automobilindustrie macht was sie will.
Noisedive09.10.2019 11:26

Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die …Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die Qualität die dabei heraus kommt ist die Kehrseite der Medaille (in deinem Beispiel StA/Gericht, die sich nicht mit Ruhm bekleckern (siehe Familiengerichte und deren Nachschulungsbedarf!)). Natürlich kommt es auf die Behörde bzw. auf den einzelnen Beamten/Angestellten im öffentlichen Dienst an. Aber keiner wird sich dort ein Bein ausreißen. Keiner. Nicht-Leistung wird nicht sanktioniert. Die Anreize sind im öffentlichen Dienst völlig fehlgeleitet. Weshalb funktionieren kommunale Unternehmen nicht oder nicht ordnungsgemäß? Bestimmt nicht, weil dort die High-Performer sitzen. Wer Langeweile hat und sich ein Schmuckstück anschauen will: xxx (Edit: muss ich rauslöschen). Wer noch mehr Langeweile hat, dem kann ich eine ganze Liste zusenden.



Sorry aber so ein Bullshit. Es gibt auch bei Beamten solche und solche. Ist in der privaten Wirtschaft nicht anders. Geh mal zu Daimler etc. hier in Stuttgart... da müssen höchstens die Jungs und Mädels am Fliessband ranklotzen... Vorarbeiter und drüber schieben ne ruhige Kugel. Dafür gibts dann noch besseres Gehalt als für die Kollegen in den Betriebsteilen in Ostdeutschland... und der Job ist da auch sicherer.

Wo ich dir recht gebe ist das das Beamtensystem nicht motiviert. Leistung wird null honoriert. Je nach Bereich ist es sogar meist unerwünscht.

Mein Vater war zu DDR- und auch bis 2002 in Gesamtdeutschland Kripobeamter in Berlin (gehobener Dienst)... allein was man da als Aussenstehender mitbekommen hat ist einfach nur erschreckend. Und arbeiten musste er zu DDR-Zeiten deutlich mehr (v.a. abseits der regulären Arbeitszeiten)... als mein Vater dann pensioniert wurde war er heilfroh. Abgesehen mal davon das er als Ossi auch noch schlechter (durch den Arbeitgeber) behandelt wurde.
Vertraulichkeit der Angebote!
Bitte berücksichtigen Sie bei der Nutzung dieser Plattform folgende Punkte:

  • Die Angebote basieren auf Großkunden- und Firmenkonditionen
  • Die Angebote und Konditionen sind vertraulich
  • Die Angebote werden eingestellt, sollten die Konditionen extern bekannt werden
  • Kommunizieren Sie die Angebote und Konditionen nicht extern
  • Drucken Sie die Angebote nicht aus
Ernsthaft? Wurde mein Kommentar hier einfach wortlos von der Moderation gelöscht?

Sorry, das ist unfassbar hier.
El_Pato09.10.2019 15:16

Sehr viel. Geldwerter Vorteil. Und die Vergünstigungen sind schlicht …Sehr viel. Geldwerter Vorteil. Und die Vergünstigungen sind schlicht Bestechung. Hat nichts mit Risiko zu tun. Wenn du wüsstest was Dienstwagen für Minister kosten, wüsstest du wieso die Automobilindustrie macht was sie will.



Ohje, wir sind eine freie Gesellschaft. So hat dann auch jeder das Recht viel Bullshit zu verzapfen. Du musst aber nicht unbedingt so ausgiebig davon Gebrauch machen.

Das hat sehr viel mit Risiko zu tun. So haben die für große Versicherungen tätigen Wirtschaftsmathematiker errechnet, dass im öffentlichen Dienst Beschäftigte überdurchschnittlich vorausschauend und vorsichtig Auto fahren und dadurch nur wenige Unfälle verursachen bzw. selten in Unfälle verwickelt sind. Zudem zählen Staatsbedienstete zu den zuverlässigen Beitragszahlern. Statistisch betrachtet sind sie für eine Autoversicherung echte Wunsch-Kunden.

Und:
Nein, Bestechung iSd § 334 StGB verlangt eine konkrete Gegenleistung in Form einer Diensthandlung. Auch die ist nicht bei einer günstigeren Versicherung gegeben.
Interessant zu lesen, wie eine normale Frage so zu einer Diskussion ausdriften kann
Das einzige was mich an meinen verbeamteten Kollegen stört, ist die volle Lohnfortzahlung nach 6 Wochen. Das wird gerne ausgenutzt.....
Noisedive09.10.2019 11:26

Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die …Arbeitspensum? Wir alle haben ein großes Arbeitspensum zu erledigen. Die Qualität die dabei heraus kommt ist die Kehrseite der Medaille (in deinem Beispiel StA/Gericht, die sich nicht mit Ruhm bekleckern (siehe Familiengerichte und deren Nachschulungsbedarf!)). Natürlich kommt es auf die Behörde bzw. auf den einzelnen Beamten/Angestellten im öffentlichen Dienst an. Aber keiner wird sich dort ein Bein ausreißen. Keiner. Nicht-Leistung wird nicht sanktioniert. Die Anreize sind im öffentlichen Dienst völlig fehlgeleitet. Weshalb funktionieren kommunale Unternehmen nicht oder nicht ordnungsgemäß? Bestimmt nicht, weil dort die High-Performer sitzen. Wer Langeweile hat und sich ein Schmuckstück anschauen will: xxx (Edit: muss ich rauslöschen). Wer noch mehr Langeweile hat, dem kann ich eine ganze Liste zusenden.


Wenn du eins kannst , dann pauschalisieren . Hilft nur leider keinem weiter
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen