BWL-Studium - welches MacBook?

64
eingestellt am 20. Mai
Hi fange diesen Sommer mein BWL-Studium an und benötige dafür ein MacBook. Habe bisher ein iPhone und iPad Air+Pencil für Aufschriebe in der Vorlesung.

Möchte möglichst wenig ausgeben, aber ein Gerät mit dem ich die nächsten Jahre gut hinkomme. Möchte damit alles erledigen was man in nem Wirtschaftsstudium so macht und zusätzlich Internet, mal 4K Vids anschauen vom iPhone und bisschen Photoshop, aber nix Professionelles. Ist das Basis MBA 2020 zu schwach?

Es kommt nur Apple in Frage und nur 2020er Geräte!
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Hast du denn schon dein Polohemd und Umhängepullover?
"Möchte möglichst wenig ausgeben...Internet, 4K Vids, Photoshop.
...Es kommt nur Apple in Frage und nur 2020er Geräte!"

Ok
26325050-R7eWa.jpg
Für ein BWL Studium reicht das vollkommen

26325125-lv457.jpg
64 Kommentare
Würde zum air greifen und auf den 4 kerner upgraden.
Falls du nur pdfs anschaust und Safari benutzt und ab und zu ps reicht das wohl. Abgesehen davon spiel damit rum, es gibt ja nicht umsonst das 14 tägige rückgaberecht
Warte bis zur wwdc 2020 denn da kommen die Bildungsrabatte plus Geschenke letztes Jahr war das Geschenk die Beats Studio 3
Bearbeitet von: "Zazaguven21_" 20. Mai
Hast du denn schon dein Polohemd und Umhängepullover?
Wow bwl-iger ging ein Thread nicht
26325050-R7eWa.jpg
"Möchte möglichst wenig ausgeben...Internet, 4K Vids, Photoshop.
...Es kommt nur Apple in Frage und nur 2020er Geräte!"

Ok
timetohate20.05.2020 15:51

Wow bwl-iger ging ein Thread nicht



Doch: Er hat nur ein iPad Air. Da werden ihn seine Kommilitonen mit ihren iPad Pro sicher ausgrenzen.
Für ein BWL Studium reicht das vollkommen

26325125-lv457.jpg
Schon einen Porsche Cabrio geleast? Ohne bist du gleich unten durch bei deinen Kommilitonen
TroIIaccount20.05.2020 16:03

Für ein BWL Studium reicht das vollkommen [Bild]


Made my day!
Danke


Edit: eindeutig DER Thread des Tages!
Also zumindest die Kommentare..
Bearbeitet von: "adhskandidat" 20. Mai
motorrad12320.05.2020 15:47

Hast du denn schon dein Polohemd und Umhängepullover?


Bester Kommentar in dieser Woche
Für bwl brauchst du eine Tastatur, einen Bildschirm und was dazwischen. Mitschreiben kann man sich auf Papier. Viele finden das sogar besser, auch wenn Papi alles zahlt. Wenn du schon iPad hast, langt ein 500€ Windows Rechner völlig um ein paar Kleinigkeiten zu machen die nicht mit dem iPad gehen.
Bearbeitet von: "El_Pato" 20. Mai
Hallo Söhnke, vergiss bitte nicht mir die 0,03€ fürs Kopieren letzten Donnerstag noch per Paypal zu überweisen.
Nimm das Billigste, für BWL reicht das vollkommen!
Ich würde ja tendenziell zu 2 MacBooks raten
Ein Modell zum Büffeln mit den Kommilitonen, da sollte es dann schon das neuste Modell sein, um sich nicht die Blöße zu geben.
Als zweites Gerät würde ich ein älteres Modell mit „leuchtendem Apfel“ empfehlen. Dieses dient nicht primär zum Arbeiten, sondern zeigt deine Zugehörigkeit im dunklen Vorlesungssaal. Deine Immatrikulationsbescheinigung sozusagen.

Spaß beiseite:
Ich weiß es auch nicht wirklich, die Geräte sind mittlerweile (aber) so ähnlich, wodurch es auch für Kenner schwierig wird, da noch durchzublicken. Letztendlich würde ich nach eigenen Vorlieben entscheiden. Legst du zum Beispiel wert auf die Touchbar?

Mit dem Basismodell würdest du beim Air natürlich etwas sparen, rüstet du etwas auf, ist für diesen Preis auch schon ein Pro drin. Ich habe bei maclife mal einen kleinen Vergleich gefunden:

26326618.jpg


Zusätzlich ist das Display des Pros etwas heller und kann einen größeren Farbraum darstellen (P3 anstatt sRGB), eventuell bei der Bildbearbeitung interessant?
Dagegen ist das Pro im mobilen Einsatz ein bisschen schwerer und die Laufzeit eine Stunde kürzer.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen und wünsche dir viel Erfolg im Studium
Bearbeitet von: "Rouviii" 20. Mai
Und der nächste Taxifahrer
Rouviii20.05.2020 17:49

Ich würde ja tendenziell zu 2 MacBooks raten Ein Modell zum Büffeln mit …Ich würde ja tendenziell zu 2 MacBooks raten Ein Modell zum Büffeln mit den Kommilitonen, da sollte es dann schon das neuste Modell sein, um sich nicht die Blöße zu geben. Als zweites Gerät würde ich ein älteres Modell mit „leuchtendem Apfel“ empfehlen. Dieses dient nicht primär zum Arbeiten, sondern zeigt deine Zugehörigkeit im dunklen Vorlesungssaal. Deine Immatrikulationsbescheinigung sozusagen. Spaß beiseite:Ich weiß es auch nicht wirklich, die Geräte sind mittlerweile (aber) so ähnlich, wodurch es auch für Kenner schwierig wird, da noch durchzublicken. Letztendlich würde ich nach eigenen Vorlieben entscheiden. Legst du zum Beispiel wert auf die Touchbar?Mit dem Basismodell würdest du beim Air natürlich etwas sparen, rüstet du etwas auf, ist für diesen Preis auch schon ein Pro drin. Ich habe bei maclife mal einen kleinen Vergleich gefunden: [Bild] Zusätzlich ist das Pro etwas heller und kann einen größeren Farbraum darstellen (P3 anstatt sRGB), eventuell bei der Bildbearbeitung interessant? Dagegen ist das Pro im mobilen Einsatz ein bisschen schwerer und die Laufzeit eine Stunde kürzer.Ich hoffe ich konnte etwas helfen und wünsche dir viel Erfolg im Studium


Würde zum Basis-Pro raten.
Eklatante Vorteile:
- 4 Kerne statt 2,
- hat die verbesserte Tastatur.

Damit solltest du für alles gerüstet sein. Zumal das Pro auch (gerade für Photobearbeitung) das bessere Display hat.
Der Thread kann doch nur Fake sein? Mehr Klischees kann man ja nicht mehr bedienen...
Für den WiWi kram brauchst du idR. keinen Laptop, ein iPad zum Mitschreiben und PDFs bearbeiten reicht.
Aber es zwingt dich ja niemand rational zu denken, dann nimm das 13“ MBP mit i5 und 16gb RAM upgrade für ~ 1470€ im Edu Store.

Kauf im Sommer / Spätsommer, dann gibts idR die Back to School Aktion bei der du Beats dazu bekommst, die kannste dann fürn 100 verticken.
phips_120.05.2020 17:55

Würde zum Basis-Pro raten.Eklatante Vorteile: - 4 Kerne statt 2,- hat die …Würde zum Basis-Pro raten.Eklatante Vorteile: - 4 Kerne statt 2,- hat die verbesserte Tastatur. Damit solltest du für alles gerüstet sein. Zumal das Pro auch (gerade für Photobearbeitung) das bessere Display hat.


Das Air hat aber auch schon die überarbeitete Tastatur mit „altem“ Scherenmechanismus, die fehleranfällige Butterfly Tastatur ist in beiden 20er Modellen nicht mehr verbaut.
Zumindest, wenn ich richtig informiert bin

Zudem hat das Air ja mit dem Upgrade zum Gesamtpreis des Pros auch vier Kerne, zwar niedriger getaktet (300 MHz weniger), dafür allerdings bereits die 10 Generation im Vergleich zur 8 Gen. im Pro. Aber dafür kenne ich mich mit Prozessoren zu schlecht aus, um das beurteilen zu können.
Beim Display volle Zustimmung, es ist aber auch ein Dilemma
Rouviii20.05.2020 18:10

Das Air hat aber auch schon die überarbeitete Tastatur mit „altem“ Sche …Das Air hat aber auch schon die überarbeitete Tastatur mit „altem“ Scherenmechanismus, die fehleranfällige Butterfly Tastatur ist in beiden 20er Modellen nicht mehr verbaut.Zumindest, wenn ich richtig informiert bin Zudem hat das Air ja mit dem Upgrade zum Gesamtpreis des Pros auch vier Kerne, zwar niedriger getaktet (300 MHz weniger), dafür allerdings bereits die 10 Generation im Vergleich zur 8 Gen. im Pro. Aber dafür kenne ich mich mit Prozessoren zu schlecht aus, um das beurteilen zu können.Beim Display volle Zustimmung, es ist aber auch ein Dilemma


Oh ich nehme alles zurück, hatte nicht mitbekommen, dass das Air ein Tastaturupdate bekommen hatte.

Zum 4-Kerner würde ich aber auf jeden Fall raten. Und da kosten Air und Pro scheinbar das Gleiche?
Tripster20.05.2020 18:00

Der Thread kann doch nur Fake sein? Mehr Klischees kann man ja nicht mehr …Der Thread kann doch nur Fake sein? Mehr Klischees kann man ja nicht mehr bedienen...



Nein, das ist gelebte Realität auf dem Campus. Spreche aus Erfahrung (Ich hab aber kein BWL studiert )
phips_120.05.2020 18:12

Oh ich nehme alles zurück, hatte nicht mitbekommen, dass das Air ein …Oh ich nehme alles zurück, hatte nicht mitbekommen, dass das Air ein Tastaturupdate bekommen hatte. Zum 4-Kerner würde ich aber auf jeden Fall raten. Und da kosten Air und Pro scheinbar das Gleiche?


Alles gut, genau, quasi die 2 & 3 Spalte der Tabelle

Um die Verwirrung perfekt zu machen:
Man könnte jetzt natürlich (wenn beispielsweise der größere Speicher des „verbesserten“ Airs nicht benötigt wird) das Standard Air nehmen und lediglich den Prozessor aufbohren, kostet dann nur 50€ Aufpreis.

Insgesamt vielleicht einfach mal zum Store oder Elektronikfachmarkt, testen und per Bauchgefühl entscheiden. Falsch machen kann man sicher mit beiden nicht allzu viel
Selbst ein late 2013 mbp mit i5 und 8gb reicht aus.
Mitleser8020.05.2020 17:54

Und der nächste Taxifahrer



Falsch - Taxifahrer mit Polohemd, Umhängepullower, Macbook, iphone und ipad.

phips_120.05.2020 17:55

Würde zum Basis-Pro raten.Eklatante Vorteile: - 4 Kerne statt 2,- hat die …Würde zum Basis-Pro raten.Eklatante Vorteile: - 4 Kerne statt 2,- hat die verbesserte Tastatur. Damit solltest du für alles gerüstet sein. Zumal das Pro auch (gerade für Photobearbeitung) das bessere Display hat.


Dem kann ich nur zustimmen. Vor allem ist die Kühlung des MBP einfach besser, womit man länger mehr Leistung vom Prozessor kriegt, bevor er wegen der Temperatur drosselt.


FulhamBroadway20.05.2020 17:41

Kommentar gelöscht


Schau mal hier. Ich hatte auch überlegt, welches MacBook ich mir kaufe und bin schlussendlich beim neuen 13“ MBP mit CPU der 10. Gen angekommen. Das passt für meine Bedürfnisse am besten und sollte auch in ein paar Jahren noch eine solide Maschine sein.

timtim20.05.2020 20:56

Dem kann ich nur zustimmen. Vor allem ist die Kühlung des MBP einfach …Dem kann ich nur zustimmen. Vor allem ist die Kühlung des MBP einfach besser, womit man länger mehr Leistung vom Prozessor kriegt, bevor er wegen der Temperatur drosselt. Schau mal hier. Ich hatte auch überlegt, welches MacBook ich mir kaufe und bin schlussendlich beim neuen 13“ MBP mit CPU der 10. Gen angekommen. Das passt für meine Bedürfnisse am besten und sollte auch in ein paar Jahren noch eine solide Maschine sein.[Video]


Das wäre natürlich das Optimum
Aber um den i5 10 Gen. im MBP konfigurieren zu können, muss man auch mindestens 2130 Euro lockermachen (EDU Rabatte mal ausgenommen)(ninja)
Aber klar, die Maschine sollte locker dieses Jahrzehnt schaffen
Sag doch einfach du willst ein MacBook und welches man dir empfehlen kann.

Jetzt bist du der Depp, weil du zuerst dein BWL Studium davor schiebst und deine restliche Argumentation.

Nun wissen alle, dass du das Ding nur als Statussymbol haben willst.

Für ein BWL Studium brauchst du dein Rechenzentrum im Kopf. Ein Laptop hilft dir in der Klausur nicht weiter.
„Noisedive: Sag doch einfach du willst ein MacBook und welches man dir empfehlen kann.“

Überschrift: BWL-Studium - welches MacBook?

Noisedive20.05.2020 22:08

Sag doch einfach du willst ein MacBook und welches man dir empfehlen kann. …Sag doch einfach du willst ein MacBook und welches man dir empfehlen kann. Jetzt bist du der Depp, weil du zuerst dein BWL Studium davor schiebst und deine restliche Argumentation. Nun wissen alle, dass du das Ding nur als Statussymbol haben willst. Für ein BWL Studium brauchst du dein Rechenzentrum im Kopf. Ein Laptop hilft dir in der Klausur nicht weiter.


Hast doch oben schon gelesen, dass er der erste Studierte in der Familie wäre. Da kann man das nicht oft genug sagen, dass man studiert. Auch, wenn es nur BWL ist. Das Profilbild spricht ja auch schon für sich.
Wenn ich die Kommentare hier und dann die Antworten auf eine ähnliche Frage in einem englischen Forum vergleiche, wird mir wieder klar, wieso ich in Deutschland nicht meine Zukunft sehe. Danke trotzdem.
Mitleser8020.05.2020 17:54

Und der nächste Taxifahrer


Das ist soooo witzig
FulhamBroadway20.05.2020 23:01

Wenn ich die Kommentare hier und dann die Antworten auf eine ähnliche …Wenn ich die Kommentare hier und dann die Antworten auf eine ähnliche Frage in einem englischen Forum vergleiche, wird mir wieder klar, wieso ich in Deutschland nicht meine Zukunft sehe. Danke trotzdem.


Das hast du in Deutschland leider ständig. Niemand gönnt einem was. Alles wird schlecht gemacht.
nafspa1220.05.2020 22:53

Hast doch oben schon gelesen, dass er der erste Studierte in der Familie …Hast doch oben schon gelesen, dass er der erste Studierte in der Familie wäre. Da kann man das nicht oft genug sagen, dass man studiert. Auch, wenn es nur BWL ist. Das Profilbild spricht ja auch schon für sich.


Spricht da der Neid? Wenn ich mir die ganzen negativen und überheblichen Kommentare der letzten Monate anschaue, erkennt man viel Frustration. Vielleicht mal etwas im Leben ändern?
FulhamBroadway20.05.2020 23:01

Wenn ich die Kommentare hier und dann die Antworten auf eine ähnliche …Wenn ich die Kommentare hier und dann die Antworten auf eine ähnliche Frage in einem englischen Forum vergleiche, wird mir wieder klar, wieso ich in Deutschland nicht meine Zukunft sehe. Danke trotzdem.


Na, bisschen was wegstecken muss man als BWL-Student aber auch können. Da steht man halt nun einmal ganz unten in der Hierarchie bzgl. des Ansehens. Ob die Hardware einen Apfel ziert, macht da auch nur auf der Stufe einen Unterschied.
Arne8420.05.2020 23:16

Spricht da der Neid? Wenn ich mir die ganzen negativen und überheblichen …Spricht da der Neid? Wenn ich mir die ganzen negativen und überheblichen Kommentare der letzten Monate anschaue, erkennt man viel Frustration. Vielleicht mal etwas im Leben ändern?


Neid auf was?
FulhamBroadway20.05.2020 23:22

Kommentar gelöscht


Billiger Versuch, das auf die Rassismusschiene zu zerren.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler