Callmobile negativer Saldo , wie vorgehen?

Hi Leute,

ich habe vorgestern meine Callmobile Karte in meinem neuem Android handy aktiviert. Und damit fing jetzt der Ärger an, das Handy muss sich automatisch mit dem Internet verbunden haben.

Auf jedenfall hat callmobile mir jetzt folgendes in Rechnung gestellt:


29.01.2013 01:24:04zeitbasiert136:00 min-12,24 €

28.01.2013 19:24:04zeitbasiert360:00 min-32,40 €

28.01.2013 13:24:04zeitbasiert360:00 min-32,40 €

28.01.2013 07:24:04zeitbasiert360:00 min-32,40 €

28.01.2013 01:24:04zeitbasiert360:00 min-32,40 €

27.01.2013 19:24:04zeitbasiert360:00 min-32,40 €

Ich habe selber nicht eine Minute gesurft und finde es ehrlich gesagt eine Schweinerei, dass ich obwohl in der Preisübersicht steht das bei mindestens minus 10€ die Karte gesperrt wird, darüber nicht informiert wurde.

QWie würdet ihr vorgehen?

ich sehe ja ein dass es mein Fehler war nicht besser aufzupassen, allerdings bin ich nicht bereit alles was über eine Monatsflat bzw. über Minus 10€ des Guthabens hinausgeht zubezahlen?

Jemand eine Idee wie man vorgehen könnte, oder einfach nur Pech?

Danke für Eure Hilfe.

PS. Mir ist klar das ich ziemlich doof war nicht besser aufzupassen das könnt ihr euch also bitte schenken;)

33 Kommentare

Kommst wohl nur durch Kulanz, z.B. im Chat oder an der Hotline, da raus. Bei Vodafone etc. mussten manche bereits 4stellige Beträge latzen da sie das Internet nicht deaktiviert haben...

Nett und ich betone NETT, bei der hotline anrufen und dein problem schildern. Mit etwas Glück zahlst du nur den Pries für ne Monatsflat.

Ist das eine Karte oder hast du sechs Karten aktiviert und die haben jetzt jeweils den negativ Saldo

In der Preisliste steht nicht, dass bei 10€ Schluss ist.
Im Prinzip steht da nur, dass nicht gesperrt wird, bevor nicht mindestens 10€ offen sind. D.h. aber eben auch, dass es mehr als 10€ sein können.

Sind jetzt 174€ offen?

Du solltest vorallem ziemlich schnell handeln, weil wenn sie dir die Karten sperren kostet das glaub nochmal 10 oder 15€ extra

ne habe nur eine karte aktiviert, danke für eure hilfen, vll noch ne gute idee?

kann ich da echt nur über kulanz raus?

ein widerruf da es innerhalb von 14 tagen ist bringt wohl auch nichts oder?

ja 174€ sind offen

die karte haben sie schon gesperrt

Im Prinzip kannst du nur auf Kulanz hoffen.
Falls sich callmobile nicht kulant zeigt, musst du wohl zahlen.

Die Frage die ich mir stelle: Wie hast du die denn aktiviert? Ich musste dafür bei callmobile noch nie eine SIM einlegen.. o__O

Würde das als Lehrgeld verbuchen.. Allerdings gucken ob man da über den Chat was machen kann... Wegen sowas aktivier ich Karten (Die über Handy aktiviert werden müssen.. Callmobile funzt auch einwandfrei über Web) in nem Uralttelefon und keinem Smartphone

so mach ich es auch

fraugeschichte

Die Frage die ich mir stelle: Wie hast du die denn aktiviert? Ich musste dafür bei callmobile noch nie eine SIM einlegen.. o__OWürde das als Lehrgeld verbuchen.. Allerdings gucken ob man da über den Chat was machen kann... Wegen sowas aktivier ich Karten (Die über Handy aktiviert werden müssen.. Callmobile funzt auch einwandfrei über Web) in nem Uralttelefon und keinem Smartphone

fraugeschichte

Die Frage die ich mir stelle: Wie hast du die denn aktiviert? Ich musste dafür bei callmobile noch nie eine SIM einlegen.. o__OWürde das als Lehrgeld verbuchen.. Allerdings gucken ob man da über den Chat was machen kann... Wegen sowas aktivier ich Karten (Die über Handy aktiviert werden müssen.. Callmobile funzt auch einwandfrei über Web) in nem Uralttelefon und keinem Smartphone



ja ich wolte die karte schon normal nutzen zum telefonieren, habe nur nicht gesehen das sie sich automatisch mit dem daten inet verbunden hat...

Slub

ein widerruf da es innerhalb von 14 tagen ist bringt wohl auch nichts oder?



der offene betrag wäre trotzdem zu zahlen.

Autsch... das tut weh

Slub

ein widerruf da es innerhalb von 14 tagen ist bringt wohl auch nichts oder?



Widerruf wird nur schwierig möglich sein, weil er die Karte ja schon benutzt hat.

benben24

Falles es hilft:http://www.aktuelle-rechtslage.de/gprs-verbindung-unbeabsichtigt-urteil/



ein komplett anderer sachverhalt, der hier überhaupt nicht passt.

Der Anbieter handelt wegen sogenannter sittenwidrig überhöhter Preise rechtswidrig. Wenn du genug Eier in der Hose hast, widerspreche (nach dem Versuch einer gütigen Klärung mit dem Support) allen Mahnschreiben und kündige an, auch einem gerichtlichen Mahnbescheid zu widersprechen, da die sittenwidrig überhöhten Preise für Datenverbindungen rechtswidrig sind.
Mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit wird callmobile die Forderung dann nicht weiter durchsetzen (einiges Durchhaltevermögen braucht es dazu allerdings schon - in der Regel kommen 3-4 Mahnschreiben sowie ein Angebot "aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" einen ermäßigten Betrag anzubieten).

Dazu gehörige Links bei lawblog:
lawblog.de/ind…lt/
lawblog.de/ind…en/

Ein Bekannter hatte so einen ähnlichen Fall mit simply, allerdings mit dem Unterschied dass damals angebliches Prepaid beworben wurde:
lawblog.de/ind…en/
Da war die Rechtslage dann noch eindeutiger.

Musst du halt wissen, ob du den Mut hast, stur zu bleiben (mit der Möglichkeit, dass sie doch vor Gericht gehen und es für dich dann ggf. noch teurer wird), oder ob du die 100+x € als Lehrgeld dafür verbuchst, dass du wirklich schlicht blöd warst, denn alles was kein echtes Prepaid ist (oder einen dauerhaften Datentarif hat), steckt man weder in ein Datenfähiges Handy, noch benutzt man es im Ausland!

Darüber hinaus könntest du tatsächlich argumentieren, dass die AGB/Preisliste eine weitgehende Kostenkontrolle suggerieren:

9 Ihre SIM-Karte wird vorübergehend gesperrt, wenn Ihr Guthabenkonto über drei aufeinander folgende Tage einen Saldo unter € 0,– aufweist oder wenn ein Negativbetrag von mindestens € 10,– erreicht ist. Die Sperrung erfolgt bis zum Ausgleich des Negativsaldos.



5. Guthabenkonto 5.1 callmobile ermöglicht die Herstellung von Mobil-funkverbindungen, wenn auf der SIM-Karte ein positi-ves Guthaben besteht (Vorleistungspflicht). 5.2 Der Kunde kann das Guthaben durch Vorauszah-lung bestimmter Beträge über die von callmobile zur Verfügung gestellten Verfahren aufladen. 5.3 callmobile wird für erbrachte Mobilfunkleistungen das hierfür in der jeweils gültigen Preisliste vorgese-hene Entgelt vom Guthaben abbuchen. 5.4 Soweit der Kunde Leistungen anderer Anbieter in Anspruch nimmt, kann die diesbezügliche Abrechnung getrennt erfolgen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon Tool - Preisalarm GESUCHT811
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?56
    3. [Suche] guten Austauschakku fürs LG G4 (Anker Alternativen)33
    4. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?1726

    Weitere Diskussionen