Callmobile Rechnung 42,02 € Hat jemand Erfahrungen mit callmobile?

Hallo liebe Mydealzer,

ich hatte diese Callmobile SIM-Karte hier von ebay gekauft (http://www.ebay.de/itm/281345149686?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649).

Nun hatte ich am Samstag die Karte in mein Handy eingelegt und nur eine SMS für 9 Cent verschickt. Heute dann der Schock. Im Kundenkonto steht ein Minusbetrag von 42,02 €. Es wurden über mehrere Zeiträume Datenverbindungen aufgebaut. Ich habe die Karte heute selbständig gesperrt. In der Preisliste steht, dass die Karte automatisch gesperrt wird, wenn sie einen Guthabensoldo von unter 0 € hat. Dies ist aber nicht geschehen.


Nun gibt es noch relativ neue Urteile, dass man bei Prepaidkarten den Negativbetrag nicht zahlen muss. Wie sieht es bei diesen Pseudo Prepaidkarten aus? Hat jemand einen ähnlichen Fall erlebt? Wie soll ich am besten weiter vorkommen?

Vielen Dank für Eure (hilfreichen) Ratschläge.


Auf Nachfrage kam eher eine Standardantwort von Callmobile:

"Zwar ist es richtig, dass bei einem Prepaid-Vertrag der Anbieter von Mobilfunkleistungen grundsätzlich nur zur Leistung verpflichtet ist, wenn auf dem Guthabenkonto des Kunden ein Guthaben besteht. Da aber nicht alle anfallenden Entgelte während der Inanspruchnahme von Leistungen – in Echtzeit – vom vorausbezahlten Guthaben in Abzug gebracht werden, kann es vorkommen, dass ein Anbieter von Mobilfunkleistungen auch dann leistet, wenn der Kunde eigentlich auf seinem Guthabenkonto kein entsprechendes Guthaben haben dürfte. In Einzelfällen kann es vorkommen, dass Abrechnungsdaten verzögert geliefert werden, so dass anfallende Entgelte erst nach der Inanspruchnahme von Leistungen– also nicht während der Inanspruchnahme in Echtzeit – vom Guthaben in Abzug gebracht werden."

Beste Kommentare

Ok, also Schuld im Endeffekt bei Dir und es geht jetzt nur darum, ob Du die Gebühren, die über Dein Guthaben hinaus gehen auch zahlen musst.

Was das Wort "Abzocke" dann im Titel sucht, erschließt sich mir allerdings nicht.



Blödsinn. Ausgenommen, du erlaubst Apps, diese Einstellung temporär zu ändern. Android selbst macht das sicherlich nicht.

34 Kommentare

Wodurch wurden denn Datenverbindungen aufgebaut?



Wurden Datenverbindungen von dir aufgebaut?

Verfasser



Von meinem Handy. Allerdings auch mitten in der Nacht unbewusst, vermutlich durch Apps.

Ok, also Schuld im Endeffekt bei Dir und es geht jetzt nur darum, ob Du die Gebühren, die über Dein Guthaben hinaus gehen auch zahlen musst.

Was das Wort "Abzocke" dann im Titel sucht, erschließt sich mir allerdings nicht.



So sehe ich das auch - wenn du die mobile Datenverbindung zugelassen hast, wirst du aus der Nummer nicht rauskommen.

Verfasser



Genau, mir geht es um den Betrag der über dem Guthaben von 10 € abgezogen wurden.

Datenverbindung auf AUS, bedeutet, dass auch KEINE Apps Daten ziehen können...Wenn du die Datenverbindung nicht ausgestellt hast, bist du wohl oder übel an dem Verbindungsaufbau selbst schuld.

Aber zu den Gebühren - war automatische Aufladung aktiviert beim Abschluss/im Konto?

Verfasser



Nein, hab ich frühzeitig deaktiviert.



Ist aber auch unerheblich. Lies mal die Vertragsbedingungen / AGBs von Callmobile. Prepaid ist nicht gleich Prepaid.
zeitl. Verzögerung bei Kontoguthaben
Auf der anderen Seite steht in den AGB unter Punkt 5.1:
5. Guthabenkonto
5.1
callmobile ermöglicht die Herstellung von Mobifunkverbindungen,
wenn auf der SIM-Karte ein positives Guthaben besteht (Vorleistungspflicht)
callmobile.de/pdf…pdf

c't

Verfasser



Nun steht aber wie gesagt, dass ab 0 € bzw max. -10 € Saldo gesperrt wird. Das stellt doch ein Verstoß gegen die eigenen Bedingungen dar oder?

Auch wird mehrmals geschrieben, dass nach 2-3 Inkassodrohungen nichts mehr von denen kommt.



Schön wär's. Dieser Androidschrott baut auch im ausgeschalteten Zustand Datenverbindungen auf.



achja? ist mir neu o.O Irgendeinen CM drauf?
Stock-Rom baut zumindest bei mir keine Datenverbindung auf wenn es explizit abgeschaltet ist über Icon oder im Menü (Einstellungen)



Blödsinn. Ausgenommen, du erlaubst Apps, diese Einstellung temporär zu ändern. Android selbst macht das sicherlich nicht.

Melde dich doch erst mal bei denen und schildere denen, was passiert ist. Einigen Berichten zufolge schreiben die das dann einmalig aus Kulanz gut. Scheint mir der einfachste Weg zu sein.

Verfasser



Sowohl schriftlich als auch telefonisch gab es trotz Freundlichkeit, kein bisschen Kulanz.



Hör auf hier dumm rumzutrollen

Deal-Jäger

Ist mir auch mal passiert, du kannst nichts machen ausser bezahlen. sry

Verfasser



Hattest du direkt bezahlt oder abgewartet und widersprochen?

Hat ja Ähnlichkeiten mit dem hier

Wer so eine Karte auch in ein Smartphone einlegt ist selten dämlich. Sorry - Von mir gibts da kein Mitleid und auch der Threadtitel ist völlig unangebracht.... Als Lehrgeld abtun und gut!

Also ich hatte auch Minusbeträge auf meinem Callmobile-Konto.
HAtte mich darauf berufen, dass es eine Prepaid-Karte ist.

Von callmobile kam erst mal wenig, außer dass ein Negativbetrag vorhanden ist. Nach einem halben Jahr kam dann ein Schreiben einer Kanzlei, die Geld sehen wollten (per mail).
Ich habe bisher (etwa 2-3 Monate her) nichts bezahlt und denke auch nicht, dass hier KLage erhoben wird. Der Betrag belief sich auf etwa 10€.

An Deiner Stelle würde ich nichts bezahlen und abwarten. Gesetzeslage ist bei Prepaid eindeutig, es gab auch schon Urteile dazu.

Verfasser



Danke, der erste hilfreiche Kommentar. Hab erstmal mehrfach widersprochen und werde nicht zahlen, da die Gesetzeslage, wohl eindeutig auf meiner Seite steht. Ich halte Euch auf dem laufenden.

Hast du beim Kauf deine Kontodaten übermittelt?

Ich hab mal nach "Bendersoft" gegoogelt, dabei hat sich herausgestellt, das er (Bendersoft, cityhandy) Prepaidkarten über ebay verkauft, obwohl dies NICHT vom Provider gestattet ist (z.B. Congstar).
facebook.com/con…774

Und wenn ich schon so etwas lese wie, Nichtnutzungsgebühr und "Prämie zurückschicken", da lasse ich, trotz eindeutiger Urteile, die Finger von.
Aber der Amazon-GS war wohl zu verlockend.

Callmobile ist KEIN Prepaid....



Was bitte ist an diesem Kommentar hilfreich?

Abwarten bringt rein gar nicht, ausser dass die dir ein gesetzliches Mahnverfahren an den Hals hängen, der Betrag durch die Kosten (Inkasso,Mahnschreiben etc.) immer weiter in die Höhe geht. Das ganze wird schließlich mit einen gegen dich vollstreckbaren Titel zu ende gebracht, der die nächsten 30 Jahren lang gültig ist.


Ach ja, Kredit und alles, was mit Schufaanfrage zu tun hat (also auch Mietverträge, Kleingartenkolonieeinzug etc.) kannst vergessen, weil das Brett mitten in der Schufa steht...


Man kann sich mit einer Summe von knapp 43 Euro auch das Leben versauen, wenn man denn unbedingt nichts anderes machen will.

jerseygirl

Was bitte ist an diesem Kommentar hilfreich?Abwarten bringt rein gar nicht, ausser dass die dir ein gesetzliches Mahnverfahren an den Hals hängen, der Betrag durch die Kosten (Inkasso,Mahnschreiben etc.) immer weiter in die Höhe geht. Das ganze wird schließlich mit einen gegen dich vollstreckbaren Titel zu ende gebracht, der die nächsten 30 Jahren lang gültig ist. Ach ja, Kredit und alles, was mit Schufaanfrage zu tun hat (also auch Mietverträge, Kleingartenkolonieeinzug etc.) kannst vergessen, weil das Brett mitten in der Schufa steht...Man kann sich mit einer Summe von knapp 43 Euro auch das Leben versauen, wenn man denn unbedingt nichts anderes machen will.



Kannst du das irgendwie belegen?
1. Bei Prepaid-Karten wurde vor kurzem vom LG München entschieden, dass diese wirklich Prepaid sein müssen, also keine nachträgliche Berechnung möglich ist und diese nicht überzogen werden können (http://www.e-recht24.de/news/telekommunikation/7690-neues-urteil-guthaben-bei-prepaid-vertraegen-darf-nicht-ins-minus-rutschen.html)

2. Wie oben beschrieben ist die Sache nun schon mehrere Monate her und bei Schufa wurde bei mir nichts eingetragen (eine Schufa-Abfrage durch callmobile / debitel u.a.) fand auch nicht statt).

3. Eine kurze Suche nach der Kanzlei, die die Mahnbriefe verschickt, ergibt, dass diese bisher nie ein gesetztliches Mahnverfahren angestrengt hat.

=> Ergo geht es hier nur darum den Leuten Angst zu machen und ahnungslose Leute, die sich von der Panik anderer anstecken lassen oder es einfach nicht besser wissen (hier zähle ich Dich dazu) dazu zu bringen, größere Geldbeträge zu überweisen.

Verfasser

OK, hat sich also doch gelohnt sich zu wehren. Haben mir aus Kulanz den vollen Betrag gutgeschrieben.

Also alle die dämlicherweise in die selbe Kostenfalle geraten sind, kann ich nur empfehlen zu widersprechen und nicht zu zahlen.

Kommentar

Itschie

OK, hat sich also doch gelohnt sich zu wehren. Haben mir aus Kulanz den vollen Betrag gutgeschrieben.Also alle die dämlicherweise in die selbe Kostenfalle geraten sind, kann ich nur empfehlen zu widersprechen und nicht zu zahlen.



Hallo Itschie, habe auch so einen Fall. Anscheinend durch Datenvolumen hohe Rechnung bekommen. Die Summe beträgt 463€ und ein paar gequetschte. Habe auch schon wiederspruch eingelegt und die Antwort darauf war, das Datenvolumen hohe Kosten haben und ich dies ganz am Anfang wohl bestätigt habe.
Ich möchte nun wieder einen wiederspruch einlegen, dass dies so nicht stimmt und ich nichts bestätigt habe. Was meinst du?

Verfasser

busra

Hallo Itschie, habe auch so einen Fall. Anscheinend durch Datenvolumen hohe Rechnung bekommen. Die Summe beträgt 463€ und ein paar gequetschte. Habe auch schon wiederspruch eingelegt und die Antwort darauf war, das Datenvolumen hohe Kosten haben und ich dies ganz am Anfang wohl bestätigt habe. Ich möchte nun wieder einen wiederspruch einlegen, dass dies so nicht stimmt und ich nichts bestätigt habe. Was meinst du?



Lege Widerspruch ein.

Kommentar

busra

Hallo Itschie, habe auch so einen Fall. Anscheinend durch Datenvolumen hohe Rechnung bekommen. Die Summe beträgt 463€ und ein paar gequetschte. Habe auch schon wiederspruch eingelegt und die Antwort darauf war, das Datenvolumen hohe Kosten haben und ich dies ganz am Anfang wohl bestätigt habe. Ich möchte nun wieder einen wiederspruch einlegen, dass dies so nicht stimmt und ich nichts bestätigt habe. Was meinst du?



Ja das mach ich auch und kündige sofort da. Ich mach denen das nicht so einfach mich hier hinterm Tisch zu ziehen. Hattest du auch rechtliche Hilfe?

Verfasser

Nö, alles selber gemacht und die passenden Gerichtsurteile rausgesucht und im Widerspruch erwähnt.

Hab dich nicht verstanden. Bzw. kann nichts lesen?

Kommentar

Itschie

Nö, alles selber gemacht und die passenden Gerichtsurteile rausgesucht und im Widerspruch erwähnt.


Sorry konnte das erst jetzt lesen.
Könntest du mir bitte den Brief für mich als Hilfe per Mail zusenden lassen. Darüber würde ich mich sehr freuen und noch einen zweiten wiederspruch einlegen.

Kommentar

Itschie

Nö, alles selber gemacht und die passenden Gerichtsurteile rausgesucht und im Widerspruch erwähnt.



Hi wollte dich nochmal Fragen, ob du mir die passenden Gerichtsurteil schicken könntest?

Mein bester Freund hatte eine Rechnung von über 400 Euro wegen der automatischen Datenverbindung. Der Anwalt schrieb 2 Briefe und Callmobile verzichtete. Also bloß nicht zahlen. Und wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, zur Verbraucherzentrale.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. eBay als Verkäufer - man hat keine Rechte49123
    2. Hollandfahrrad mit Gangschaltung aufrüsten34
    3. Amazon.fr Preise nur für Prime Mitglieder!?56
    4. o2 Kinotag - 2 für 1 Kinokarte jeden Donnerstag *UPDATE*9451845

    Weitere Diskussionen