eingestellt am 17. Feb 2021
Kennt jemand von euch CannerCrow und hat damit bereits Erfahrung sammeln können. Die Seite sieht ja total erfrischend aus und passt zum CBD-Hype. Für alle die es nicht kennen: man kann dort gegen ein Einmal-Investment sich einen Anbauplatz sichern, bei dem regelmäßig nach Ernte der Pflanze wieder eine neue Pflanze angebaut wird, sodass man im Jahr etwa 4-5 Mal einen Ertrag generiert. Das ganze auf Lebenszeit...

Das Geschäftsmodell hat jedoch einige Punkte die für mich fishy klingen:
- Kostenexplosion der Investmentgebühr pro Platz von irgendwas unter 500 Euro auf mittlerweile über 1.000 Euro für jeden Neueinsteiger
- die Betriebskosten werden irgendwie pauschal abgerechnet, obwohl ich bei mehreren Pflanzen sicherlich Synergie-Effekte hätte
- der Gewinn pauschal 50/50 nach Abzug der Kosten
- wer garantiert, dass ein Standplatz wirklich nur zu einem Investor gehört
- warum dieser aggressive Ref-Link Spread angeblicher Vertriebler (auf Insta), wenn die neuen Anbauräume, da sowieso schon immer so gut wie ausverkauft sind
-dazu die fishy Story, des Gesichts der Firma. Ein Rennfahrer, der nach einem Unfall auf einmal durch CBD geheilt wurde (oder so ähnlich)
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
11 Kommentare
Dein Kommentar