Abgelaufen

Canton Chrono 509 DC (schwarz) ab 266€ - 3-Wege Standlautsprecher

Admin 36
eingestellt am 29. Jul 2013

styfenlindqvist hat darauf hingewiesen, dass es bei Amazon gerade die Canton Chrono 509 DC in schwarz zu einem recht fairen Preis gibt:



Es handelt sich dabei natürlich um Stückpreise. Die Chrono 509 DC sind jeweils mit 2 Tieftönern, 1 Mitteltöner und 1 Hochtöner bestückt.


 562062.jpg


Mit den 509.2 gibt es zwar auch schon das Nachfolgemodell, aber da die Lautsprecher nur in wenigen Details überarbeitet wurden die das Nachfolgemodell mit mindestens 399€ auch nochmal deutlich teurer ist, kann man eigentlich auch beruhigt zum 509 DC greifen. Es finden sich auch ein paar wenige Testberichte, in denen der lebendige Klang, die aufwendige Bestückung und das moderne Design gelobt werden. Die Audio schreibt beispielsweise:


Die Chrono 509 klingt bis weit in den Grundtonbereich auffallend präzise und nippt besonders wenig Verstärkerleistung.


Im Hifi-Forum finden sich zudem wirklich etliche Threads, die sich mit den Canton Chrono 509 DC beschäftigen. Recht eindeutig fallen auch die Kundenrezensionen bei Amazon aus. Bei 56 Rezensionen gibt es ganze 52x volle 5 Sterne. Vorallem das Preis-/Leistungsverhältnis wird immer wieder gelobt und die Cantons auf eine Stufe mit teilweise deutlich teureren Lautsprechern gestellt.


Technische Daten:



3-Wege • 1? Tweeter • 3x 7? Woofer • Belastbarkeit: 160W/320W RMS/Peak • Frequenzbereich: 20Hz-40kHz • Impedanz: 4-8? • Abmessungen (HxBxT): 19x105x29cm • Gewicht: 20.4kg



Zusätzliche Info
Diverses
36 Kommentare
Avatar
Anonymer Benutzer

Vor 1,5 Jahren für 360 das Stück gekauft. Top Klang für Stereofreunde. Wer viele Filme schaut sollte sich überlegen noch einen Sub anzuschaffen. Vertragen hohen Pegel. Angetrieben mit Onkyo-TX8050.
Das einzigste Manko ist, dass bei BEIDEN Boxen bei aufgestecktem Frontgitter etwas anfängt im inneren der Box zu klappern. Hängt man sie in die hinten vorgesehene Halterung klappert nichts. stört etwas, tritt aber erst bei sehr hohen Pegeln und Bassfrequenzen auf

Bearbeitet von: "" 24. Aug 2016

"Vorallem das Preis-/Leistungsverhältnis wird immer wieder verlobt..."
Mit wem?

selbst wenn 1 weg ausfällt ist immer noch ein reserve weg übrig

Admin

@blackhawk2k:
Das bleibt unser Geheimnis Danke, ist korrigiert

Avatar
Anonymer Benutzer

Habe die teile auch schon ne weile, betreibe sie als Sterelautsprecher an einem marantz 1501 und kann sie echt empfehlen. Mit dem Sichtschutz vorne drauf sind sie sogar Frauen-kompatibel

Bearbeitet von: "" 24. Aug 2016

wie sind die im vergleich zu dem jamo 606 hc3 die es hier mal für 400 gab?

Wie sind die im Vergleich zu den B&W CM 8? Habe das Gefühl da bezahlt man viel für die Marke... bringen die Canton vergleichbare "Leistung" oder sollte ich eher bei den B&W bleiben?

wofür der link zum deal? es läuft die 20% nubert aktion ^.^

Avatar
Anonymer Benutzer

Habe die Canton Ergo RC-L bei mir stehen, das sind bei allem unter 3000€ pro Box die absoluten Top-Boxen. Die sind natürlich nochmal deutlich größer als die 509er, aber auch die haben schon einen richtig ordentlichen Klang.
Ich persönlich würde nie wieder etwas Anderes als Canton oder BW kaufen.
(Aber solche Boxen bitte nicht an einen AV-Receiver anschließen, so ein ordentlicher Stereo-HiFi bringt da noch einmal einen exorbitant besseren Klang).
Zum Thema nubert: Canton > BW > nubert

@ohayo: Ein Freund von mir sucht gerade speziell die CM 8, willst du deine los werden?

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Habe hier noch ein komplettes 5.1 System stehen.
4 x 509 + Sub und Center.
Bei Interesse einfach per PN melden.



Gonokokken:
wofür der link zum deal? es läuft die 20% nubert aktion ^.^




Die Nubert Boxen sind auch mit 20% Rabatt noch zu teuer. Aber gibt leider genügend Opfer, welche zu faul/dumm für Probehören beim Händler sind. Und nein, Nubert Lautsprecher zuhause "testhören" ohne Vergleich mit anderen Lautsprechern (keine Brüllwürfel/Logitech) ist nicht zielführend. Da wäre man auch mit den Billigst-Jamo zufrieden.

Zum anderen Kommentar: Canton > B&W
Kann man wirklich nicht stehen lassen. Erstens muss man die einzelnen Serien vergleichen, zweitens gibt es auch noch persönliche Präferenzen und drittens gibt es noch ein paar dutzend andere Lautsprecher-Hersteller.

Der Preis für 279 scheint wieder vorbei zu sein.

blubb0r87:

Gonokokken:
wofür der link zum deal? es läuft die 20% nubert aktion ^.^




Die Nubert Boxen sind auch mit 20% Rabatt noch zu teuer. Aber gibt leider genügend Opfer, welche zu faul/dumm für Probehören beim Händler sind. Und nein, Nubert Lautsprecher zuhause \"testhören\" ohne Vergleich mit anderen Lautsprechern (keine Brüllwürfel/Logitech) ist nicht zielführend. Da wäre man auch mit den Billigst-Jamo zufrieden.

Zum anderen Kommentar: Canton > B&W
Kann man wirklich nicht stehen lassen. Erstens muss man die einzelnen Serien vergleichen, zweitens gibt es auch noch persönliche Präferenzen und drittens gibt es noch ein paar dutzend andere Lautsprecher-Hersteller.

bitte kein hersteller gebashe. es gibt genau nur einen ort an dem du dir boxen wirklich anhören kannst, das sind deine eigenen vier wände mit deiner kette. nubert bietet dies an wie auch wirklich gute händler. nubert boxen sind p/l top aufgestellt und machen viel wett mit ihrer persönlichkeit. im hifi bereich gibt es kein richtig oder falsch. aber von canton nehme ich von anfang an nen wenig abstand als \"mediamarkt\" marke. klar machen die auch richtig gute boxen aber von denn wirklich guten sachen haben die normalos nie etwas gehört.

Wie du schon erwähnt hast, macht dies jeder gute Händler.
Bei gewissen Hàndler auch kostenpflichtig, der Preis wird beim Kauf aber angerechnet.
Dabei werden die Lautsprecher geliefert, aufgestellt und angeschlossen.

Aber das ist wohl im Preisbereich, wo sich die User hier nicht mehr aufhalten.

Und ich bin der Meinung, dass Nubert Boxen eben kein gutes P/L haben. Hatte selber über längere Zeit die NuLine Serie inkl. 2 NuLine Subwoofer. Verarbeitung ist ok (bei der Nubox Linie kriegt man nur folierte Kartonschachteln), aber noch lange nicht Top.

Nubert ist ähnlich wie Teufel vor 10 Jahren. Immer direkt empfohlen weil Direktvertrieb und angeblich so tolles P/L. Ist aktuell eine Hype-Marke. Habe ich selber gemerkt, als ich meine mehr als 5 Jahre alten NuLine weiterverkauft habe. Sehr wertstabil. Für mich persönlich sind die Elac aus der 240er Serie, die KEF R und die Monitor Audio RX den NuLine in allen Belangen überlegen.

Was für einen Receiver würdet Ihr zu den Bocen empfehlen? Höre nur Stereo Musik und brauche keine unnötigen Funktionen, nur der Klang zählt

Ich hab mir bereits Heco Metas 700 für 229€ / Stück bestellt. Sollte ich wohl noch stornieren? Sind diese hier wohl besser? Ich weiß, man sollte lieber probehören und so, aber evtl kann mir ja jemand nen Tipp geben...

Avatar
Anonymer Benutzer

@blubb0r87: Klar kann man das nicht einfach so sagen, ich bezog mich ja auch speziell auf den Preis unter 3000€ pro Box. Darüber würde ich zu BW oder Focal greifen. Elac und KEF sind nicht so mein Klanggeschmack. Aber wie du schon korrekt sagtest: Persönliche Präferenzen, insbesondere die Kombination mit einem passenden Verstärker.
Nubert sehe ich auch wie Teufel der letzten zehn Jahre. Ich habe lange Zeit Teufel besessen und war auch sehr zufrieden damit, aber wie das beim HiFi-Hobby nunmal so ist: Man braucht/will irgendwann etwas Besseres. Und da können Teufel und Nubert meiner Meinung nach bei Weitem nicht mit gewissen High-End-Herstellern mithalten.

@cavebear: Dass Mediamarkt Canton verkauft, ist mir erst durch deinen Beitrag bewusst geworden. Die Reference- oder Ergo- Serie z.B. wird aber nicht dort verkauft. Und nur weil Mediamarkt jetzt einen Hersteller in seinem Sortiment hat, kann man diesen Hersteller jetzt nicht gleich schlechter bewerten.

Bearbeitet von: "" 24. Aug 2016

@ MrJoey
mir is schon bewusst das die auch mehre serien haben und diese auch echt gut sind. aber gibt so viele andere marken das die durch kleinigkeiten schon sehr in denn hintergrund rücken für mich persönlich. geschmäcker sind eben verschieden.
find es bei nubert nur so genial das man quasi mit jedem aus der firma direkt in kontakt tretten kann und einfach nen bischen im forum fachsimpelt oder auf wünsche eingeht. aber auch so diskusionen wie in dem und dem preisbereich gibt es nichts besseres einfach nur quatsch. es gibt viele wege nach rom und das ist glaube ich in diesem bereich sehr stark ausgeprägt. ich fange zb gerade mit dem diy bereich an und bau mir ne raduno von manacor

Und wer richtig gut Musik über LS hören will, kauft direkt Aktiv-LS und ärgert sich nicht mit diesen Dingern und ihren passiven FW rum.

Dort gibt es halt alles, digitale Eingänge, komplett digitale Verarbeitung bis vor die Chassis, Korrekturen etc. pp.

P/L mäßig immer besser.
Das hier war z.B. mal ein absoluter P/L Kracher:

mydealz.de/209…er/

Man braucht nur ein digitales Signal was man regeln kann, z.B. Foobar mit WASAPI 24 bit, und die Sonne geht auf.

Avatar
Anonymer Benutzer

Michaaa:
Und wer richtig gut Musik über LS hören will, kauft direkt Aktiv-LS und ärgert sich nicht mit diesen Dingern und ihren passiven FW rum.


Bei der Aussage blutet es jedem HiFi-Fan direkt literweise aus den Ohren...
Niemand, aber auch niemand, der wirklich Wert auf hochwertigen Klang legt, würde Aktivboxen verwenden. Ich empfehle dir mal in einen echten HiFi-Laden zu gehen und dort ordentliche Standboxen an einem guten Verstärker probe zu hören, du wirst danach nie wieder aktive kaufen.
Bearbeitet von: "" 9. Mär
Avatar
Anonymer Benutzer

p.s.: Das mit dem digitalen Signal stimmt wiederrum natürlich. Die ganzen hochwertigen Stereo-Verstärker haben alle keine digitalen Eingänge. Als HiFi-Fan steht man jetzt natürlich vor einem großen Problem, da die DACs der PC-Soundkarten aus HiFi-Sicht eine miserable Qualität haben. Selbst die teuren PC-Soundkarten für 150€ sind für Musik recht mies. Um das Problem zu lösen habe ich lange gesucht. Die Lösung: DACs aus dem professionellen Tonstudio-Bereich. Z.B. von Focusrite (habe den Saffire 6, sind immer noch 140€, aber 1000 mal besser als jede Soundkarte unter 300€ und weniger Störanfällig für elektromagnetische Einflusse des PCs, da extern).
Womit man beim nächsten Punkt ankommt: mp3 klingen dann selbst mit 360 zu schlecht, also alles zu FLAC 44.1/16.
So kann man ewig weiter machen, z.B. mit guten Kabeln oder hochwertige Steckdosenleisten, aber alles was darüber hinaus geht ist einfach nur noch extrem teuer und zweifelhaft ob so sinnvoll, falls man nicht gerade mal 50000€ über hat.
Somit hast du mit den Aktivboxen für alle Leute ohne allzu hohe Ansprüche sicherlich recht.

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016
chris23az: Habe hier noch ein komplettes 5.1 System stehen.
4 x 509 + Sub und Center.
Bei Interesse einfach per PN melden.

in schwarz? suche weiß

Ist aber auch viel Esoterik bei

Die Abneigung des gemeinen HiFi-Freaks gegen aktivlautsprecher ist aber reine Gewohnheit.

Inzwischen gibt es wirklich saugute Aktivlautsprecher, nicht nur für den Pro-Audio/Studio Bereich sondern auch für privates HiFi. Allerdings ist die Akzeptanz nachwievor so gering, dass auch der Markt sehr klein ist.

Die Canton 509 sind wirklich gut. Habe sie mal gegen diverse Heco, Canton, Magnat, Elac, Kef, Quadral probegehört und ich hätte sie damals zum Stückpreis von 350€ fast gekauft. Die Kef IQ Serie wurde dadurch zum beispiel der brutalen Verfärbung in den Mitten überführt. Die nächstbesseren waren für meinen Geschmack die Quadral Platinum M4 und die spielten mit 700€ pro Stück schon in einer anderen Preisklasse.

Der objektivität halber sei gesagt, natürlich haben die Chrono eine leichte "Badewannenabstimmung", sprich Bässe und Höhen sind etwas betont, so stechen sie in der Masse leichter heraus. Wenn man einen absolut linearen Lautsprecher sucht kann man sich aber von B&W und Co. gleich verabschieden. Da wäre der Königsweg dann wieder ein Aktivlautsprecher mit aktiver Entzerrung.

Alles in allem würde ich sagen:

Zu dem Preis gibt's nix besseres!



Gonokokken:
wofür der link zum deal? es läuft die 20% nubert aktion ^.^



Danke für den Tipp... Nein, verdammt :-D


blubb0r87:
Und ich bin der Meinung, dass Nubert Boxen eben kein gutes P/L haben. Hatte selber über längere Zeit die NuLine Serie inkl. 2 NuLine Subwoofer. Verarbeitung ist ok (bei der Nubox Linie kriegt man nur folierte Kartonschachteln), aber noch lange nicht Top.

Also ich habe noch keine Standlautsprecher unter 1000 € das Stück gesehen, die eine genauso gute Verarbeitung wie meine nuLines haben. Der Schleiflack ist einwandfrei.
Die nuBox kann da natürlich nicht im entferntesten mithalten, macht aber immer noch ganz guten Sound für's Geld. Würde sie mir wegen der Optik aber auch nicht mehr ins Wohnzimmer stellen.

Moin!

hab mir nun mal 2 stück dafür gekauft...

2 Fragen..

Ich möchte nun einen passenden guten Bass dazu, es gibt 2. Einmal den für ~390€ und einmal den für ~190€

haben aber beide die gleiche Leistung, wo ist da denn der Unterschied!?

Und meine 2 Frage ist..

ich möchte bald dann gerne aufstocken auf 5.1, also brauche ich einen guten AV Reciever der möglichst Airplay hat und eben aus dem Stereo signal auf Knopfdruck auch Sorround umkonvertieren kann, hat da jemand wirklich gute Ahnung Von!?

gerade beim Reciever möchte ich lieber wirklich Qualität statt Quantität...

Günstig gut und gerne, aber die Leistung sollte mehr stimmen...

Lieben Gruß

moin, ohne die boxen gehört zu haben würde ich meinen f Hifi haben die Boxen schon genug Bass oder?
Für Kino braucht man ein sub klar.
Würde mir bei der Kombo den Denon avr x1000 holen



MrJoey:
p.s.: Das mit dem digitalen Signal stimmt wiederrum natürlich. Die ganzen hochwertigen Stereo-Verstärker haben alle keine digitalen Eingänge. Als HiFi-Fan steht man jetzt natürlich vor einem großen Problem, da die DACs der PC-Soundkarten aus HiFi-Sicht eine miserable Qualität haben. Selbst die teuren PC-Soundkarten für 150€ sind für Musik recht mies. Um das Problem zu lösen habe ich lange gesucht. Die Lösung: DACs aus dem professionellen Tonstudio-Bereich. Z.B. von Focusrite (habe den Saffire 6, sind immer noch 140€, aber 1000 mal besser als jede Soundkarte unter 300€ und weniger Störanfällig für elektromagnetische Einflusse des PCs, da extern).
Womit man beim nächsten Punkt ankommt: mp3 klingen dann selbst mit 360 zu schlecht, also alles zu FLAC 44.1/16.
So kann man ewig weiter machen, z.B. mit guten Kabeln oder hochwertige Steckdosenleisten, aber alles was darüber hinaus geht ist einfach nur noch extrem teuer und zweifelhaft ob so sinnvoll, falls man nicht gerade mal 50000€ über hat.
Somit hast du mit den Aktivboxen für alle Leute ohne allzu hohe Ansprüche sicherlich recht.



Oh, da hat aber einer überhaupt keine Ahnung.
1.) Kabel und Steckdosenleisten klingen nicht.

2.) DACs der Soundkarten so miese? Die Möhre die du da verlinkt hast ist mies.
Ein DAC DN von lausigen 103db, max. 48kHz, nur 16 bit, Jitter von <250 ps usw. ich lach mich tot.
Meine Asus Essence ST ist dagegen Lichtjahre besser.
asus.com/Sou…ST/

3.) Was haben mp3 mit Aktiv LS zu tun? Zudem sind es 320 kbit/s, nicht 360.
Zudem würdest du nie und nimmer mit den Ohren eine 320 LAME 3.99 mp3 bei gleichem Pegel von der CD unterscheiden.

4. hochwertiger Klang, keine Aktiv LS?
Wie ich schon sagte, keine Ahnung. Passive FW mit riesigen induktiven und kapazitiven Widerständen zwischen Signal und Chassis? Sehr Klang förderlich.
Dazu sind dann noch nicht mal die Verstärker auf die Chassis angepasst.

Zudem lassen sich z.B. allerbeste DSP Weichen, komplett digital gefüttert realisieren.
Da kommt kein Passiv LS mit. Einfach mal hier bis Vorteile digi Weiche lesen. Dann lernst evtl. sogar du noch was abseits der Hifi Werbe Heftchen Realität in deinem Kopf.

de.wikipedia.org/wik…che
Avatar
Anonymer Benutzer

@Michaaa: Also erstmal vieln Dank für diesen äußerst freundlichen und Objektiven Beitrag. Es freut mich immer wieder, wenn man in Internet-typischer höchst höflicher Art Diskussionen führt...

Zum Thema:
1) Wenn du sie gegen ein Metallblech haust, dann schon.
Aber mal ganz im Ernst: Billige Kabel hört man deutlich, genau wie billige Steckdosenleisten. Zumindest falls sie nebeneinander (oder neben anderen stromführenden Kabeln liegen) liegen. Und hinter einem leistungsstarken Verstärker liegen sie nunmal eigentlich immer im Vergleich zur Leistung stromführender Teile zu nah beinander. Fließender Strom erzeugt nunmal E- und M-Felder, da ich jetzt aber keinen Physik Grundkurs geben will, empfehle ich dir einfach mal über Lorentzkraft etc. nachzulesen. Ich bin aber definitiv kein Verfechter der extrem teuren Kabel und Steckdosenleisten. Einfache etwas höherwertigere mit ordentlicher Abschirmung (und mechanischer Stabilität) reichen da locker. Z.B. Kabel von Sommer, 2-3€ pro Meter sind völlig ausreichend.

2) Klar. Die Möhre.
Erst einmal stimmen deine Daten schonmal nicht (105dB, 24bit etc), dies ist jedoch nur Hintergründig. Deine Asus Essence ST ist natürlich Lichtjahre besser. Was sonst. Sonst hättest ja schließlich nicht ausgerechnet DU diese Soundkarte...
So... Vom Papier mal abgesehen ergeben sich für die Asus Essence ST im realen Betrieb nunmal deutlich schlechtere Werte. Ich hatte sie mir damals auch angesehen und sie war in der engeren Auswahl, aber ist bei mir dann darüber hinaus auch im Hörtest durchgefallen. Hatte mich damals sehr intensiv umgeschaut und alles probegehört, was mir in die Finger kam. Die EMU sind total durchgefallen, und das nächstbessere nach den Focusrite waren die RME HSDPe, aber über 300€ war mir der kaum hörbare Unterschied nicht wert.
Zu den kHz und bit: Habe auf diversen Systemen probegehört, unter anderem BW CM10 (an einem Accuphase) und Focal Electra 1028 Be (an einem Luxman) und musste feststellen, dass bei "zu hoher Qualität" der Daten, speziell bei 24bit, schnell unangenehme Schwebungen auftreten können. Insbesondere je besser die Lautsprecher/Amps werden und die 24bit und bis zu 192kHz klanglich auflösen können.
Außerdem liegt 44,1/16 sowieso schon außerhalb des menschlichen Hörvermögens. Höhere Qualität von Musik zu beschaffen ist darüber hinaus recht schwierig, da selbst die im Internet zu findenden Daten meist einfach "gestreckte" 44,1/16 CD-Files sind (leicht nachzutesten mit diversen flac-Analysierern).

3) Sorry, my bad, 320 ist natürlich richtig.
Sicher hört man das raus, das passende Equipment (und sicherlich auch gute Ohren) vorrausgesetzt. Ich habe da diverse CDs selbst in flac und mp3 codiert und es getestet. Speziell das Clipping tritt bei mp3 auch bei höchsten Einstellungen noch viel zu häufig auf und ist einfach eklatant rauszuhören. Leider muss man sagen, dass neu erschienene Musik auch oft schon beim Mastern ins Clipping gerutscht ist (siehe Stichwort: Loudness War), was dann natürlich auch mit flac nicht mehr zu retten ist.

4) Klar, Aktive FW haben schon große Vorteile, aber es gibt nunmal kaum (bis quasi gar keine) wirklich hochwertigen aktive Lautsprecher. Ja, es gibt sicherlich gute, aber mit "wirklich hochwertige" meine ich HiFi-Lautsprecher der Top-Klasse. Schade, dass es das nicht gibt, da sind die Hersteller schuld (und Leute wie ich, die dafür trotzdem weiterhin Geld ausgeben). Aber nur weil aktive FW große Vorteile haben, werde ich jetzt diese nicht durch schlechtere Lautsprecher wieder mehr als "wett machen".

Im Allgemeinen freue mich darüber, dass du in meinem Kopf "Hifi-Werbeheftchen-Realität" vermutest, aber gleichzeitig offensichtlich so auf deine Sichtpunkte fixiert bist, dass du so aggressiv in diese Diskussion gehst. Nur ein getroffener Hund bellt...
Davon mal abgesehen bin ich ja den anderen Sachen gegenüber ganz offen und habe alles durchprobiert, möglicherweise herrscht dann viel eher in deinem Kopf eine festgebrannte "Werbe-Heftchen-Realität" (aus welchen Bereichen gemixt kann ich jetzt nicht wirklich sagen).

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016


MrJoey: Saffire 6

Sorry, wer so einen Unfug schreibt, darf keine andere Ansprache erwarten.

Es gibt kaum hochwertige Aktiv LS? Was wäre denn z.b. hiermit?

audio.de/tes…tml
oder:
audio.de/tes…tml

Warum hängen in den größten und besten Tonstudios der Welt ausschließlich Aktiv LS?
Weil es kaum gute gibt? Würden die nicht die passiven nehmen, wenn die so viel besser wären?

Du hast wenigsten schon selber eingesehen, dass aktive DSP Weichen besser sind als passive.
Dass du dann aber den Schluss nicht ziehen kannst.... Chassis und Gehäuse kann man identische Qualität nehmen, Weichen sind bei Aktiv überlegen und bei den Verstärkern kann man auch genauso hochwertige wie bei ext. Amps nehmen. (in Wirklichkeit ist auch bei den Amps ein Vorteil, weil genau auf das Chassis abgestimmt werden kann, jedes Chassis eigene Verstärkung etc.)

Nachdem du nun das zusammen zählst und noch die Wiki Seite über FW im Kopf behältst,
wie kommst du dann zu der Aussage, passive sind besser?

Zu dem DAC. 24bit stimmt mein, Fehler, aber 103 db stimmt auch. Du nimmst den Wert der A/D Wandlung.
Jedenfalls sind die Werte gegen die Asus ziemlicher Schrott. Wichtig aber auch, die Asus hat diesen Chip drin:
pressebox.de/pre…910
und erreicht damit einen Jitter am Ausgang von 10-20ps anstatt lausige 250ps.
head-fi.org/t/4…770

Kabel: Das man mit abgeschirmten Kabeln arbeit, habe ich schon voraus gesetzt. Die gibt es für Kleingeld. Jedenfalls hat noch kein Mensch auf diesem Planeten im Blindtest Kabel unterschieden können.

MP3: Der große Meister erkennt also sogar eine perfekt erstelle LAME 3.99 320er mp3 vs. CD. Doof nur, dass im Blindtest bisher alle gescheitert sind.
Selbst 2000, als die Codecs gegen heute noch grottenschlecht waren(!), konnten die Audiophilen 256 und CD nicht wirklich unterscheiden.

heise.de/ct/…tml
Vielleicht glaubst du ja zumindest den Wissenschaftlern vom Frauenhofer Instituts, die sollten es doch eigentlich wissen:
nmz.de/onl…den

Aber du machst das ganz leicht. Stichwort: eklatanter Unterschied. Vielleicht mal lernen mp3s zu erstellen.
Avatar
Anonymer Benutzer

@Michaaa:
Und erneut muss ich mich bedanken, dass du meine Geschriebenes pauschal als Unfug bezeichnest!

Ich sprach von _kaum_ hochwertigen aktiven LS und ich denke, dass das trotz deiner zwei Links noch immer zutreffend ist, wenn man die Anzahl an hochwertigen passiven mit aktiven LS vergleicht.
Ich denke allein der preis von __den billigeren__ von den beiden mit 102.000€ spricht genug für sich.
Hättest du meinen Beitrag richtig gelesen wüsstest du, dass ich es schade finde dass so wenige aktive LS auf dem Markt sind. Ich würde es begrüßen, mehr Auswahl zu haben.
Natürlich haben die besten und größten Tonstudios der Welt aktive LS, aber wer bitte hat als normaler HiFi-Hörer das Geld, um sich das zu leisten? 100.000€+ ist für einen (ganz ganz ganz ganz ganz) großen Teil, selbst der High-End-HiFi-Fans, einfach exorbitant zu viel. Klar, es gibt auch billigere. Aber für gleiches Geld bekommt man derzeit einfach bessere passive, trotz der Nachteile. Wie jetzt schon mehrfach gesagt: Mehr aktive auf dem Markt wäre super, das würde den Preis stark drücken. Aber die derzeitige Situation verbietet quasi jedem HiFi-Fan, der kein Geld im Übermaß hat, eine solche Investition zu tätigen.

Asus, Jitter etc.:
Jau, wie gesagt: Die Werte vom Datenblatt zählen erst einmal wenig. Bei den ausgemessenen Werten im Realbetrieb sieht es anders aus.
Darüber hinaus liegt die sinnvolle Hörgrenze von Jitter bei ca. 100ns für Sinus-Signale, für generelles Rauschen deutlich höher. Daher Faustregel: (außerhalb der HiFi-verblendeten-Szene) Jitter kleiner 1ns ist ein todsicherer Abstand.

Kabel:
Gut, dann sind wir uns da ja einig. Bzw. abgeschirmt-unabgeschirmt kann bei einem neben einer Stromleitung verlegten Kabel aber auch wirklich schon ein Laie heraushören, aber abgeschirmt setzt du ja eh vorraus.

Mp3:
Clipping lässt sich nun wirklich gut raushören.
Und wenn ein Album mit gleicher Lautstärke in mp3 konvertiert wurde, tritt irgendwo immer Clipping auf. Aber nicht jeder Player, speziell mobile (wobei dann das ganze Audiophile ja wieder wegfällt), unterstützt replay-gain.
Möglicherweise bin ich eben einer derjenigen wenigen, die das Raushöhren können, bzw. sich das über lange Zeit antrainiert haben. Vielleicht hast du da aber auch Recht und die meisten mp3s, ob runtergeladen von Irgendwo aus dem Internet oder von amazon etc. "professionell" encodiert, sind einfach schlecht gemacht. Wäre ja auch nachvollziehbar, wenn ein Verkäufer wie Amazon bei Millionen von mp3s nicht jede unter audiophilen Kriterien test-hört.
Für mich persönlich kommt das auch nicht in Frage. Eine in flac gerippte CD hat nunmal eben einfach immer ein (von Lese- und Bit-Fehlern mal ausgenommen) perfekt stimmiges Klangbild. Sicherlich wäre es möglich jede mp3 gezielt zu erstellen, aber da ist die Einfachheit von flac einfach unschlagbar, speziell in Zeiten heutiger Speicherpreise (und da es ja außer Apple mittlerweile quasi keine Geräte mehr gibt, die das nicht abspielen können). Außerdem mag ich es, Daten ohne Verluste, also sozusagen im Original zu haben. Mp3s haben immer so etwas... "Benutztes"...
Auf deine letzte Provokation bezüglich mp3s erstellen gehe ich einfach mal nicht weiter ein, ich denke ich habe mich persönlich in Zeiten knapperer Speicherkapazitäten genug damit beschäftigt, um sagen zu können, dass ich das sicherlich kann.

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016

Zu den angeblich so viel schlechterem P/L Verhältnis der Aktiven. Das Gegenteil ist der Fall.
Was man bei aktiven Studio Monitoren fürs Geld bekommt,
da kommt sehr selten bis gar nicht passive LS + Verstärker mit.

Beispiel was es auch für "RELATIV" wenig Geld für Granaten LS gibt. Da brauch es keine 100.000€ Den Klang wirst du passiv + Verstärker nicht hinbekommen.

thomann.de/de/…pra
thomann.de/de/…tml

Und was man schon für kleines Geld bekommt:
thomann.de/de/…smb

z.B. möchte ich mal sehen, wie man mit passiv LS + Amp diese hier für 375€ Paar toppen will:
thomann.de/de/…htm

Es gibt so viele Aktiv LS zur Auswahl, das Argument verstehe ich nicht. Alleine ADAM bietet ein riesen Angebot.
Oder mehr in Richtung Wohnzimmer gehend gibt es auch enorm viel.
aktives-hoeren.de/vie…=16

OK, meine DSM3 für 558€/Paar kann man schwer als Maßstab nehmen. Die waren halt ein irres Schnäppchen. Aber man sieht auch was mit aktiven LS für wenig Geld möglich ist.
DAC + Amp und LS in einem.

Ein DSP von Digidesign der die komplette Weiche und alle Einstellungen übernimmt. Zu Digidesign muss man glaub ich nicht mehr viel sagen.
de.wikipedia.org/wik…ign

Ein digitales Signal was komplett ungewandelt bearbeitet wird und erst vor den Chassis in ein analoges Signal gewandelt wird. Einfach hören und stauen.

Ich komme eher aus der KH Ecke, und dachte bis daher immer, dass man für so wenig Geld die Präzision und Durchhörbarkeit eines sehr guten KH wie HD800 oder STAX nicht hin bekommt. Ist ja auch meistens so.
Als ich dann aber diese Dinger im Nahfeld gehört habe, konnten selbst die KH kaum bis nicht mithalten.
(von den generellen Unterschieden zwischen LS und KH jetzt mal abgesehen)

Und zum Jitter. Selbst wenn man es mit den Ohren nicht hört, wenn ich die Wahl habe zwischen einem Digitalsignal mit 15ps und 250ps oder noch deutlich mehr, nehme ich aber immer das mit 15ps.

Auch ich bin ein Freund von FLAC, aber diese generellen hochmütigen Sprüche von wegen: "320 klingt ja so schlecht, geht gar nicht" finde ich einfach daneben.
Sowas, und eben solche Sachen wie "hochwertige Steckdosenleiste" etc. meinte ich, mit Hifi Heftchen Gerede.
Die hören das angeblich alle, aber das Frauenhofer Institut und Blindtests haben demnach alle unrecht.
Reines Verkaufs-Gequatsche.

BEI REDCOON FÜR 279,99€/Stk. VERFÜGBAR. Benötige die Lautsprecher aber in weiß. Hat jemand einen Tipp?



chris23az: h
Hatte vor mir die 509 zu holen, wäre interessant was du dafür haben willst.
Kannst dich ja mal melden. jens_ehrbar@yahoo.de
Avatar
Anonymer Benutzer

Weiß eine wo es die im Moment noch günstig gibt????????
Wäre euch sehr dankbar

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler