Cashback Besch*** bei Shoop + booking.com?

67
eingestellt am 22. JulBearbeitet von:"beachdrifter1"
Ich bin gerade bei der Hotelbuchung darüber gestolpert, dass booking.com und shoop scheinbar eng zusammenarbeiten (das shoop cashback wird auf der booking.com Seite direkt angezeigt).

Was auf den ersten Blick wie ein Service-Feature aussieht, ist tatsächlich jedoch reiner Besch***.

Über booking.com direkt kostet mein Hotelzimmer 64€.

Wenn ich jetzt über shoop dasselbe Zimmer bei booking.com buchen möchte, um Cashback zu erhalten, kostet das Zimmer 70€ - mit shoop cashback dann 67 €. Das Zimmer ist also ohne shoop/cashback günstiger als mit!


Ich finde das eine Frechheit, und es lässt weder shoop noch booking.com in einem guten Licht erscheinen. Und es führt shoop ad absurdum: Cashback als versteckte Preiserhöhung! Das wäre bestimmt was für die Verbraucherzentrale.

Ich bin sicher nicht der erste, dem das auffällt, daher wüßte ich gerne, bei welchen anderen Hotelportalen das ebenso gehandhabt wird.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
SHOOP meiden wo es nur geht ist die Lehre daraus
inkognito22.07.2019 21:01

Willkommen im Internet im Jahre 2019.So etwas nennt sich dynamisches oder …Willkommen im Internet im Jahre 2019.So etwas nennt sich dynamisches oder individuelles Pricing, das kannst du auch anderen Seiten Mal zum positiven und Mal zum negativen sehen.Fazit: nicht jedes Cashback lohnt sich und auch hier gilt wie überall, Preise vergleichen, was du ja anscheinend getan hast!


Ich habe mich in der Vergangenheit darauf verlassen, dass shoop Cashback einen tatsächlichen finanziellen Vorteil bringt. Das shoop Cashback tatsächlich einen finanziellen Nachteil darstellen kann war mir neu.

Shoop Cashback als versteckte Preiserhöhung ist nicht das, wofür shoop steht. Egal wie man es nennt, daran gibt es nichts Positives und ich wundere mich, dass Du etwas Positives daran erkennen kannst.

In den meisten Fällen (fast allen vermutlich) bezahlt der Verbraucher mehr, ohne es zu merken. In dem Rest der Fälle wird der Preisvergleich aufwändiger und komplizierter.
Bearbeitet von: "beachdrifter1" 22. Jul
67 Kommentare
Alles nur noch Lug und Betrug. Und dann wundern die Händler sich, wenn man jeden Preisfehler und jede Lücke ausnutzt. War genauso bei Payback und YellowStrom...
Willkommen im Internet im Jahre 2019.

So etwas nennt sich dynamisches oder individuelles Pricing, das kannst du auch anderen Seiten Mal zum positiven und Mal zum negativen sehen.

Fazit: nicht jedes Cashback lohnt sich und auch hier gilt wie überall, Preise vergleichen, was du ja anscheinend getan hast!
Bearbeitet von: "inkognito" 22. Jul
inkognito22.07.2019 21:01

Willkommen im Internet im Jahre 2019.So etwas nennt sich dynamisches oder …Willkommen im Internet im Jahre 2019.So etwas nennt sich dynamisches oder individuelles Pricing, das kannst du auch anderen Seiten Mal zum positiven und Mal zum negativen sehen.Fazit: nicht jedes Cashback lohnt sich und auch hier gilt wie überall, Preise vergleichen, was du ja anscheinend getan hast!


Ich habe mich in der Vergangenheit darauf verlassen, dass shoop Cashback einen tatsächlichen finanziellen Vorteil bringt. Das shoop Cashback tatsächlich einen finanziellen Nachteil darstellen kann war mir neu.

Shoop Cashback als versteckte Preiserhöhung ist nicht das, wofür shoop steht. Egal wie man es nennt, daran gibt es nichts Positives und ich wundere mich, dass Du etwas Positives daran erkennen kannst.

In den meisten Fällen (fast allen vermutlich) bezahlt der Verbraucher mehr, ohne es zu merken. In dem Rest der Fälle wird der Preisvergleich aufwändiger und komplizierter.
Bearbeitet von: "beachdrifter1" 22. Jul
Habe ähnliches auch schon bei anderen Hotel- und Mietwagenbuchungen bemerkt. Daher immer checken - am besten in einem anderen Browser - wie die Preise sich verhalten.
beachdrifter122.07.2019 21:08

Ich habe mich in der Vergangenheit darauf verlassen, dass shoop Cashback …Ich habe mich in der Vergangenheit darauf verlassen, dass shoop Cashback einen tatsächlich finanziellen Vorteil bringt. Das shoop Cashback tatsächlich einen finanziellen Nachteil darstellt kann war mir neu. Shoop Cashback als versteckte Preiserhöhung ist nicht das, wofür shoop steht. Egal wie man es nennt, daran gibt es nichts Positives und ich wundere mich, dass Du etwas Positives daran erkennen kannst. In den meisten Fällen (fast allen vermutlich) bezahlen der Verbraucher mehr, ohne es zu wissen. In dem Rest der Fälle wird der Preisvergleich aufwändiger und komplizierter.


Naja für die Preisgestaltung von booking.com ist wiederum shoop nicht verantwortlich.

Und da ist mal wieder der Punkt, dass Geld nun mal nicht auf Bäumen wächst.
Das ist Qipu
inkognito22.07.2019 21:10

Naja für die Preisgestaltung von booking.com ist wiederum shoop nicht …Naja für die Preisgestaltung von booking.com ist wiederum shoop nicht verantwortlich.


Natürlich ist shoop dafür (mit-)verantwortlich, denn man hat da offensichtlich eine Kooperation laufen mit genau dem Ziel wie oben beschrieben - versteckte Preiserhöhung unter dem Label des "Cashback".
beachdrifter122.07.2019 21:12

Natürlich ist shoop dafür (mit-)verantwortlich, denn man hat da o …Natürlich ist shoop dafür (mit-)verantwortlich, denn man hat da offensichtlich eine Kooperation laufen mit genau dem Ziel wie oben beschrieben - versteckte Preiserhöhung unter dem Label des "Cashback".


Woher kennst Du denn deren Verträge und deren Ziele? Du unterstellst einfach etwas ohne Beweise dafür liefern zu können.

Fakt ist, dass immer der Anbieter bei dem Du kaufst auch für die Preisgestaltung verantwortlich ist und nicht irgendein Affiliate.
inkognito22.07.2019 21:14

Woher kennst Du denn deren Verträge und deren Ziele? Du unterstellst …Woher kennst Du denn deren Verträge und deren Ziele? Du unterstellst einfach etwas ohne Beweise dafür liefern zu können.


Dann scheinst Du die Sache nicht richtig gelesen bzw. verstanden zu haben. Das ist auch ok. Erklärt auch, warum Deine Antworten nicht nachvollziehbar waren.
Das war schon immer so, auch und gerade bei Vergleichsportalen. Die Provision fällt ja nun schließlich auch nicht vom Himmel.
Lederman22.07.2019 21:18

Das war schon immer so, auch und gerade bei Vergleichsportalen. Die …Das war schon immer so, auch und gerade bei Vergleichsportalen. Die Provision fällt ja nun schließlich auch nicht vom Himmel.


War bei mir noch nie so. War auch bei expedia dann nicht.
beachdrifter122.07.2019 21:18

Dann scheinst Du die Sache nicht richtig gelesen bzw. verstanden zu haben. …Dann scheinst Du die Sache nicht richtig gelesen bzw. verstanden zu haben. Das ist auch ok. Erklärt auch, warum Deine Antworten nicht nachvollziehbar waren.


Ahja und das aus dem Mund einer Person, die gerade erst gemerkt hat, dass Shops unterschiedliche Preise haben.

Es ist und bleibt eine Unterstellung von Dir, dass beide Firmen eine Kooperation nur dazu nutzen die Preise zu erhöhen. Da du die Verträge von den Partner nicht kennst kannst Du das auch nicht belegen.

Und Du scheinst mit dem Lesen zu haben, ich habe oben nur geschrieben, dass dynamisches Pricing auch mal zugunsten der Kunden ausfallen kann, so kannst Du über gewisse Vergleichsportale sogar günstigere Preise in Shops angezeigt bekommen, wie wenn Du direkt auf die Shop Seite gehst!

Lesen und Verstehen und nicht nur reines bashing betreiben!
Bearbeitet von: "inkognito" 22. Jul
inkognito22.07.2019 21:22

Ahja und das aus dem Mund einer Person, die gerade erst gemerkt hat, dass …Ahja und das aus dem Mund einer Person, die gerade erst gemerkt hat, dass Shops unterschiedliche Preise haben.


Auch diese Antwort zeigt erneut, dass Du nicht verstanden hast, worum es geht. Es geht nicht darum, dass "Shops unterschiedliche Preise haben".
beachdrifter122.07.2019 21:23

Auch diese Antwort zeigt erneut, dass Du nicht verstanden hast, worum es …Auch diese Antwort zeigt erneut, dass Du nicht verstanden hast, worum es geht. Es geht nicht darum, dass "Shops unterschiedliche Preise haben".


Ach nein?

Dann kann es Dir doch egal sein, dass Du über Shoop mehr Geld bei Booking.com bezahlst.

Weil da hat der Shop unterschiedliche Preise... eben je nachdem von welcher Seite Du dorthin geführt wirst oder welcher Cookie gerade gespeichert ist... aber darum geht es Dir ja nicht...

Du verstehst es einfach nicht..... macht seinen Sinn zu versuchen Dir das Internet zu erklären, da wundert es mich nicht, dass Du erst heute merkst, dass Booking.com über shoop teurer ist.

Und oh wunder der Technik es gab sogar Zeiten, da gab es bei Anbietern unterschiedliche Preise je nach Land aus dem Du zugegriffen hast... oder je nachdem welches Gerät Du gerade verwendest, Mobil oder PC, Iphone oder Android... alles schon da gewesen!
Bearbeitet von: "inkognito" 22. Jul
Mimimimiiiiii
inkognito22.07.2019 21:24

Ach nein?Dann kann es Dir doch egal sein, dass Du über Shoop mehr Geld bei …Ach nein?Dann kann es Dir doch egal sein, dass Du über Shoop mehr Geld bei Booking.com bezahlst. Du verstehst es einfach nicht..... macht seinen Sinn zu versuchen Dir das Internet zu erklären, da wundert es mich nicht, dass Du erst heute merkst, dass Booking.com über shoop teurer ist.


Du hast gar nichts erklärt, sondern einfach den Text nicht richtig gelesen. Immerhin hast Du jetzt verstanden, worum es geht, auch wenn Du offensichtlich nichts zum Thema beizutragen hast.
beachdrifter122.07.2019 21:32

Du hast gar nichts erklärt, sondern einfach den Text nicht richtig …Du hast gar nichts erklärt, sondern einfach den Text nicht richtig gelesen. Immerhin hast Du jetzt verstanden, worum es geht, auch wenn Du offensichtlich nichts zum Thema beizutragen hast.


Der Einzige der nichts beiträgt bist Du mit deinem Miniminimi und deinen haltlosen Unterstellungen, dass Kooperiationen nur zu einen Zweck gebildet werden, den Preis "anzuheben". Der Rest ist schon längst bekannt und kein Neuland.

Die Überschrift dieses Themas mit Besch*** anzufangen steht genau dafür, alles direkt Beschiss, die Welt ist ungerecht etc. etc.

Du hast meine Texte nicht verstanden, so einfach ist das, so wie Du halt zuvor nicht gemerkt hast, das Einkaufen über Cashbackseiten nicht immer günstiger ist!

Beispiele gefällig?

So etwas nennt sich dynamisches oder individuelles Pricing, das kannst du auch anderen Seiten Mal zum positiven und Mal zum negativen sehen.

Und deine Antwort

Egal wie man es nennt, daran gibt es nichts Positives und ich wundere mich, dass Du etwas Positives daran erkennen kannst.

Da hast Du den Satz komplett nicht verstanden, noch mal für Dich, Preise können sich auch zu deinen Gunsten (= positive Preisveränderung) verändern, wenn man über Seiten Dritter auf die Seite des Anbieters geführt wird, d.h. dann ist der Preis günstiger als wenn Du direkt über die Shop Seite gehst... also wenn das nicht positiv ist, dann läuft bei Dir etwas verkehrt.

Vielleicht beim Lesen mal ein wenig versuchen zu verstehen und nicht einfach rausposaunen man würde am Thema vorbei reden....

Und noch einmal... Viele Shops haben unterschiedliche Preise, je nachdem ob Du direkt auf deren Seite einkaufst oder von Seiten Dritter auf dessen Seite geleitet wirst.

Aber da habe ich ja nicht verstanden was Du geschrieben hast.
Bearbeitet von: "inkognito" 22. Jul
inkognito22.07.2019 21:39

Der Einzige der nichts beiträgt bist Du


Eine interessante Sicht der Dinge, wenn man bedenkt, dass ich derjenige bin, der mit seinem Diskussionsbeitrag auf diese Problematik hinweist, die ich in dieser spezifischen Ausprägung so bislang noch nirgendwo angetroffen habe, trotz hundertfacher Nutzung der Plattform, und ich derjenige bin, der dieses an shoop gemeldet hat, und ich auch derjenige sein werde, der die nächsten Schritte unternehmen wird, um hier mehr Transparenz für den Verbraucher zu schaffen.

Ich werde die Diskussion zu diesem Thema weiter aktualisieren.
Bearbeitet von: "beachdrifter1" 22. Jul
SHOOP meiden wo es nur geht ist die Lehre daraus
beachdrifter122.07.2019 21:46

Eine interessante Sicht der Dinge, wenn man bedenkt, dass ich derjenige …Eine interessante Sicht der Dinge, wenn man bedenkt, dass ich derjenige bin, der mit seinem Diskussionsbeitrag auf diese Problematik hinweist, die ich in dieser spezifischen Ausprägung so bislang noch nirgendwo angetroffen habe, trotz hundertfacher Nutzung der Plattform, und ich derjenige bin, der dieses an shoop gemeldet hat, und ich auch derjenige sein werde, der die nächsten Schritte unternehmen wird, um hier mehr Transparenz für den Verbraucher zu schaffen.


Die nächsten Schritte, danke für den Lacher.

Klar Du bist die erste Person, die merkt, dass ein Shop seine Preise anpasst je nachdem von wo Du hingeleitet wirst.

Hier hat das @h4wk3y3 vor Dir gemerkt!
mydealz.de/dea…350

Ich habe vier Hotels gebucht. Alle waren über 10€ teurer, sobald ich über shoop gegangen bin. Überprüft also auf jeden Fall den Preis ohne shoop.

Hier auch noch ein paar interessante Themen für Dich:
vielfliegertreff.de/sma…tml
vielfliegertreff.de/sma…tml
t-online.de/dig…tml

Falls Du gegen noch mehr "vorgehen" willst.
Bearbeitet von: "inkognito" 22. Jul
bayernex22.07.2019 21:54

SHOOP meiden wo es nur geht ist die Lehre daraus


Ich war bislang mit shoop sehr zufrieden. Auch im Test von Stiftung Warentest wurde ein solches verbrauchertäuschendes Geschäftsgebahren nicht beobachtet.

Man kann sich nicht so präsentieren: shoop.de/was…ack

Und dann über die Hintertür versteckte Preiserhöhungen ermöglichen. Gerichte in Deutschland haben schon weitaus weniger verbraucherschädliches Verhalten verboten.
inkognito22.07.2019 21:39

So etwas nennt sich dynamisches oder individuelles Pricing, das kannst du …So etwas nennt sich dynamisches oder individuelles Pricing, das kannst du auch anderen Seiten Mal zum positiven und Mal zum negativen sehen.


Beispielsweise sind bei vielen Händler besonders umkämpfte Produkte auch mal günstiger wenn man von anderen Seiten kommt (z.B. Büromarkt Böttcher AG bei Papier oder Jacob Electronik) Jacob unterscheidet sogar ziemlich offensichtilich (direkt.jacob.de vs. jacob.de)

Wenn du ohne Suche / Vergleich einsteigst werden dir bei diesen beiden Händlern oftmals höhere Preise angezeigt.

Das ist genauso wie das mit höheren Preisen bei Einstieg über Affiliate üblich, bekannt und vollkommen legal. Shoop kann dafür unter Umständen gar nix, Booking.com kann höchstwarscheinlich seine Preise nach Belieben festsetzen und passt diese halt bei Affiliate an.
broadbandfan22.07.2019 22:07

Beispielsweise sind bei vielen Händler besonders umkämpfte Produkte auch m …Beispielsweise sind bei vielen Händler besonders umkämpfte Produkte auch mal günstiger wenn man von anderen Seiten kommt (z.B. Büromarkt Böttcher AG bei Papier oder Jacob Electronik) Jacob unterscheidet sogar ziemlich offensichtilich (direkt.jacob.de vs. jacob.de)Wenn du ohne Suche / Vergleich einsteigst werden dir bei diesen beiden Händlern oftmals höhere Preise angezeigt.Das ist genauso wie das mit höheren Preisen bei Einstieg über Affiliate üblich, bekannt und vollkommen legal. Shoop kann dafür unter Umständen gar nix, Booking.com kann höchstwarscheinlich seine Preise nach Belieben festsetzen und passt diese halt bei Affiliate an.


Der User hier ist ja anderer Meinung, er unterstellt ja schon, dass Shoop seine Finger im Spiel hat.

Natürlich kann Booking.com wie jeder andere Seite seine Preise nach belieben festsetzen, das will der Typ hier nur nicht wahr haben.

Bei einer netten holländischen Pillenversandapotheke bekommst Du über ein Vergleichsportal auch immer Bestpreise, die findest Du wenn Du direkt auf die Seite gehst nicht.
inkognito22.07.2019 22:05

Die nächsten Schritte, danke für den Lacher. Klar Du bist die erste …Die nächsten Schritte, danke für den Lacher. Klar Du bist die erste Person, die merkt, dass ein Shop seine Preise anpasst je nachdem von wo Du hingeleitet wirst.


Ich habe nicht behauptet, dass ich "die erste Person" bin, die das oben von Dir beschriebene "bemerkt" hat. Deine Antwort passt schon wieder nicht. Es macht keinen Sinn, auf Deine Posts zu antworten, Du schreibst permanent am Thema vorbei, und diese herablassende Art braucht auch kein Mensch.
broadbandfan22.07.2019 22:07

Beispielsweise sind bei vielen Händler besonders umkämpfte Produkte auch m …Beispielsweise sind bei vielen Händler besonders umkämpfte Produkte auch mal günstiger wenn man von anderen Seiten kommt (z.B. Büromarkt Böttcher AG bei Papier oder Jacob Electronik) Jacob unterscheidet sogar ziemlich offensichtilich (direkt.jacob.de vs. jacob.de)Wenn du ohne Suche / Vergleich einsteigst werden dir bei diesen beiden Händlern oftmals höhere Preise angezeigt.Das ist genauso wie das mit höheren Preisen bei Einstieg über Affiliate üblich, bekannt und vollkommen legal.


Natürlich ist es das, und natürlich ist das nichts Neues.

Es geht hier aber explizit um shoop, und darum, was die Plattform ihren Nutzern verspricht. Es ist der Widerspruch zwischen Versprechen und Realität, und ein Hinweis dazu fehlt völlig. Und so ist das nunmal eine Täuschung des Verbrauchers.

Zunächst warte ich jetzt die Stellungnahme von shoop dazu ab.
Bearbeitet von: "beachdrifter1" 22. Jul
beachdrifter122.07.2019 22:14

Ich habe nicht behauptet, dass ich "die erste Person" bin, die das oben …Ich habe nicht behauptet, dass ich "die erste Person" bin, die das oben von Dir beschriebene "bemerkt" hat. Deine Antwort passt schon wieder nicht. Es macht keinen Sinn, auf Deine Posts zu antworten, Du schreibst permanent am Thema vorbei, und diese herablassende Art braucht auch kein Mensch.


Setz das Opfer doch einfach auf ignorieren
beachdrifter122.07.2019 22:06

Ich war bislang mit shoop sehr zufrieden. Auch im Test von Stiftung …Ich war bislang mit shoop sehr zufrieden. Auch im Test von Stiftung Warentest wurde ein solches verbrauchertäuschendes Geschäftsgebahren nicht beobachtet. Man kann sich nicht so präsentieren: https://www.shoop.de/was-ist-cashbackUnd dann über die Hintertür versteckte Preiserhöhungen ermöglichen. Gerichte in Deutschland haben schon weitaus weniger verbraucherschädliches Verhalten verboten.


Ahja les Dir oben die Links durch, da wird in einem auch der Verbraucherschutz zitiert... wo es auch um so Dinge geht wie der Preis ist auf dem PC anders wie auf dem Handy.... könnte auch Verbrauchertäuschung sein, ist aber gesetzlich legal! Mag einem nicht gefallen ist aber so, da wird der Preis auch dynamisch angezeigt.

Noch mal, Shoop ist nicht für die Preisgestaltung von booking.com verantwortlich, von daher gibt es seitens Shoop nicht den Hauch von Verbrauchertäuschung. Die müssen Dich auch nicht darauf hinweisen Preise zu vergleichen, ab einem gewissen Alter ab dem man sich auch erst bei Shoop anmelden darf ist man für solche Dinge selbst verantwortlich, Unwissenheit schützt in diesem Fall eben auch nicht.

Es steht auch nirgendwo etwas davon, dass Du über Shoop den selben Preis wie beim direktem Besuch im Onlineshop erhältst, Bestpreis Garantie oder wie Du es sonst noch nennen magst.

Booking.com wird hier sozusagen seine Kosten durch das Affiliate Programm schön oben drauf packen, klar ist der Betrag höher wie das was Du erhältst, da ein Teil ja auch bei shoop hängen bleibt.

Kannst Du von halten was Du willst, ist aber soweit alles korrekt.

Aber viel Spaß bei der Verbraucherberatung, Rechtsanwalt oder wo Du sonst noch damit hin willst, die Presse oder Finanztest würde ich auch empfehlen, damit shoop auf die schwarze Liste kommt!

Das selbe kann Dir passieren, wenn Du so schöne Rabattgutscheine oder ähnliches erhältst, wo Du dann zum Einlösen einen Link = Cookie anklicken musst um auf die Shopseite zu gelangen.
22390372-sEGH1.jpg
beachdrifter122.07.2019 22:06

Ich war bislang mit shoop sehr zufrieden. Auch im Test von Stiftung …Ich war bislang mit shoop sehr zufrieden. Auch im Test von Stiftung Warentest wurde ein solches verbrauchertäuschendes Geschäftsgebahren nicht beobachtet. Man kann sich nicht so präsentieren: https://www.shoop.de/was-ist-cashbackUnd dann über die Hintertür versteckte Preiserhöhungen ermöglichen. Gerichte in Deutschland haben schon weitaus weniger verbraucherschädliches Verhalten verboten.


Wenn man Stiftung Warentest als Maßstab nimmt kann das vielleicht sein meine Erfahrungen
bei Stiftung Warentest sind mindestens genauso negativ wie die bei Shoop
beachdrifter122.07.2019 22:18

Natürlich iist es das, und natürlich ist das nichts Neues. Es geht hier a …Natürlich iist es das, und natürlich ist das nichts Neues. Es geht hier aber explizit um shoop, und darum, was die Plattform ihren Nutzern verspricht. Es ist der Widerspruch zwischen Versprechen und Realität, und ein Hinweis dazu fehlt völlig. Und so ist das nunmal eine Täuschung des Verbrauchers.


Shoop verspricht dir NUR Cashback auf den gezahlten Preis.

Shoop verspricht Dir nicht den selben Preis wie auf der Homepage des Anbieters, das könnte Shoop auch gar nicht, da Shoop die Preise nicht macht, Shoop leitet Dich ausschließlich auf die Seite des Anbieters weiter, der Anbieter macht dann den Rest.

Wo ist da bitte eine Täuschung? Täuschung ist wenn man Dinge verspricht, die nicht so sind.

Und Du kannst einem Shop oder Anbieter nicht verbieten seinen Preis je nach Vertriebspartner individuell anzupassen.

Aber halte uns auf dem laufenden wie dein Verfahren wegen Verbrauchertäuschung weiter geht, ich bin gespannt.
Geto-Dac22.07.2019 22:20

Setz das Opfer doch einfach auf ignorieren


Das wollte ich damit sagen. Es gibt sicher auch konstruktive Wege, diese Problematik anzugehen und für "normale" User transparent zu machen.

Ich werde sehen, was ich tun kann, freue mich aber auf jeglichen Input, wo man da noch ansetzen kann.
bayernex22.07.2019 21:54

SHOOP meiden wo es nur geht ist die Lehre daraus


Das Problem mit den "Bürgern" ist.das Sie denken,sie befinden sich Hier in einem Forum von Gleichgesinnten.
Ich traue Niemandem. auch nicht den Laden hier. Alle müssen Sie Überleben und Umsatz machen.
Und das geschieht auf vielfältige Art und Weise. Sehr facettenreich und nicht immer leicht durchschaubar.
Ich aber hinterfrage und prüfe Alles 20 x hin und her,bevor ich mich entscheide.
Und in 90% der Fälle bin ich in den letzten 30 Jahren,immer gut damit gefahren.
bayernex22.07.2019 22:23

Wenn man Stiftung Warentest als Maßstab nimmt kann das vielleicht sein …Wenn man Stiftung Warentest als Maßstab nimmt kann das vielleicht sein meine Erfahrungen bei Stiftung Warentest sind mindestens genauso negativ wie die bei Shoop


Meine Nachbuchungsanfragen bei Stiftung Warentest wurden auch immer abgelehnt.

Stiftung Warentest ist in gewissen Dingen nun mal auch oberflächlich, aber mal ehrlich die kümmern sich um so viel Krams, da kann man nicht für alles "Experten" am Start haben. Nur vertrauen halt viele blind Stiftung Warentest, das ist für die dann wie die Bibel... aber Stiftung Warentest hat gesagt.

Das ist genau so wie deren Spruch in der letzten Ausgabe "Vodafone Pass gilt EU weit", das LG Düsseldorf hat gegen Vodafone entschieden und direkt wird von Finanztest geschrieben "damit ist jetzt Schluss!". Komisch nur dass Vodafone in Berufung gegangen ist und das Urteil also nicht rechtskräftig ist, also nichts mit Schluss, da fehlt zumindestens der Hinweis, dass zum Zeitpunkt des Drucks das Urteil noch nichts rechtskräftig ist, das klingt dort nämlich so als wäre es final entschieden. Und so etwas findest Du dort häufiger.

Beim Cashbackvergleich wird halt auch nur die Höhe des Cashbacks, die Zuverässigkeit etc. getestet.

Ob der Preis über den Affiliate dann teurer ist, das liegt zum einen ja nicht am Cashbackanbieter selbst und zum anderen betrifft das ja nur eine begrenzte Anzahl an Shops, ich glaube kaum, dass die da umfangreich getestet haben, wer soll denn die vielen Buchungen bezahlen?
Bearbeitet von: "inkognito" 22. Jul
wintersbone22.07.2019 22:32

Das Problem mit den "Bürgern" ist.das Sie denken,sie befinden sich Hier in …Das Problem mit den "Bürgern" ist.das Sie denken,sie befinden sich Hier in einem Forum von Gleichgesinnten.Ich traue Niemandem. auch nicht den Laden hier. Alle müssen Sie Überleben und Umsatz machen. Und das geschieht auf vielfältige Art und Weise. Sehr facettenreich und nicht immer leicht durchschaubar.Ich aber hinterfrage und prüfe Alles 20 x hin und her,bevor ich mich entscheide.Und in 90% der Fälle bin ich in den letzten 30 Jahren,immer gut damit gefahren.


Da hast du wohl sehr Recht man muss immer mitdenken sonst ist man nur Opfer, hier geht es nur
um unser Geld im Medizinbereich geht es um unser Leben da muss man noch viel mehr mitdenken
sonst ist man in einer Mühle die einem absolut nichts gutes will, ich spreche da aus Erfahrung.
Man macht sich über alles schlau und dort beigibt man sich in Hände bei denen man denkt man ist
gut aufgehoben.
wintersbone22.07.2019 22:32

Das Problem mit den "Bürgern" ist.das Sie denken,sie befinden sich Hier in …Das Problem mit den "Bürgern" ist.das Sie denken,sie befinden sich Hier in einem Forum von Gleichgesinnten.Ich traue Niemandem. auch nicht den Laden hier. Alle müssen Sie Überleben und Umsatz machen. Und das geschieht auf vielfältige Art und Weise. Sehr facettenreich und nicht immer leicht durchschaubar.Ich aber hinterfrage und prüfe Alles 20 x hin und her,bevor ich mich entscheide.Und in 90% der Fälle bin ich in den letzten 30 Jahren,immer gut damit gefahren.


Du kennst doch bestimmt den Spruch.

Alle wollen nur dein Bestes, dein Geld!

Wenn Angebote zu gut sind schaue ich auch erst nach ob ich irgendwo einen Haken finde, niemand hat etwas zu verschenken.
Nach über 4 Jahren hast du endlich Diverses entdeckt...
Also ich zumindest bin stolz auf dich...
Und ja, du bist nicht der erste, deswegen gab es das auch schon des öfteren hier in Diverses...
fpm171222.07.2019 23:06

Nach über 4 Jahren hast du endlich Diverses entdeckt...Also ich zumindest …Nach über 4 Jahren hast du endlich Diverses entdeckt...Also ich zumindest bin stolz auf dich...Und ja, du bist nicht der erste, deswegen gab es das auch schon des öfteren hier in Diverses...


Aber er ist bestimmt der Erste, der jetzt gegen diese "Verbrauchertäuschung" vorgeht, das muss doch gewürdigt werden.
Neuland
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 26. Aug
fpm171222.07.2019 23:06

Nach über 4 Jahren hast du endlich Diverses entdeckt...


Auch das ist natürlich Unsinn.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen