Cashback zu unrecht erhalten

Ich habe bei Qipu zu unrecht Cashback erhalten (45,- €). Das Geschäft mit dem Anbieter wurde durch mich nie abgeschlossen (Unterschrift auf Postweg wäre notwendig gewesen). Muss ich damit rechnen, dass das irgendwann noch mal zurück gebucht wird?

Thomas

Beliebteste Kommentare

Chef liest eh mit

20 Kommentare

lass es doch einfach auszahlen, da kann Qipu doch nix zurückbuchen ... kannst dir ja auch amazon GS auszahlen lassen oder per PayPal etc X)

Soweit ich das verstanden habe, aber man mag mich gern korrigieren, bucht/zahlt Qipu Cashback erst nachdem der Händler/das Affiliatenetzwerk die Kohle an Qipu überwiesen haben. Dementsprechende denke ich mal, dass die Sache aus Qipu-Sicht sich eh erledigt hat, oder?
Oder geht Qipu seit neustem in Vorleistung?

Ähm, wenn mich das nicht täuscht, könnte man damit die Tatbestandsmerkmale des Betruges (§263 StGB) erfüllen..

Chef liest eh mit

War bei mir mal bei 120€, wo ich n Vertrag widerrufen hab. Kam nie iwas...

haege

War bei mir mal bei 120€, wo ich n Vertrag widerrufen hab. Kam nie iwas...


Dito. Telekom. Und einmal 6 € von ebay.

Omfg

Viking1984

lass es doch einfach auszahlen, da kann Qipu doch nix zurückbuchen ... kannst dir ja auch amazon GS auszahlen lassen oder per PayPal etc X)


Super Idee und wenn ich was beim örtlichen Geschäft mit gehen lasse, weil es draußen steht, dann ist es definitiv legal, sobald ich es beim Hehler meines Vertrauens versilbert habe.

come2tom1

Ähm, wenn mich das nicht täuscht, könnte man damit die Tatbestandsmerkmale des Betruges (§263 StGB) erfüllen..




Bin mit dem StGB nicht ganz firm, aber ich sehe hier nicht, dass er es mit Absicht getan hat um sich unberechtigt zu bereichern. Wenn du sowas in den raum wirfst, dann bitte mit Erläuterung.

Hmm, da der Händler dem Cashback offensichtlich zugestimmt hat, dürfte es glatt gehen.
Aber selbst wenn nicht, solltest du <50€ sicherlich auch mal außer der Reihe auftreiben können, ohne zu verhungern, oder?

Viking1984

lass es doch einfach auszahlen, da kann Qipu doch nix zurückbuchen ... kannst dir ja auch amazon GS auszahlen lassen oder per PayPal etc X)



Hier ist es wohl eher damit vergleichbar, dass das Geschäft ihm die Artikel bereits in die Tasche gestopft hat :P

come2tom1

Ähm, wenn mich das nicht täuscht, könnte man damit die Tatbestandsmerkmale des Betruges (§263 StGB) erfüllen..



Qipu hat ihn betrogen, Sammelklage?

Evtl. gab es das Cashback auf Angebotsanfrage. Manchmal muss man nur eine Anfrage stellen, um Cashback zu erhalten.

Vom Partnerunternehmen ist an Qipu ausgezahlt worden und Qipu zahlt dann an den Kunden. Keinem fehlt was. Falls sich das Partnerunternehmen geirrt hat, dann kann es sich bis Ende 2018 ja noch melden und das Geld zurückfordern.

Wenn man fälschlicherweise eine Million auf's Girokonto gebucht bekommt, dann sollte man das tunlichst nicht anrühren, denn der Fehler wird anscheinend in der Regel erkannt und das Geld zurückgefordert. Aber um die Qipu-Beträge kümmert man sich natürlich längst nicht so und die allermeisten könnten einer Rückforderung gelassen entgegensehen. (-:=

Hatte ich bei Qipu auch schon zwei mal, kann mir nicht vorstellen dass
da noch mal was kommt. Einmal habe ich einen Artikel für mehrere
hundert Euro gekauft und ein Kabel ;-), Kabel hatte ich vergessen
mit zurückzusenden, also wurde mir nur das Geld für das Gerät vom
Händler gut geschrieben, Kabel habe ich dann behalten.

Habe aber den Gesamtbetrag bei Quipu gut geschrieben bekommen
und ist schon ziemlich lange her.

Viking1984

lass es doch einfach auszahlen, da kann Qipu doch nix zurückbuchen ... kannst dir ja auch amazon GS auszahlen lassen oder per PayPal etc X)


So weit würde ich nicht gehen. Dann passt schon eher, dass er viel zu viel Rückgeld bekommen hat und nichts sagt. Der eine freut sich der andere hat ein schlechtes Gewissen.

Sowas kommt schonmal vor ;-) Schreib den Support an und melde das oder buche es ab. Deine Entscheidung.
Von Qipu wird sich von alleine keienr bei dir melden.

Über manche Moralvorstellungen muss man sich hier echt wundern.


BTW:

Das Geld steht dem TE nicht zu, das weiß er auch; sonst hatte er den Thread nicht eröffnet und es "unrecht" genannt.

Warum er dann noch die Frage stellt, ob er es zurückzahlen muss, verstehe ich nicht. Die anderen Antworten hier im Thread noch weniger....

Der Anbieter kann das Cashback zurückfordern wenn er es bemerkt.

Moralisch ist das natürlich unterste Schublade jeden Fehler eines Händlers auszunutzen
aber rechtlich ist das kein Problem.
Im Zweifel hat man halt einfach nicht mehr darauf geachtet wo das Cashback herkommt.

come2tom1

Über manche Moralvorstellungen muss man sich hier echt wundern. BTW: Das Geld steht dem TE nicht zu, das weiß er auch; sonst hatte er den Thread nicht eröffnet und es "unrecht" genannt. Warum er dann noch die Frage stellt, ob er es zurückzahlen muss, verstehe ich nicht. Die anderen Antworten hier im Thread noch weniger....




Wie überlebt einer den wie du in Deutschland, wo es schon lange keine Moral mehr gibt, weder in Politik, Sport, noch
Gesellschaft? Stelle mir es sehr sehr schwer für dich vor, wenn man der letzte mit "Moral" sein möchte.

Nun, das ist nur deine Meinung. Von uns gibt es Millionen….

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren99
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?1618
    3. Ps4 remote mit Android s734
    4. „DKB-Club“ wird eingestellt zum 30.11.20163833

    Weitere Diskussionen