Chargeback Kreditkarte Paypal

34
eingestellt am 10. Jun
Hallo,

Kennt sich jemand mit chargeback bei Kreditkarteninstituten aus?

Ich habe bei Kleinanzeigen über Paypal (Freunde, Familie) mit Kreditkarte bezahlt. Die Ware aber nicht erhalten, da sich wenig später herausstellte, dass der Verkäufer ein Trickbetrüger war. (Er hat sich in das Konto des echten Verkäufers gehackt und Sachen verkauft die er nicht besaß).

Ich habe zwar über Paypal ohne käuferschutz bezahlt, aber dadurch dass die Buchung über meine Kreditkarte lief, wäre da ein chargeback möglich, da die Ware ja nicht ankam wegen des Betrugs.

Beweise sind vorhanden + Beweise des echten Verkäufers + Strafanzeige Aktenzeichen

Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?

Danke im Voraus!
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Carpediem23110.06.2020 21:07

[Bild]


„versehentlich als Freunde getätigte Zahlung...“ Erst Paypal um die Gebühren bescheißen und dann rumheulen, dass sich Paypal um einen nen feuchten Kehricht schert.

Ich sehe das erstmal wie @besho_ und @pfennig_fuchser Ruf doch mal bei deinem Kreditkarteninstitut oder Paypal an.
Wird ein boomerang. Nächstes Mal vorher nachdenken
Gier frisst Hirn, Lehrgeld
Mit einem Chargeback holst du dir aber nicht das Geld beim Betrüger, sondern bei Paypal.
34 Kommentare
Mit einem Chargeback holst du dir aber nicht das Geld beim Betrüger, sondern bei Paypal.
Wenn du ein Chargeback durchführst, holt sich deine Bank das Geld dann nicht von Paypal zurück?

Edit: siehe Kommentar oben
Bearbeitet von: "pfennig_fuchser" 10. Jun
Wird ein boomerang. Nächstes Mal vorher nachdenken
Gier frisst Hirn, Lehrgeld
Es gab einen ähnlichen Fall vor 2 Jahren, wo jemand mit Paypal ohne käuferschutz aber mit American Express Kreditkarte bezahlt hat. Er hat bei American Express den Betrugsfall gemeldet und Beweise abgeschickt und innerhalb von 3 Tagen die Gutschrift erhalten OHNE eine negativbelastung bei seinem Paypal Konto. War das evtl kein chargeback Verfahren?
Er sagte auch jede Zahlung mit Kreditkarte ist versichert
Carpediem23110.06.2020 21:05

Er sagte auch jede Zahlung mit Kreditkarte ist versichert


Dann frag diesen jemand doch
Kannst machen. Bekommst die Rechnung dann von PP.
26625906-Wh1wl.jpg
Carpediem23110.06.2020 21:07

[Bild]


„versehentlich als Freunde getätigte Zahlung...“ Erst Paypal um die Gebühren bescheißen und dann rumheulen, dass sich Paypal um einen nen feuchten Kehricht schert.

Ich sehe das erstmal wie @besho_ und @pfennig_fuchser Ruf doch mal bei deinem Kreditkarteninstitut oder Paypal an.
besho_10.06.2020 20:58

Mit einem Chargeback holst du dir aber nicht das Geld beim Betrüger, …Mit einem Chargeback holst du dir aber nicht das Geld beim Betrüger, sondern bei Paypal.


nein, tatsächlich bucht das das dann vom betrüger zurück
Amex ist kein Kreditinstitut kann also gar kein echtes chargeback durchrühren
Stivikivi10.06.2020 22:09

Amex ist kein Kreditinstitut kann also gar kein echtes chargeback …Amex ist kein Kreditinstitut kann also gar kein echtes chargeback durchrühren


Doch. Amex ist Bank und Herausgeber in einem.
Blume500110.06.2020 22:18

Doch. Amex ist Bank und Herausgeber in einem.


die sind sogar die großzügigsten in meinen aucen
besho_10.06.2020 20:58

Mit einem Chargeback holst du dir aber nicht das Geld beim Betrüger, …Mit einem Chargeback holst du dir aber nicht das Geld beim Betrüger, sondern bei Paypal.


Zumal er übersieht, dass er einen AGB-Verstoß begangen hat, der ihm vom PayPal auch ganz anders, sprich: schlimmer ausgelegt werden kann.
goyo1110.06.2020 22:29

die sind sogar die großzügigsten in meinen aucen


Korrekt. Nennt sich dann Kulanz. Amex Platin = meist kein Problem, mit (im Augenblick) Chargeback von Flügen.
Blume500110.06.2020 22:18

Doch. Amex ist Bank und Herausgeber in einem.


Dann muss ich nochmal schauen.

Hatte das Problem erst vor zwei Wochen wo der Kundenheins mir gesagt hat geht nicht aus oben genannten Gründen. Hab die Payback Amex ist das da irgendwie anders? Oder bin ich an einen Anfänger geraten?
Alt-F410.06.2020 22:37

Korrekt. Nennt sich dann Kulanz. Amex Platin = meist kein Problem, mit (im …Korrekt. Nennt sich dann Kulanz. Amex Platin = meist kein Problem, mit (im Augenblick) Chargeback von Flügen.


Kulanz
Das nennt sich schnelles Unternehmen
Stivikivi10.06.2020 22:53

Dann muss ich nochmal schauen.Hatte das Problem erst vor zwei Wochen wo …Dann muss ich nochmal schauen.Hatte das Problem erst vor zwei Wochen wo der Kundenheins mir gesagt hat geht nicht aus oben genannten Gründen. Hab die Payback Amex ist das da irgendwie anders? Oder bin ich an einen Anfänger geraten?


Nein, du hast die Billo-Amex.
goyo1110.06.2020 23:03

Kulanz Das nennt sich schnelles Unternehmen


Nope. Amex differnziert ganz genau, was du mit deiner Karte machst, wie deine Bonität aussieht, wie lange du Kunde bist, etc. Was Amex grundsätzlich sympahtisch macht, dass sie treuen Kunden gegenüber großzügiger ist.

Aber auch den Neukunden gegenüber ist Amex kulanter, als andere Banken und Kreditkartenfirmen.
Es gibt bei Amex kein Chargeback. Dieses Wort gibt es in der Amex Welt nicht.

Man kann aber eine Reklamation starten.

Visa und Mastercard ist Chargeback möglich.

Wenn man alle Unterlagen einreicht, wird das Geld meistens innerhalb von 120 Tage erstattet.

Allerdings sehe ich in der Konstellation des TE Probleme.

Paypal hat ja nichts falsch gemacht, daher stellt sich die Frage, warum der TE die Buchung von Paypal der KK Gesellschaft reklamieren soll.
SteveBrickman10.06.2020 23:52

Es gibt bei Amex kein Chargeback. Dieses Wort gibt es in der Amex Welt …Es gibt bei Amex kein Chargeback. Dieses Wort gibt es in der Amex Welt nicht. Man kann aber eine Reklamation starten. Visa und Mastercard ist Chargeback möglich.Wenn man alle Unterlagen einreicht, wird das Geld meistens innerhalb von 120 Tage erstattet.Allerdings sehe ich in der Konstellation des TE Probleme.Paypal hat ja nichts falsch gemacht, daher stellt sich die Frage, warum der TE die Buchung von Paypal der KK Gesellschaft reklamieren soll.


Amex nennt das genauso. Was sie dir am Telefon erzählen, ist was anderes.
Alt-F410.06.2020 23:25

Nein, du hast die Billo-Amex.


Also geht es hier doch nicht.
Was macht man heutzutage als Onlineshopper noch ohne Paypal-Konto? Die Frage sollte sich der Threadersteller auch stellen. Wenn er es nicht benötigt, kann er ja sein Glück versuchen.
Alt-F411.06.2020 01:52

Amex nennt das genauso. Was sie dir am Telefon erzählen, ist was anderes.


Nein. Das Wort Chargeback gibt es bei Amex nicht. Dieses Wort wirst du bei keinen Amex Dokument finden.

Sicher, die Reklamation wird so ähnlich wie ein Chargeback behandelt. Aber Fakt bleibt, dass Amex nur eine Reklamation anbietet
SteveBrickman11.06.2020 08:33

Nein. Das Wort Chargeback gibt es bei Amex nicht. Dieses Wort wirst du bei …Nein. Das Wort Chargeback gibt es bei Amex nicht. Dieses Wort wirst du bei keinen Amex Dokument finden.Sicher, die Reklamation wird so ähnlich wie ein Chargeback behandelt. Aber Fakt bleibt, dass Amex nur eine Reklamation anbietet


Du erzählst leider Quatsch:

Das erste von 343242 Dokumenten zu dem Thema

americanexpress.com/con…pdf

Und nu ist gut. Morgen ist wieder Schule für dich.
Bearbeitet von: "Alt-F4" 11. Jun
Ist bei Barclaycard (habe die Platinum) genauso und letzte Woche so gemacht.
Hotline angerufen, dort wurde mir erklärt, das ich per Reklamationformular die Charge back Prozedur initiiere.
Geld war dann innerhalb 48hr da. Perfekter Service, Amex ist bestimmt nicht schlechter...
Alt-F411.06.2020 09:51

Du erzählst leider Quatsch:Das erste von 343242 Dokumenten zu dem …Du erzählst leider Quatsch:Das erste von 343242 Dokumenten zu dem Themahttps://www.americanexpress.com/content/dam/amex/au/en/merchant/static/chargebackcodeguide.pdfUnd nu ist gut. Morgen ist wieder Schule für dich.


Er erzählt keinen Quatsch er hat schon Recht.
Du hast ein Ausländisches Amex Dokument verlinkt, dort ist eine ganz andere Rechtslage als in Deutschland.

In Deutschland kann Amex aus rechtlichen Gründen kein Chargeback machen, weil sie keine Deutsche Banklizenz besitzen. Der deutsche Amex Sitzt ist lediglich ein Tochterzweig von Amex Europe und die haben eine Banklizenz in Spanien. Somit ist für Amex Deutsch tatsächlich die spanisch Finanzbehörde zuständig. Das alles kann man auch im Impressum auf der Website nachlesen.

Im Ergebnis hat Amex keine Banklizenz in Deutschland, darf damit offiziell keine Chargebacks machen. Für den Verbraucher ändert sich nicht viel, Chargebacks werden einfach Rückerstattung genannt und Amex löst eigentlich immer die Probleme und erstattet das Geld.
26636165-V9A1S.jpg
jonmacwind11.06.2020 15:28

Er erzählt keinen Quatsch er hat schon Recht. Du hast ein Ausländisches A …Er erzählt keinen Quatsch er hat schon Recht. Du hast ein Ausländisches Amex Dokument verlinkt, dort ist eine ganz andere Rechtslage als in Deutschland.In Deutschland kann Amex aus rechtlichen Gründen kein Chargeback machen, weil sie keine Deutsche Banklizenz besitzen. Der deutsche Amex Sitzt ist lediglich ein Tochterzweig von Amex Europe und die haben eine Banklizenz in Spanien. Somit ist für Amex Deutsch tatsächlich die spanisch Finanzbehörde zuständig. Das alles kann man auch im Impressum auf der Website nachlesen.Im Ergebnis hat Amex keine Banklizenz in Deutschland, darf damit offiziell keine Chargebacks machen. Für den Verbraucher ändert sich nicht viel, Chargebacks werden einfach Rückerstattung genannt und Amex löst eigentlich immer die Probleme und erstattet das Geld.[Bild]


Hat er nicht. Bei Amex heißt das weltweit auch Chargeback, ganz einfach deshalb, weil es genau das universelle Wort dafür ist, was es beschreibt.

Hört auf, die Geschichte zurechtzubiegen..:-) Dein Vertrag ist nur über (!) Amex Deutschland S.A. (die vertreiben nur die Karten, da Branch), in Kooperation mit Amex ES (da Lizenz) geschlossen, da beide die Kernfunktionen nicht ausführen, da sie nur Töchter sind. Sondern mit Amex Int. Inc., die machen die Abrechnung, das Acquiring, etc.
Alt-F411.06.2020 09:51

Du erzählst leider Quatsch:Das erste von 343242 Dokumenten zu dem …Du erzählst leider Quatsch:Das erste von 343242 Dokumenten zu dem Themahttps://www.americanexpress.com/content/dam/amex/au/en/merchant/static/chargebackcodeguide.pdfUnd nu ist gut. Morgen ist wieder Schule für dich.


Jetzt hast du stundenlang gesucht und dann das Wort "Chargeback" in einem australischen Dokument gefunden. Herzlichen Glückwunsch!

Die Frage ist halt was die Info einem deutschen Verbraucher genau bringen soll?

Wie bereits geschrieben, gibt es Chargeback bei Amex nicht, man kann eine Reklamation starten die aber genau so funktioniert.

Edit: Der User jonmcwind hat es relativ gut geschrieben, ein Chargeback ist in D durch Amex nicht möglich.
Bearbeitet von: "SteveBrickman" 11. Jun
SteveBrickman11.06.2020 18:19

Jetzt hast du stundenlang gesucht und dann das Wort "Chargeback" in einem …Jetzt hast du stundenlang gesucht und dann das Wort "Chargeback" in einem australischen Dokument gefunden. Herzlichen Glückwunsch!Die Frage ist halt was die Info einem deutschen Verbraucher genau bringen soll?Wie bereits geschrieben, gibt es Chargeback bei Amex nicht, man kann eine Reklamation starten die aber genau so funktioniert.Edit: Der User jonmcwind hat es relativ gut geschrieben, ein Chargeback ist in D durch Amex nicht möglich.


Kannst oder willst du es nicht verstehen? Es ist und bleibt ein Chargeback.
Alt-F411.06.2020 20:46

Kannst oder willst du es nicht verstehen? Es ist und bleibt ein Chargeback.


Es sind ähnliche Vorgänge, da hast du recht. Für den Verbraucher ist es ja egal, ob es Chargeback oder Himbeerkuchen heißt.

Aber Amex kann kein Chargeback durchführen, weil dies technisch nicht geht.

Aus der Amex Seite:

Wir können leider keine Rückbuchung vornehmen, da wir keine Bank sind.

Beantworte mir doch mal eine Frage, die dir vielleicht hilft, denn Sachverhalt zu verstehen:

Kann Paypal GEGEN DEINEN WILLEN Geld von deinem Konto abbuchen? (und ich glaube, die haben sogar eine Bankenlizenz).

Das geht nicht. Du bist nur in deinem Paypal Konto auf Minus.
SteveBrickman11.06.2020 22:20

Es sind ähnliche Vorgänge, da hast du recht. Für den Verbraucher ist es ja …Es sind ähnliche Vorgänge, da hast du recht. Für den Verbraucher ist es ja egal, ob es Chargeback oder Himbeerkuchen heißt.Aber Amex kann kein Chargeback durchführen, weil dies technisch nicht geht.Aus der Amex Seite:Wir können leider keine Rückbuchung vornehmen, da wir keine Bank sind.Beantworte mir doch mal eine Frage, die dir vielleicht hilft, denn Sachverhalt zu verstehen:Kann Paypal GEGEN DEINEN WILLEN Geld von deinem Konto abbuchen? (und ich glaube, die haben sogar eine Bankenlizenz).Das geht nicht. Du bist nur in deinem Paypal Konto auf Minus.


Du vergleichst Sachen, die nix miteinander zu tun haben. Sorry, ich setze bei meinem Diskussionspartner ein Minimum an (Fach-)Wissen voraus.

BTW: PayPal kann aufgrund der Reverse-Lastschrift das Geld zumindest einziehen. Den rechtlichen Anspruch haben sie. Und ja, wenn du kein Guthaben auf deinem PP-Konto hat, dann ziehen sie ein. Und klagen auch gegen dich, wenn es sein muss.
Alt-F412.06.2020 00:31

Du vergleichst Sachen, die nix miteinander zu tun haben. Sorry, ich setze …Du vergleichst Sachen, die nix miteinander zu tun haben. Sorry, ich setze bei meinem Diskussionspartner ein Minimum an (Fach-)Wissen voraus. BTW: PayPal kann aufgrund der Reverse-Lastschrift das Geld zumindest einziehen. Den rechtlichen Anspruch haben sie. Und ja, wenn du kein Guthaben auf deinem PP-Konto hat, dann ziehen sie ein. Und klagen auch gegen dich, wenn es sein muss.


Es ist kein Vergleich sondern eine technische Frage.

Und genau, sie müssen klagen um das Geld von dir zu bekommen.

Wenn du bei der Sparkasse 500 Euro im Minus bist, bekommst 1000, dann bist du 500 im Plus.

Wenn du der Meinung bist, dass dies ungerechtfertigt ist und du der Bank nicht 500 Euro schuldest, muss du aber klagen.

Daher kann Amex bei z. B Lufthansa das Geld nicht zurückbuchen, gegen den Willen von Lufthansa.

Daher gibt es es kein Chargeback.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler