China Smartphone - so günstig, so gut?

Eher nicht!

Vorinstallierte Spionagesoftware auf China-Smartphones

heise.de/sec…tml

"Der Trojaner erlaubt es, die Nutzer des Handys umfassend auszuspionieren: persönliche Daten können uneingeschränkt kopiert und Gespräche mitgehört werden.

Auch das Mikrofon kann beliebig aus der Ferne eingeschaltet werden und verwandelt das Handy auf Kommando in eine Wanze."


Kurzanleitung zum entfernen von zwei der schadhaften Apps

heise.de/sec…ad/
- cityhawk

15 Kommentare

Ganz schön reißerische Überschrift.

alter Hut

Aus rechtlichen Gründen müssen die Smartphone Hersteller ein lokaler App Store im System einbinden statt offizielle. Das hat die Lücke für Spionensoftware aufgemacht, nicht das Smartphone selber. Man kann immer offizielle Appstore nach installieren. Oder anderen Rom Flaschen. Es hat damit nicht zu tun in welchem Land das Handy produziert ist. Titel ist wirklich irre.



"G Data vermutet sogar, dass der geringe Preis des Gerätes durch den Verkauf der persönlichen Daten wieder wett gemacht werden soll. "

Aber eine Garantie für sichere Nicht-China Smartphones gibt es auch nicht ;-)



Außerdem werden doch sowieso fast alle Smartphones in China gefertigt... ist doch alles fürn a**** x)

Nur ihr wisst ja Bescheid. Das leistet sich ein Markenhersteller einmal, dann hat er sich selbst begraben.

eben. krumm gibts überall. trotzdem sollte man aufpassen, wo man ihn reinsteckt. kann man sich immer was einfangen.



Ließ dir doch noch mal meinen und deine Artikel genau durch, dann sollte dir (hoffentlich) ein kleiner Unterschied auffallen.




Es bezieht sich auf deine Aussage, der Markenhersteller.
LG, Netgear usw. haben eben dieses auch schon gemacht und sie sind immer noch da. Netgear behebt diese Lücke sogar beabsichtigt nicht. LG hatte ja eingelenkt. Nur weil es sich jetzt hier um eine Handy handelt, mit dem man noch andere Sachen wie z.B. onlinebanking machen kann, ändert das nichts am Problem selbst.

Vielmehr lese ich aber Vermutungen raus und eine nette Werbung für Gdata.

Naja und wenn man sich dann noch die kostenlosen Furzapps oder gecrackte Software braucht man sich um das eine mehr oder weniger auch keine Gedanken mehr machen.

oder wenn Amazon von von ihren Geräten Bücher ohne Einverständnis des Nutzers löschen kann, werden sie sicher nicht auch noch andere Möglichkeiten haben ein wenig den Nutzer auszuspähen.


Funktioniert.



G Data soll dann beim Scan nichts mehr finden laut anderem Kommentar.
Ich kann das wie gesgt nich testen, aber grundsätzlich kann man die beiden "Apps" ja dann runterwerfern - auch wenn es vlt. nur einen Teil vorerst entfernt...oder nur den "Überbringer"

ist das jetzt ein scherz oder ??? euch ist schon klar das google mit android mehr daten abzapft als die nsa überhaupt könnte...und facebook ist auch schon gut am saugen und das sind nur 2 stück von den ihr täglich gebrauch macht...ohne microsoft, dropbox ect.. zu nennen...

Oder seid ihr nur GESCHOCK das die chinesen wieder mal eine idee klauen!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Vodafone von 100 mbit auf 200 gratis46
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?1821
    3. Vodafone Kabel von 100 mbit auf 200 gratis11
    4. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren2226

    Weitere Diskussionen