CO2 Adapter für Sodastream

11
eingestellt am 29. Mär
Hey Leute,

ich wollte hier mal aktiv nachfragen ob jemand von Euch diesen CO2 Adapter zum nachfüllen der kleinen Sodastream Flaschen nutzt und wie da Eure Erfahrungen zu sind? Wie lange habt Ihr das System schon im Einsatz? Klappt alles soweit? Irgendwelche Probleme? Gibt es vielleicht sogar günstigere Alternativen?

Freue mich auf Eure Erfahrungen!

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
11 Kommentare

hab zwar keine Ahnung davon. aber mach dir bewusst das co2 nicht ungefährlich ist. wenn deine Konstruktion undicht ist kann es schnell sehr gefährlich werden.

CiCihuavor 1 h, 47 m

hab zwar keine Ahnung davon. aber mach dir bewusst das co2 nicht …hab zwar keine Ahnung davon. aber mach dir bewusst das co2 nicht ungefährlich ist. wenn deine Konstruktion undicht ist kann es schnell sehr gefährlich werden.


Du meinst vermutlich CO. Kohlendioxyd ist relativ ungefährlich - da müsste schon das Gas einer 10kg Flasche in einer kleinen Wohnung ausströmen um Schaden anzurichten.

Den Adapter hatte ich mir auch einmal angesehen, war mir aber letztendlich die Ersparnis nicht wert. Lasse mir lieber alle paar Monate einen Satz neuer CO2-Zylinder (a 5€) per Post zuschicken.

Bearbeitet von: "Konsensbrecher" 29. Mär

Konsensbrechervor 11 m

Du meinst vermutlich CO. Kohlendioxyd ist relativ ungefährlich - da müsste …Du meinst vermutlich CO. Kohlendioxyd ist relativ ungefährlich - da müsste schon das Gas einer 10l Flasche in einer kleinen Wohnung ausströmen um Schaden anzurichten.Den Adapter hatte ich mir auch einmal angesehen, war mir aber letztendlich die Ersparnis nicht wert. Lasse mir lieber alle paar Monate einen Satz neuer CO2-Zylinder (a 5€) per Post zuschicken.

​ich denke er spricht von einer 10l flasche. anders würde es sich nicht lohnen

Konsensbrechervor 18 m

Du meinst vermutlich CO. Kohlendioxyd ist relativ ungefährlich - da müsste …Du meinst vermutlich CO. Kohlendioxyd ist relativ ungefährlich - da müsste schon das Gas einer 10l Flasche in einer kleinen Wohnung ausströmen um Schaden anzurichten.Den Adapter hatte ich mir auch einmal angesehen, war mir aber letztendlich die Ersparnis nicht wert. Lasse mir lieber alle paar Monate einen Satz neuer CO2-Zylinder (a 5€) per Post zuschicken.

​woher ?

Verfasser

Also es geht nur ums Befüllen der Standard Kartuschen. Die Lagerung und auch das Befüllen der 10kg (oder theoretisch auch mehr) würde natürlich draußen stattfinden^^
Ich hatte nicht vor mir die 10kg Pulle in die Wohnung zu stellen ;-)

@Konsensbrecher Was meinst du mit per Post zuschicken?

IcedEarthvor 16 m

Was meinst du mit per Post zuschicken?


Wir nutzen 1-2x pro Jahr einen Tauschservice. Mit Umfüllen geht das sicher 60% günstiger, wenn man den Aufwand nicht scheut.

Ich hab mir den hier zugelegt.
Ist jetzt schon knapp 2 Jahre in Betrieb und funktioniert immernoch einwandfrei.
Die 10kg Flasche ist in der Zeit einmal neu aufgefüllt worden. Hat ~25€ gekostet.
Wenn ich mir überlege wieviel ich da schon gespart habe im Gegensatz zu 7€ pro Füllung vor Ort zu zahlen, bin ich echt froh um das kleine Ding.
Bearbeitet von: "laddemakkiato" 29. Mär

Hatte mir vor zwei Jahren auch mal überlegt sowas zu kaufen, laddemakkiatokann vielleicht mal genauer berichten wie er umfüllt, angeblich muss man da auch recht vorsichtig mit sein.

Ich habe es btw. gelassen, Ersparnis in unserem Haushalt zu gering, allein eine Amortisierung der Kosten wäre hier erst in 2-3 Jahren eingetreten...würde mir das also genau durchrechnen.

Ansonsten gibts natürlich die Möglichkeit ne große CO2 Flasche direkt an den Wassersprudler anzuschließen. Sets sind etwas teurer, ist aber auch mehr dabei als nur n Stück Messing mit paa Dichtungen. Gut den Platz in der Wohnung braucht man dann halt...

Ferner: Komplett weg von Sodastream, mit dem weiteren Vorteil, dass man dort jegliche Art von Flaschen/Gläsern nutzen kann, diese Wasseranlagen kosten Neu natürlich ein Schweinegeld da sie eher für die Gastronomie konzipiert sind, lohnen sich also gebraucht, wenn man da mal rankommt.
Diese Geräte nehmen idR 2-10kg Co2 Flaschen.
Mehr ist mir leider leider auch nicht bekannt, Sodastream hat quasi ein Monopol in dem Bereich.

Ach doch, Variante 3: Sharing Jemand in deiner Nähe hat so einen Adapter und Pulle und befüllt sie für Dich für n kleinen Aufpreis... Also falls jemand in München so n Ding hat...ich wär ein Interessent

Das Umfüllen ist relativ einfach. Die beiden Flaschen mit dem Adapter verbinden, anschließend das Konstrukt umdrehen mit dem Anschluss nach unten, aufdrehen, warten bis es nicht mehr zischt, zudrehen und fertig.
Wenn man will, kann man die kleine Flasche vorher und nachher noch wiegen, um zu checken, dass nicht mehr als 425g eingefüllt wurden.

Bei mir (4 köpfige Familie) hat sich das bereits nach einem Jahr rentiert. Die 10kg Flasche hat ~150€ inkl Füllung gekostet. 100€ davon sind Pfand. Die Füllungen an sich kosten ~25€. Aus einer großen kann man etwa 20 Sodastream Zylinder auffüllen. Also ca. 1,25€ pro Füllung, statt den 7€-9€ im örtlichen Baumarkt.

Die Idee, die 10kg Flasche direkt an den Sodastream zu machen, halte ich für etwas gefährlich und auch unnötig. Ich fülle lieber ein, zweimal im Monat in ne kleine Flasche um, als ständig eine 10kg Gasflasche in der Wohnung stehen zu haben.
Bearbeitet von: "laddemakkiato" 29. Mär

Danke für die Infos, ok wir brauchen hier vielleicht alle 2-3 Monate einen neuen Zylinder und das sind noch die alten Stahldinger für ca. 40Liter. Wenn ich 1-2 mal pro Monat neu kaufen müsse, dürfte das ganze auch deutlich Attraktiver werden.

ne große Gasflasche direkt sehe ich halb so wild, da ist dann ein Druckminderer dran. Steht so in jedem Lokal der frisch gezapftes anbietet und da ist noch nix hochgeflogen. Fände aber auch ein "richtiges" Gerät besser, so dass man auch einfach mal ein Glas drunterstellen kann statt den Plastikbehältern.

Frage mich aber auch wie sicher das umdrehen und dann umfüllen ist, die CO2 Flaschen sind ja dazu gedacht das CO2 Gasförmig zu entnehmen und nicht in flüssiger Form was durch das Umdrehen passiert. Bin aber kein Gasflaschenexperte wär nur mist wenn da mal was undicht ist.



Verfasser

SO wie ich das verstanden habe, muss man umdrehen, damit eben das flüssige CO2 in die Flasche eingefüllt wird und nicht das gasförmige. Der Druck ist halt in beiden Flaschen gleich hoch weshalb ja auch nichts durch Druckunterschied umgefüllt wird sondern durch Schwerkraft^^

Aber danke schon mal für alle Meinungen. Mal gucken, was da noch an Berichten reinkommt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text