Computer-Betriebssystem Elementary OS "Luna"

AvatarGelöschterUser1653333
eingestellt am 10. Dez 2013
elementaryos.org

Luna

Die nächste Generation von elementary OS ist da. Leichtgewichtig und schön. Komplett neue Apps. Ein edler Look. Bestimme deinen Preis oder lade es dir kostenlos herunter.


Was ist elementary OS?


Angetrieben durch eine Community.

elementary hat ein einziges Ziel: die beste Erfahrung für unsere Community zu bieten. Wir sind von einem Verlangen getrieben, besser zu werden – nicht von einem Gehaltsscheck. Mitwirkende sind nicht profitorientiert, sondern zweckorientiert veranlagt.


Transparent und Offen.

Wir glauben an die Kraft von offenem Quellcode und globaler Zusammenarbeit. Das heißt, dass jeder unseren Code herunterladen, benutzen, bearbeiten und dazu beitragen kann, um seine Ideen zum Leben zu erwecken.
Der Code wird in und mit der Öffentlichkeit entwickelt, was eine ständige Überprüfung und Verbesserung von zehntausenden Entwicklern überall auf der Welt bedeutet. All das, bevor du es überhaupt installiert hast.


Schön und benutzbar

elementary wurde geschaffen von Designern und Entwicklern, die daran glauben dass Computer einfach, spaßig und wundervoll sein können. Dadurch, dass wir Design in den Vordergrund stellen, stellen wir sicher dass wir weder in Qualität noch in Benutzbarkeit Abstriche machen müssen.


Moderne Datenverarbeitung

elementary ist ein kostenloser Ersatz für proprietäre Betriebssysteme auf PC und Mac. Es kommt mit dem, was du erwartest – wie ein schneller Webbrowser und ein App-Store mit tausenden von Apps. Zusätzlich gibt es auch ein paar Dinge, die du vielleicht nicht erwartest – kostenlose Updates und keine Viren in freier Wildbahn.


Rasend schnell

Luna wurde von Grund auf darauf ausgelegt, leichtfüßig zu sein. Es startet schnell, man kann sich sofort einloggen und elementary benutzt so wenig von den verfügbaren Ressourcen, dass auch deine Apps einen Geschwindigkeitsvorteil haben. Und mit Luna bekommst du den selben Linux-Unterbau, der für die schnellsten Supercomputer der Welt verwendet wird.


Vollgepackt mit Features

Wenn du elementary installierst, installierst du nicht einfach nur ein Betriebssystem. Du installierst eine perfekt aufeinander abgestimmte Garnitur von Anwendungen, die dich direkt loslegen lassen. Surfe ohne Probleme im Web, check' deine eMail, hör' deine Musik und gehe die Abenteuer des Tages an.


Voll zugänglich

Viele verschiedene Menschen rund um den Globus erstellen elementary. Daher ist es keine Überraschung, dass Luna mit dieser Vielfalt im Hinterkopf entstanden ist. Es kommt mit Anwendungen und Verbesserungen für Gehör- und Sehgeschädigte genau wie mit Unterstützung für motorisch Behinderte.


Bombensicher

Luna wurde auf dem grundsoliden Fundament von Linux gebaut, der selben Software die das US-Verteidigungsministerium, die Bank von China, deutsche Finanzinstitute, das CERN-Rechenzentrum und viele mehr antreibt. Es gibt keine Viren in freier Wildbahn – also brauchst du auch keinen Virenscanner, der dein System ausbremst.
Luna erhält Sicherheitsupdates nicht etwa an gewissen Dienstagen im Monat, sondern sofort wenn die Lücke behoben wurde. Du musst also nicht warten, bis dein System sicher ist.


100% kostenlos

elementary OS ist komplett frei, sowohl im Sinne der Kosten als auch im Sinne der Lizenz. Es gibt keine Gebühren (eine Spende wird jedoch gerne gesehen), keine verwirrenden EULAs, Testperioden oder Kopierschutz. Du kannst Luna auf so vielen Computern installieren wie du möchtest und es sogar deinen Freunden weitergeben!


Bereit für Apps

elementary OS wird mit einem integrierten App-Store mit tausenden kostenloser Apps ausgeliefert. Finde schnell, nach was du suchst, ohne dir Viren aus dem Internet einfangen zu können. Habe ich erwähnt, dass deine Software auch automatisch aktualisiert wird?


Also worauf warten, wenn du elementary OS "Luna" schon heute haben kannst?

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

n8schicht

Schon wieder irgendein Linux-Dingsbums.



...und schon wieder irgendein Kommentar-Dingsbums... oO X)
33 Kommentare

Wieso steht das wohl unter dem Beschreibungsfeld beim Deal erstellen ?

Beschreibe kurz den Deal in Deinen eigenen Worten. Bitte Copy&Paste Orgien vermeiden.

basiert auf Ubuntu 12.04 LTS und soll vom design her an mac os x erinnern sieht gut und interessant aus! bei dem was ich hier (chip.de) und hier (pcwelt.de) lesen konnte
mal sehen wann ich es mal antesten kann, kurzfristig aber eher wohl nicht..

Werde ich antesten, Danke.

Evil-Plotting-Raccoon.jpg

Schon wieder irgendein Linux-Dingsbums.

Die Beschreibung ist einfach nur lustig.

Avatar

GelöschterUser16533

Beschreibe kurz den Deal in Deinen eigenen Worten. Bitte Copy&Paste Orgien vermeiden.

Nix Copy & Paste, ich hab die ganze Scheiße übersetzt ins Deutsche o_O

Oder findest du da irgendwo ne deutsche Übersetzung? Wenn ja bin ich einfach nur dumm weil ich mir die Arbeit gemacht habe

Und ne Apple-Kopie ist das definitiv nicht. Nur weil Luna einen Dock-Launcher hat, muss das nicht heißen dass es was mit Mac OS zu tun hat. Natürlich kannst du dir auch eine klassische Taskbar einrichten, glaube sogar dass die schon installiert ist. Guckt mal ein wenig über den Tellerrand

Das soll übrigens auch keine Distribution für den Power-User sein, für solche Leute gibt es bspw. Arch Linux.

StringerBell

Die Beschreibung ist einfach nur lustig.

und wahr.
Avatar

GelöschterUser16533

Unter diesem Link findet ihr ziemlich viele hübsche Screenshots: reddit.com/r/u…=on

Eine kleine Auswahl:
[Fehlendes Bild]
nk4GVzF.png
S9gZHQy.png
tTvX55N.jpg
teU3uIY.png
xH7NHJZ.png

n8schicht

Schon wieder irgendein Linux-Dingsbums.



...und schon wieder irgendein Kommentar-Dingsbums... oO X)

Sehr schöne Distribution, sehr schnell und aufgeräumt. Allerdings bin ich kein Freund von docks am unteren Bildschirmrand. Aber ich lege mir das immer Ubuntu like nach links. Ist auf einem 16:9 Monitor auch sinnvoll für mich. Ruhig mal antesten.
Ach ja, um auf den Desktop icons und Ordner anzulegen bedarf es einiger Eingriffe im System, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt ohne aufzukommen. Die nächste Version soll übrigens auf Ubuntu 14.04 basieren.

Avatar

GelöschterUser16533

Ich mag eigentlich gar keine Desktop-Icons mehr, weil das nur Ressourcen frisst und irgendwie immer unaufgeräumt ist. Für Dateien ist ja eigentlich der normale Benutzerordner da.

Wer die Icons haben will, wird das mit 5min harter Arbeit und dieser Anleitung hier auch hinbekommen. Aber man merkt, dass das eigentlich nicht so gedacht ist.

EDITH: Ach, ein Mac OS X Style für elementary sieht übrigens so aus:
elementary-lion.png (sudo apt-get install elementary-lion-theme)

sieht vielversprechend aus. werde ich mal antesten
danke für den Tipp
kannte es vorher nicht

Danke! Kannte bis jetzt nicht. Werde mal ausprobieren...

Eine weitere sinnlose Distro in aus der Linux Welt. Die wie vielte ist es? die 100.? 200.?

shiki92

Ich mag eigentlich gar keine Desktop-Icons mehr, weil das nur Ressourcen frisst und irgendwie immer unaufgeräumt ist. Für Dateien ist ja eigentlich der normale Benutzerordner da.Wer die Icons haben will, wird das mit 5min harter Arbeit und dieser Anleitung hier auch hinbekommen. Aber man merkt, dass das eigentlich nicht so gedacht ist.EDITH: Ach, ein Mac OS X Style für elementary sieht übrigens so aus: (sudo apt-get install elementary-lion-theme)


Pear OS 8

sieht nice aus! ich bleib aber trotzdem bei Mint. Ubuntu ist mMn dank Unity zu träge geworden...

Kann ich das ohne Probleme auf nen win-8 Rechner hauen, auf Partition D? Ist ein bootmanager mit bei? Kenne mich nicht so aus mit Der Linux- Installation als neben-os.

Avatar

GelöschterUser16533

BiGfReAk

Eine weitere sinnlose Distro in aus der Linux Welt. Die wie vielte ist es? die 100.? 200.?

Also Distrowatch kennt 294, ich denke dass die Dunkelziffer aber höher liegt. Ich schätze mal an die 500.

Allerdings frage ich mich, warum du Distributionen als "sinnlos" bezeichnest. Ich glaube, du hast die Linux-Software-Welt nicht verstanden.

elementary OS habe ich hier auch nur eingestellt, weil ich guten Gewissens sagen kann, dass die Neuerungen, die da entwickelt werden, auch zumindest teilweise upstream ankommen.


zimip

sieht nice aus! ich bleib aber trotzdem bei Mint. Ubuntu ist mMn dank Unity zu träge geworden...

Wann hast du Unity das letzte Mal ausprobiert? Also ich war positiv überrascht, die Oberfläche hat sich im Vergleich zur ersten Version deutlich gebessert. Bin trotzdem noch ein Unity-Hater, aber ich habe auch gerne XFCE/Openbox.


EDIT:
menes

Kann ich das ohne Probleme auf nen win-8 Rechner hauen, auf Partition D? Ist ein bootmanager mit bei? Kenne mich nicht so aus mit Der Linux- Installation als neben-os.

Je nach Installationsart (UEFI lässt grüßen) kann es sein, dass elementary dir die Installation neben Windows einfach so anbietet. Allerdings kann es in bestimmten Konfigurationen sein, dass noch Handarbeit vonnöten ist.

Auf meinem Acer Aspire 573g ging eine Testinstallation nicht problemlos, auf meinem alten Thinkpad kam bei der Installation so ein schöner Bildschirm "neben Windows installieren". Ich war fasziniert, wie einfach das ging (besonders als Arch-Linux-User, der alles per Konsole macht).

Eine (leider englische) Anleitung zum Installieren von eOS neben Win7/8 in UEFI-Partitionen findest du hier: elementaryos.org/ans…e-1

Wenn ich da was übersetzen soll mache ich das immer gerne.

Ich erspare mir meistens die Mühe und nehme die ca. 4s längere Bootzeit im Legacy-Modus (BIOS-Emulation im UEFI einstellen) in Kauf.

Es gibt übrigens auch ne recht gute deutsche Version der Seite:
Ganz nach unten scrollen -> Change Site Language

Ansonsten im April läuft ja der Support für XP aus, bevor ihr Eure alten Rechner wegschmeisst, ist ElementaryOS dafür wirklich ne super Alternative, läuft nämlich auch sehr sehr flüssig auf in die Jahre gekommenen Rechnern!

menes

Kann ich das ohne Probleme auf nen win-8 Rechner hauen, auf Partition D? Ist ein bootmanager mit bei? Kenne mich nicht so aus mit Der Linux- Installation als neben-os.



Wichtig für Linux Anfänger:
Vorher unbedingt eine vollständige Sicherung der eigenen HDD durchführen!
Wenn es eine Parallel Installation zu Windows werden soll, unbedingt zunächst überprüfen das im Notfall eine Windows Install Disc oder USB Stick bereit liegt.

Desweiteren solltet ihr eher nicht eine solche exotische Distribution auswählen wie dieses
Meine Empfehlung nehmt stattdessen eher ein aktuelles Ubuntu, Kubuntu oder openSUSE.
Links gibts hier: distrowatch.com/

shiki92

elementary OS habe ich hier auch nur eingestellt, weil ich guten Gewissens sagen kann, dass die Neuerungen, die da entwickelt werden, auch zumindest teilweise upstream ankommen.



Da hätte ich gerne ein paar Beispiele für diese Aussage...

und wieso nicht einfach ein normales ubuntu nehmen und ein gnome / kde theme dazu, welches die mac os oberfläche nachbaut? o.O

Verstehe nicht warum man immer neu Distributionen braucht, die sich aber kaum von den bisherien unterscheiden.

Nur weil einem der Desktophintergrund nicht gefällt, muss man doch nicht gleich eine neue Distro erstellen...

atahualpa

und wieso nicht einfach ein normales ubuntu nehmen und ein gnome / kde theme dazu, welches die mac os oberfläche nachbaut? o.O


und wieso Ubuntu nehmen? Debian mit Unity!

Warum sollte ich es mir bauen, wenn ich es mir fertig laden kann?

Ich hab keine Ahnung von Ubuntu, deswegen mal kurz ne Frage wie sieht das aus mit Office Produkten, kann man da normales Microsoft Sachen drauf installieren oder gibt es da eigene Programme?

Muschelschubser

Ich hab keine Ahnung von Ubuntu, deswegen mal kurz ne Frage wie sieht das aus mit Office Produkten, kann man da normales Microsoft Sachen drauf installieren oder gibt es da eigene Programme?



MS office könnte mit Wine gehen, sonst haste viel Auswahl. Vorinstalliert ist Libreoffice oder Openoffice, die sind auch kompatibel zu den meisten MS-Formaten.

shiki92

Wann hast du Unity das letzte Mal ausprobiert? Also ich war positiv überrascht, die Oberfläche hat sich im Vergleich zur ersten Version deutlich gebessert. Bin trotzdem noch ein Unity-Hater, aber ich habe auch gerne XFCE/Openbox.



Das ist tatsächlich schon länger her, werde Ubuntu bei Gelegenheit mal wieder ausprobieren.

Wenn das OS ressourcenschonend ist, lässt es sich evtl. auch gut auf einem Netbook einsetzen. Mal ausprobieren...

Ich sehe hier auch nicht den speziellen Vorteil verglichen mit den zig anderen Linux-Distribution. Was nicht bedeuten soll, dass Linux schlecht ist, ganz im Gegenteil, jeder sollte Linux mal ausprobieren, um irgendwann mal von diesem ressourcenfressenden aber gleichzeitig unsicheren Moloch namens Microsoft Windows wegzukommen. Aber so gesehen könnte man hier für jede kostenlose Linux-Distribution einen Deal eröffnen.

Ich habe meine Wechsel zu Linux jedenfalls nie bereut, und „meine“ Distribution ist Bodhi Linux!

Avatar

GelöschterUser16533

Warum ist das kein Freebie sondern "Diverses"? Geschieht die Einteilung willkürlich oder gibt es da was zu beachten?

Vorteil von elementary gegenüber anderen Distributionen ist das durchdachte UI-Konzept, was zudem noch ressourcensparender ist als bspw. Gnome oder KDE.

elementary hat ja immerhin einen eigenen Display Manager und arbeitet auch eng mit den Entwicklern seiner Core-Apps zusammen. So z.B. mit Yorba (Midori und Geary), deren Produkte ja auf so ziemlich allen Distributionen verfügbar sind.
Mir ist auch aufgefallen, dass die Patches von elementary stillschweigend auch von Ubuntu-Devs in ihre Software eingepflegt werden. So z.B. beim "App Center", was zeitweise massive Darstellungsprobleme unter nicht-Unity-Systemen hatte.

Gibts dafür auch ein Forum? Auf der Elementary-Website jedenfalls nicht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text