Computer für das Architekturstudium

14
eingestellt am 14. Okt 2017
Hallo,

ich suche für mein angehendes Architekturstudium einen Computer.
Da ich höchstwahrscheinlich eher selten mit CAD Programmen arbeite finde ich es eigentlich nicht sinnvoll einen Gaming PC oder gar eine Workstation zu kaufen.

Dennoch möchte ich ab und zu auch Zuhause (Nicht im Uniort) in den Ferien oder an Wochenenden gut arbeiten können.

Hat vielleicht jemand von euch schon ein solches Studium hinter sich oder weiß auch sonst Bescheid welchen PC man laufen sollte?

Ich dachte mal daran, einen Desktop PC zu bauen und ein günstiges Notebook dazu zu bestellen.
Gibt es vielleicht doch ein Laptop welches man für den normalen Uni Alltag gut nutzen kann (u.a lange Akkulaufzeit), welches jedoch auch 'stark' genug für CAD ist (Ohne, dass es so langsam ist, dass es keinen Spaß macht)? 17" finde ich fast zu groß dafür...


Vielen Dank schon Mal für Eure Antworten.
Zusätzliche Info
Gesuche
Beste Kommentare
Gebannt
Architekturstudium? Geh doch direkt zum Arbeitsamt und melde Hartz4 an.
14 Kommentare
Surface + Display


....definiere günstig
Verfasser
Murmel115. Okt 2017

Surface + Display....definiere günstig


Günstig ist das zwar nicht aber in der PC Klasse:
Würde schon so 700-800€ pro PC/ Laptop ausgeben oder ein Gesamtpaket für ~1300-1500€
Gebannt
Architekturstudium? Geh doch direkt zum Arbeitsamt und melde Hartz4 an.
Würde trotzdem schon zu ner workstation raten - ganz einfach wegen meist deutlich besserer Abstimmung, Qualität, ... vor allem meist (viel) längere Verfügbarkeit von Ersatzteilen.
Gebraucht/refurbished schon günstig zu haben...bin immer wieder 😦

Zbook15 von HP

Bei harlander bekommst du auch noch ein paar Prozent edu Rabatt wenn du nachfragst und Nachweis schickst
Bearbeitet von: "bazebuster" 15. Okt 2017
Habe von zwei Bekannten, die in Karlsruhe (KIT) Architektur studiert haben, mitbekommen, dass sie sich ein MacBook gekauft haben, da in dem Bereich wohl eher Apple verbreitet wäre.

Würde am Anfang eher erst mal abwarten und mich orientieren, was die Kommilitonen so haben und was die verwendete Software für Voraussetzungen hat. Außerdem abwarten, bis du tatsächlich den Studentenstatus hast und eventuelle Rabatte oder kostenloses Windows mitnehmen kannst.
Verfasser
bazebuster15. Okt 2017

Würde trotzdem schon zu ner workstation raten - ganz einfach wegen meist …Würde trotzdem schon zu ner workstation raten - ganz einfach wegen meist deutlich besserer Abstimmung, Qualität, ... vor allem meist (viel) längere Verfügbarkeit von Ersatzteilen.Gebraucht/refurbished schon günstig zu haben...bin immer wieder 😦Zbook15 von HPBei harlander bekommst du auch noch ein paar Prozent edu Rabatt wenn du nachfragst und Nachweis schickst


Ok, klingt super.
Und du würdest genau dieses Modell für aktuelle CAD, etc. empfehlen oder gibt es zurzeit Alternativen (auch ~200-400€ teurer)?
Architektur ohne CAD?
Verfasser
JEH198515. Okt 2017

Architektur ohne CAD?:/

Ich hab nicht geschrieben ohne, sondern selten, v.a in den ersten Semestern.
Dell T30 mit ner quadro Grafik dürfte doch ziemlich gut laufen als Workstation
T30 mobil juhu
Alternativen gibt es auch in diesem Bereich meist. Muss mal schauen. Aber der Preis ist schon ziemlich stark
Ich würde generell lieber einen Rechner von Dubaro aus den Deals hier kaufen, da ich lieber einen Rechner hätte, mit dem ein Spiel auch mal möglich wäre, als auf einen Rechner zu setzten, der das gänzlich ausschließt. Lieber etwas haben was man nur wenig nutzt, als etwas zu brauchen, was man nicht hat.

Beim Auto ist man auch mal froh, wenn es ne Anhängerkupplung hat, auch wenn man die im ganzen Autoleben nur 3x braucht.

mydealz.de/dea…006
Wegen langer Akkulaufzeit würde ich mal ein Dell Latitude 5480 (14") oder 5580 (15") anschauen, wenn du eine passende Grafikkarte dann noch brauchst, dürfte eine Precision M3510 eine Option sein, da wird die Akkulaufzeit aber wieder schlechter.

Für den Heimgebrauch recht günstig viel Leistung, würde ich eine gebrauchte Workstation suchen, dort bekommst du oft die passende Grafikkarte gleich dazu. Würde dort nach Geräten mit Sockel 2011 suchen, wo man günstig noch auf 6-Kern oder 8-Kern Xeon-CPUs gehen kann, ggf. sogar mit der Option auf 2 Prozessoren, mehr Leistung für das Geld ist meines Erachtens nicht zu finden. Bei Dell wären das T3600 bzw. T5600 (2x Prozessor möglich), bei HP Z420 und Z620 (2x Prozessor möglich) und bei Fujitsu dann M720 oder R920 (2x Prozessor mögich). Die Geräte können teilweise auch mit reg. DDR3 umgehen der recht günstig zu haben ist, die Option auf 2 Prozessoren wird teilweise über Riser-Steckkarten realisiert.
Wegen Gewährleistung dann aber vielleicht bei einem langjährigen Händler kaufen und immer beachten, dass dort teilweise OEM-Teile (z.B. Netzteil, Lüfter,...) verbaut sind, so dass ein Ersatz schwieriger/teuer werden kann.
Bearbeitet von: "robafella" 16. Okt 2017
Verfasser
robafella16. Okt 2017

Wegen langer Akkulaufzeit würde ich mal ein Dell Latitude 5480 (14") oder …Wegen langer Akkulaufzeit würde ich mal ein Dell Latitude 5480 (14") oder 5580 (15") anschauen, wenn du eine passende Grafikkarte dann noch brauchst, dürfte eine Precision M3510 eine Option sein, da wird die Akkulaufzeit aber wieder schlechter.Für den Heimgebrauch recht günstig viel Leistung, würde ich eine gebrauchte Workstation suchen, dort bekommst du oft die passende Grafikkarte gleich dazu. Würde dort nach Geräten mit Sockel 2011 suchen, wo man günstig noch auf 6-Kern oder 8-Kern Xeon-CPUs gehen kann, ggf. sogar mit der Option auf 2 Prozessoren, mehr Leistung für das Geld ist meines Erachtens nicht zu finden. Bei Dell wären das T3600 bzw. T5600 (2x Prozessor möglich), bei HP Z420 und Z620 (2x Prozessor möglich) und bei Fujitsu dann M720 oder R920 (2x Prozessor mögich). Die Geräte können teilweise auch mit reg. DDR3 umgehen der recht günstig zu haben ist, die Option auf 2 Prozessoren wird teilweise über Riser-Steckkarten realisiert. Wegen Gewährleistung dann aber vielleicht bei einem langjährigen Händler kaufen und immer beachten, dass dort teilweise OEM-Teile (z.B. Netzteil, Lüfter,...) verbaut sind, so dass ein Ersatz schwieriger/teuer werden kann.

Super, vielen Dank, das hat mir sehr geholfen, der Dell 5580 mit 15" ist eigentlich ziemlich gut
Ich schaue mir die Geräte demnächst im Laden an.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler