Condor Preissteigerung - Ist dort etwas zu machen?

32
eingestellt am 11. Apr
Hallo zusammen,
ich habe im Februar Flüge über Condor gebucht. Diese sind jetzt im Preis von über 300€ gesunken! Habe ich ein Recht auf Erstattung oder ähnliches? Hat dort jemand Erfahrung machen können
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Das nächste mal nach der Buchung nicht mehr nach den Preisen schauen!
Pech. Gibt dabei keine Bestpreisgarantie. Es gilt Angebot und Nachfrage. Sind viele Plätze frei, sinkt der Preis.
Hättest Du nachgezahlt, wenn sie jetzt 300 Euro teurer wären??
Pech gehabt. Angebot und Nachfrage halt.
Nur hat er vor sechs Wochen gebucht...

Folgendes Szenario: du kaufst einen Kasten Cola im Laden für 11,99€ plus Pfand. Die Woche drauf ist er dann im Angebot für 8,99€ plus Pfand. Recht auf Erstattung oder Differenz? Nö. Wenn du weißt, daes es Angebote geben kann spekulierst du entweder darauf und hast am Ende vielleicht gar keine Cola oder zahlst sogar mehr weil es nur noch überteuerte Restkontingente gibt direkt in den Ferien.
32 Kommentare
Pech gehabt. Angebot und Nachfrage halt.
Widerruf dürfte es hier nicht gehen, Du hast zu dem Preis gekauft , sonst könnte ja jeder im Nachhinein seine Flüge zurückgeben und neu buchen, da hast Du leider Pech gehabt . Die Preise sinken oft wenn Restplätze weg müssen .. ist halt der Markt und wie beim Hotelgewerbe ganz normal, Du kannst auch als letzter buchen, hast dann aber das Risiko das es ungewiss ist ob Du wegfliegen kannst wenn kein Ticket mehr verfügbar ist.
Das nächste mal nach der Buchung nicht mehr nach den Preisen schauen!
Pech gehabt. Zu machen is da nix mehr.
Pech. Gibt dabei keine Bestpreisgarantie. Es gilt Angebot und Nachfrage. Sind viele Plätze frei, sinkt der Preis.
Hättest Du nachgezahlt, wenn sie jetzt 300 Euro teurer wären??
Ich finde es aber ehrlichgesagt nicht in Ordnung, dass die sonstigen Gesetzte hinsichtlich Fernabsatz ( 14 Tage Rückgaberecht etc.) ausdrücklich nicht für Flug- und Reisebuchungen gelten. Die meisten Mietwagen und Hotels kann man bis 24 Stunden vorher stornieren. Hier werden die Fluggesellschaften sehr stark lobbyistisch geschützt
Bearbeitet von: "flo4nau" 11. Apr
Nur hat er vor sechs Wochen gebucht...

Folgendes Szenario: du kaufst einen Kasten Cola im Laden für 11,99€ plus Pfand. Die Woche drauf ist er dann im Angebot für 8,99€ plus Pfand. Recht auf Erstattung oder Differenz? Nö. Wenn du weißt, daes es Angebote geben kann spekulierst du entweder darauf und hast am Ende vielleicht gar keine Cola oder zahlst sogar mehr weil es nur noch überteuerte Restkontingente gibt direkt in den Ferien.
klausistklaus11.04.2019 16:45

Nur hat er vor sechs Wochen gebucht...Folgendes Szenario: du kaufst einen …Nur hat er vor sechs Wochen gebucht...Folgendes Szenario: du kaufst einen Kasten Cola im Laden für 11,99€ plus Pfand. Die Woche drauf ist er dann im Angebot für 8,99€ plus Pfand. Recht auf Erstattung oder Differenz? Nö. Wenn du weißt, daes es Angebote geben kann spekulierst du entweder darauf und hast am Ende vielleicht gar keine Cola oder zahlst sogar mehr weil es nur noch überteuerte Restkontingente gibt direkt in den Ferien.


Definitiv. Aber ich finde, dass wenigstens die 14 Tage Rückgaberecht auch für Buchungen gelten sollten. Hotelbuchungen sind auch nur stornierbar, da sich das so im Konkurrenzgeschäft durchgesetzt hat, gesetzlich gibt es dort auch kein Rückgaberecht.
flo4nau11.04.2019 16:52

Definitiv. Aber ich finde, dass wenigstens die 14 Tage Rückgaberecht auch …Definitiv. Aber ich finde, dass wenigstens die 14 Tage Rückgaberecht auch für Buchungen gelten sollten. Hotelbuchungen sind auch nur stornierbar, da sich das so im Konkurrenzgeschäft durchgesetzt hat, gesetzlich gibt es dort auch kein Rückgaberecht.


Das mit den Hotels halte ich für Quatsch. Fast jedes Hotel hat Raten die sich so absolut gar nicht stornieren lassen oder wenn dann nur mit signifikantem Verlust.
Man kann übrigens jeden Flug stornieren, bekommt dann aber nur den Steueranteil zurück.
Darf die Fluggesellschaft sich denn auch zwecks Nachschlag an dich wenden, wenn derselbe Flug später 600€ teurer angeboten und gekauft wird? Na also...
hansdampf33411.04.2019 17:42

Das mit den Hotels halte ich für Quatsch. Fast jedes Hotel hat Raten die …Das mit den Hotels halte ich für Quatsch. Fast jedes Hotel hat Raten die sich so absolut gar nicht stornieren lassen oder wenn dann nur mit signifikantem Verlust.Man kann übrigens jeden Flug stornieren, bekommt dann aber nur den Steueranteil zurück.


Da haben wir unterschiedliche Erfahrungen, ich habe selten Angebote bei Booking/Check24, die eine restriktive Stornierungspolitik haben.

Es ist nur meine persönliche Meinung, ich fände es einen absolut richtigen Schritt in Richtung Verbraucherfreundlichkeit, so wie es im restlichen Onlinehandel auch gehandhabt wird.
flo4nau11.04.2019 17:54

Da haben wir unterschiedliche Erfahrungen, ich habe selten Angebote bei …Da haben wir unterschiedliche Erfahrungen, ich habe selten Angebote bei Booking/Check24, die eine restriktive Stornierungspolitik haben.Es ist nur meine persönliche Meinung, ich fände es einen absolut richtigen Schritt in Richtung Verbraucherfreundlichkeit, so wie es im restlichen Onlinehandel auch gehandhabt wird.


Hättest den Flug ja auch als stornierbare Variante buchen können. Dafür wolltest du aber kein Geld ausgeben, jetzt ist es eben so
bastmast8911.04.2019 17:56

Hättest den Flug ja auch als stornierbare Variante buchen können. Dafür wo …Hättest den Flug ja auch als stornierbare Variante buchen können. Dafür wolltest du aber kein Geld ausgeben, jetzt ist es eben so


Ich bin nicht der TE und habe überhaupt kein akutes Problem, bei dem mir mein Vorschlag helfen würde .

Es ist einfach nur meine Meinung, dass Fluggesellschaften heutzutage viel zu viele Freiheiten genießen und mit dir machen dürfen, was sie wollen. Flüge überbuchen, um dann Passagiere nicht mitnehmen zu können ist rechtlich einwandfrei abgesichert. Die EU-Fluggastrechteverordnung war ja schoneinmal ein ordentlicher Schritt pro Fluggast
flo4nauvor 17 m

Ich bin nicht der TE und habe überhaupt kein akutes Problem, bei dem mir …Ich bin nicht der TE und habe überhaupt kein akutes Problem, bei dem mir mein Vorschlag helfen würde . Es ist einfach nur meine Meinung, dass Fluggesellschaften heutzutage viel zu viele Freiheiten genießen und mit dir machen dürfen, was sie wollen. Flüge überbuchen, um dann Passagiere nicht mitnehmen zu können ist rechtlich einwandfrei abgesichert. Die EU-Fluggastrechteverordnung war ja schoneinmal ein ordentlicher Schritt pro Fluggast


Sorry, nicht ordentlich hingeschaut
Trotzdem finde ich, wer einen Vetrag abschließt sollte sich eben auch über die Konsequenzen bewusst sein
flo4nau11.04.2019 16:37

Ich finde es aber ehrlichgesagt nicht in Ordnung, dass die sonstigen …Ich finde es aber ehrlichgesagt nicht in Ordnung, dass die sonstigen Gesetzte hinsichtlich Fernabsatz ( 14 Tage Rückgaberecht etc.) ausdrücklich nicht für Flug- und Reisebuchungen gelten. Die meisten Mietwagen und Hotels kann man bis 24 Stunden vorher stornieren. Hier werden die Fluggesellschaften sehr stark lobbyistisch geschützt


Die 14 Tage aus dem Fernabsatz gibt es ja nur, weil du die Ware im Laden anders prüfen kannst. Dies sollst du auch zuhause tun können bei Bestellung.

Bei einem Flug macht das keinen Sinn. Bei Onlinebuchung kannst du die Ware genauso testen wie bei Kauf im Reisebüro/am Schalter.

Hat finde ich nix mit Lobby, sondern nur mit Logik zutun.
Kostenlose Stornierung fände ich klasse. Buche ich halt ganz früh den ganzen Flieger und stornier kurz vor abheben mal alle Tickets außer meinen. Dann hab ich den gaaaaaanzen Flieger für mich! Wäre doch super, oder?

Ich finds aber wirklich nur fair, wenn die Preisdifferenz zum niedrigeren Preis erstatten würden, dann sollten Sie auch Nachforderungen stellen dürfen, wenn der Preis teurer wird. Das wäre die transparenteste Preispolitik für den Kunden. Jede kleine Preisänderung mit allen Konsequenzen sofort weitergeben
quak111.04.2019 16:36

Pech. Gibt dabei keine Bestpreisgarantie. Es gilt Angebot und Nachfrage. …Pech. Gibt dabei keine Bestpreisgarantie. Es gilt Angebot und Nachfrage. Sind viele Plätze frei, sinkt der Preis.Hättest Du nachgezahlt, wenn sie jetzt 300 Euro teurer wären??



Steht nicht sogar in den Bedingungen, dass in bestimmten Szenarien sogar Geld nachgefordertwerden kann? Meine das mal gelesen zu haben in den Buchungsbedingungen irgendeines meiner Urlaube
Preissteigerung wenn etwas günstiger wird?
Guten Abend Diverses,
ich bin sehr schockiert. Selten so dämliche Kommentare (ja, noch dämlicher als sonst!!)hier gelesen.

So funktioniert unser System halt. Es gibt die verschiedensten Gründe für Preisdiskriminierung.
In deinem Fall hast du nun jetzt einfach mal Pech gehabt.
Einen Anspruch hast du nicht, könntest allerdings mal über den öffentlichen Internetpranger namens Facebook einen Beitrag auf der Condorseite hinterlassen. Mit jeweils Screenshots von altem und neuem Preis. Evtl. springt noch ein kleiner Gutschein raus oder so
freewilly11.04.2019 19:33

Steht nicht sogar in den Bedingungen, dass in bestimmten Szenarien sogar …Steht nicht sogar in den Bedingungen, dass in bestimmten Szenarien sogar Geld nachgefordertwerden kann? Meine das mal gelesen zu haben in den Buchungsbedingungen irgendeines meiner Urlaube


Bei Pauschalreisen, aber nicht bei Flugbuchungen ist das möglich seit der Ändering des Pauschalreiserechts letztes Jahr (bis 8%, sonst Sonderkündigungsrecht etc.).
quak1vor 5 m

Bei Pauschalreisen, aber nicht bei Flugbuchungen ist das möglich seit der …Bei Pauschalreisen, aber nicht bei Flugbuchungen ist das möglich seit der Ändering des Pauschalreiserechts letztes Jahr (bis 8%, sonst Sonderkündigungsrecht etc.).



Danke für die Erläuterung
flo4nau11.04.2019 16:37

Ich finde es aber ehrlichgesagt nicht in Ordnung, dass die sonstigen …Ich finde es aber ehrlichgesagt nicht in Ordnung, dass die sonstigen Gesetzte hinsichtlich Fernabsatz ( 14 Tage Rückgaberecht etc.) ausdrücklich nicht für Flug- und Reisebuchungen gelten. Die meisten Mietwagen und Hotels kann man bis 24 Stunden vorher stornieren. Hier werden die Fluggesellschaften sehr stark lobbyistisch geschützt


Die wenigsten guten Angebote von Mietwagen und Hotels kannst Du kurzfristig stornieren. Das gilt nur für die entsprechend teuren Raten. Das gibt es bei Flügen auch. Einfach ein flexibles Ticket buchen!
quak112.04.2019 07:38

Die wenigsten guten Angebote von Mietwagen und Hotels kannst Du …Die wenigsten guten Angebote von Mietwagen und Hotels kannst Du kurzfristig stornieren. Das gilt nur für die entsprechend teuren Raten. Das gibt es bei Flügen auch. Einfach ein flexibles Ticket buchen!


Tut mir leid, dann buchen wir seit Jahren generell komplett unterschiedlich. Selbst die billigsten Angebote bei Check24 konnte ich immer kurzfristig stornieren, besonders bei Mietwagen. Bei Hotels variiert es oft, mal bis eine Woche vorher, mal bis 24 Stunden vorher. Ich will deine Erfahrungen nicht in Frage stellen, aber ich habe komplett andere Beobachtungen gemacht.

Und flexible Flugtickets mit Aufpreisen von mehreren hundert Prozent vom günstigen Preis sind für mich sicherlich keine Alternative.
phips_1vor 13 h, 7 m

Die 14 Tage aus dem Fernabsatz gibt es ja nur, weil du die Ware im Laden …Die 14 Tage aus dem Fernabsatz gibt es ja nur, weil du die Ware im Laden anders prüfen kannst. Dies sollst du auch zuhause tun können bei Bestellung.Bei einem Flug macht das keinen Sinn. Bei Onlinebuchung kannst du die Ware genauso testen wie bei Kauf im Reisebüro/am Schalter.Hat finde ich nix mit Lobby, sondern nur mit Logik zutun.


Das ist natürlich richtig. Von bestimmten Verträgen (Versicherung, Kredit usw.) kann ich aber auch innerhalb von 14 Tagen zurücktreten, wenn ich es mir anders überlege.
flo4nau12.04.2019 07:51

Tut mir leid, dann buchen wir seit Jahren generell komplett …Tut mir leid, dann buchen wir seit Jahren generell komplett unterschiedlich. Selbst die billigsten Angebote bei Check24 konnte ich immer kurzfristig stornieren, besonders bei Mietwagen. Bei Hotels variiert es oft, mal bis eine Woche vorher, mal bis 24 Stunden vorher. Ich will deine Erfahrungen nicht in Frage stellen, aber ich habe komplett andere Beobachtungen gemacht.Und flexible Flugtickets mit Aufpreisen von mehreren hundert Prozent vom günstigen Preis sind für mich sicherlich keine Alternative.


Keine Ahnung, welche Tarife Du buchst. Klar sind Autos und Sitzplätze im Auto was anderes. Aber einen Grund, gesetzlich eine Sotornierbarkeit von 14 Tagen vorzuschreiben, finde ich nicht. Flexibel kostet auch nicht immer "mehrere hundert Prozent", aber klar, es kostet extra. Wenn man mit dem 1 Euro Ticket vergleicht, klar. Aber das kannst Du auch verfallen lassen. Bei anderen günstigen Tickets machen die Steuern und Gebühren dem größten Teil aus. Die werden Dir oft auch problemlos erstattet.
quak1vor 20 m

Keine Ahnung, welche Tarife Du buchst. Klar sind Autos und Sitzplätze im …Keine Ahnung, welche Tarife Du buchst. Klar sind Autos und Sitzplätze im Auto was anderes. Aber einen Grund, gesetzlich eine Sotornierbarkeit von 14 Tagen vorzuschreiben, finde ich nicht. Flexibel kostet auch nicht immer "mehrere hundert Prozent", aber klar, es kostet extra. Wenn man mit dem 1 Euro Ticket vergleicht, klar. Aber das kannst Du auch verfallen lassen. Bei anderen günstigen Tickets machen die Steuern und Gebühren dem größten Teil aus. Die werden Dir oft auch problemlos erstattet.


Check24 Mietwagen:


21386463.jpg



Billiger Mietwagen:


21386463.jpg


Mir fällt eigentlich gerade nichts ein, wo ich einen Mietwagen nicht komfortabel und kostenlos stornieren könnte.
Bearbeitet von: "flo4nau" 12. Apr
Prima. Dann ist ja alles gut für Dich für die Mietwagen. Bei Flügen klappt das leider nicht.
quak112.04.2019 08:24

Prima. Dann ist ja alles gut für Dich für die Mietwagen. Bei Flügen klappt …Prima. Dann ist ja alles gut für Dich für die Mietwagen. Bei Flügen klappt das leider nicht.


Richtig, womit wir wieder beim Startpunkt der Diskussion sind.

Hier ist eigentlich schön zusammengefasst, warum die Fernabsatzgesetze für Flug- und Reisebuchungen usw. nicht gelten, diese sind explizit davon ausgenommen, um den Verkäufer nicht zu benachteiligen. Händler normaler Waren, Kreditinstitute und Versicherungen wurde diese „Benachteiligung“ offensichtlich zugesprochen, bzw. in diesen Fällen der Verbraucher geschützt. Bei Reisebuchungen hat der Verbraucher den Nachteil, warum auch immer (deswegen der Lobby-Kommentar)
flo4nau12.04.2019 08:39

Richtig, womit wir wieder beim Startpunkt der Diskussion sind. Hier ist …Richtig, womit wir wieder beim Startpunkt der Diskussion sind. Hier ist eigentlich schön zusammengefasst, warum die Fernabsatzgesetze für Flug- und Reisebuchungen usw. nicht gelten, diese sind explizit davon ausgenommen, um den Verkäufer nicht zu benachteiligen. Händler normaler Waren, Kreditinstitute und Versicherungen wurde diese „Benachteiligung“ offensichtlich zugesprochen, bzw. in diesen Fällen der Verbraucher geschützt. Bei Reisebuchungen hat der Verbraucher den Nachteil, warum auch immer (deswegen der Lobby-Kommentar)


Naja es hängt auch irgendwie an der Verfügbarkeit und Restplätzen.

Eine Bank oder Versicherung hat kein Interesse einen Kredit oder Versicherungsvertrag zu (für sie) superschlechten Konditionen rauszuhauen, nur weil irgendein Datum naht. Außerdem ist es für selbige Unternehmen weniger schlimm (da nicht zeitkritisch), wenn jemand widerruft.

Bei einel Flug sieht das anders aus. Da gibt es das Abflugdatum und die Gesellschaft hat ein Interesse daran die Plätze bis dahin alle loszubekommen, weil jeder nicht besetzte Platz Verlust bedeutet. Wenn die Fluggesellschaft also Last-Minute-Angebote raushaut, würden ja dann alle die noch in der Frist sind einfach stornieren und neu bestellen - nicht im Sinne des Erfinders und komplett gegen jede Planungssicherheit der Fluggesellschaft.

Da es bei Banken/Versicherungen kein "Last-Minute-Interesse" gibt, ist hier der "Schutz" der Unternehmen weniger wichtig.


Zuletzt noch: Im Normalfall ist der Versicherungsabschluss oder Kredit eine Entscheidung für mehrere Jahr(zehnt)e. Im Vergleich zum fix gebuchten (Billig)flug (ja, die teuren sind ja meist stornierbar) ist das also auch ein Riesen Unterschied.

Wenn der Gesetzgeber jetzt 14-Tage widerruf auf Flüge raushaut hätten wir alle am Ende nix gekonnt, weil sich die Gesellschaften die meisten Sales, Last-Minute-Angebote etc. sparen würden, aus Angst vor Stornierungen.
flo4nauvor 18 m

Richtig, womit wir wieder beim Startpunkt der Diskussion sind. Hier ist …Richtig, womit wir wieder beim Startpunkt der Diskussion sind. Hier ist eigentlich schön zusammengefasst, warum die Fernabsatzgesetze für Flug- und Reisebuchungen usw. nicht gelten, diese sind explizit davon ausgenommen, um den Verkäufer nicht zu benachteiligen. Händler normaler Waren, Kreditinstitute und Versicherungen wurde diese „Benachteiligung“ offensichtlich zugesprochen, bzw. in diesen Fällen der Verbraucher geschützt. Bei Reisebuchungen hat der Verbraucher den Nachteil, warum auch immer (deswegen der Lobby-Kommentar)


Es gibt kein gutes Argument, warum Du eine gesetzlich vorgeschriebene 14 Tages Frist haben solltest bei Flügen oder aber sogar jederzeitige Stornierbarkeit. Selbst bei Mietwagen ist es eine freiwillige Sache.
Bei Flügen würden dann übrigens viele Fluege leer fliegen, da diverse Geschäftsleute sich diverse Flüge im Voraus buchen würden und jeweils kurzfristig stornieren würden. Passiert bei First und Business recht häufig, kann da aber abgefangen werden.
phips_1vor 17 m

Naja es hängt auch irgendwie an der Verfügbarkeit und Restplätzen. Eine Ba …Naja es hängt auch irgendwie an der Verfügbarkeit und Restplätzen. Eine Bank oder Versicherung hat kein Interesse einen Kredit oder Versicherungsvertrag zu (für sie) superschlechten Konditionen rauszuhauen, nur weil irgendein Datum naht. Außerdem ist es für selbige Unternehmen weniger schlimm (da nicht zeitkritisch), wenn jemand widerruft.Bei einel Flug sieht das anders aus. Da gibt es das Abflugdatum und die Gesellschaft hat ein Interesse daran die Plätze bis dahin alle loszubekommen, weil jeder nicht besetzte Platz Verlust bedeutet. Wenn die Fluggesellschaft also Last-Minute-Angebote raushaut, würden ja dann alle die noch in der Frist sind einfach stornieren und neu bestellen - nicht im Sinne des Erfinders und komplett gegen jede Planungssicherheit der Fluggesellschaft. Da es bei Banken/Versicherungen kein "Last-Minute-Interesse" gibt, ist hier der "Schutz" der Unternehmen weniger wichtig.Zuletzt noch: Im Normalfall ist der Versicherungsabschluss oder Kredit eine Entscheidung für mehrere Jahr(zehnt)e. Im Vergleich zum fix gebuchten (Billig)flug (ja, die teuren sind ja meist stornierbar) ist das also auch ein Riesen Unterschied.Wenn der Gesetzgeber jetzt 14-Tage widerruf auf Flüge raushaut hätten wir alle am Ende nix gekonnt, weil sich die Gesellschaften die meisten Sales, Last-Minute-Angebote etc. sparen würden, aus Angst vor Stornierungen.



Das sind allerdings alles Argumente für die Fluggesellschaften und die Nachteile für sie sind natürlich klar.
Verlust und weniger Gewinn sind aber verschiedene Welten. Ob ein leerer Platz tatsächlich Verlust bedeutet, würde ich anzweifeln.

Dein letzter Punkt ist interessant, denn dieses Szenario würde ich genau entgegengesetzt bewerten, der Wettbewerb würde die Preise regeln.

Vorteil für den Verbraucher wäre eine höhere Flexibilität beim Reisen bei gleichzeitig günstigen Preisen, so wie es bei Hotels und Mietwägen meist schon der Fall ist. Eventuell kommt eine völlig neue Stornierungspolitik auch von ganz alleine.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen