Conrad verkauft Smartphones von Xiaomi in Deutschland [Bericht von teltarif.de]

2
eingestellt am 23. Nov 2017
Die teltarif.de-Meldung ist vom Montag (20.11.17-19:04 Uhr) und Ist hier bestimmt schon thematisiert worden. Ich hab aber nichts gefunden.



Conrad verkauft Smartphones von Xiaomi in Deutschland
Conrad verkauft aus dem EU-Ausland importierte Smartphones des chinesischen Herstellers Xiaomi. Angebote gibt es ab knapp 130 Euro.

Von Markus Weidner

Smartphones des chinesischen Herstellers Xiaomi sind weltweit sehr beliebt. Das Unternehmen liefert hochwertige Endgeräte zu Preisen, die oft deutlich unter denen von Mitbewerbern wie Apple, Samsung, LG oder HTC liegen, um nur einige Beispiele zu nennen.

In Deutschland sind die Smartphones von Xiaomi bislang allerdings nur als Importware zu bekommen, auch wenn der offizielle Verkaufsstart mittlerweile in greifbare Nähe rückt.

In Tschechien gibt es mittlerweile kleine Xiaomi-Shops, etwa in Form von Verkaufstheken in Einkaufszentren. Seit wenigen Wochen bietet Amazon die Handys des chinesischen Produzenten auch in seinem spanischen Online-Shop an. Auf diesem Weg lassen sich die beliebten Gadgets auch hierzulande bestellen.

Verkaufspreise ab 130 Euro
Mit Conrad Elektronik gibt es nun aber auch einen namhaften deutschen Händler, der gleich eine ganze Reihe von Xiaomi-Smartphones in sein Sortiment aufgenommen hat. Vom Xiaomi Redmi 4A für 129,95 Euro bis zum Xiaomi M6 für 499 Euro ist wohl für so ziemlich jeden Geldbeutel ein passendes Gerät dabei.

Die Freude über die Möglichkeit, ein Handy von Xiaomi bei einem deutschen Händler zu bestellen, wird allerdings durch die Verfügbarkeit der Endgeräte getrübt. So liest man derzeit hinter jedem Smartphone-Modell von Xiaomi den Hinweis, die Lieferung erfolge, sobald das Gerät verfügbar sei. Genauere Informationen - etwa ob das Wunschmodell noch vor Weihnachten beim Kunden eintrifft - gibt es nicht.


Händler verkauft "EU-Ware"
Nach Informationen von Caschys Blog übersteige die Nachfrage derzeit das Kontingent an verfügbaren Geräten. Das Interesse an den Xiaomi-Handhelds sei immens und in den kommenden Wochen sei sukzessive mit der Auslieferung der bestellten Handys zu rechnen. Es handele sich um sogenannte "EU-Ware". Sprich: Die Smartphones stammen aus einem Land der Europäischen Union, in dem Xiaomi bereits offiziell auf dem Markt ist.

Interessenten sollten sich vor dem Kauf die Spezifikationen des Wunschmodells genauer ansehen. So zeigen die von Conrad veröffentlichten technischen Daten beispielsweise, dass vielen Geräten das hierzulande wichtige LTE-Band 20 (800 MHz) fehlt. Wer sich für ein solches Smartphone entscheidet, muss vor allem in ländlichen Regionen mit dem UMTS-Netz oder sogar mit GSM/GPRS und entsprechend langsamen Internet-Verbindungen leben.

In einer weiteren Meldung berichten wir über unseren Besuch der Xiaomi-Shops in Tschechien.
Zusätzliche Info
2 Kommentare
Das hatten wir hier doch schon
oldie but goldie
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler