c’t Bauvorschläge für leise, flotte und effiziente PCs zu Black Friday Preisen (c’t 25/2016) @bf2016

885348.jpgDer wichtigste Link (Infos der c't).



Dieser Thread ist eine Art Testballon und mit viel Hoffnung verbunden. Der Hoffnung, dass möglichst viele der benötigten PC-Komponenten in den Tagen vom Black Friday bis zum Cyber Monday zu Bestpreisen auftauchen. Und der Hoffnung, dass sich User_innen aus der mydealz Community an der Schnappersuche beteiligen.

Die c't Redaktion hat drei unterschiedliche Bauvorschläge ausgearbeitet. Die Komponentenpreise sind über die Links zu den Preisvergleichslisten zu finden. Hier in diesem Thread werden ausschließlich die Black Friday (bis Cyber Monday) Preise in Fettschrift dazu geschrieben. Die Idee dabei ist, bis einschließlich Montag möglichst viele Einzelteile zu guten Preisen zu bekommen und den Rest dann halt erst danach zu bestellen/kaufen. Fängt aber schon einmal schlecht an… Bisher nur eine GraKa… ;-)



885348.jpg11-Watt-PC Desktop-PC (Allround-Rechner zum Arbeiten und Spielen)

Bauvorschlag für einen effizienten Allround-PC mit Quad-Core-Prozessor und SSD, der im Leerlauf mit 11 Watt auskommt und 4K-tauglich ist (mit Core i5-6500, 16 GByte Arbeitsspeicher und 512-GByte-SSD).
- Hardware-Kosten 650 €
- Varianten mit 4-TByte-Festplatte, Grafikkarten (GeForce GTX 1060, Radeon RX 470), optischem Laufwerk, 64 GByte RAM

Samsung SSD 750 Evo 500GB, SATA (MZ-750500BW)
Intel Core i5-6500, 4x 3.20GHz, boxed (BX80662I56500) / BLACK FRIDAY bei mediamarkt,at für 177,- € inkl. Versand nach Deutschland
Kingston ValueRAM DIMM 8GB, DDR4-2133, CL15-15-15 (KVR21N15S8/8)
MSI Z170-A Pro (7971-013R)
Scythe Iori (SCIOR-1000)
Corsair Carbide Series 200R (CC-9011023-WW)
be quiet! Pure Power 9 300W ATX 2.4 (BN260)
goobay Adapter DVI-D auf HDMI schwarz Adapter HDMI (68098) (Art# RDZC02)
Teileliste im Heise Preisvergleich.

Optional für den 11-Watt-PC:
Western Digital WD Blue 4TB, SATA 6Gb/s (WD40EZRZ)
Sharkoon HDD Vibe-Fixer (4044951000029)
Kingston ValueRAM DIMM 16GB, DDR4-2400, CL17-17-17 (KVR24N17D8/16)
Zotac GeForce GTX 1060 6GB AMP!, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (ZT-P10600B-10M) / BLACK FRIDAY 273,89 € bei Caseking
Sapphire Nitro+ Radeon RX 470 4G D5 (1260MHz), 4GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DisplayPort, lite retail (11256-01-20G)
Pioneer DVR-221BK schwarz, SATA, bulk
Teileliste optionale Komponenten.




885348.jpgWorkstation-PC (Rendering, Videos kodieren, virtuelle Maschinen, VR usw.)

Bauvorschlag für einen leistungsfähigen Workstation-PC mit Hexa-Core-Prozessor, SSD und Grafikkarte für mehrere UHD-Monitore. Workstation-PC mit Core i7-6800K, 32 GByte Arbeitsspeicher, 1-TByte-SSD und Radeon RX 460.
- Hardware-Kosten 1500 €
- Varianten mit 4-TByte-Festplatte, Grafikkarten (GeForce GTX 1060, GeForce GTX 1080, Radeon RX 470), optischem Laufwerk, 128 GByte RAM

Crucial MX300 1TB, SATA (CT1050MX300SSD1)
Intel Core i7-6800K, 6x 3.40GHz, boxed ohne Kühler (BX80671I76800K)
Kingston ValueRAM DIMM 8GB, DDR4-2400, CL17-17-17 (KVR24N17S8/8)
ASUS ROG Strix Radeon RX 460 OC, STRIX-RX460-O4G-GAMING, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort (90YV09L3-M0NA00)
ASUS X99-A II (90MB0Q80-M0EAY0)
Noctua NF-S12B redux-1200 PWM 120mm
Thermalright HR-02 Macho Rev. B (100700726)
Cooler Master CM 690 III (CMS-693-KKN1)
be quiet! Pure Power 9 500W ATX 2.4 (BN263)
Teileliste im Heise Preisvergleich.

Optional für die High-End Workstation:
Western Digital WD Blue 4TB, SATA 6Gb/s (WD40EZRZ)
Sharkoon HDD Vibe-Fixer (4044951000029)
Kingston ValueRAM DIMM 16GB, DDR4-2400, CL17-17-17 (KVR24N17D8/16)
Zotac GeForce GTX 1060 6GB AMP!, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (ZT-P10600B-10M) / BLACK FRIDAY 273,89 € bei Caseking
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 OC, STRIX-GTX1080-O8G-GAMING, 8GB GDDR5X, DVI, 2x HDMI, 2x DisplayPort (90YV09M0-M0NM00)
Sapphire Nitro+ Radeon RX 470 4G D5 (1260MHz), 4GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DisplayPort, lite retail (11256-01-20G)
Pioneer DVR-221BK schwarz, SATA, bulk
Teileliste optionale Komponenten.




885348.jpgMini-STX-PC (8 Watt Büro- oder Wohnzimmer-PC mit 0,1 Sone)

Bauvorschlag für einen sparsamen, kleinen Büro-PC mit Dual-Core-Prozessor und SSD, der im Leerlauf lediglich 7,5 Watt benötigt und 4K-tauglich ist. Mini-PC mit Celeron G3900, 4 GByte Arbeitsspeicher und 250-GByte-SSD.
- Hardware-Kosten 300 €

ASRock Deskmini 110 (90BXG2T01-A10GA0W)
Samsung SSD 750 Evo 250GB, SATA (MZ-750250BW)
Intel Celeron G3900, 2x 2.80GHz, boxed (BX80662G3900)
Kingston ValueRAM SO-DIMM 4GB, DDR4-2133, CL15-15-15 (KVR21S15S8/4)
Teileliste im Heise Preisvergleich.




Mini-FAQ:

Die Bauvorschläge sind Moppelkotze!
Anpassungen sind möglich und werden im Heft und auf den Internetseiten der c't erläutert. Falls jemand komplett davon abweichen möchte, dann lohnt sich ein Blick in "Diverses" auf mydealz, wo häufig Bastelideen und Wunsch-PCs diskutiert werden. Daneben gibt es Hilfestelllungen in diversen Internetforen, z.B. Computerbase.

Welcher Bauvorschlag eignet sich als Heim-Server?
Dafür sind die Bauvorschläge aus Heft 8/2016 besser geeignet.

Ich will nicht selber Basteln!
Die c't kooperiert aus guten Gründen nicht mit Händlern. Allerdings gibt es durchaus Anbieter der Komplettsysteme, z.B. auf ebay.

Was haben die Bauvorschläge mit dem Black Friday zu tun?
Die c't veröffentlicht regelmäßig sehr gut durchdachte PC-Bauvorschläge. Da besonders viele Bastler in der (Vor-)Weihnachtszeit einen neuen Rechner zusammenfrickeln, gibt es häufig eine längere Strecke zum Jahresende. So auch dieses Jahr im neuen Heft 25/2016. Dieses Jahr fällt es ungefähr mit dem Black Friday zusammen.

Welches Werkzeug?
"Zur PC-Montage reichen ein mittelgroßer Kreuzschlitzschraubendreher, eine Handvoll Kabelbinder und ein Seitenschneider, um selbige zu kürzen." (Zitat c't.) Wer sich besser, aber dennoch günstig ausrüsten möchte, greift z.B. zu diesem "Werkzeugset 53 in 1" für 19,90 € im heise shop. Dabei handelt es sich um das "HUIJIAQI No. 8921" und lässt sich in Asien günstiger bestellen.

Wo gibt es Windows 10 günstig?
Keine Ahnung, aber Hinweise finden sich auf: heise.de/-30…791 , heise.de/-22…841 und heise.de/-25…310

Wirklich nur 11 Watt?
Grob nachmessen lässt sich dies z.B. mit dem "Brennenstuhl PM 231 E" für ca. 12,- €.

Warum kein Kaby Lake?
Steht alles im Heft. Die c't hat sich für Skylake und Broadwell entschieden.

Lesen ist langweilig, lieber schnell Kommentare posten!
Es gibt keine dummen Fragen, nur im Internet. :-) Die Internetseiten der c't sind nur ein Teil des Bastelprojekts. Es ist sehr ratsam sich das Heft oder die Artikel zu besorgen. Dazu gibt es drei Möglichkeiten:
#1 sofort: Online das Heft oder die PDFs kaufen.
#2 Samstag: Das Heft am Kiosk für 4,70 €.
#3 paar Tage Geduld: 3 Hefte Mini-Abo für 11,10 € (Prämie 10,- € Amazon GS) = effektiv 1,10 €. Vorteile: Zugriff aufs Heftarchiv und damit auf die alten Bauvorschläge. NERDcard Aktion im Heft 25/2016. Dem nächsten Heft liegt die DVD "c’t-Notfall-Windows 2017" bei (10.12.2016, Heft 26/2016).

Wie lautete der Link zu den Bauvorschlägen?

Die c't Projektseite auf heise,de: heise.de/ct/…tml



Korrekturen und Ergänzungen werden wie immer gerne gesehen!

12 Kommentare

Gute Idee

Eindeutig Moppelkotze(???)

Tolle Arbeit - das erspart einem fast die c't aus dem Briefkasten zu fischen.

Meine Moppelkotze dazu:

- um einen leisen, vernünftigen PC zu basteln muss man sich nicht sklavisch an die c't Komponenten halten
- bei einem Spiel-PC/Workstation ist die Energieeffizienz im Leerlauf nicht mehr wirklich relevant
(da sollte man sich eher einmal den Monitor ansehen)
- für einen Wohnzimmer-PC würde ich eher Apollo-Lake Mainboards nehmen (etwas weniger Leistung, dafür passiv, HDMI 2.0, mehr SATA) oder auf die entsprechenden Barebones warten - das sollte dann auch kleiner und etwas günstiger werden.

Was ich bei den c't Bauvorschlägen immer interessant finde (zumindest in der Vergangenheit, les die jetzt nimmer), war dass sie alles immer testen und da auf Probleme treffen und diesen nachgehen.
Meist muss das Bios geupdated werden oder auf verbesserte Treiber gewartet werden. Die Hersteller schrieben sie denn an und schildern die Probleme. Wer macht sowas schon zu Hause?

Wenn man selbst irgendwas zusammen baut dann merkt man das eine oder andere nicht. Ich hab kein Strommesser hintern PC um zu checken wieviel er verbraucht und ob das mit den Komponenten und Leerlauf übereinstimmt oder ob da evtl das Bios geflasht und optimiert werden muss, oder andere Treiber her müssen, evtl. sogar ältere weil die neuen nicht sauber funktionieren (gab'S auch) und dann Komponenten doch nicht so optimal zusammenarbeiten.

mich würde interessieren warum denn nun kein kaby lake genommen wurde die Antwort ist total unbefriedigend

Schmeinvor 24 m

mich würde interessieren warum denn nun kein kaby lake genommen wurde die Antwort ist total unbefriedigend


Es gibt von Kaby Lake bislang nur Notebook CPUs, die Desktop Versionen kommen wohl erst zur CES (glaubt die c't).

Hot, danke, das schaue ich mir mal an. Gerade der 11-Watt-Rechner ist genau mein Ding, Hackintosh-tauglich!

Cold wegen 470 4G D5.

die angebotspreise für den i5 und die 1060er graka sind abgelaufen. gratulation an alle die rechtzeitig zuschlagen konnten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Können wir hier bitte ein anständiges Bewertungssystem für Mitglieder einfü…4183
    2. Brauche Hilfe bei Laptop Auswahl47
    3. Krokojagd 2016104264
    4. Kroko Deal Jagd abschalten?1530

    Weitere Diskussionen