Abgelaufen

D-Link DNS-320 ShareCenter für 53€ - Einfaches NAS *UPDATE*

Admin 39
eingestellt am 18. Okt 2013
UPDATE 1

Notebooksbilliger hat den Preis mal wieder mit einem Gutschein gesenkt:




zvenee hatte darauf hingewiesen, dass es bei Notebooksbilliger gerade das D-Link DNS-320 ShareCenter zu einem fairen Preis gibt:



Natürlich sollte man bei so einem Preis nicht allzu viele Features erwarten, aber wer nur ein einfaches und günstiges NAS sucht, der kann bei Interesse ja mal weiterlesen.


562455.jpg


Ein Testbericht findet sich bei Expert Reviews. Dort werden das recht schicke Äußere und die gute Bedienungsanleitung sowie das Web-Interface gelobt. Neben Standardfeatures wie UPnP und DLNA bietet das DNS-320 noch die Möglichkeit HTTP-, FTP- und Torrentdownloads auszuführen oder als iTunes Bibliothek zu fungieren. Eine Software zum einfachen Erstellen von Backups wird ebenfalls mitgeliefert und Backups von angeschlossenen USB-Sticks oder USB-Festplatten können per Knopfdruck angewiesen werden. Für den Preis stimmt der Funktionsumfang also, leider muss man dafür mit eher niedrigen Schreib- und Leseraten leben. Im Test kamm das NAS so auf 13,4MB/s beim Schreiben und 11,8MB/s beim Lesen (einige Kunden bei Amazon berichten allerdings auch von jeweils rund 30MB/s). Ein bisschen Geduld muss man bei größeren Aufträgen also mitbringen. Im Test brachte auch eine RAID-0-Konfiguration keinen Geschwindigkeitsvorteil, weshalb man sich am besten direkt für RAID 1 entscheidet. Trotz der genannten Kritikpunkte bekommt das ShareCenter bei 163 Rezensionen im Schnitt gute 4 Sterne. Am meisten Kritik wird hier für den lauten und fast durchgehend laufenden Lüfter geübt. Man sollte das D-Link DNS-320 also besten irgendwo gut verstauen bzw. da aufstellen, wo man davon nicht belästigt wird.


Technische Daten (Herstellerhomepage):



Festplatte: N/A • intern: 2x SATA II, RAID 0/1/JBOD/Single • extern: 1x Gb LAN • zusätzliche Anschlüsse: 1x USB 2.0 (Host) • CPU: Marvell 88F6281 (Kirkwood), 800MHz • RAM: 128MB • Lüfter: keine Angabe • Leistungsaufnahme: 15.7W (Betrieb) • Abmessungen (BxHxT): 115×178.5×146.4mm • Gewicht: 0.85kg • Besonderheiten: FTP-, iTunes- und UPnP-AV-Server, BitTorrent-Client


Zusätzliche Info
D-Link AngeboteDiverses
39 Kommentare

Das auf dem Bild ist nicht der 320.

Wer es lahm und laut braucht kann auch wieder zu Disketten zurück.

12-13 MB/s ist ja wirklich ein Witz. Da ist ein gemoddeter Pogoplug für 20€ mit USB 2.0 Platte ja mehr als doppelt so schnell.

dann doch lieber die Zyxel NSA 325 für 90 euro bei notebooksbilliger.de

Admin


jussi0408:
Das auf dem Bild ist nicht der 320.



ist korrigiert, danke.

Zyxel Nsa 325 kaufen...


andypopandy:
Zyxel Nsa 325 kaufen…


NSA325... ne is klar. Ein Schelm wer Böses denkt ;-)

Ich denke die 30MB/s sind ein realistischer Wert, wenn die Festplatten in einem nicht propritärem Dateisystem formatiert werden(z.B. ext 2/3/4, JFS...). Auf diesen kleinen NAS Systemen läuft in der Regel ein Linux und es ist kein Geheimnis, dass NTFS-3g extrem langsam ist und ohne Ende Rechenpower und Speicher braucht.

Eine Raidkonfiguration bringt hier tatsächlich gar nichts, da dieses System CPU limitiert ist. Deswegen laufen Sata Controller und Ethernet Controller hier auf ganz kleiner Flamme obwohl sie prinzipiell zu viel mehr fähig wären.

Ich denke diese Leistung geht dann auch in Ordnung in Anbetracht des Preises und der relativ geringen Leistungsaufnahme(meiner Meinung trotzdem etwas zu hoch).

Hatte ich auch, nun was von Synology. Finde die Weboberfläche sehr schlecht. Sehr träge und ab und an Abstürze.

Aber viel schlimmer: das Teil ist laut wie ein Handsauger. Stand bei uns im Flur, ist aber eher was für den Keller. Daher ging das Teil wieder weg.

Es ist ganz einfach den verbauten Lüfter zu tauschen. Habe das Modell mit 256 MB RAM und dort war der Lüfter auch laut. Bei YouTube gesucht und dort gibt\'s ein Video wie man den Lüfter tauscht.

Ich habe auch den dlink bin zufrieden macht was er soll nur immer Sommer ist Teil echt laut

Avatar
Anonymer Benutzer

Wer nur einen kleinen Backup-Speicher sucht, für den ist dieses NAS geeignet. Wer größere Backups hat oder MKV streamen möchte, dem empfehle ich dieses NAS hier:

blaupausen.net/anl…5_6

Bearbeitet von: "" 9. Mär


bbo: NSA325… ne is klar. Ein Schelm wer Böses denkt



Da bekommt der Name ShareCenter gleich eine neue Bedeutung ...

Ich glaub mit nem Raspberry Pi und einer 2,5"-Platte kommt man besser weg ...



karl:
Ich glaub mit nem Raspberry Pi und einer 2,5″-Platte kommt man besser weg …



Hat doch nur eine 100 MBit/s Ethernetport! Also eher nicht!


lolnickname:
Wer es lahm und laut braucht kann auch wieder zu Disketten zurück.




Würd ich so nicht behaupten. Ich hab das Ding auch im Keller stehen und kann mich echt nich beschweren. Mit Update, verträgts 3Tb Platten und HD-Streaming auf min. einem Pc und Fernseher. Hat immer Problemlos geklappt.
mactron: Hat doch nur eine 100 MBit/s Ethernetport! Also eher nicht!

Um die 13 MBit/s von dem NAS-Ding, um das es hier geht, zu überbieten, dürfte das ausreichen.


karl: Um die 13 MBit/s von dem NAS-Ding, um das es hier geht, zu überbieten, dürfte das ausreichen.



100 mbit/s entsprechen 12,5 MB/s also kann da nichts übertroffen werden
Gwenselah:

lolnickname:
Wer es lahm und laut braucht kann auch wieder zu Disketten zurück.




Würd ich so nicht behaupten. Ich hab das Ding auch im Keller stehen und kann mich echt nich beschweren. Mit Update, verträgts 3Tb Platten und HD-Streaming auf min. einem Pc und Fernseher. Hat immer Problemlos geklappt.

hab die l version

lüppt bislang tadellos und kann problemlos mit nem asus oplay drauf zugreifen

was wäre denn der günstigste tip für ein nas. Wollte eigentlich auf den Pi nutzen um dem zweiten Pi via WLAN filme zu streamen.


Mein Router wrt 1043 kann wohl auch usb-Platte einbinden.

Gebt lieber etwas mehr aus, dann ists wenigstens leise. 30mb/s über LAN, aber das OS von dem Dingen ist so sch****...macht mal den iTunes Server an und das Teil krepiert bei 5gb Musik. Debian Squeeze nebenher läuft auch nicht wenn man noch streamen will.

Also ich habe das Teil auch im Dauereinsatz und bin sehr zufrieden. Ich kann problemlos mit allen Geräten drauf zugreifen (Android Smartphone, Tablet und PC), der FTP Server läuft wie ein Duracell-Hase und was noch gar nicht erwähnt wurde: Der USB-Port macht jeden Drucker zum Netzwerkgerät. So kann ich meinen treuen LaserJet auch aus dem Bett mit Druckaufträgen versorgen ;-)

Die Geschwindigkeit von 30MB/s ist bei Anschluss mit Cat6 Kabel problemlos zu erreichen, und dann sind 50GB auch ausreichend flott verschoben.


summerstyle:
Es ist ganz einfach den verbauten Lüfter zu tauschen.


Hast du auch eine passende Modellempfehlung? Hatte ne Alternative von Noiseblocker gekauft, aber dort war die nötige Anlaufspannung zu hoch.

Für mich eigentlich der Hauptkritikpunkt an dem Gerät, aber mit einem Lüftertausch wird es ein Schnäppchen. Der Vergleich mit Synology ist unfair, weil einfach ne andere (Preis-)Klasse.
Bei einem passenden Angebot würde ich jedoch auf jeden Fall den Nachfolger DNS-325 empfehlen. Der ist ab Werk unhörbar leise und spürbar flotter. Selbst mit langsamen 5.400er Platten bei mir 30MB/s schreibend. Gleichzeitig Dateien verschieben und Full-HD Zuspieler funktioniert auch.


Zuti:
Wer nur einen kleinen Backup-Speicher sucht, für den ist dieses NAS geeignet. Wer größere Backups hat oder MKV streamen möchte, dem empfehle ich dieses NAS hier:


blaupausen.net/anl…5_6



Soso, man braucht also mindestens einen €1500 Windows-Heimserver (die Kosten für's Betriebssystem und die Client-Lizenzen sind da noch nicht einmal mit drin) und Stromkosten im dreistelligen Bereich pro Jahr um "MKV [zu] streamen" ... und das, obwohl sich selbst ein unkomprimiertes BluRay Image (maximale Gesamtbitrate von 53,95 Mbit/s) sich noch durch eine 100Mbit Leitung streamen lässt.

Dieses NAS ist sicher nicht das gelbe vom Ei, aber zum Streamen von HD Videos aller Art ins Wohnzimmer reicht selbst diese lahme Krücke noch dreimal aus.

wie gesagt wuerde die l version nehmen
schnellere cpu und mehr speicher

Den hatte ich mir anfang des jahres mal geholt. Funktion top aber das ewig lange drauf laden von dateien war eine Katastrophe, nach einer woche nutzung hab ich ihn wieder zurück geschickt. Da nutz ich lieber den ps3 server der nix kostet ...

Ich möchte mal ganz mutig folgendes Mainboard in die Runde werfen: MSI E350IA-E44
Mainboard + Gehäuse + RAM, puh .. vllt 150€ maximal. Schafft über GBit auch die vollen 100MB/s von einer 3,5" 2TB Platte und verbraucht - wenn die Platte Spindown ist ~13Watt - dafür kann man auf dem Ding noch andere sachen laufen lassen.

thegab: 100 mbit/s entsprechen 12,5 MB/s also kann da nichts übertroffen werden

Ok, Rechnen bildet Dann erreichste den Wert halt ... An den Raspberry könnte man vmtl. auch so eine USB-Netzwerkkarte für 2 € aus Hongkong anschließen, dann würde man 1000er bekommen.




Darkdoom: und verbraucht – wenn die Platte Spindown ist ~13Watt – dafür kann man auf dem Ding noch andere sachen laufen lassen.

Damit kommste ja schon auf den dreifachen Stromverbrauch von nem Raspberry.

Da die aber an usb2 hängt und somit auf 480 Mbit brutto begrenzt ist, was realistisch dann so 35mb netto werden und das andere die 100mb wirklich hinbekommt, sind die 10 Euro Strom Aufpreis aufs Jahr kein Problem. Das netzteil hat wahrscheinlich mehr Verluste.



alanamoon: Die Geschwindigkeit von 30MB/s ist bei Anschluss mit Cat6 Kabel problemlos zu erreichen, und dann sind 50GB auch ausreichend flott verschoben.

aber nur mit Cat6 SFTP Kabel !

....

Gibt es denn auch preiswerte NAS, die
- leise
- schnell
- sparsam und
- flexibel*
sind?

Soll heissen entweder mit vielen Plugins (z.B. squeeuebox, tvheadend) oder mit einem Linux (vorzugsweise debian), so dass man einzelne features nachinstallieren kann.

Ich nutze zwei dockstars, aber die Kabelage und die externen Platten nerven ein wenig, so dass ein schickes NAS-Gehäuse (wie in diesem deal) schon hilfreich wäre.

Avatar
Anonymer Benutzer

also MKV Streamen geht damit. Mache ich fast jeden Tag...

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016

Ich habe zwar nicht dieses NAS, sondern das DNS 323 irgendwo zu Hause noch rumliegen, aber das müsste ähnliche technische Daten haben wie das 320.
Die Übertragung beim lesen lag auch meist so zwischen 10-15 MB/s.
Beim schreiben war es etwas langsamer. Die Werte habe ich allerdings nicht mehr im Kopp. Das streamen von MKV und anderen Medienformaten klappte meist recht gut und sogar ein Twonky Server ließ sich nach einigen Recherchen im INet installieren.
Aber ich würde grundsätzlich solche Systeme nur für die empfehlen, die nicht viel auf ein NAS speichern möchten und nur gelegentlich mal streamen. Alles andere kostet nämlich, durch die langsame Datenübertragung, sehr viel Zeit.

Kann auch nur das zyxel 325 empfehlen. Zwar billige verarbeitung und relativ lauter lüfter, kann aber alles und ist unschlagbar gut für den preis....

Kaufen ja, aber nicht bei Notebooksbilliger.de
Wenn die Ware defekt ist, dauert der Umtausch über 2 Wochen und kostet extra, da man die teuren 01805 Nummer anrufen muss, denn auf Emails reagieren die nicht.
Also lieber ein wenig mehr ausgeben, dafür ist es stressfrei.

Irgendwoher müssen deren Preise ja quersubventioniert werden. Preise unten, Service Mist.

Hey, die NAS ist echt Spitze, ich besitze die schon länger. Seit dem update auch problemlos mit größeren Festplatten. Habe 2, 3TB Platten drin. Raid geht auch. Der kleine Lüfter ist etwas laut aber lässt sich mit etwas handwerklichem Geschick schnell durch einen größeren umtauschen. Es ist möglich, auch relativ einfach, squeeze Linux auf die Box zu installieren ohne dabei das Hauptsystem zu überspielen also nur als add on und darüber dann alles an Server/Software laufen zu lassen. Also vor allem für Bastler eine Goldgrube!
Cheers

Kann man da ownCloud drauf installieren? Wenn nein gibt es etwas preiswertes wo das geht?

Avatar
GelöschterUser259190


freibooter: Zyxel NSA 325
hi freibooter, ich habe auch den DSN320L. Dazu steht bei mir der LG-TV 47LM620L im Wohnzimmer. Der NAS wird zwar erkannt (DLNA) aber die Daten u. die Ordnerstruktur wird vom TV unvollständig u.ungeordnet wiedergegeben. Hab mir jetzt ein Raspberry-PI-Modul bestellt. Mal sehen, ob ich das Problem so in den Griff bekomme. Hast Du einen Tipp was da falsch läuft? Ich hab gelesen, das DLNA ne Mogelpackung ist, weil jeder Hersteller das anders interpretiert
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler