Darf der Händler einzelne Positionen einer Bestellung stornieren?

13
eingestellt am 13. Dez 2017
Wie sieht es aus, wenn ich bei einem Händler zwei Artikel in einem Gang bestelle, aber später eins davon vom Händler storniert wird und der Rest an mich geschickt wird?

Darf der Händler so was machen? Zählt meine Bestellung als Angebot die Positionen einzeln zu kaufen oder nur als gesamte Kombination (war meine Annahme)?
Zusätzliche Info
Diverses
13 Kommentare
Beide Artikel bezahlt, also eine Rechnung mit beiden Positionen erhalten und entrichtet?
Was steht den im Kaufvertrag bezüglich des Rücktrittsrecht?

Denn grundsätzlich gilt:
Kaufverträge können Rücktrittsklauseln enthalten. Es ist möglich und in der Rechtspraxis häufig, einen Kaufvertrag über einen Gegenstand abzuschließen, den der Verkäufer erst noch beschaffen muss oder der noch hergestellt und damit (umgangssprachlich) noch bestellt werden muss. (Beispiel: Der Kauf eines PKW, der erst in einigen Wochen oder Monaten geliefert wird.)

Quelle: Wikipedia
Bearbeitet von: "Neunzehnhundert84" 13. Dez 2017
Persona_non_grata13. Dez 2017

Beide Artikel bezahlt, also eine Rechnung mit beiden Positionen erhalten …Beide Artikel bezahlt, also eine Rechnung mit beiden Positionen erhalten und entrichtet?



Ich habe den vollen Betrag per Paypal autorisiert. Die Rechnung habe ich noch nicht bekommen, die Autorisierung ist auch noch offen.

Laut AGB kommt der Vertrag nur für verschickte Artikeln zustande. Mehr steht dort zu solchen anteiligen Lieferungen nicht. Übrigens, es geht um Thalia.de :-)
Preisfehler?
M.w. kommt letztlich für jeden Gegenstand ein eigener Kaufvertrag zu Stande. Ausnahme natürlich sofern anders vereinbart, so als alles oder nichts oder bestimmte Sammlungen die wie ein Gegenstand behandelt werden, z.b. Ei. Paar Schuhe oder ein Besteckservice aus 24 Teilen.

Also ich vermute, der Händler darf es....
Ja
Neunzehnhundert8413. Dez 2017

Was steht den im Kaufvertrag bezüglich des Rücktrittsrecht?



Dort steht, dass Vertrag erst bei Lieferung und nur für verschickte Artikeln abgeschlossen wird. Bei Vorkasse schon bei Zahlung. Mehr steht nicht.

Rostbraun13. Dez 2017

Preisfehler?



Nein. Wurde ausverkauft oder vielleicht war nie lieferbar.
Wir hatten erst vor kurzem Rechtsunterricht zu dem Thema.

Du gibst durch deine Bestellung nur ein Angebot an den Händler ab.
Der nimmt es erst durch Betätigung der Bestellung an - oder storniert eben.
Die bloße Zahlung ergibt noch keinen Anspruch auf die Ware.
TriTL14. Dez 2017

Wir hatten erst vor kurzem Rechtsunterricht zu dem Thema.Du gibst durch …Wir hatten erst vor kurzem Rechtsunterricht zu dem Thema.Du gibst durch deine Bestellung nur ein Angebot an den Händler ab.Der nimmt es erst durch Betätigung der Bestellung an - oder storniert eben.Die bloße Zahlung ergibt noch keinen Anspruch auf die Ware.



Aber war mein Angebot "ich bin bereit beide Artikel zusammen zu kaufen" oder "ich bin bereit die Artikeln einzeln zu kaufen, Sie dürfen wählen"?
JohnDoe22214. Dez 2017

Aber war mein Angebot "ich bin bereit beide Artikel zusammen zu kaufen" …Aber war mein Angebot "ich bin bereit beide Artikel zusammen zu kaufen" oder "ich bin bereit die Artikeln einzeln zu kaufen, Sie dürfen wählen"?


Das bestimmt sich nach dem objektiven Empfängerhorizont. Bestellst du bspw einen sog. Baukastenanzug (Jackett und Hose separat, aber zusammengehörig und aus dem gleichen Stoff), dürfte die Bestellung nur als einheitliches Angebot aufzufassen sein. Sind die verschiedenen Artikel der Bestellung für sich genommen auch sinnvoll bzw. stehen nicht gegenseitig in Abhängigkeit, spricht eigentlich nichts dagegen, von einer Teilbarkeit auszugehen.
Warum ist dir das so wichtig, das so genau zu haben? Eine Annahme über die Gesamtbestellung ist eben nicht erfolgt, und wenn du kein Interesse an der Teillieferung hast, schick/gib sie eben zurück.
Keine Ahnung aber denke nicht, dass er das ohne Absprache machen darf. Wäre unlogisch, denn wenn du es unbedingt brauchst und dann nochmal extra bei einem anderen Händler bestellen musst, musst du ja eventuell doppelt VSK bezahlen etc...
JohnDoe22214. Dez 2017

Aber war mein Angebot "ich bin bereit beide Artikel zusammen zu kaufen" …Aber war mein Angebot "ich bin bereit beide Artikel zusammen zu kaufen" oder "ich bin bereit die Artikeln einzeln zu kaufen, Sie dürfen wählen"?


Da die Produkte voneinander unabhängig sind, kann der Händler das pro Einzelposten entscheiden.
Eigentlich schon witzig, da viele genau dieses andersherum bei Amazon zu ihren Gunsten genutzt haben. (Vorbestelltrick bzgl der Versandkosten)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler