Darf ich ein youtube-Video-Bild weiterverwenden?

Scheint wohl recht komplex zu sein mit dem Zitatrecht und daher wollte ich mich mal an die ganzen Juristen hier wenden.

Ich möchte ein Bild (Standbild) aus einem youtube Video von einer in der Öffentlichkeit stehenden Person verwenden und mit einem Zitat belegen (drauf schreiben). Link zur Quelle ist auch dabei. Ist das erlaubt?

Und das dann natürlich wieder veröffentlichen...

.
- bartmz

21 Kommentare

Wie die Juristen so gerne sagen: Das kommt darauf an.
Die Vorüberlegung können wir überspringen - das Werk wird wohl urheberrechtlich geschützt sein, wenn es in einem Video auftaucht. Grundsätzlich kannst du alles "zitieren" - wenn ein besonderer Zitierzweck gegeben ist (§ 51 UrhG).

Erforderlich für eine zulässige Übernahme eines Werkes oder von Werkteilen ist also zunächst ein (besonderer) Zitierzweck. Ein solcher liegt nur dann vor, wenn das übernommene Werk in einem eigenständigen Werk erläutert wird oder der Erklärung des eigenen Werkes dient. In dem neuen Werk muss sich also mit dem übernommenen Werk auseinandergesetzt werden oder das übernommene Werk muss der Verfestigung einer eigenen Aussage dienen. Es genügt gerade nicht, dass das Werk lediglich aus Gründen der Ausschmückung übernommen wird.



Die Quelle ist von 2010 - mithin berichtigt mich gerne, wenn sich hier etwas geändert hat. Aber für den Anfang leg ich dir das mal so nahe.

Klingt schon mal nicht so gut...

Ich mach das einfacher,: Email an die öffentlich bekannte Person svhreiben. Oder seinem Managwr. Oder sekrätärin.

beneschuetz

Ich mach das einfacher,: Email an die öffentlich bekannte Person svhreiben. Oder seinem Managwr. Oder sekrätärin.


beneschuetz

Ich mach das einfacher,: Email an die öffentlich bekannte Person svhreiben. Oder seinem Managwr. Oder sekrätärin.


sekretärin

beneschuetz

Ich mach das einfacher,: Email an die öffentlich bekannte Person svhreiben. Oder seinem Managwr. Oder sekrätärin.



Sag doch direkt, dasds sich Sekretärin vom Wort Sekret ableitet. Jetzt ist mir klar, warum der Chef immer was mit Sekretärin zu tun hat.

beneschuetz

Ich mach das einfacher,: Email an die öffentlich bekannte Person svhreiben. Oder seinem Managwr. Oder sekrätärin.


Mal gemacht. Bin ich ja gespannt.

Oder einfach leute fragen, die sich wirklich damit auskennen...aber scheint ja dann doch nicht so wichtig zu sein, ob alles passt wenn man lieber ein paar Pseudojuristen fragt :-)

Bearbeitet von: "Revolvermann" 16. September

Revolvermann

Oder einfach leute fragen, die sich wirklich damit auskennen...aber scheint ja dann doch nicht so wichtig zu sein, ob alles passt wenn man lieber ein paar Pseudojuristen fragt :-)


Kennst du jemanden der mit diese Frage kostenlos beantwortet? Ansonsten kommen hier ja zumindest ein paar Hinweise die in die richtige Richtung gehen, siehe erster Kommentar ;-)

Revolvermann

Oder einfach leute fragen, die sich wirklich damit auskennen...aber scheint ja dann doch nicht so wichtig zu sein, ob alles passt wenn man lieber ein paar Pseudojuristen fragt :-)



Das Problem ist, dass dir Hinweise im Ernstfall gar nichts nützen.
Wenn du dagegen eine kostenpflichtige Rechtsberatung in Anspruch nimmst, der Anwalt dir das OK gibt aber du trotzdem abgemahnt wirst, haftet er, und du bist fein raus!
Da besonders im Urheberrecht auch viele Einzelfallentscheidungen getroffen werden, sind die Hinweise quasi genauso viel wert, wie wenn du gar nicht gefragt hättest.

Also entweder einfach machen oder richtig beraten lassen. Alles dazwischen bringt im Prinzip nicht viel.

notimportant

Das Problem ist, dass dir Hinweise im Ernstfall gar nichts nützen.Wenn du dagegen eine kostenpflichtige Rechtsberatung in Anspruch nimmst, der Anwalt dir das OK gibt aber du trotzdem abgemahnt wirst, haftet er, und du bist fein raus!Da besonders im Urheberrecht auch viele Einzelfallentscheidungen getroffen werden, sind die Hinweise quasi genauso viel wert, wie wenn du gar nicht gefragt hättest.Also entweder einfach machen oder richtig beraten lassen. Alles dazwischen bringt im Prinzip nicht viel.


So gesehen stimmt das natürlich. Werden wir dann wohl so machen, besser is.

Zumal das in ersten Beitrag ja auch - in meinen Augen zumindest - Quatsch ist... Was hat Zitationsrecht mit Standbild zu tun?

Hast du das Foto / Video gemacht oder anderweitig die Rechte daran erworben --> Nein. Dann darfst du es nicht verwenden.

edit: rechtambild.de/201…ht/

Bearbeitet von: "sfrueh" 16. September

Wenn du beispielsweise die ganzen Profilfotos hier in Mydealz durchgehst (die meistens irgendwo im Internet gezogen worden sind), dann sind das genaugenommen unzählige Urheberrechtsverletzungen. Die Frage ist nur, ob sich jemand die Mühe macht diese auch zu verfolgen. Im privaten Social-Media Bereich ist die Gefahr dafür verschwindend gering, aber es kommt dennoch vor.

Hier zum einlesen.

ra-plutte.de/201…en/

sfrueh


Hier handelt es vermutlich um eine Person des öffentlichen Leben, weswegen die Persönlichkeitsrechte eher eine untergeordnete Rolle spielen. Ansonsten liegst du richtig.

Lasst dieses spekulieren. Ihr seid keine Juristen oder bittet ihr auch einen 1. Semester Medizinstudenten darum ein Organ zu transplantieren?

Frag einen Anwalt, da kann man sich sonst verbrennen und lange die Schadensersatzansprüche abzahlen.

frag-einen-anwalt.de/

beneschuetz

Ich mach das einfacher,: Email an die öffentlich bekannte Person svhreiben. Oder seinem Managwr. Oder sekrätärin.


Trinkst du beim schreiben?

beneschuetz

Ich mach das einfacher,: Email an die öffentlich bekannte Person svhreiben. Oder seinem Managwr. Oder sekrätärin.


Das ist die Mydealz App. Die Macht is nur schlechter.

Kommt darauf an, wie du das Bild verwendest.

Z0TR

Kommt darauf an, wie du das Bild verwendest.


Ich nehme es unverändert als Hintergrundbild, also quasi ein Standbild von einem Video, setze ein Zitat drauf und veröffentliche es mit Quellenangabe bei Facebook.

Revolvermann

Oder einfach leute fragen, die sich wirklich damit auskennen...aber scheint ja dann doch nicht so wichtig zu sein, ob alles passt wenn man lieber ein paar Pseudojuristen fragt :-)


Nein, aber mit meiner überspitzten Antwort wollte ich darauf hinaus, was andere User schon genannt haben. Bei so einem Thema, wo es schnell um viel Geld gehen kann, würde ich mich nicht auf irgendwelche anonymen Halbwahrheiten aus dem Internet verlassen. Zur Not muss man etwas Geld in die Hand nehmen oder es als Anlass für den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung nutzen, ist dann aber hoffentlich auf der sichereren Seite :-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen