Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Darf mir Onlinehändler das Widerrufsrecht verweigern?

eingestellt am 8. Mai 2015
Habe eine E-Cigarette in einem Onlineshop bestellt, Warenwert knapp 55€. Gleich beim Gebrauch hat sich herausgestellt, dass die Ware defekt ist. Mir ist die ganze Zeit Liquid aus dem Behälter ausgelaufen. Habe den Händler sofort kontaktiert und seine Aussage war - ich muss die Ware einschicken und es wird geprüft. Das habe ich dann auch gemacht, und gleichzeitig schriftlich und fristgerecht den Widerruf der Bestellung erklärt (innerhalb der 14-Tage Frist). Der Händler verweigert mir jedoch Widerruf und sagt, er wird mir die nachgebesserte Ware (Dichtung musste getauscht werden) zurücksenden. Er will auf gar keinen Fall das Geld zurückerstatten, weil die Ware "in Gebrauch genommen wurde". Jetzt ist es so, ich konnte den Mangel ohne Gebrauch ja gar nicht feststellen, die Ware war auch nicht einwandfrei, was der Händler auch zugibt. Meine Frage wäre - darf er mir den Widerruf komplett verweigern mit dem Hinweis auf Nachbesserung?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
63 Kommentare
Dein Kommentar