Das beste (Gaming) Notebook für Videobearbeitung bis 1100€?

11
eingestellt am 25. Jan
Hallo zusammen ich bin ich auf der Suche nach einem (Gaming) Notebook 13-14” für bis zu 1100 Euro.
Ich Brauche das Gerät ausschließlich für Premiere Pro und eventuell After Effects um Videos schneiden und rendern zu können.
Ich muss natürlich kein 4K rendern können, aber falls es in dem Preissegment machbar sein sollte warum nicht

Ich bin noch Student und kann über reinen Freund auch 15% bei Otto erhalten falls es da gute Angebote geben sollte.
Ich wäre sehr dankbar wenn einer von den Profis hier mir ein Gerät empfehlen könnte.

Das einzige vorauf ich halbwegs Wert lege ist, dass (wenn es ein Gaming Notebook sein sollte) es nicht unbedingt das klotzigste Teil auf dem Markt sein mussXD
Danke im Voraus
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

11 Kommentare
Ist es sehr eilig? Sonst würde ich für den Zweck auf die 4000er-Serie von AMD warten, die mal eben mit einer Verdopplung der Kerne und Threads (8/16) einhergeht. Das macht sich gerade beim Rendern deutlich bemerkbar.
Barney25.01.2020 09:03

Ist es sehr eilig? Sonst würde ich für den Zweck auf die 4000er-Serie von A …Ist es sehr eilig? Sonst würde ich für den Zweck auf die 4000er-Serie von AMD warten, die mal eben mit einer Verdopplung der Kerne und Threads (8/16) einhergeht. Das macht sich gerade beim Rendern deutlich bemerkbar.


Da mein Notebook den Geist aufgegeben hat ist es schon etwas eilig 3-4 Wochen könnte ich schon noch warten, aber mehr leider auch nicht.
Bearbeitet von: "Fortuna007" 25. Jan
Fortuna00725.01.2020 09:43

Da mein Notebook den Geist aufgegeben hat ist es schon etwas eilig 3-4 …Da mein Notebook den Geist aufgegeben hat ist es schon etwas eilig 3-4 Wochen könnte ich schon noch warten, aber mehr leider auch nicht.


Das wird dann leider nix, die Ryzens sollen erst in der zweiten Jahreshälfte verfügbar sein.
Guck mal bei den neuen MSI Notebooks - Prestige und Creator
Barney25.01.2020 09:45

Das wird dann leider nix, die Ryzens sollen erst in der zweiten …Das wird dann leider nix, die Ryzens sollen erst in der zweiten Jahreshälfte verfügbar sein.


Sollen die nicht im 1. Quartal kommen?
hirschi8725.01.2020 10:51

Sollen die nicht im 1. Quartal kommen?


Die 15W-CPUs schon, aber der Ryzen 7 4800H folgt meines Wissens nach erst später. Da man für Videoschnitt auch ruhig ein wenig Energiereserven einplanen darf, wäre das wohl die sinnvollere Wahl.
Barney25.01.2020 11:23

Die 15W-CPUs schon, aber der Ryzen 7 4800H folgt meines Wissens nach erst …Die 15W-CPUs schon, aber der Ryzen 7 4800H folgt meines Wissens nach erst später. Da man für Videoschnitt auch ruhig ein wenig Energiereserven einplanen darf, wäre das wohl die sinnvollere Wahl.


War es nicht so das der 4800h auch kommen soll, jedoch erstmal nur exklusiv für Asus?
hirschi8725.01.2020 11:25

War es nicht so das der 4800h auch kommen soll, jedoch erstmal nur …War es nicht so das der 4800h auch kommen soll, jedoch erstmal nur exklusiv für Asus?


Wird sich zeigen, was letztlich wann genau breit verfügbar ist. Wäre nicht das erste Mal, dass es bei AMD etwas länger dauert. In jedem Fall dürfte es für den Suchenden zu spät sein, daher sollten wir uns nun vielleicht auf Alternativvorschläge konzentrieren.
Hab mich etwas darüber informiert und die 4000er Serie hört sich echt interessant an, aber ich habe bedenken, dass ich da etwas für 1100 Euro bekommen kann.

PS: vielen Dank für die Mühe
Bearbeitet von: "Fortuna007" 25. Jan
Ich würde mich kurz dazwischenmogeln

Ich entscheide mich gerade zwischen diesen beiden Geräten, bei denen ich bewusst auf Generalüberholte Ware achte...natürlich anderer Anwendungszweck (unterwegs, Uni und allround)

ebay.de/itm…578

Und
ebay.de/itm…309

Meinungen wären nett. Ignoriert es, wenn es dreist von mir ist, dass hier anzumerken ^_^
Bearbeitet von einem Moderator "ref" 25. Jan
Ich hatte mal für mich das HP ProBook 440 G6 in Betracht gezogen. Wenn Du dir das 8AC48ES#ABD (bekommst Du nur als Student) anschaust, bekommst Du einen Core i5 8265U, 16GB RAM, eine GeForce MX250 mit 2GB eine NVMe-SSD mit 256GB und eine Festplatte mit 1TB. Allerdings ist keine Windows-Lizenz mit dabei, die könntest Du unter Umständen kostenlos über die Uni bekommen. notebookcheck.com nennt aber nur 56% sRGB-Abdeckung.
Vorteil bei dem Gerät ist der Self-Service für RAM, SSD, HDD und WLAN-Modul, Du könntest beispielsweise auf 32GB RAM upgraden. Wenn Du da weniger oder keinen Wert drauf legst, gäbe es von Lenovo das Yoga S740-14IIL (81RS008JGE) oder von ASUS das ZenBook 14 (UX433FN-A5917, UX433FN-A6782T) mit besseren Displays, die in deinem Preisrahmen liegen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler