Das perfekte und günstige UniFi WLAN Setup?

26
eingestellt am 14. Jun
Moin,
ich liebäugle momentan mit den Access-points von Ubiquiti und frage mich, was ich dafür alles kaufen muss.

Aktuelles Setup:
  • Ca. 300qm Wohnfläche auf 2 Stockwerken + Keller
  • 24 LAN Anschlüsse im Haus
  • 8 Port 100 Mbit Switch im Keller der nur 7 der 24 Ports versorgen kann
  • Speedport W921V im Keller
  • Acces-point von TP-Link (TL-WA801ND) im 1. Stock
  • Alte ISDN Telefonanlage
  • Vertrag: Telekom 50 Mbit/s (Zum 1. Juli 100 Mbit/s und ab kommendem Jahr 250 Mbit/s)
  • Normalerweise 8-14 WLAN Geräte parallel aktiv.
  • Selten 20+ aktive WLAN Geräte

Das Problem: Stabilität des WLAN-Internets
Wir haben immer wieder die Situation, dass die Laptops, Smartphones, Internetradios verbunden sind, guten Empfang haben, aber die Seiten einfach nicht ladenoder nur sehr, sehr langsam.

Die Telekom empfiehlt einen neuen Router und den Wechsel auf 100 Mbit/s.

Ich glaube aber, dass ein Upgrade und eine Aufstockung der Access-Points auch helfen könnte.
Deshalb würde ich gerne im Haus 3 UniFi AP-AC Pro aufstellen und einen weiteren draußen an die Fassade hängen, damit man im Garten auch etwas WLAN hat.
Zudem den langsamen 8 Port Switch durch einen Zyxel GS1900-24E tauschen.

Fragen: Welcher Routerfür UniFi WLAN?
Eine Fritz!Box 7590 ohne aktives WLAN ist Verschwendung oder?
ISDN Telefone durch IP tauschen?
Was braucht es neben einem UniFi Accesspoint mit passivem PoE noch alles, damit die AP-AC Pro problemlos laufen?
Ich lese immer wieder etwas von einem Cloud Key Gen.2, der mir aber nichts sagt.


Über Tipps oder einen Ratschläge von jemandem, der ein funktionierendes WLAN Setup hat, wäre ich sehr dankbar!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
26 Kommentare
Der Cloud Key ist quasi die Zentrale der UniFi Accesspoints wo die Konfiguration gemacht wird und es ist die einzige Möglichkeit mWn - man kann einen AP auch per HandyApp zum laufen bringen, aber da Du mehrere verwenden willst würde ich den CloudKey verwenden oder das Tool auf nem RasPI laufen lassen oder auch als Docker auf einem Nas bzw VM

Die Einrichtung ist nichts was man mal eben im Vorbeigehen erledigt, dafür hast Du aber so ziemlich alle denkbaren Möglichkeiten.

Ob Du von ISDN auf IP gehen willst?
An eine Fritzbix kannst Du ja neben Dect auch diverse IP Telefone zentral verteilen, von daher würde ich schon zu einer Fritzbox raten
Den Cloud Key brauchst du nicht.
Du kannst die Software auch auf deinem Rechner installieren um die APs einzustellen. Danach muss die nicht mehr laufen.

Die Einrichtung nur von den Aps geht innerhalb von ein paar Minuten. Ist eigentlich ganz einfach,

Ich würde mir einen Switch mit PoE kaufen, dann brauchst du die UniFi Injektoren nicht mehr.

Fritzbox wird am einfachsten sein für den Internetzugang. Damit kannst du auch gleich deine Telefonanlage ersetzen.

Ich würde lieber Nano HDs oder Flex HDs holen
Bearbeitet von: "noname951" 14. Jun
noname95114.06.2020 13:39

Den Cloud Key brauchst du nicht.Du kannst die Software auch auf deinem …Den Cloud Key brauchst du nicht.Du kannst die Software auch auf deinem Rechner installieren um die APs einzustellen. Danach muss die nicht mehr laufen.Die Einrichtung nur von den Aps geht innerhalb von ein paar Minuten. Ist eigentlich ganz einfach,Ich würde mir einen Switch mit PoE kaufen, dann brauchst du die UniFi Injektoren nicht mehr.Fritzbox wird am einfachsten sein für den Internetzugang. Damit kannst du auch gleich deine Telefonanlage ersetzen.Ich würde lieber Nano HDs oder Flex HDs holen


Danke für die Antwort!

Statt dem Pro werde ich mir dann lieber die neueren HD Nano/Flex Versionen angucken.

Würde dann so günstiges Switch-Gerät hinter dem Zyxel geschaltet schon reichen oder sollte ich statt dem 24 Port Switch ohne PoE lieber einen mit PoE nehmen und nichts in Reihe schalten?
OT: Ich habe hier bei meinen Eltern auch zwei AP Pros an der FritzBox laufen. Reichweite ist eigentlich okay. Die Geschwindigkeit allerdings nicht optimal (2,4GHz ~40Mbit/ 5HGz ~300-400Mbit) Habe schon mit den Kanälen etc rumgespielt - komme aber zu keinem befriedigenden Ergebnis. Leitung ist 600Mbit Glasfaser und wird über Lan auch eigentlich durchgehend erreicht. Jemand noch eine Idee?

Zum Thread: Die APs sind grundsätzlich klasse. Der Controller (Software) muss dabei nicht laufen. Das Roaming funktioniert ebenfalls ohne Probleme und Aussetzer. Ich vermute einfach, dass ich hier zu wenig APs habe (einen pro Etage - allerdings nicht mittig da es nicht ging)
Sparfuchs5514.06.2020 14:00

Danke für die Antwort!Statt dem Pro werde ich mir dann lieber die neueren …Danke für die Antwort!Statt dem Pro werde ich mir dann lieber die neueren HD Nano/Flex Versionen angucken.Würde dann so günstiges Switch-Gerät hinter dem Zyxel geschaltet schon reichen oder sollte ich statt dem 24 Port Switch ohne PoE lieber einen mit PoE nehmen und nichts in Reihe schalten?


Meinst du die Switch’s in Reihe zu schalten? Das würde ich vermeiden wenn’s geht. Musst du denn alle LAN Dosen zwingend patchen? Ansonsten einen 24 Port Switch mit integrierten POE Ports. z.B:
amazon.de/Net…M6I
bedzi14.06.2020 14:06

OT: Ich habe hier bei meinen Eltern auch zwei AP Pros an der FritzBox …OT: Ich habe hier bei meinen Eltern auch zwei AP Pros an der FritzBox laufen. Reichweite ist eigentlich okay. Die Geschwindigkeit allerdings nicht optimal (2,4GHz ~40Mbit/ 5HGz ~300-400Mbit) Habe schon mit den Kanälen etc rumgespielt - komme aber zu keinem befriedigenden Ergebnis. Leitung ist 600Mbit Glasfaser und wird über Lan auch eigentlich durchgehend erreicht. Jemand noch eine Idee?Zum Thread: Die APs sind grundsätzlich klasse. Der Controller (Software) muss dabei nicht laufen. Das Roaming funktioniert ebenfalls ohne Probleme und Aussetzer. Ich vermute einfach, dass ich hier zu wenig APs habe (einen pro Etage - allerdings nicht mittig da es nicht ging)


Du hast auch keinen Cloud Key in der Konfiguration oder? Denn der kostet mit 200€ ja schon wieder so viel, dass es fraglich ist, ob sich die ganze Installation lohnt. Der aktuelle AP kostete 2014 schon nur 25€
Sparfuchs5514.06.2020 14:12

Du hast auch keinen Cloud Key in der Konfiguration oder? Denn der kostet …Du hast auch keinen Cloud Key in der Konfiguration oder? Denn der kostet mit 200€ ja schon wieder so viel, dass es fraglich ist, ob sich die ganze Installation lohnt. Der aktuelle AP kostete 2014 schon nur 25€


Nein habe ich nicht. Die FritzBox liefert den Uplink für den 8 Port Switch in den Keller. Dort wird das aufs ganze Haus verteilt. Die APs werden via POE Injector mit Strom versorgt. Das WLAN der FritzBox ist dabei natürlich aus. Im Prinzip ist im ganzen Haus inkl. Garten WLAN. Wir sprechen hier von einer Wohnfläche von ~140qm + Keller + Garten. Bei drei APs wäre hier die Gesamtperformance deutlich besser denk ich.
Bearbeitet von: "bedzi" 14. Jun
bedzi14.06.2020 14:11

Meinst du die Switch’s in Reihe zu schalten? Das würde ich vermeiden we …Meinst du die Switch’s in Reihe zu schalten? Das würde ich vermeiden wenn’s geht. Musst du denn alle LAN Dosen zwingend patchen? Ansonsten einen 24 Port Switch mit integrierten POE Ports. z.B:https://www.amazon.de/Netgear-JGS524PE-100EUS-24-Port-ProSAFE-Managed/dp/B00F3XSM6I


Die Fritz!Box hat ja ein paar LAN-Anschlüsse. Ich müsste eigentlich beide Switches auch direkt mit der Fritz!Box verbinden können, ohne sie in Reihe zu schalten, fällt mir gerade auf.

Zwingend muss ich nicht alle patchen, das ist ja momentan auch nicht der Fall. Es ist nur unkomfortabel bei der installation eines neuen Gerätes erstmal in den Keller zu laufen, zu gucken welche Anschlüsse gerade gepatcht sind und dann zu schauen bei welchem der Anschlüsse vielleicht gerade nichts dran hängt oder es nicht so schlimm ist, wenn diese offline sind. Das hätte sich mit einer größeren Switch eben erledigt.
bedzi14.06.2020 14:15

Nein habe ich nicht. Die FritzBox liefert den Uplink für den 8 Port Switch …Nein habe ich nicht. Die FritzBox liefert den Uplink für den 8 Port Switch in den Keller. Dort wird das aufs ganze Haus verteilt. Die APs werden via POE Injector mit Strom versorgt. Das WLAN der FritzBox ist dabei natürlich aus. Im Prinzip ist im ganzen Haus inkl. Garten WLAN. Wir sprechen hier von einer Wohnfläche von ~140qm + Keller + Garten. Bei drei APs wäre hier die Gesamtperformance deutlich besser denk ich.


Hm, die Anzahl der Personen im Haushalt meiner Eltern ist leider auch ohne mich immer noch noch sehr groß. Und da wir fast die doppelte Wohnfläche haben, denke ich nicht, dass 3 APs ausreichen würden bei uns, wenn es bei dir schon nicht 2 APs tun.
Dann müsste ich wohl eher 4 oder 5 zu Beginn anpeilen...
Sparfuchs5514.06.2020 14:16

Die Fritz!Box hat ja ein paar LAN-Anschlüsse. Ich müsste eigentlich beide S …Die Fritz!Box hat ja ein paar LAN-Anschlüsse. Ich müsste eigentlich beide Switches auch direkt mit der Fritz!Box verbinden können, ohne sie in Reihe zu schalten, fällt mir gerade auf.Zwingend muss ich nicht alle patchen, das ist ja momentan auch nicht der Fall. Es ist nur unkomfortabel bei der installation eines neuen Gerätes erstmal in den Keller zu laufen, zu gucken welche Anschlüsse gerade gepatcht sind und dann zu schauen bei welchem der Anschlüsse vielleicht gerade nichts dran hängt oder es nicht so schlimm ist, wenn diese offline sind. Das hätte sich mit einer größeren Switch eben erledigt.


Ja klar so gehts auch. Wie oft passiert es allerdings dass du ein neues Gerät ins Netzwerk einbindest ^^
Du kannst es ja auch so machen: An Port 1 der FritzBox hängst du einen kleinen 4-5 Port POE Switch. Da hängst du die drei APs dran. An Port 2 der Fritz schließt du einen günstigeren 24 Port Switch ohne POE. Fertig
bedzi14.06.2020 14:22

Ja klar so gehts auch. Wie oft passiert es allerdings dass du ein neues …Ja klar so gehts auch. Wie oft passiert es allerdings dass du ein neues Gerät ins Netzwerk einbindest ^^Du kannst es ja auch so machen: An Port 1 der FritzBox hängst du einen kleinen 4-5 Port POE Switch. Da hängst du die drei APs dran. An Port 2 der Fritz schließt du einen günstigeren 24 Port Switch ohne POE. Fertig


Genau so werde ich es machen! Vielen Dank!!
Sparfuchs5514.06.2020 14:21

Hm, die Anzahl der Personen im Haushalt meiner Eltern ist leider auch ohne …Hm, die Anzahl der Personen im Haushalt meiner Eltern ist leider auch ohne mich immer noch noch sehr groß. Und da wir fast die doppelte Wohnfläche haben, denke ich nicht, dass 3 APs ausreichen würden bei uns, wenn es bei dir schon nicht 2 APs tun. Dann müsste ich wohl eher 4 oder 5 zu Beginn anpeilen...


Ja gut. Ausgelastet sind die nicht. Aber die Abdeckung des 5GHz WLANs ist nicht optimal. Deswegen wählen sich einige Geräte in das 2,4GHz. Dann kann nicht die volle Bandbreite genutzt werden. Im besten Fall benutzt du sowieso so viele LAN Anschlüsse wie möglich. Bei 24 Ports im Haus hast du die Auswahl.
Switches in Reihe schalten ist kein Problem. Allerdings würde ich deinen 30€ Router nicht empfehlen, der kann ja nicht mal Gigabit - dann kannst du dir die Pro Serie auch sparen. Der hier sieht z.B. ganz gut aus.
Diese Cloud Key brauchst du tatsächlich nicht. Alternativ wäre ein Raspberry möglich, den könntest du auch gleich noch für PiHole nutzen. Tja, viele Möglichkeiten
meloen36014.06.2020 20:30

Switches in Reihe schalten ist kein Problem. Allerdings würde ich deinen …Switches in Reihe schalten ist kein Problem. Allerdings würde ich deinen 30€ Router nicht empfehlen, der kann ja nicht mal Gigabit - dann kannst du dir die Pro Serie auch sparen. Der hier sieht z.B. ganz gut aus. Diese Cloud Key brauchst du tatsächlich nicht. Alternativ wäre ein Raspberry möglich, den könntest du auch gleich noch für PiHole nutzen. Tja, viele Möglichkeiten


Dass der noname keine Gute Idee ist und einer für 20€ mehr besser ist macht wohl Sinn
Das ganze Setup an sich kostet eh schon über 800€, da fällt das dann auch nicht mehr so sehr ins Gewicht
noname95114.06.2020 13:39

Ich würde lieber Nano HDs oder Flex HDs holen


Ich hab meinen AC Pro durch einen nanoHD ersetzt. Die lesen sich auf dem Papier natürlich besser, praktisch merke ich keinen Unterschied. Ich habe eher an anders herum das Gefühl, dass der Pro stabiler lief.

Kann aber auch sein, dass das an der Firmware liegt. Da betreiben die im Moment viel Schmu, finde ich...

Switche in Reihe schalten kann man natürlich. Ist aber ne blöde Idee. Fällt einer aus haben die folg auch keine Verbindung mehr.
Noch ein paar Dinge:
Bedenke, dass die Fritzbox keine VLANs kann. Wenn du da ran willst, macht die Fritte keinen Sinn. Wenn das erstmal nicht sein muss, passt das so.

Alternative wäre: Draytek Vigor 165 + Firewall. Pfsense, OPNSense oder die UniFi USG wären dann z.B. Varianten. Aber wie gesagt imho nur notwendig, wenn du an VLANs ran willst. Spätestens bei Gastnetzwerk oder getrenntem iot Netz denkt man aber schnell darüber nach.

Die beste Hardware bringt nix, wenn sie schlecht eingestellt wird! Soll heißen: bei 3 APs im 2,4 GHz Bereich die Kanäle 1, 6 und 11 wählen mit 20 MHz Breite. Nicht 40. Dann gibts Überschneidungen, die zu Problemen führen. Im 5 GHz Bereich 40 MHz breit und entsprechend Kanäle mit genügend Abstand.

Sendeleistung auf 100% muss nicht immer sein. Kann auch zu Problemen führen. Da muss man ein bisschen ausprobieren. Aber viel hilft nicht immer viel
ottinho14.06.2020 21:54

Ich hab meinen AC Pro durch einen nanoHD ersetzt. Die lesen sich auf dem …Ich hab meinen AC Pro durch einen nanoHD ersetzt. Die lesen sich auf dem Papier natürlich besser, praktisch merke ich keinen Unterschied. Ich habe eher an anders herum das Gefühl, dass der Pro stabiler lief. Kann aber auch sein, dass das an der Firmware liegt. Da betreiben die im Moment viel Schmu, finde ich... Switche in Reihe schalten kann man natürlich. Ist aber ne blöde Idee. Fällt einer aus haben die folg auch keine Verbindung mehr.


Zumindest gibt es beim Nano wohl noch etwas längeren Support als bei Den Pros.
Sparfuchs5514.06.2020 22:13

Zumindest gibt es beim Nano wohl noch etwas längeren Support als bei Den …Zumindest gibt es beim Nano wohl noch etwas längeren Support als bei Den Pros.



Das stimmt
ottinho14.06.2020 22:11

Noch ein paar Dinge:Bedenke, dass die Fritzbox keine VLANs kann. Wenn du …Noch ein paar Dinge:Bedenke, dass die Fritzbox keine VLANs kann. Wenn du da ran willst, macht die Fritte keinen Sinn. Wenn das erstmal nicht sein muss, passt das so. Alternative wäre: Draytek Vigor 165 + Firewall. Pfsense, OPNSense oder die UniFi USG wären dann z.B. Varianten. Aber wie gesagt imho nur notwendig, wenn du an VLANs ran willst. Spätestens bei Gastnetzwerk oder getrenntem iot Netz denkt man aber schnell darüber nach. Die beste Hardware bringt nix, wenn sie schlecht eingestellt wird! Soll heißen: bei 3 APs im 2,4 GHz Bereich die Kanäle 1, 6 und 11 wählen mit 20 MHz Breite. Nicht 40. Dann gibts Überschneidungen, die zu Problemen führen. Im 5 GHz Bereich 40 MHz breit und entsprechend Kanäle mit genügend Abstand.Sendeleistung auf 100% muss nicht immer sein. Kann auch zu Problemen führen. Da muss man ein bisschen ausprobieren. Aber viel hilft nicht immer viel


Tatsächlich sagt mir VLANs nicht viel aus dem Stegreif. Gästewlan und IoT sind. Ei den kommenden 10 Jahren wohl aber unumgänglich und sollten berücksichtigt werden

Draytek Vigor 165 und Co einzurichten könnte selbst meine Kompetenzen überschreiten bei der Telefon geführten Einrichtung mit meiner Mutter.
Dann müsste man da einen Fachbetrieb für die Einrichtung zu Rate ziehen und dann sprengt es die 1000€ locker
Sparfuchs5514.06.2020 22:18

Draytek Vigor 165 und Co einzurichten könnte selbst meine Kompetenzen …Draytek Vigor 165 und Co einzurichten könnte selbst meine Kompetenzen überschreiten bei der Telefon geführten Einrichtung mit meiner Mutter. Dann müsste man da einen Fachbetrieb für die Einrichtung zu Rate ziehen und dann sprengt es die 1000€ locker



Das ist kein Hexenwerk!
idomix.de/sup…ten
idomix.de/mei…ice

Gerade für Laien ist das alles ganz gut erklärt bei dem Kollegen
ottinho14.06.2020 22:24

Das ist kein …Das ist kein Hexenwerk!https://idomix.de/supervectoring-draytek-vigor-165-als-modem-einrichtenhttps://idomix.de/mein-unifi-netzwerk-aufbau-zu-hause-und-im-home-officeGerade für Laien ist das alles ganz gut erklärt bei dem Kollegen


Das habe ich auch gerade beim Suchen nach „Draytek Vigor 165“ gefunden
Ich schaue es mir gleich mal in Ruhe an, danke
Sparfuchs5514.06.2020 22:18

Tatsächlich sagt mir VLANs nicht viel aus dem Stegreif. Gästewlan und IoT s …Tatsächlich sagt mir VLANs nicht viel aus dem Stegreif. Gästewlan und IoT sind. Ei den kommenden 10 Jahren wohl aber unumgänglich und sollten berücksichtigt werden


Man unterteilt das Netz einfach in mehrerer virtuelle Netze. Die dann per Regeln Zugriff in die anderen Netze bekommen - oder eben nicht.

Gast und IoT Netz dürfen z. B. nicht auf Geräte im Produktivnetz zugreifen, anders herum geht es aber. So Geschichten sind darüber gut zu regeln.

Das ist mit Unifi fix eingerichtet.

Die Kombi USG und Draytek ist sogar so beliebt, dass ein Drittanbieter da eine Rack Halterung anbietet
grabbe-it.de/pro…fi/
ottinho14.06.2020 22:39

Man unterteilt das Netz einfach in mehrerer virtuelle Netze. Die dann per …Man unterteilt das Netz einfach in mehrerer virtuelle Netze. Die dann per Regeln Zugriff in die anderen Netze bekommen - oder eben nicht.Gast und IoT Netz dürfen z. B. nicht auf Geräte im Produktivnetz zugreifen, anders herum geht es aber. So Geschichten sind darüber gut zu regeln.Das ist mit Unifi fix eingerichtet.Die Kombi USG und Draytek ist sogar so beliebt, dass ein Drittanbieter da eine Rack Halterung anbietet XDhttps://grabbe-it.de/produkt/rackmount-draytek-unifi/


Ach krass. Nur schade, dass die nicht schon eine fertig konfiguriertes Set anbieten, mit Plug&Play

Der Draytek Vigor 165 sieht prima aus, geht aber nur bis 300 Mbit. Ich hoffe ja, dass das schon in wenigen Jahren überschritten werden kann

Bis dahin wäre es wohl aber sehr gut.
Sparfuchs5514.06.2020 22:49

Ach krass. Nur schade, dass die nicht schon eine fertig konfiguriertes Set …Ach krass. Nur schade, dass die nicht schon eine fertig konfiguriertes Set anbieten, mit Plug&Play Der Draytek Vigor 165 sieht prima aus, geht aber nur bis 300 Mbit. Ich hoffe ja, dass das schon in wenigen Jahren überschritten werden kann Bis dahin wäre es wohl aber sehr gut.


Nimm die FritzBox und häng da die APs ran. Ist kein Hexenwerk. Gäste Wlan können die auch. VLANs brauchst du eigentlich nicht. Du willst doch einfach nur gutes WLAN. Mit dem Setup bekommst du das hin. Eventuell musst du aber noch mit den Kanälen rumspielen etc. Aber auch das bekommst du hin.
bedzi14.06.2020 23:40

Nimm die FritzBox und häng da die APs ran. Ist kein Hexenwerk. Gäste Wlan k …Nimm die FritzBox und häng da die APs ran. Ist kein Hexenwerk. Gäste Wlan können die auch. VLANs brauchst du eigentlich nicht.


Sorry, aber das stimmt so nicht. Klar kannst du das so anschließen und ein Gäste WLAN mit dem Controller erstellen. Mit tollem Captive Portal etc. Das läuft aber am Switch oder spätestens g an der Fritte wieder alles durch ein Subnetz. Dann kannste es auch lassen.

Wie gesagt, muss alles nicht sein. Aber wenn doch, sollte man vorher wenigstens drüber nachgedacht haben.
Wenn du auf Unifi setzt, dann würde ich gleich das security gate way dazu nehmen. Dann kannst du alles komfortabel über eine Oberfläche steuern. Allein das war es mir Wert auch bei den Switches auf Unifi zu setzen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler